Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Einblick in die Hollywood-Welt
Der Film stellt die Vorgänge um den Tod des ersten Superman-Darstellers George Reeves, Ben Affleck, dar. Der amerikanische Titel des Films ist Hollywoodland, so lautete der berühmte Schriftzug nämlich früher. Der Film geht der Vermutung nach, dass George Reeves nicht Selbstmord gemacht hat, sondern ermordet wurde. Dabei kommen die Motive seiner...
Veröffentlicht am 5. Oktober 2010 von sigurd

versus
16 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solide Unterhaltung - mit Einschränkungen
Der Titel 'Die Hollywood-Verschwörung' lässt auf einen Krimi oder Thriller schließen. Wer sich mit dieser Einstellung den Film anschaut, wird aber vermutlich nach kurzer Zeit enttäuscht werden, denn der Film ist kein spannungsgeladener Thriller, vielmehr ein unterhaltsames Drama. Der Originaltitel 'Hollywoodland' wird dem Film schon gerechter, dreht...
Veröffentlicht am 6. Juli 2007 von Lester Burnham


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Einblick in die Hollywood-Welt, 5. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Hollywood Verschwörung (DVD)
Der Film stellt die Vorgänge um den Tod des ersten Superman-Darstellers George Reeves, Ben Affleck, dar. Der amerikanische Titel des Films ist Hollywoodland, so lautete der berühmte Schriftzug nämlich früher. Der Film geht der Vermutung nach, dass George Reeves nicht Selbstmord gemacht hat, sondern ermordet wurde. Dabei kommen die Motive seiner Verlobten, seiner Geliebten - der Frau des MGM-Bosses Mannix, und dieses Mannes selbst zur Sprache. Die Untersuchung zu diesem Fall führt ein Detektiv, Adrien Brody, der im Film die eigenliche Hauptrolle spielt und einen großartigen Eindruck hinterlässt. Der Film endet, ohne dass er eine Entscheidung trifft, da der Fall ja real war und ist, und ein Film dem gerichtlichen Urteil nicht vorgreifen oder entgegenwirken darf. Wichtiger als die Entscheidung, wer es denn nun wirklich gewesen ist, kommt einem die Schilderung der Vorgänge in Hollywood vor. Ein gut aussehender, begabter Schauspieler wird zum Spielzeug einer Filmmagnatin und zur Geldmaschine für ein Hollywoodstudio degradiert und seiner Würde als Mensch beraubt, der Detektiv, dem es um die Wahrheit zu tun ist, gerät selbst in Lebensgefahr und stellt für die Mächtigen nur menschlichen Müll dar. Das Gesamtszenario hat man schon in einigen Spielfilmen gesehen, aber hier handelt es sich ausdrücklich um einen realen Fall. Die Wirklichkeitsnähe ist beeindruckend und beklemmend. Der Film ist ein großartiges Stück Kino und eine wichtige Aufklärung über die Art, wie in der amerikanischen Filindustrie mit Menschen umgegangen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Die Schwuchteln und das Fernsehen...", 28. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Hollywood Verschwörung (DVD)
...sind MGM Boss Eddie Mannix(Bob Hoskins) schon immer ein Dorn im Auge gewesen. Aber ob diese Einstellung dafür ausreicht, dass der alles andere als zimperlich agierende Mannix etwas mit dem Tod von George Reeves(Ben Affleck) zu tun hat? Okay, George war der Liebhaber von Mannix Frau Toni(Diane Lane); das erhöht den Verdacht.

Los Angeles 1959; Hollywood. Der erfolglose Schauspieler George Reeves lernt auf einer Party die schöne Toni kennen. Eine Affäre beginnt. Gleichzeitig ergattert George eine kleine Rolle als Superman-Darsteller. Zu dieser Zeit eine völlig unbedeutende Fernsehfigur. Aber George hat Glück. Superman wird erfolgreich. George gelangt so ins Bewusstsein der TV Zuschauer, aber er leidet unter der festgelegten Rolle. Er beginnt zu trinken, streitet sich mit Toni, legt sich mit der emotonialen Leonore Lemmon(Robin Tunney) eine hochbrisante Verlobte zu und wird kurze Zeit später tot in seinem Bett aufgefunden. Selbstmord! So sieht es jedenfalls die Polizei. Georges Mutter sieht das anders. Sie heuert den erfolglosen Privatdetektiv Louis Simo(Adrien Brody) an. Er soll beweisen, dass George ermordet wurde. Simo beginnt in dem Fall zu stochern und merkt sehr schnell, dass er in ein Wespennest gestoßen ist. Das wird für ihn selbst lebensgefährlich...

Allen Coulter zeigt uns mit -Hollywoodland- eine wahre Geschichte; jedenfalls was das Leben und den Tod von George Reeves angeht. Die Umstände und Stories, die sich um seinen Tod ranken, hat Coulter in eigener Lesart ausgeschmückt und präsentiert sie in diesem wirklich spannenden Film.
Coulter beginnt mit Reeves Tod und arbeitet dann den gesamten Fall in Rückblenden auf. Das gelingt ihm, ohne zu verwirren oder den Zuschauer zu irritieren.

Das Nonplusultra des Films ist die Besetzung. Mit Diane Lane, Bob Hoskins, Ben Affleck und Adrien Brody hat Coulter eine traumhafte Darstellerriege am Set versammelt. Gerade Brody ist in der Rolle des Louis Simo bestechend gut. Wenn er, nach langer Abstinenz, seine erste Zigarette sucht und findet, dann ist das ein kleines cineastisches Highlight der Sonderklasse. Aber auch Affleck, Hoskins und Lane überzeugen voll und ganz.

Was -Hollywoodland- bei den Fans nicht hat ankommen lassen, so vermute ich jedenfalls, war Coulters Auflösung der Story. Es gäbe ansonsten, jedenfalls bei meiner Betrachtung, keinen Grund, diesen Film nicht zu mögen. Aber das muss jeder Zuschauer natürlich wieder einmal für sich selbst entscheiden.
Ich kann -Hollywoodland- aufgrund einer guten Story, einem interessanten Realitätsbezug und einer grandiosen Besetzung weiterempfehlen. Gerade wenn sie ein Fan von Brody, Affleck und Co. sind, werden sie auf ihre Kosten kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Film, 25. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HollywoodLand [UK Import] (DVD)
Ein toller und interessanter Film über die Machenschaften hinter den Kulissen von Hollywood. Adrien Brody ist grandios in dieser Rolle!
Allerdings ist der Film nicht für jemanden, der sich ein gar nicht für die Materie interessiert. Auf so jemanden kann dieser Film sehr langweilig und vor allen Dingen langatmig wirken.
Da UK Import, haben wir den Film bisher nur auf Englisch gesehen. Hierzu erfordert es mehr als Grundkenntnisse, da die Dialoge recht schnell erfolgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Fans von Schauspielerkino und Cineasten, 21. März 2012
Von 
S. Simon "WhiteNightFalcon" (Kastell) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Hollywood Verschwörung (DVD)
Dieser Film spielt gekonnt mit zwei Zeitebenen. Beginnend am Schauplatz des Ablebens des Filmstars George Reeves, zeigt der Film die Versuche des Privatdetektivs, der im Auftrag von Reeves Mutter den Tod klären soll. War es wirkich Selbstmord oder doch Mord? Der andere Handlungsstrang zeigt Auszüge aus dem Leben des ersten Superman-Darstellers Reeves.
Da sowohl Adrien Brody als Privatdetektiv, als auch Ben Affleck als George Reeves beide ähnlich stark spielen und der Film recht ruhig inszeniert ist, funktioniert er Film sowohl als Krimi,, der die Selbstmordthese der Polizei mehrere Male in Frage stellt, als auch Charakterdrama, das sich versucht, der Person Reeves zu näheren.
Auf jeden Fall ist es ein sehr interessanter Film, der ein Stück des ganz alten Hollywood wieder aufleben lässt und zeigt, dass Filmstars damals nur ein menschliches Rad waren, die in der Maschinerie namens Hollywood zu funktionieren hatten und sich auch nicht von einer einzelnen Rolle lösen konnten.
Der Film ist aber defintiv auch alles andere als Mainstream, sondern eher jedem empfholen, der sich für ruhige, von den Schauspielern getragene Filme interessiert. Ergo mehr etwas wie ein Geheimtip für Cineasten. Langweilig wird er durch die zwei Zeitebenen, aber niemals.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solide Unterhaltung - mit Einschränkungen, 6. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Hollywood Verschwörung (DVD)
Der Titel 'Die Hollywood-Verschwörung' lässt auf einen Krimi oder Thriller schließen. Wer sich mit dieser Einstellung den Film anschaut, wird aber vermutlich nach kurzer Zeit enttäuscht werden, denn der Film ist kein spannungsgeladener Thriller, vielmehr ein unterhaltsames Drama. Der Originaltitel 'Hollywoodland' wird dem Film schon gerechter, dreht es sich doch im Großen und Ganzen um das Leben in Hollywood, um Karrieren, Affären, Partys, Enttäuschungen und zuletzt die lieben Medien. All das verknüpft Regisseur Allen Coulter zu einer unterhaltsamen Geschichte um die Aufklärung des Todes von Supermandarsteller George Reeves (Ben Affleck). Durch Rückblenden bekommt der Zuschauer immer mehr Details präsentiert und kann sich so wie Hauptdarsteller Adrien Brody ein immer besseres Bild von dem Leben Reeves machen. Trotz solider Unterhaltung bekommt der Film von mir nur drei Sterne, da zu keinem Zeitpunkt wirkliche Spannung aufkommt und auch Höhepunkte ausbleiben, als Thriller ungeeignet, als Drama empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SEHR GUTER FILM, 30. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Hollywood Verschwörung (DVD)
Der Film hat mich irgendwie auch an Black Dahlia erinnert - wer also diesen Film mochte, wird auch hier begeistert sein.

Ein Möchtegern-Star wird erschossen in seinem Schlafzimmer gefunden, seine Verlobte behauptet, es war Selbstmord. Doch ein heruntergekommener Privatdedektiv wittert hier seine große Chance und versucht einen Mord nachzuweisen. Dabei entdeckt er, dass in diesen Fall weit mehr Peronen verwickelt sind, als er sich vorstellen konnte...

Ein wirklich großartiger Film mit tollen Schauspielern. Die Sprünge zwischen den beiden eigentlichen Geschichten verstärkt die Spannung und werden erst am Ende zusammengeführt.

Fazit: sehenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mehr Schein als Sein, 7. August 2007
Von 
Rob Fleming - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Hollywood Verschwörung (DVD)
Unaufgeklärte legendäre Todesfälle scheinen in Hollywood zur Zeit ein beliebtes Thema für Verfilmungen zu sein. "Die Hollywood Verschwörung" machte den Anfang, "Zodiac" wird im Laufe des Jahres als DVD-Veröffentlichung sicherlich noch nachziehen. Dabei ist es ein durchaus mutiges Unterfangen, einen Krimi zu drehen, bei dem von vornherein feststeht, dass letztlich kein Täter überführt und präsentiert werden kann.

George Reeves war ein beliebter TV-Supermann in den 50er Jahren. Doch sein Leben abseits des Bildschirm verlief weit weniger glamourös. Auf die Rolle des stählernen Helden festgelegt, verlief seine weitere Karriere im Sand. Drogen, Alkohol und verkorkste Beziehungen kennzeichneten seinen Weg. Als er 1959 Tod aufgefunden wurde, ist die Polizei trotz widersprüchlicher Indizien nur allzu gern bereit, den Fall als Selbstmord schnell zu den Akten zu legen. Nur seine Mutter mag daran nicht glauben und engagiert einen Privatdetektiv, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Da der Film nicht durch Spannung punkten kann, muss er es in anderen Bereichen überzeugen, was ihm zum Teil auch recht ordentlich gelingt. Statt einer definitiven Auflösung zeigt er mehrere Alternativen, wie alles gewesen sein könnte. Eine Methode die in guten Momenten immerhin an Kurosawas Meisterwerk "Rashomon" erinnert. Da die Erzählstruktur dabei recht geschickt zwischen den diversen Realitäts- und Zeitebenen springt, erscheint der Film zusätzlich mysteriös und interessant.
An den Darsteller ist nicht mäkeln: Adrian Brody als Schnüffler ist brillant, Hoskins, Lane und Affleck reißen einen zwar nicht vom Hocker, bieten aber solide Schauspielkunst.

"Die Hollywood Verschwörung" ist ein durchaus gefälliger Film, der aus den mageren Möglichkeiten noch das Beste herausholt. Ungeklärt bleibt neben dem Todesfall aber auch die Frage, warum man sich nicht von vornherein einem interessanteres Thema gewidmet hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Perfektes Drehbuch, solide Ausführung, 8. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Hollywood Verschwörung (DVD)
Man kann dem Film unmöglich vorwerfen er sei nicht spannend genug inszeniert. Die Hollywood Verschwörung ist kein Thriller sondern das gelungene Psychogramm dreier Personen im Hollywood der 50er. Zugegeben - die Darstellung des George Reeves hatte besser ausfallen können. Diese Schwäche wird aber duch das Drehbuch und die Inszenierung wieder ausgeglichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwar keine Zeitverschwendung, aber auch nicht mehr !, 20. September 2007
Von 
Bernd Lange (Kiel, Schleswig-Holstein Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Hollywood Verschwörung (DVD)
'Hollywoodland' (so der Originaltitel) ist ein hochklassig besetzter Film, der, vor dem Hintergrund des Todes des Superman-Darstellers George Reeves, einen interessanten Einblick in das amerikanische Filmbusiness der 50er gewährt. Der Film glänzt formal durch eine einfallsreiche Inszenierung mit guten Überblendungen, Schnitten und Rückblendungen, wirkt aber auf mich inhaltlich und vor allem dramaturgisch eher lau und nicht intensiv genug, um längere Zeit im Gedächtnis zu bleiben, was angesichts der tollen Darsteller sehr schade ist. So ist mir beispielsweise Ben Affleck sehr positiv in der Rolle des George Reeves aufgefallen, in der Affleck meiner Meinung nach zum ersten Mal zumindest ansatzweise zeigt, auch Charakterrollen gewachsen zu sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Konventionell !, 6. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Hollywood Verschwörung (DVD)
Von den Kritikern mit Lobeshymnen überschüttet, Ben Affleck erhält einen Darstellerpreis, die hochkarätige Besetzung - viel habe ich erwartet, bekommen habe ich einen sehr, sehr konventionellen Film.

Sehr, sehr biedere Inszenierung eines sehr, sehr mauen Drehbuches, dem vor allem zwei Dinge fehlen: Identifikationsfiguren und Spannung.
Sämtliche Szenen sind nur lose miteinander verknüpft, zu belanglos die Schicksale der handelnden Personen als dass man mit ihnen mitfiebern würde. Nirgends ein Bösewicht, der richtig viel Dreck am Stecken hat, nirgends ein Held, den man in sein Herz schließen könnte. Keine Möglichkeit, in die Handlung einzutauchen.

Da bietet ein ARD-Tatort oder ein ZDF-Krimidrama in der Regel sehr viel mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Hollywood Verschwörung
Die Hollywood Verschwörung von Allen Coulter (DVD - 2007)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen