Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


50 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wieder ein neues Abenteuer.
Die folgende Rezension wurde von mir im HIFI-Forum verfasst und stellt daher eine exakte Kopie des ursprünglichen Textes dar, welcher sich jedoch auch an dieser Stelle für den einen oder anderen als nützlich erweisen könnte:

Hi,

seit wenigen Tagen bin ich begeisterter Besitzer eines Denon AH D2000 und möchte hier kurz meine...
Veröffentlicht am 24. Juni 2009 von Murmeltier

versus
56 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Beeindruckender Klang mit gewichtigen Tücken!
Als ich mir den Denon AH-D 2000 bestellte, bin ich auf Basis aller mir vorliegenden Tests und Berichte davon ausgegangen, einen hochwertigen, schönen, komfortablen, highend nahen Kopfhörer zu erhalten, der mit einem sauberen und tiefen Bassfundament aufwartet und aufgrund seiner niederohmigen Auslegung problemlos an PC-Soundkarten oder MP3-Playern genutzt werden...
Veröffentlicht am 6. April 2009 von Oribi


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

50 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wieder ein neues Abenteuer., 24. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Denon AH D 2000 geschlossener Stereo-Kopfhörer (Aluminium Gehäuse, Mikrofasermembran, gewebegemanteltes OFC Kabel, Neodym-Treiber) (Elektronik)
Die folgende Rezension wurde von mir im HIFI-Forum verfasst und stellt daher eine exakte Kopie des ursprünglichen Textes dar, welcher sich jedoch auch an dieser Stelle für den einen oder anderen als nützlich erweisen könnte:

Hi,

seit wenigen Tagen bin ich begeisterter Besitzer eines Denon AH D2000 und möchte hier kurz meine Impressionen niederschreiben. Darüber hinaus möchte ich mich an dieser Stelle aufrichtig bedanken für all jene User, welche mich beraten und mir die Kaufwahl erleichtert haben.
Dann zu meinen Erfahrungen:

Qualität:

Vom Kopfbügel bis hin zu dem Klinkenstecker weist der Denon D2000 eine durchweg gute Qualität auf. Wie auch vielen anderen bereitet mir die Ein-Punkt-Drehbefestigung der Ohrmuscheln ein wenig Unbehagen. Sie macht keinen allzu robusten Eindruck und man sollte deshalb stets darauf achten, sanft mit dem KH umzugehen.

Das Kabel ist ebenfalls sehr hochwertig, weist jedoch einen eher ungewohnt hohe Kabeldicke und eine leichte Steifigkeit - bedingt durch die Stoffummantelung - auf. Mich stört dieser Punkt absolut nicht, das Kabel macht einen stabilen Eindruck und ist weniger anfällig für Verdrehungen.

Tragekomfort:

Absolut perfekt. Der KH liegt stabil auf dem Kopf auf, ohne jedoch zu drücken oder anderweitig unangenehm zu werden. Die Ohrpolster sind ebenfalls sehr bequem, die "Aussparung" passt wie gegossen auf meine Ohren.
Einziger Kritikpunkt ist jedoch, dass bei wärmeren Umgebungstemperaturen die Ohren schon mal ein wenig zu schwitzen beginnen können. Allerdings wirkt sich dieser Kritikpunkt nur geringfügig aus und ist daher nahezu vernachlässigbar.

Klang:

Vorab möchte ich kurz ein paar Worte zu der geschlossenen Bauart sagen. Und zwar ist die Schallisolierung nicht ganz so stark, wie man es evtl. von anderen geschlossenen Kopfhörern kennt. Bei mittlerer Lautstärke dringt dementsprechend doch ordentlich Ton nach außen, der leicht vernehmbar ist. Im direkten Vergleich zu offenen KHs ist dennoch ein großer Unterschied diesbezüglich zu verzeichnen.

Der KH wird seinem Ruf in jeder Beziehung gerecht. Der Bass ist wirklich packend und in seinem Klangcharakter einzigartig. Er spielt nicht nur besonders tief, sondern agiert auch sehr druckvoll und geht kräftig zu Werke. Je nach Musiktitel kann er dabei wirklich "düster" werden. Ich bin wirklich angetan von diesem geilen Bass.

Entgegen einigen anderen Meinungen würde ich den Bass keinesfalls als dominant bezeichnen. Er ist zweifellos auffallend, aber fügt sich nahtlos und harmonisch in das Gesamtbild, sodass er zu keinem Zeitpunkt unnatürlich oder in irgendeiner Form theatralisch wirkt. Diese Eigenschaft ist nicht nur auf den Bassanteil beschränkt, sondern gilt für das ganze Spektrum von Tief- über Mittel- bis hin zum Hochton. Ebenfalls werden Stimmen mit solch beeindruckender Echtheit wiedergegeben, dass man meint, sie hätten auch direkt von einer Person neben euch kommen können.

Die Räumlichkeit des Denon D2000 ist erstaunlich. Nachdem ich jedoch von der faszinierenden Räumlichkeit las, die diesem KH attestiert wurde, muss ich zugeben, dass ich aufgrund meiner hohen Erwartungshaltung doch ein wenig mehr erwartet hätte. Dennoch gelingt es dem D2000, einzelne Schallquellen präzise in den Raum zu setzen, welche sich hervorragend orten lassen. Zu behaupten, dass man den Eindruck hat, sich inmitten des Geschehens zu befinden, halte ich jedoch für überspitzt. Ich denke, dass teilweise auch eine "unzureichende" Auflösung die Räumlichkeit einschränkt.

Fazit:

Der Denon D2000 ist wirklich ein hervorragender Kopfhörer, der einem permanenten Spaß beim Hören beschert. Man kann sich in seinen Sessel zurücklehnen, komplett abschalten und sich stundenweise von diesem wundervollen Klang berieseln lassen. Darüber hinaus ist der KH für nahezu alle Musikgenres und viele Einsatzgebiete geeignet, jedoch halte ich ihn für einige überdimensioniert. Der Betrieb ohne KHV bereitet dem KH ebenfalls keine Probleme (ganz im Gegensetz zum HD 595, der an meiner Creative X-Fi kläglich schwächelte und vor allem bei mittlerer bis geringer Lautstärke jegliche Dynamik und Lebendigkeit verlor).
Insofern kann ich den D2000 wärmstens empfehlen. Ich hab fürs Erste einen KH gefunden, mit dem ich sicherlich einige Jahre leidenschaftlich hören werde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut Ding braucht Weile, 9. Januar 2012
Von 
Thomas Meyer (am Harz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Denon AH D 2000 geschlossener Stereo-Kopfhörer (Aluminium Gehäuse, Mikrofasermembran, gewebegemanteltes OFC Kabel, Neodym-Treiber) (Elektronik)
Ich war anfangs leicht enttäuscht und dachte, ich hätte mich ein wenig von den teils enthusiastischen Kundenmeinungen und der edlen Optik täuschen lassen. Meinem persönlichen "Wunschklangbild" entsprach dieser Kopfhörer zunächst nicht so richtig. Zwar beeindruckte der Tieftonbereich von Anfang an, wirkte jedoch tatsächlich etwas überbetont. Mitten und Höhen wirkten dagegen leicht unterrepräsentiert. Das Gesamtklangbild wirkte zunächst lange Zeit ein wenig steif und distanziert.

Nachdem ich den Kopfhörer jetzt aber über ein Jahr in Betrieb habe, hat sich mein Eindruck nachhaltig geändert. Es scheint zu stimmen, dass der KH eine recht lange "Einlaufzeit" benötigt, bis er zu voller Größe aufläuft. Wahrscheinlich liegt das an der Membran, die offensichtlich anfangs noch etwas zu unflexibel reagiert. Das Klangbild ist jetzt wesentlich transparenter und auch räumlicher. Man fühlt sich jetzt tatsächlich mittendrin, was anfangs nicht so der Fall war.

Im Nachhinein habe ich meinen Kauf auf keinen Fall bereut und brauch mich nicht über meine Blauäugigkeit zu ärgern, nicht mehrere KH parallel getestet zu haben, was ja eigentlich von Fachleuten empfohlen wird. Hätte ja ohnehin nichts genützt, denn die "Langzeitentfaltung" kann man ja schließlich nicht testen...

Spaßeshalber habe ich letztens meinen alten KH, der mir früher gereicht hat, mal wieder aufgesetzt und war erstaunt, wie ich damit lange Zeit zufrieden sein konnte. Absolut kein Vergleich. Meine Ohren waren beleidigt.

Es zeigt sich, dass die alte Weisheit der HiFi-Puristen stimmt, dass man am Kopfhörer nicht sparen sollte. Mittlerweile höre ich fast lieber mit dem Denon als mit meinen recht hochwertigen Standboxen.

Einziger Nachteil ist der leicht verbesserungswürdige Tragekomfort. Bei mir sitzen bei kleinster Einstellung die Muscheln dem Gefühl nach immer noch etwas zu tief. Zudem rutscht der KH leicht vom Kopf. Andererseits hat man dadurch auch bei längeren Sessions kein lästiges Druckgefühl.

Fazit: Auch zu dem recht hohen Preis sehr empfehlenswert. Insbesondere wenn man bedenkt, dass man -für vermutlich eher geringe Verbesserungen- auch locker das Doppelte berappen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Denon AH D 2000 vs Bose AE2, 22. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Denon AH D 2000 geschlossener Stereo-Kopfhörer (Aluminium Gehäuse, Mikrofasermembran, gewebegemanteltes OFC Kabel, Neodym-Treiber) (Elektronik)
Seit längerem war ich auf der Suche nach einem guten Kopfhörer bis max. 300 Euro. Nachdem ich mich bei Freunden von Beyer bis Sennheiser durchgehört hatte, habe ich mir meine 2 Favoriten, den Bose AE2 und den Denon AH D 2000 bei Amazon bestellt und intensiv probegehört.

Verpackung: Spielt eigentlich keine Rolle, ich möchte aber trotzdem anmerken daß ich hier von Bose sehr enttäuscht bin: eine Blisterverpackung gehört zu einem Billigartikel und nicht zu einem Hifi-Kopfhörer dieser Preisklasse.

Lieferumfang: Nochmals Schande über Bose: nicht einmal ein Klinkenadapter war in der Verpackung. Bei Denon gehört er selbstverständlich dazu. Für mich aber nicht so schlimm, weil ich noch einen im Schrank hatte.

Verarbeitung: Der Denon ist exzellent verarbeitet. Solide Mechanik, ein dickes, stoffummanteltes Kabel, das für die Ewigkeit gemacht scheint. Die hier mehrmals geäußerte Befürchtung, daß die Ohrmuscheln abbrechen könnten, kann ich nicht teilen. Das Gelenk ist aus Metall und steckt bestimmt einiges weg. Der Bose ist nicht ganz so edel verarbeitet, aber dafür viel leichter im Gewicht. Der Kunststoff fühlt sich recht wertig an, das Kabel sehr dünn, dafür ist es austauschbar.

Klang: Da mir der typisch amerikanische Bose-Sound eigentlich noch nie gefallen konnte, haben mich die Kopfhörer der Marke doch sehr positiv überrascht. Der Bose kam überhaupt nur deshalb in die engere Auswahl, weil ich die Noise-Reduction Variante eher zufällig bei Mediamarkt gehört habe und begeistert war, wie highfidel die kleinen Dinger im Gegensatz zu den anderen Bose-Produkten klangen.

Und auch der bestellte Bose AE2 überzeugte. Er klingt sehr ausgewogen, fein und dynamisch. Trockener Bass, nicht zuviel, aber auch nicht zu wenig, sehr gut aufgelöste Mitten und - ganz nach meinem Geschmack - sehr seidige und zurückhaltende Höhen. Ich war echt begeistert. Entsprechend gespannt war ich, ob der ca. 100 Euro teurere Denon da noch eine Schippe drauflegen könnte.

Der erste Eindruck war für mich ein Patt. Der Denon klingt noch etwas voller und aus einem Guss, im Bass charakterlich minimal anders, aber nicht besser als der Bose. Bei den Höhen schien mir der Denon minimal analytischer und anspringender - wahrscheinlich mögen das die meisten Hörer lieber, ich bin aber von meinen Dynaudio Lautsprechern mit Gewebekalotten scheinbar mehr auf zarte Höhen konditioniert. Hier hatte für mich der Bose die Nasenspitze vorne.

Es gibt aber einen Aspekt, bei dem der Denon dem Bose wirklich überlegen ist: Nach längerem hören fiel mir auf, daß einige Stücke, vor allem mit Männerstimmen, beim AE2 ein wenig dünner klangen. Snaredrums, etwa bei Peter Gabriels "Red rain", klangen über den Denon einfach edler, eine Spur fetter und damit auch natürlicher. In diesem Frequenzbereich fehlt dem Bose einfach ein wenig der Punch.

Eigentlich war demit das Rennen schon gelaufen. Der Denon ist im Klang zwar nicht viel, aber dennoch hörbar besser. Wenn ich es an einer Skala festmachen müsste, würde ich sagen Bose bekommt 9,5 und Denon 10 von 10 Punkten.

Ich habe mich überraschenderweise dann doch noch für den Bose entschieden. Entscheidend dafür war das letzte Kriterium.

Komfort: Der Denon ist ein richtig erwachsener, stabiler und schwerer Hifi-Kopfhörer. Und so fühlt er sich auch an. Hätte ich ihn gegen einen der andern Boliden von Beyer oder Sennheiser verglichen, wäre mir das sicherlich gar nicht so aufgefallen. Das ist nun einmal so: Guter Klang braucht Masse und Material. Und so hat man - obwohl die Polster des Denon wirklich erstklassig sind - bereits nach einer halben Stunde einen gewissen Druck am Kopf.

Der Bose hingegen ist in dieser Disziplin der absolute Überflieger: sehr leicht, mit minimalem Druck der noch dazu sehr gleichmäßig auf die gesamte Polsterfläche verteilt ist. Der Kopfhörer fängt nach einer halben Stunde nicht etwa an einen zu nerven, vielmehr vergisst man ihn nach einiger Zeit fast das man ihn trägt. Das einseitige Kabel erweitert dazu noch den Bewegungsspielraum. Das hat mich auf Dauer einfach mehr als die eine oder andere Klangnuance überzeugt.

Fazit: Der Denon ist ein wirklich toller, erwachsener Kopfhörer. Brutal gutes Hifi der jeden Euro und auch meine Empfehlung wert ist. Der Bose liegt aber nur minimal zurück und punktet mit dem absolut besten Tragekomfort - zumindest für meinen Kopf - den ich je bei einem Hifi-Kopfhörer erleben durfte. Beide bekommen von mir eine Kaufempfehlung, entschieden habe ich mich für den Bose.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unverfälschter Hörgenuss, 23. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Denon AH D 2000 geschlossener Stereo-Kopfhörer (Aluminium Gehäuse, Mikrofasermembran, gewebegemanteltes OFC Kabel, Neodym-Treiber) (Elektronik)
Ich war bisher überzeugter Fan meines Beyerdynamic DT 990 Edition 2005, 250 ohm. Nun, aufgrund zunehmender Beschwerden meiner Frau "die Musik von deinem Kopfhörer ist zu laut etc." hatte ich mich nach einer geschlossenen Alternative umgesehen. Der DT 770 schied recht schnell aus, die Musik klang zu dumpf im Vergleich zum DT 990. Das war schonmal ungünstig und deprimierend. Die Denon-Modelle 5000 und 7000 lagen deutlich über meinem Budget! Da fiel mir auf, dass der Denon 2000 im Stereo-Magazin recht gut besprochen war. In Punktzahl sogar über dem DT990! Als es dann bei Amazon den Hörer vor einigen Monaten für unter 250,- neu gab, habe ich zugeschlagen. Anfangs gefiel mir der DT990 im Vergleich immer noch besser. Doch ich ließ dem Denon etwas Zeit zum Einspielen. Und siehe da, nach einiger zeit im direktem Vergleich zum DT 990 ist der Denon wesentlich neutraler. Man kann sehr schön räumlich die gezupften Bässe hören! Glasklaren, echten Klang hört man, wenn z.B. beim Liedanfang Schlagstöcke den Takt vorgeben. Fantastisch! Der Gesang kommt deutlich und unverfälscht aus der Mitte. Keine Frage der DT990 ist sehr dynamisch, doch im Vergleich zum Denon 2000 klingt alles irgendwie verwaschener, die Übergänge verschwimmen etwas, und der Gesang liegt etwas mehr im Hintergrund.
Dies fällt besonders im Bass- und Höhenberich auf. Wie muss da erst der Denon 7000 klingen! Die Kopfhörer betreibe ich an einem Musical Fidelity X-Can V8P Kopfhörerverstärker. Ein Dream-Team. Die Unterschiede hört man aber auch an meinem normalen Verstärker-Kopfhörerausgang.
Auch Film-DVDs und Blurays klingen übrigens super und es gibt keine störenden Bemerkungen der Anwesenden mehr "geht es auch leiser"!
Klarer Kauftipp auch für diejenigen, die eigentlich nicht auf einen geschlossenen Kopfhörer umsteigen müssten.

Nachtrag 5-2012
habe mir nun den Denon 7000 gegönnt. Meine Boxen sind am verstauben!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WOW - was für ein Kopfhörer!, 20. September 2010
Von 
Mabuse (Huerth, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Denon AH D 2000 geschlossener Stereo-Kopfhörer (Aluminium Gehäuse, Mikrofasermembran, gewebegemanteltes OFC Kabel, Neodym-Treiber) (Elektronik)
Ich habe mir den Denon AH D 2000 bestellt, nachdem ich die guten und auch etwas 'mäkeligen' Rezensionen hier durchgelesen habe. Er ist genial, soviel schon mal vorneweg.
Ich hätte nicht gedacht, das Denon, ein solches Qualitätsprodukt abliefert. War ich immer ein Sennheiser Fan, was Kopfhörer angeht, so ist der AH D 2000 absolut überraschend und begeisternd.
Mein Plan war, ihn für meinen PC zu verwenden. Dazu habe ich mir eine Auzentech Bravia 7.1 Soundkarte gekauft, die die wesentlich bessere XFi-Karte, basierend auf der XFi Soundblaster Technologie sein möchte. Und ja, sie ist es. Hatte ich vorher eine XFi Platinum, so ist die Auzentech eine wahre Offenbarung, besonders im Zusammenhang mit dem AH D 2000.
Ich kenne viele Musikstücke über meine Surroundanlage, die aus einem Onkyo Vorverstärker PR-SC 5507 besteht, einer Marantz MM8003 als Endverstärker und einem Teufel Theater 8 in 7.2 Konfiguration besteht.
Der Denon kommt dem schon sehr nahe und klingt aber anders.
Der Denon löst feiner auf und legt die Betonung aber auf den Präsenzbereich (2 bis 4 kHz) ohne jemals spitz zu klingen. Trotzdem ist natürlich eine Surround-Anlage mit einem Kopfhörer zu vergleichen wie Orangen mit Äpfeln zu vergeleichen.
Die Musik, die ich mit dem AH D 2000 am Computer höre, ist in FLAC codiert - also Loss-less oder ohne Verluste. Ich habe mit dem AH D 2000 auch einen Track mit 96 kHz und 24 bit getestet und es war wunderbar.
Der Denon AH D 2000 ist ein wirklich hervorragender Kopfhörer, den ich jederzeit als Referenz für Abmischungen einsetzen würde, obwohl er etwas 'soundet'. Er ist nicht unbedingt der Hort der absoluten Neutralität, was vielleicht der AH D 5000 oder 7000 ist.
Für den Preis, ist er aber für mich der absolute Champion seiner Preisklasse.
Ich habe einen relativ großen Kopf und da passt der AH D 2000 sehr gut. Ich hatte keine Probleme ihn einzustellen oder mit den Nähten auf der Unterseite des Bügels. Absolut tragbar und gut einzustellen. Auch habe ich keine Probleme mit den Ohren in der Ohrmuschel. Das ist sicherlich von der persönlichen physischen Konstitution abhängig und bei manchen mag das nicht passen.

Für mich ein wunderbarer Kopfhörer mit einer leichten Betonung des Präsenzbereiches aber absolut als etwas 'schönfärberischer' Referenzkopfhörer zu gebrauchen. Bässe sind übrigens sehr gut vernehmbar und sehr druckvoll.
Getestet mit Rammstein, Völkerball - verschiedene, Dawn Langstroth, Dark and twisted, Terminator 4 Salvation, Toto, Past to Present, Karl Richter J.S. Bach.

Also ich bin überzeugt und gebe deshalb volle 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


56 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Beeindruckender Klang mit gewichtigen Tücken!, 6. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Denon AH D 2000 geschlossener Stereo-Kopfhörer (Aluminium Gehäuse, Mikrofasermembran, gewebegemanteltes OFC Kabel, Neodym-Treiber) (Elektronik)
Als ich mir den Denon AH-D 2000 bestellte, bin ich auf Basis aller mir vorliegenden Tests und Berichte davon ausgegangen, einen hochwertigen, schönen, komfortablen, highend nahen Kopfhörer zu erhalten, der mit einem sauberen und tiefen Bassfundament aufwartet und aufgrund seiner niederohmigen Auslegung problemlos an PC-Soundkarten oder MP3-Playern genutzt werden kann.

Die meisten dieser Erwartungen haben sich bei mir auch erfüllt. Insbesondere klanglich bietet der Denon gegenüber meinem angejährten, aber schon damals recht analytischen Sennheiser HD 540 reference noch etwas freiere, klarere Mitten und Höhen, die wirklich jedes Instrument, jeden Ton und auch jeden Aufnahmefehler offenbaren, ohne dabei anstrengende Spitzen zu erzeugen. Der Tieftonbereich beeindruckt mit einer Präsenz und Sauberkeit, die ich zuvor noch nie bei einem Kopfhörer erlebt habe. Selbst tiefste Bässe treten hervor und sind fast fühlbar, wo mein Sennheiser nur klägliche Andeutungen machte. Allerdings muss man zugeben, dass der Denon im Tieftonbereich wohl etwas übermotiviert daher kommt. Im Rock und Pop Bereich ist diese Eigenart in meinen Augen aber durchaus gut zu ertragen, da sie den Höhrspaß wohl eher fördert, denn der Bass bleibt stets kontrolliert, druckvoll und absolut sauber, bis in die allertiefsten Regionen und wird niemals schwammig oder unklar, wie man das leider häufig bei den Billig-Basswummen (wie z.B. dem Koss Porta Pro) erlebt. Das Klangbild insgesamt hat für mich eine ganz leicht kühle Tendenz, trotz der Fülle in tieferen Bereichen. Hier würde ich mir auch in den Mitten und Höhen vielleicht etwas mehr Wärme wünschen.

Was die Isolierung nach außen angeht, handelt es sich beim AH-D 2000 auf dem Papier um ein geschlossenes, ohrumschließendes Modell. Um den Klang zu optimieren hat Denon allerdings zwischen äußerer Gehäusemuschel und Metallring einen akustisch wirksamen offenen Schlitz eingebaut, der zusätzlich die Lüftung am Ohr verbessert aber eben auch einige Klanganteile außen hörbar macht. Folglich handelt es sich beim Denon nicht um einen echten geschlossenen Kopfhörer, sondern um eine Lösung, die irgendwo zwischen den halboffenen und geschlosssenen Varianten einzuordnen ist. Die Schallisolierung ist dennoch weit besser, als bei allen offeneren Modellen, so dass sich im Raum befindliche Personen weniger gestört fühlen dürften. Die räumliche Abbildung geht mit dem Denon merklich mehr in die Breite als bei den meisten anderen Kopfhörern, eine sonderlich tiefe Bühne, wie sie bei Lautsprechern möglich ist, konnte ich jedoch auch hier kaum lokalisieren, habe ich aber auch nicht erwartet.

Hat mich die klangliche Seite des Denon im Grunde überzeugt, bin ich völlig unerwartet an der Bauform bzw. dem Tragekomfort gescheitert. Unerwartet deshalb, weil ich hier noch nie größere Kritik gelesen habe und der AH-D 2000 im Gegenteil eher für seinen Komfort gelobt wird.

Bei mir begann das Übel alleine schon damit, dass der nicht ausgefahrene Bügel, in seiner engsten Einstellung, bereits ein klein wenig zu groß war (dies erwähnten auch schon andere Nutzer), so dass die Muscheln nach meinem Empfinden ganz leicht zu tief saßen, obwohl sie noch nicht auf den Ohren auflagen. Weiterhin war ich etwas überrascht vom doch hohen Gesamtgewicht, welches sicher den optisch schönen aber leider auch schweren Metallelementen zuzuschreiben ist. Auch die edle Lederverkleidung des Bügels ist nicht optimal ausgeführt. Leider wurde die Naht des Leders nach unten gelegt, was zwar auf der Oberseite prima stylisch aussieht, aber leider unten nun etwas drückt, zumal dieses Leder nicht sonderlich gut unterfüttert ist. Weiterhin sind die Ohrmuscheln ebenfalls zwar aus weichem, aber dennoch glattem Leder gefertigt. Somit liegt der Hörer am Kopf nur auf relativ glattem Leder auf, was dazu führt, dass selbst leichte Bewegungen den Hörer verrutschen lassen, zumal der Anpressdruck insgesamt eher gering ist. Ein Umherlaufen mit MP3-Player ist also wenig ratsam. Der Denon eignet sich eindeutig mehr für bewegungsarm ausgelegte Hifi-Fans auf der Couch oder am PC-Tisch.

Nach mehrstündigen Hörsessions stellte sich dann bei mir leider während des Tragens ein unangenehmes Druckgefühl ein, wobei insbesondere Druck im Ohrbereich auftrat, ich mich im Nacken leicht verspannt fühlte und teilweise sogar Kopfschmerzen bekam. Das Ohrdrücken wurde evtl. dadurch gefördert, dass innerhalb der Ohrmuscheln hinter der Stoffabdeckung die Aussparungen für den Hörkanal kleiner sind als die Stoffabdeckung selbst. Somit hat das Ohr in der Muschel zunächst noch ausreichend Raum, stört sich aber irgendwann an der engeren Innenführung. Wer allerdings kleine Ohren hat, wird hiermit wohl kaum Probleme haben.

Ein kleiner Hinweis am Rande: Die Stoffummantelung der Kabel ist auf den ersten Blick sehr solide und reduziert die Geräuschübertragung bei Berührung. Allerdings konnte ich bei mir bereits nach wenigen Tagen erkennen, dass sich an unvermeidlichen Knickstellen weiße, gummiartige Fäden unter dem schwarzen Stoffmantel durchschoben, was zwar die Funktion nicht stört aber doch etwas unschön aussieht und wenig Vertrauen weckt in eine längere Nutzung.

Aufgrund meiner zunehmenden Unlust, das rutschige Gewicht und insgesamt unschöne Druckgefühl am Kopf auf Dauer zu ertragen, habe ich den Denon letztlich trotz überzeugendem Sound zurückgegeben. Mein alter, klanglich weniger vollendeter, Sennheiser HD 540 wird mir also vorerst erhalten bleiben, vor allem, weil dieser beim Tragen eine Leichtigkeit an den Tag legt, die dem Denon leider völlig fehlte. Was nutzt der feinste Klang, wenn man ihn nur widerwillig ans Ohr lässt?

>> Fazit <<

Der Denon AH-D 2000 ist in seiner Preisklasse und auch darüber optisch und klanglich ein hervorragender highendiger Kopfhörer insbesondere für Leute, die bevorzugt Rock/Pop oder Jazz hören und dabei einen leicht betonten aber jederzeit kontrollierten, sauberen und tiefen Bassbereich zu schätzen wissen. Der Klangcharakter insgesamt ist dabei tendenziell leicht kühl.

Der Tragekomfort und die Luftigkeit ist jedoch trotz aller Bemühungen seitens Denon nicht so gut, wie bei einem offenen Kopfhörer, der im Ohrbereich einfach freier und frischer wirkt und spürbar weniger einengt. Die Bügelpolsterung mit der Ledernaht unten ist etwas zu dünn, das relativ hohe Gewicht des Denon kann auf Dauer unangenehm werden und die rutschigen Lederelemente gewährleisten nur Halt bei geringer Körperbewegung. Die engste Bügeleinstellung könnte daher für Leute mit kleinen Köpfen zu weit sein, größere Köpfe haben dagegen viel Raum zum passgenauen Einstellen.

Sofern die Möglichkeit besteht, sollte man den Denon vor dem Kauf unbedingt Probe tragen, wobei man auch dabei nie die dauerhafte Verträglichkeit beurteilen kann. Hierfür empfiehlt sich letztlich nur der Online-Kauf mit Rückgaberecht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirklich genial !!, 28. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Denon AH D 2000 geschlossener Stereo-Kopfhörer (Aluminium Gehäuse, Mikrofasermembran, gewebegemanteltes OFC Kabel, Neodym-Treiber) (Elektronik)
Hallo,

ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Nach langem Suchen und Informieren im Netz habe ich mich für den Denon AH-D2000 entschieden. Dieser ersetzt jetzt meinen ca. 15 Jahre alten und auch sehr guten Sennheiser HD565. Ich hab es wirklich nicht recht geglaubt, dass der Denon besser ist als der Sennheiser, und nach dem ersten Aufsetzten war ich auch immer noch dieser Meinung. Aber durch die viele Information aus den Hifi-Foren wußte ich, der Denon braucht eine gewisse Einspielzeit. Diese habe ich ihm gewährt (mind. ca. 100 Stunden Dauerbetrieb - besser mehr - mit den verschiedensten Musikrichtungen). Nach dieser Zeit ist er nicht mehr wieder zu erkennen. Ein Traum von Kopfhörer. Ich bin glaube ich schon ein wenig süchtig nach dem Denon.
Ach ja, ein Kopfhörerverstärker ist für diesen Kopfhörer eine gute Investition. Ein guter Verstärker aus den 80er Jahren (meine Empfehlung: GRUNDIG) tut es aber auch, die haben nämlich noch fast alle einen guten KH-Ausgang.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Favorit bis 250€, 29. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Denon AH D 2000 geschlossener Stereo-Kopfhörer (Aluminium Gehäuse, Mikrofasermembran, gewebegemanteltes OFC Kabel, Neodym-Treiber) (Elektronik)
Ich kann die Rezension von Murmeltier 100% unterschreiben.
Ich teile die Meinung von S.G. in Bezug auf die Klangcharakteristik im Vergleich zu AKG und Beyerdynamic.

Grundsätzliche Charakteristika
----------------------------------------------------------------
AKG: wenig Tief-Bass, ausgewogen, sehr gute räumliche Auflösung/Klarheit
Sennheiser: wenig Tiefbass, eher dunkel abgestimmt, dadurch nicht so schöne räumliche Auflösung/Klarheit
Beyerdynamic: kräftiger Tiefbass, gute Mitten, gedämpfte obere Mitten, kräftige bis übertriebene Höhen, sehr gute räumliche Auflösung/Klarheit
Denon: relativ ausgewogen, leicht gedämpfte obere Mitten, ordentlicher Tiefbass, ordentliche räumliche Auflösung/Klarheit

Sennheiser und AKG sind bei mir direkt ausgeschieden. Sennheiser (z.B. Sennheiser HD 598 Stereo Kopfhörer) sind mir zu düster abgestimmt und haben einen zu schwachen Tief-Bass. AKG ist sehr klar, aber im unteren Bass (unter 100Hz) zu schwach (z.B. AKG K 701 Bügel-Kopfhörer; Weiß). Diese Kopfhörer sind bestimmt nicht schlecht, aber auch keine Allrounder.

Bei mir war es also Beyerdynamic DT 770 vs. Denon AH D-2000

Klang
----------------------------------------------------------------
Intensiver getestet habe ich den BEYERDYNAMIC DT-770 Pro 250 Ohm Kopfhörer. Ich hatte schon zuvor einen DT 911 (Vermutlich Urgroßvater des DT880). Schon damals war der Beyerdynamic 911 in der Preisklasse bis 150 DM (sic!) mein klarer Favorit. Schon damals hatten Sennheiser und AKG diese Charakteristika. Nicht zuletzt die Haltbarkeit der 911er in den letzten 15 Jahren hat mich schwer beeindruckt. Trotzdem hat der DT 770 wie auch andere Beyerdynamic diese Neigung zu zischenden Höhen. Das war letztlich das K.O. für den Beyerdynamic. Eine ausführlichere Begründung habe ich auf der Artikel-Seite des 770er geschrieben.

Hier die 4 Frequenzgänge im Vergleich.
[...]

Ich würde sagen, der Denon ist ein vernünftiger Beyerdynamic. Wo der DT770 maßlos übertreibt, ist der Denon auch präsent - nur eben nicht so übertrieben. Ordentlich knackige Bässe gibt es beim Denon in allen Bereichen. In den oberen Mitten würde ich mir mehr Präsenz wünschen. Im Grunde wünsche ich mir bis 1000 Hz den Denon und dann den AKG. Weil der Denon aber nie wirklich schlecht ist, gefällt er mir besser als der AKG, bei dem mir der Bass einfach zu früh abflaut.

Konstruktion
----------------------------------------------------------------
Der Beyerdynamic ist ein Arbeitsgerät und will das nicht verheimlichen. Die Kabel wurden offenbar seit dem DT 911er nicht mehr geändert - warum auch. Der Denon sieht dagegen richtig gut aus. Beim DT770 ist das Kopfpolster mit Druckknöpfen befestigt. Beim Denon wird nicht auf den ersten Blick klar, ob und wie es austauschbar ist.

Von den Leder-Ohr-Polstern des Denon erhoffe ich besser Haltbarkeit. Beim Beyerdynamic habe ich die Velourpolster im Jahres-Rhythmus getauscht. Die sind nicht nur schnell verschmuddelt, sondern auch in sich zusammengefallen. Man konnte sie mit 1x Handwäsche auffrischen, aber dann waren sie auch bald zu platt und die Ohrmuschel lag auf dem Schaumstoff-Pad auf. Dafür sind die Leder-Polster etwas wärmer, aber wenn die Länger als 1 Jahr halten, wäre das ein guter Kompromiss.

Die Kabel des Beyerdynamic waren über alle Zweifel erhaben. Der dicke Stoffmantel des Denon muss noch beweisen, dass er hält, was er verspricht.

Kabel-Geräusche, wie sie scheinbar bei anderen Fabrikaten auftreten können, gibt es weder beim Beyerdynamic, noch beim Denon.

Preis
----------------------------------------------------------------
Ich muss erwähnen, dass ich den Denon AH D-2000 für 220 Euro bekommen habe. Einerseits, weil er teilweise für 350€ gehandelt wird, andererseits, weil trotzdem noch klar 70€ mehr kostet als der DT 770 (gerade 150€). Damit relativiert sich, dass der Beyerdynamic vor meinen Ohren "verliert". Wem das zu viel Aufpreis ist, und immer einen Equalizer vorgeschaltet hat, kann das Zischen des Beyerdynamic leicht beheben.

Fazit
----------------------------------------------------------------
Der Denon ist ein Allrounder zu einem angemessenen Preis. Guter Klang ohne Bass-Schwächen (wie AKG und Sennheiser), dunkle färbung (Sennheiser) oder Extravaganzen (Beyerdynamic). Die Optik muss sich hinter nichts in dieser Preisklasse verstecken. Wenn Verarbeitung hält, was sie optisch verspricht, wird er einige Jahre im Dauereinsatz halten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach langen Suchen, hab ich ihn gefunden..., 21. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Denon AH D 2000 geschlossener Stereo-Kopfhörer (Aluminium Gehäuse, Mikrofasermembran, gewebegemanteltes OFC Kabel, Neodym-Treiber) (Elektronik)
Bevor ich den Denon gekauft habe, habe ich den Shure SRH840, den Beyerdynamic DT 990, den AKG 701 und den Ultrasone HFI-780 ausprobiert, also die üblichen Top Marken. Aber keiner dieser Kopfhörer konnte mich wirklich klanglich überzeugen, wo ich jetzt sagen könnte..WOW das ist es!

Natürlich ist der Sound bei den ganzen Kopfhörern gut, aber bei jeden Kopfhörer hatt mich etwas gestört bzw. hatt mir nicht gefallen.

AKG: Tolles Design, sehr klarer neutraler Sound, aber auch etwas langweilig/trocken mit wenig Bass (eignet sich denke ich eher für Klassik Fans).

Beyerdynamic: Auch klarer natürlicher Sound, aber manche Songs wurden zu schrill in den Höhen.

Shure: Gute Mitten/Bass, aber insgesamt kam mir der Sound irgendwie unnatürlich vor.

Ultrasone: Sehr klar und present, aber der Bass/Raumklang haben mich nicht überzeugt.

So dann hab ich den einen Testbericht vom Denon sowie Rezensionen aus Amazon gelesen und den Denon bestellt. Lieferung angekommen, Packet ausgepackt, hab den ohne große Erwartungen an meine Soundkarte angeschlossen, Song angeklickt und dann.... Wow wie geil der klingt!! Ich hab den erstmal 1 Stunde ohne Absetzen angehört, ein Song nach dem anderen, konnte nicht genug kriegen :D

Obwohl der Denon ordentlich Bass hatt, ist die Wiedergabe trotzdem sehr natürlich und der Raumklang unglaublich gut. Das ist genau die Abtsimmung die ich lang gesucht habe! D.h. man kann Hip-Hop/Techno Musik hören die basslastig ist und auch schöne einfühlsame Pop/Rock Balladen genießen, klingt einfach alles super. Gut alle Musik Genres konnte ich damit nicht ausprobieren, aber aber die wichtigsten gehen gut damit. Filme und Spiele hab ich auch ausprobiert, klingen auch gut.

Der zweite Punkt den ich super finde ist der Tragekonfort 1A! Sehr weiche Ohrmuscheln, kein Drücken auf der Schädeldecke (wie bei manch anderem Kopfhörer),das Gewicht ist auch ok den Hörer kann man locker mehrere Stunden aufhaben, sitzt einfach perfekt finde ich!

Der dritte Punkt sind die 25 Ohm Wiederstand, d.h. man braucht keinen Verstärker, die Soundkarte/Onboard Chip, MP3 Player/Handy liefert locker genug Power/Lautstärke. Ich persönlich hab eine Creative X-Fi 5.1 Pro THX Soundkarte (harmonisiert übrigens sehr gut mit dem Denon) und ich würde jedem anderen empfehlen sich eine qualitativ gute Soundkarte zuzulegen, um alles aus dem Denon rauszuholen.

Ein vierter Punkt wäre die geschlossene Bauform wegen der Abschirmung nach Außen und umgekehrt.

Wenn ich mir jetzt vorstelle wie gut dieses Modell klingt, wie klingen dann erst die ah-d5000 oder 7000 Modelle? Ist mir persönlich aber noch bischen zuviel Geld ;)

Der einzige Punkt den ich zu kritisieren habe ist die Tatsache, dass gar keine Tasche/Hülle dazukam, für den Preis hätten die sowas ruhig dazulegen können. (Nur ein 6,5mm Adapter eine Kurzbeschreibung/Garantie und eine Glückwunsch Karte)

Letzendlich muss ich aber sagen Denon hatt da super Arbeit geleistet, was auch immer die da eingebaut haben, es ist sein Geld wert. Ich bin rundum zufrieden mit dem Kopfhörer und werde den so schnell nicht mehr wieder hergeben ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Total begeistert, 18. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Denon AH D 2000 geschlossener Stereo-Kopfhörer (Aluminium Gehäuse, Mikrofasermembran, gewebegemanteltes OFC Kabel, Neodym-Treiber) (Elektronik)
Ich habe den KH nicht hier gekauft aber was solls..

Nachdem ich mir vor einiger Zeit zum ersten Mal einen "hochwertigeren" Kopfhörer geleistet habe,
nämlich einen AKG K 272 HD, wollte ich unbedingt mehr.

Da ich vom K 272 HD schon sehr begeistert war, trotz seiner Neutralität, wollte ich noch weiter hinaus.
Nach längerer Suche und Probehören, entschied ich mich für den AH D 2000 von Denon.
Ich wartete auf ein super günstiges Angebot und griff sofort zu, als ich ihn für einen unschlagbaren Preis gesehen habe.

Als das Paket dann eingetroffen ist, habe ich mich wie ein kleines Kind gefreut... zurecht.
Der KH ist einfach nur toll. Für mich der beste KH bis zur 500 Eu Grenze.

Der Klang ist sehr gut. Sehr dynamisch und detailgetreu. Dennoch ist er nicht zu neutral und bringt wenn es nötig ist
satten Bass und so kann man mit ihm auch House, Techno etc hören... eine One-Man-Party ist garantiert.
Für Klassik nutze ich aber weiterhin meinen AKG, weil er einfach neutraler ist.
Wer aber einmal eine Zeit lang den Denon auf seinem Kopf hatte, will keinen Anderen mehr tragen.. so ist es zumindest bei mir.

Die Verarbeitung im Gegensatz zu meinem AKG ist sehr gut. Hochwertige Materialien und nichts Klappert oder droht auseinander zu brechen.
Der Kopfhörer sitzt zudem sehr gut auf meinem Kopf und umschließt meine Ohren perfekt.

Allerdings dringt trotz seiner geschlossenen Bauweise Musik nach Außen. Stört mich persönlich aber nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen