Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


37 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön handlich und super Preis-/Leistungsverhältnis
Das Nikon 8x25 Sportstar EX ist ein Dachkant-Fernglas mit ca. 310g Gewicht, kleinem Packmaß und dank Gummiarmierung sehr angenehmer Haptik (auch wenn anfangs ein leichter Gummigeruch wahrnehmbar ist). Es liefert ein klares, scharfes Bild, die Verarbeitung ist einwandfrei. Die Schutzkappen können leider nicht am Fernglas befestigt werden, die mitgelieferte...
Veröffentlicht am 22. März 2011 von Charly

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kaum zu gebrauchen
Möglicherweise liegt es an der Serienstreuung, aber mein Exemplar war nicht zu gebrauchen. Das Bild war kaum vernünftig scharf zu stellen. Die Farben sind eher flau. Noch dazu habe ich auffällige Farbsäume an allen kontrastreichen Kanten beobachtet. Der Effekt macht die Nutzung des Glases für mich dermaßen unangenehm, dass ich nur einen...
Vor 13 Monaten von Aahz veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

37 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön handlich und super Preis-/Leistungsverhältnis, 22. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon 8x25 Sportstar EX Fernglas schwarz (Elektronik)
Das Nikon 8x25 Sportstar EX ist ein Dachkant-Fernglas mit ca. 310g Gewicht, kleinem Packmaß und dank Gummiarmierung sehr angenehmer Haptik (auch wenn anfangs ein leichter Gummigeruch wahrnehmbar ist). Es liefert ein klares, scharfes Bild, die Verarbeitung ist einwandfrei. Die Schutzkappen können leider nicht am Fernglas befestigt werden, die mitgelieferte Gürteltasche ist aber sehr passgenau und schützt das Glas ausreichend. Die verstellbaren Augenmuscheln empfinde ich persönlich als sehr angenehm, da ich meistens Kontaktlinsen trage, aber manchmal auch eine Brille.

Hatte noch das Sport Lite 10x25 in der engeren Wahl und beide im Fachgeschäft ausprobiert. Das Bild bei 10-facher Vergrößerung war mir persönlich aber bereits zu "verzittert", die 8-fache Vergößerung reicht mir vollkommen. Habe mir das Teil als "immer-dabei-Fernglas" für meine Wanderungen gekauft - und diesen Zweck erfüllt es bestens.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das 8x25 EX in einem (unfairen?) Vergleich zur Referenz des gleichen Herstellers, 25. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon 8x25 Sportstar EX Fernglas schwarz (Elektronik)
Im Folgenden wird eine rein persönliche Sichtweise dargestellt, die keinen Anspruch auf Richtigkeit oder gar Vollständigkeit darstellt. Der Vergleich ist eher durch Zufall entstanden, aber vielleicht nützt es bei einer Entscheidungsfindung.
Es bestand der Wunsch eines Freundes, sich ein möglichst leichtes Fernglas für Wanderungen zuzulegen. Der Preis sollte zwingend nicht zu hoch sein, aber das Glas darf sich in der optischen Abbildung keine groben Ausrutscher leisten. Speziell soll es eine gute Mittenschärfe sowie geringe chromatische Aberration besitzen. Kurzum ein Fernglas für mal zwischendurch.

Das dafür auserwählte Nikon Sportstar EX 8x25 ist ein preiswertes Glas, welches ich mit einem wesentlich teurerem 8x20 HGL-DCF von Nikon verglichen habe - der zweifellos absoluten Spitzenklasse. Wenn man den Preisunterschied beachtet, wird es nicht verwundern, dass das teurere Produkt besser abschneidet. Aber man kann eine Vorstellung gewinnen, wie hoch der Aufpreis sein muss, um die Qualität von Ferngläsern von vielleicht Mittel - Gut" zum Hervorragend" steigen zu lassen.
Da das EX etwas teurer ist als die ganz billigen Optiken diverser Discounter, war es spannend zu sehen, wie es sich zur Referenzklasse positioniert.

Erscheinungsbild:
Das EX ist im Gegensatz zum HG-L nicht so wertig verarbeitet. Speziell die Drehaugenmuscheln sind am EX extrem leicht und lassen sich nicht einrasten, so das eine ungewollte Verstellung denkbar wäre. Die Knickbrücke macht jedoch einen sehr guten Eindruck. Gewicht und Abmessung sind ähnlich angenehm klein, das HG-L ist etwas kompakter. Das Nikon HG-L ist in Japan gefertigt, das Ex wird in China produziert. Das soll pauschal keine Abwertung darstellen, aber in Japan gefertigte Optiken sind nach meiner Erfahrung fast immer von sehr ordentlicher Qualität, welches auch hier uneingeschränkt zutrifft.

Der realisierte Dioptrienausgleich ist vielleicht der größte äußere Unterschied beider Geräte. Am EX wird das etwas fummelig über ein Rad direkt am Okular umgesetzt ist aber brauchbar und verstellt sich nicht allein. Das HG-L hat dafür extra ein kleines Rad, ähnlich wie beim Hauptfokus. Dieses ist sehr exakt einstellbar - eine wirklich wunderbare Lösung.

Das 8x25 ist als wasserdicht deklariert. Damit ist ein inneres Beschlagen durch Feuchtigkeit ausgeschlossen. Für den Einsatz in der Natur auch bei hoher Luftfeuchtigkeit ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Des Weiteren lassen sich bei solchen Instrumenten die optischen Flächen wesentlich einfacher reinigen. Putzpuren auf den vergüteten Glasoberflächen holt man sich sehr schnell durch ungeeignete Materialien ein, das berühmte Papiertaschentuch steht an erster Stelle. Stattdessen reicht bei diesen Produkten von Zeit zu Zeit eine vorsichtiges Duschen mit warmen Wasser und Spülmittel. Das 8x20 hat bisher jede dieser Reinigungen klaglos mitgemacht, natürlich ist es ebenfalls abgedichtet.
Wer sich darum noch keine Gedanken gemacht hat: Papier (egal wie weich es für uns erscheint) wirkt wie feinstes Schmirgelpapier. Daher nur Putztücher verwenden, die wirklich dafür vorgesehen sind.

Fokus:
Nimmt man das EX in die Hand und sieht hindurch, muss man irgendwie "Fokussierarbeit" leisten - den Fokus zu treffen dauert eine Weile. Vielleicht ist es nur an diesem Model so - aber die sichtbare Rundunschärfe des 8x25 lenkt im Vergleich zum höherwertigen 8x20 ab. Ich denke, das man sich am 8x25 daran gewöhnen kann. Für mich ist das aber nix.
Am randscharfen HG-L gelingt das Fokussieren dagegen stets punktgenau mit dem ersten Versuch.

Vergütung und Bildhelligkeit:
Es ist klar, es handelt sich hier um reine Taggläser. Die Austrittspupille resultiert durch die unterschiedlichen Öffnungen am EX mit 3,1mm und am 8x20 mit 2,5mm. Solange bei taghellen Bedingungen die Pupille des Auges kleiner oder gleich groß ist, ist das Bild hell und klar. Das preiswerte 8x25 hat hier mehr Reserven.
Das hochwertige Nikon 8x20 zeigt bei Tageslicht aber ein farbreineres Bild mit einem wirklich beeindruckend hohem Kontrast, vermutlich der Lohn einer besseren Vergütung. Und tatsächlich, blickt man statt durch das Okular mit etwas Abstand in die Objektive, so fällt auf, dass das 8x25 EX deutlich mehr Licht zurück reflektiert wird als das 8x20 HG-L. Dort verschwinden die Gläser scheinbar.

Sehfeld und Schärfe:
Das Sehfeld des EX beträgt beachtliche 143m auf 1000m Abstand. Sehr gut! Aber die Randunschärfe ist sehr ausgeprägt, und verteilt sich zudem nicht gleichmäßig. Der untere Bildrand ist stärker betroffen als die Seiten oder der obere Bereich. Da man aber bei freihändig gehaltenen Ferngläsern immer automatisch auf das zu betrachtende Objekt mittig schwenkt, ist dieser Fehler nicht so tragisch. Wer das Glas für den kurzen Gebrauch auf Wanderungen o.ä. verwenden will, wird das absolut verschmerzen können, denn es fällt nur dem geübten Fernglasnutzer auf. Liebhaber randscharfer Ferngläser, können logischer Weise mit dem EX nicht glücklich werden.

Das teure 8x20 HG-L bildet dagegen von der Mitte bis zum Rand exzellent scharf ab. Die optische Qualität dieses kleinen Glases ist über jeden Zweifel erhaben ("Knackscharf" ist hier eine passende Bezeichnung). Das Sehfeld ist allerdings geringer.

Beide Gläser sind nicht völlig frei von chromatischer Aberration. Allerdings: Wenn diese beim 8x25 EX schon niedrig ist, so fällt der Farbfehler beim 8x20 HG-L fast nicht mehr auf.

Sehkomfort: (Hier kommt für ich der entscheidende Unterschied)
Der größte Vorteil des HG-L liegt im hochkomfortablen Pupillenabstand. Solche kleine Gläser sind für meinen Geschmack dafür geschaffen, bei Wanderungen oder vielleicht auch im Theater im rechten Augenblick dieses aus der Tasche zu zaubern und ohne Umschweife hindurch sehen zu können. Als Brillenträger ist es störend die Brille absetzen zu müssen und nach dem schnellen Blick wieder auf die Nase zu fummeln. Das 8x25 EX hat einen Pupillenabstand von 10mm, das reicht nicht für die Benutzung mit Brille, weil dann das Sehfeld eingeengt wird. Hingegen ist ein Blick mit Brille durch das 8x20 HG-L ein Genuss. Wer kein Brillenträger ist, braucht darauf nicht zu achten und wird das Einblickverhalten das EX als unproblematisch ansehen.

Fazit:
Es ist wie im HiFi-Bereich: Gute Qualität lässt sich (vom billigsten Ramsch mal abgesehen) schon durch moderaten Aufwand erzielen. Aber die angesprochenen Punkte an Mehrleistung beim HG-L können nicht linear zum Preis angesetzt werden. Der Aufwand und der resultierende Preis steigen stärker.

Das Nikon 8x25 EX ist für den Kunden ohne höchste Ansprüche ein sehr brauchbares Pocketglas, welches sich im äußeren Erscheinungsbild dem sehr hochwertigen 8x20 HG-L DCF auf den ersten Blick ähnelt. Der sehr deutliche Preisunterschied mit dem ca. 3 bis 4 fachen des EX schlägt sich dann im Detail nieder, dann aber merklich. Letztlich muss man immer den persönlichen Nutzwert dem Preis gegenüber stellen.
Das preiswerte Glas hat in der Verarbeitung und in der Optik sichtbare Schwächen ist aber deutlich besser als der Schrott, der bei Kaffeerösterein angeboten wird.
Wer nicht bereit ist, den beachtlichen Kaufpreis für einen so kleinen Begleiter zu zahlen, wird mit 70-90 Euro beim Nikon 8x25 EX ein brauchbares Instrument erhalten. Denn dafür ist das preiswerte Nikon-Glas durchaus empfehlenswert!

Ein zusätzlicher Gedanke:
Es ist mir auch bei Nikon schon seit einiger Zeit im Preissegment von ca. 70 bis 150 Euro eine gewisse Serienstreuung aufgefallen. Wer sich Zeit nimmt um mehrere Instrumente des gleichen Typs prüft, kann eine durchaus beachtliche Qualität selektieren oder anderenfalls nicht hinnehmbare Gurken erwischen. Entsprechend ist meine Meinung zum Produkt zu werten.

Nachtrag zum 8x25 EX:
Der Besitzer des EX, war eines Tages aus dem Häusschen, weil sein Glas bei einem Ausflug urplötzlich nicht mehr richtig kollimiert war. Es schielte fürchterlich aber er konnte sich nicht erinnern, das es mechanisch beansprucht wurde (Fall, Stoß etc). Statt es nun wegzulegen um es später einzusenden löste er das Problem zu meinem Entsetzen an Ort und Stelle mit dosierter Gewalt. Er drückte einfach beide Tuben schräg zu Achse und siehe da, zu meinem großem Erstaunen schaffte er durch Wiederholung die Tuben perfekt "auszurichten". Spätestens jetzt habe ich übrigens mein 8x20 etwas mehr am Körper versteckt... ;-)
Aber im ernst, hier zeigt sich entgültig der Unterschied zur teuren Version. Die Knickbrücke des EX ist trotz meines ursprünglichen Eindrucks nicht mit der des HGL vergleichbar. Die technische Umsetzung beim HGL erscheint massiver, zuverlässiger und deutlich exakter in der Handhabung. Eine derartige Ausrichtung der Tuben wie eben beschrieben wäre abgesehen vom Risiko völlig undenkbar.
Aber am wichtigsten: ein ordentlich kollimiertes Fernglas sollte auch bei normaler Benutzung stets die Justierung beibehalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein, kompakt - aber oho!!!, 31. Oktober 2010
Von 
F. Wessel (Ruhrgebiet) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Nikon 8x25 Sportstar EX Fernglas schwarz (Elektronik)
Ich bin sehr zufrieden, da ich ein gutes Fernglas mit kleinem Ausmaß, aber mit nicht zu geringem Gewicht gesucht habe. Habe einige Ferngläser ausprobiert, mich aber letztendlich für das Nikon Sportstar EX entschieden.

Positiv:
- kleines Packmaß, trotzdem noch 310 g Gewicht
- stabil und robust
- gute, kleine und passgenaue Gürteltasche
- großes Sehfeld, mit klarem und scharfem Bild
- wasserdicht und beschlagfrei durch N2-Füllung (bei dem Preis!)
- Ausdrehbare Augenmuscheln (ideal auch für Brillenträger)
- Scharniermechanik präzise und fest

Nicht ganz so Positiv:
- Focusierrad hat etwas Spiel
- Abdeckung des Mittelstegs ist aus Plastik
- Tragegurt - naja. (Den brauche ich gar nicht, weil das Fernglas aus der Gürteltasche schnell bereit ist.)
- lose Okularkappen aus Plastik - auch naja!

Tipp:
8-fache Vergrößerung reicht völlig aus. Erst ab 12-facher Vergrößerung fallen die Bilddetails ins Gewicht, aber ab
10-facher Vergrößerung bekommt man kaum noch ein wackelfreies Bild hin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis/Leistung hervorragend, 31. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon 8x25 Sportstar EX Fernglas schwarz (Elektronik)
Da wir im Sommer mehrere Kathedralen besichtigen und dort viele Details zwangsläufig mehr als 20 Meter vom Betrachter entfernt sind, die Fenster mit einem ordentlichen Fernglas noch viel feiner wirken und weil ich die schmerzliche Erfahrung machen musste, dass man mit nur einem Glas aber mehreren Begleitern das Sehvergnügen teilen muss, habe ich mir dieses Glas eigentlich als Ergänzung zu meinem 8x42'er Fernglas gekauft. Die Qualität des Sportstar EX hat mich allerdings davon überzeugt, mein großes Glas den anderen zu geben und mich mit diesem leichten und handlichen Schmuckstück zu vergnügen.

Es hat zusammengeklappt in etwa die Abmessungen einer Zigarettenschachtel (nur etwas höher), lässt sich, dank des geringen Gewichts und der gefälligen Form, gut mit einer Hand führen und hat trotz des recht kleinen Objektives eine ordentliche Dämmerungssicht. Für die Nutzung mit Brille ist die Austrittspupille gerade noch groß genug (ohne Brille sind fast alle Gläser komfortabler zu nutzen, mit Brille ist man hier aber besser bedient, als mit vielen anderen Modellen in der gleichen Preisgruppe). Der Fokus kann mit dem Mittelrad einfach und präzise eingestellt werden, auch die Einzelaugeneinstellung ist ok. Die mitgelieferte Tasche ist, wie das Glas selbst, sehr ordentlich verarbeitet.

Fazit: Um eine für Laien bemerkbare bessere Bildqualität zu bekommen, muss man ein Vielfaches bezahlen. Als Urlaub- und Alltagsglas, für Kinder und "Optikanfänger", oder als Ergänzung zu großen Gläsern prima geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Preis-Leistungs-Verhältnis, 31. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Nikon 8x25 Sportstar EX Fernglas schwarz (Elektronik)
Das Nikon Sportstar 8x25 hat uns von Anfang an überzeugt. Sehr gute Verarbeitung, sehr klares und helles Bild, lässt sich gut scharf stellen. Die dazu gehörige kleine Tasche passt sehr gut. Im Preis-Leistungs-Verhältnis absolut top.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Fernglas..., 13. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon 8x25 Sportstar EX Fernglas schwarz (Elektronik)
Ich kann nur sagen, dass ich mit dem Fernglas sehr zufrieden bin. Klein, relativ leicht (so gut es bei hochwertigen Linsen eben geht), robust und super verarbeitet. Kann nicht anlaufen (das Problem hatte ich bei meinem alten Fernglas bei raschen Temperaturveränderungen) und ist auch noch wasserdicht! Wobei ich das nicht testen werden ;-)

Kürz und bündig:
Wer ein gutes kleines Fernglas sucht, das nicht gleich ein Vermögen kostet, sollte zuschlagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kaum zu gebrauchen, 26. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Möglicherweise liegt es an der Serienstreuung, aber mein Exemplar war nicht zu gebrauchen. Das Bild war kaum vernünftig scharf zu stellen. Die Farben sind eher flau. Noch dazu habe ich auffällige Farbsäume an allen kontrastreichen Kanten beobachtet. Der Effekt macht die Nutzung des Glases für mich dermaßen unangenehm, dass ich nur einen Stern vergeben möchte.

Darüber hinaus sind die verstellbaren Augenmuscheln eine Fehlkonstruktion: Weil sie nicht einrasten, stellen sie sich ständig zurück, und selbst voll ausgefahren sind sie so kurz, dass man mit den Wimpern über das Okularglas streift.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Produkt, 25. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon 8x25 Sportstar EX Fernglas schwarz (Elektronik)
Ich bin kein Rezischreiber aber dieses Fernglas von Nikon möchte ich hier empfehlen. Ich habe es schon auf einige Reisen mitgenommen - Regenwald- Wüste- Alpen. Die äußere Verarbeitung ist aus meiner Sicht sehr gut. Die Oberfläche ist Gummiert und vermittelt so ein gutes Griffgefühl. Die am Okular befindlichen ausdrehbaren Ringe empfinde ich als sehr nützlich- Der Abstand zur ersten Linse wird somit vergrößert und ich bekomme ein besseres Sichtfeld, ich verschmiere die Linse nicht mit den Wimpern (bei Hitze oder im Regenwald sehr angenehm) Das Fernglas hat für mein Gefühl ein geringes Gewicht sodass man es durchaus den ganzen Tag umgehängt lassen kann, ohne Nackenbeschwerden zu bekommen. Der Gurt und die Tasche sind dem Preis entsprechend einfach gehalten aber völlig ausreichend. Das beste aber ist die Technik. Der Fokusweg welcher über das gut platzierte Drehrad eingestellt wird, ist sehr klein und lässt so eine gute Einhandbedienung zu. Durch die bedingte Wasserfestigkeit und der Gasfüllung hatte ich auch bei plötzlichen Temperaturschwankungen keine Nebelbildung im optischen Raum. Auch ein Regenschauer im Regenwald hatte keine negativen Einflüsse auf die Optik oder die Funktion. Die Schutzkappe für das Okular sind einzeln und lösen sich sehr leicht. Dies empfinde ich aber nicht als ein Negativpunkt, da ich diese nie nutze.
Die Klarheit und die Schärfe des Bildes egal über welche Distanz es eingesetzt wird, finde ich für diesen Preis als erstaunlich gut. Auch die achtfache Vergrößerung ist sehr gut. Hierbei kann man bei einhändiger Nutzung noch ein relativ verwacklungsfreies Bild genießen. Ich nutze es zur Tierbeobachtung in alle Welt und in jeder Klimazone.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klein, kompakt und handlich, 9. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Nikon 8x25 Sportstar EX Fernglas schwarz (Elektronik)
Das zu großzügige Spiel des Fokussierrades verhindern 5 Sterne. Aber erfüllt seinen Zweck - kompakt und einfach mitzunehmen. Preis / Leistung top.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klein, leicht und gutes Preis/Leistungsverhältnis, 19. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nikon 8x25 Sportstar EX Fernglas schwarz (Elektronik)
Dieses Fernglas ist zwar nicht mit einem Leica zu verleichen, ich habe es aber trotzdem getan. Natürlich ist das Leica insgesamt wertiger wirkend(inkl.Optik)und puristischer. Aber beim Nikon gibt es nichts zu Meckern, zumal es ein paar Hunderter weniger kostet. Es hat, solange es noch einigermaßen hell ist, eine super Optik und macht einfach Spaß. Es fühlt sich hochwertig an und läßt sich sogar in der vorderen Hosentasche(normal große Herrenjeans) verstauen. Weniger "press" steckt es in einer Bundeswehrhosentasche. Meistens transportiere ich es aber in meiner Umhängetasche, die ein passendes Fach bietet (Maxpedition Fatboy Versipack). Auch passende Gürteltaschen gibt es zuhauf. Die original Gürteltasche ist aber, für den "zivilen"Gebrauch, völlig ausreichend. Perfekt zum Wandern oder für den Spaziergang in Feld und Wald.

Monate später: So, ich habe die Nikon Sportstar 8x25 nochmal direkt, über einen gewissen Zeitraum, mit der Leica Ultravid 8x20 verglichen. Die Leica ist kompakter und kleiner zu verstauen. Ausserdem kann man sie etwas feiner einstellen, genauer gesagt muß man bei ihr etwas mehr kurbeln, bis man das Bild scharf hat. Mit der Nikon braucht man mehr Fingerspitzengefühl. Die Bildqualität macht jedoch kaum einen Unterschied (zumindest in meinen laienhaften Augen). Ich konnte das Fernglas mittlerweile mit einigen anderen, in diesem Format, vergleichen. Alles in allem ist die Nikon vom Preis/Leistungsverhältnis eine echte Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nikon 8x25 Sportstar EX Fernglas schwarz
EUR 88,98
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen