Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ehre wem Ehre gebührt...
Das neue selbst betitelte After Forever Album ist genau das, was ich mir nach dem etwas schwächelnden Vorgänger "Remagine" gewünscht habe.

Was zunächst auffällt ist, dass die Songs insgesamt wieder härter geworden sind und weniger eingängig als auf "Remagine". Stellenweise klingt das Album sogar richtig progressiv. Auch die...
Veröffentlicht am 15. April 2007 von M. Pfensig

versus
10 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschung pur
Die ersten drei Platten der Holländer "Prison Of Desire", "Decipher" und "Invisible Circles" gehören zu den besten VÖs des Gothic-Melodic-Metals, zumal die Stimme von Floor Jansen wirklich genial ist.

Nun, der Gesang ist nach wie vor eine Macht, nur die Songs sind eben nicht mehr der Hit.

Schon auf "Remagine" war die Luft etwas raus,...
Veröffentlicht am 24. April 2007 von Banger


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ehre wem Ehre gebührt..., 15. April 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: After Forever (Audio CD)
Das neue selbst betitelte After Forever Album ist genau das, was ich mir nach dem etwas schwächelnden Vorgänger "Remagine" gewünscht habe.

Was zunächst auffällt ist, dass die Songs insgesamt wieder härter geworden sind und weniger eingängig als auf "Remagine". Stellenweise klingt das Album sogar richtig progressiv. Auch die Songs sind an sich länger ausgefallen, was mit dem 11-minütigen "Dreamflight" gipfelt. So kommt das Album auf eine stattliche Gesamtspielzeit von fast einer Stunde. Was ich sehr begrüße ist die Tatsache, dass die Grunts auf dem Album wieder häufiger eingesetzt wurden. Die sind auf dem Vorgänger nämlich auch viel zu kurz gekommen.

After Forever haben es geschafft auf ihrem neuen Album alle Stärken der Vorgängeralben zu vereinen und trotzdem noch so viel Neues in die Musik zu stecken, dass man nicht das Gefühl hat, dass sie sich dabei selbst kopieren. Eine Neuerung ist etwa der Einsatz des Prager Symphonieorchesters, dessen Spiel sich nahtlos in die Lieder einfügt und zu keiner Zeit fehl am Platze wirkt. Das ist einfach alles nahezu perfekt arrangiert.

Die erste Single und kürzester Song des Albums ist "Energize Me" und klingt ein bisschen wie der große Bruder von "Being Everyone". Ein ebenso gnadenloser Ohrwurm, nur eine Spur härter und auch gesanglich wesentlich besser, gehört aber bei Weitem nicht zu den Highlights des Albums. Womit ich beim nächsten Punkt angelangt bin: Dem Gesang. Was Floor Jansen auf "After Forever" abliefert ist mal wieder sagenhaft. Sie hat es tatsächlich geschafft sich gesanglich noch einmal zu steigern. Sie ist für mich ohnehin eine der besten Sängerinnen des Genres, wenn nicht sogar DIE Beste. Tarja Turunen etwa, an der immer so gerne alle Metalsängerinnen gemessen werden, steckt sie jedenfalls locker in die Tasche. Selten habe ich so eine variable und intensive Stimme gehört. Allein dafür gebührt diesem Album schon alle Ehre.

"After Forever" ist ein absolut rundes und wie aus einem Guss wirkendes Album. Es vereint die Gothic Attitüde der ersten beiden Alben, die Härte von "Invisible Circles", die Ohrwurmtauglichkeit von "Remagine" und ist mit jeder Menge frischen und neuen Ideen versehen, die dieses Album an keiner Stelle langweilig werden lassen. Ich will nicht so weit gehen und sagen dass es perfekt ist, aber meiner Meinung nach ist es nah dran. Es ist auf alle Fälle das beste Album was die Niederländer bisher geschaffen haben. Einen bestimmten Song herauszuheben fällt mir sehr schwer, aber geniale Songs sind auf jeden Fall "Equally Destructive", "Withering Time", die Halbballade "Cry With A Smile", "Who I Am" - ein Duett mit Doro Pesch und der 11-Minüter "Dreamflight". Einen schlechten Song gibt es für mich nicht. Kompliment auch an das tolle Coverartwork, das ein wahrer Augenschmaus ist. Eine klare Kaufempfehlung für Fans von Female Fronted Metal. Ich hoffe, dass After Forever mit dem Album endlich die Aufmerksamkeit bekommen die ihnen gebührt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Was für eine Stimme!!!, 4. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: After Forever (Audio CD)
Eines vorweg: Floor Jansen beherrscht ihr Metier wie keine Zweite.
Sehr ausdrucksstark und abwechselnd kraftvoll, dramatisch, rockig und gefühlvoll bringt sie ihre Stimme ein und lässt die Gesangslinien dabei unverwechselbar über den härteren Sound des Albums hinwegfegen. Einfach genial!

Die Musik ist dem Genre entsprechend gewohnt kraftvoll, harte Gitarren und treibende Drums verschmelzen auf Keyboardteppichen mit symphonischem Bombast. Die Songs sind weniger eingängig als bei anderen genretypischen Bands und schrauben sich dennoch nach mehrmaligem Hören ins Ohr.
Der Hörer wird von der ausströmenden "Energie", die das Hauptthema des Albums darstellt, regelrecht mitgerissen.

Hervorzuheben sind neben dem als Single erschienenen "Energize me" auch insbesondere der Opener "Discord", gefolgt von "Evoke" und "Transistory", das abwechslungsreiche "Equally destructive", das sanfte "Cry with a Smile", der epische 11-Minüter "Dreamflight" und "Empty memories", bei denen Floors Stimme besonders gut zur Geltung kommt.

Was mir persönlich weniger zusagt sind die zwischendrin sehr dominanten Growls, das einzige Manko dieses Albums (daher der Punktabzug...). Aber das ist reine Geschmackssache und soll dem Gesamteindruck keinen allzu großen Abbruch tun ;-).

Jammerschade, dass sich die Band kürzlich aufgelöst hat.
Nun hoffe ich auf andere, neue Projekte mit Floor als Sängerin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Manche CDs packen den Hörer..., 28. April 2007
Rezension bezieht sich auf: After Forever (Audio CD)
... und lassen ihn nie wieder los. Das neue Album von After Forever ist definitiv eine davon.

Wie die Band im Vorraus schon gesagt hatte, verbindet "After Forever" Elemente aller vorherigen Studioalben und vermischt sie mit neuen Ideen, um auf diese Weise einen Mix zu kreieren, der es in sich hat.

Die CD beginnt gleich mit einem der herausragenden Songs auf "After Forever": DISCORD ist ein Symphonic Metal track der Extraklasse. Sander Gommans und Floor Jansen singen hierbei im Wechselspiel und der wirklich tolle Chor kommt auch kurz dran. Gleich zu Beginn fallen die großartigen Klassik-Elemente auf: indem sie das Prager Philharmonic Orchestra ins Boot geholt haben, hat AF sich deutlich in die richtige Richtung bewegt.

EVOKE enthält zwei Strophen, in denen Floor Jansen wie Tarja Turunen singt - nur um Meilen besser. Damit beweist sie einmal mehr, wie vielseitig ihre Stimme ist.

TRANSITORY, der dritte Song auf der Platte, lehnt mit der Betonung auf Grunts an Lieder wie "Yield to Temptation" an. Nicht jedermanns Geschmack, aber dafür ist es auch nur 3:28min lang, was nach AF-Standard eher kurz ist.

ENERGIZE ME ist die erste Single-Auskopplung, die eindeutig auf die Radiostationen zugeschnitten ist. Floors Stimme ist schön wie immer, die Musik und die Melodien sind dagegen eher mittelmäßig. Wem die Single dennoch gut gefällt, wird auf "After Forever" sicher trotzdem nicht zu kurz kommen.

EQUALLY DESTRUCTIVE knallt nach dem eher seichten "Energize Me" wieder richtig rein: schnelle, laute Musik wechselt sich mit dem stellenweise verträumt-ängstlichen Gesang Floors ab. Im Refrain singt Floor dann wieder in alter AF-Manier.

WITHERING TIME ist eines meiner Lieblingslieder: der Refrain ist AF-Chorgesang vom Feinsten und macht das Lied dadurch zu einem von der Sorte Lieder, die einen nie wieder loslassen.

DE-ENERGIZED steht als nächstes auf dem Programm. Lyrics, Floors Stimme und das Wechselspiel von Orchester und Metal-Band schaffen eine unvergleichliche Athmosphäre.

CRY WITH A SMILE gehört sicher zu den Highlights. An der wunderschönen Semi-Ballade gibt es nichts zu bemängeln: Floor singt alleine die traurig-schönen Lyrics, untermalt von Orchester und der Band. Wen dieses Lied nicht berührt, der muss ein Herz aus Stein haben (oder kein Englisch verstehen ;) ).

ENVISION ist der große Bruder von "Energize me" und ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Lied die nächste Single wird. Lyrics und Music sind mittelmäßig, Chor und Orchester kommen viel zu kurz - ein Song für die Radiostationen eben.

Doro mag eine gute Sängerin sein, aber auf ihren Auftritt in WHO I AM hätte AF gut verzichten können. Sie degradiert Floor zu einer Hintergrundsängerin, eine Rolle, die ihr überhaupt nicht steht. Beim Hören dieses Liedes habe ich jedesmal das Gefühl, Doro verdrängen zu müssen damit man Floor wieder besser hört. Eins muss man aber zugeben: wenn sie gleichzeitig singen wie am Ende des Refrains, hören sich die Stimmen wirklich schön an.

DREAMFLIGHT kann man fast nicht mehr als 'Lied' bezeichnen. Durch seine Länge von fast 11 Minuten, den ständig wechselnden Motiven, Instrumenten und Sängern gleicht es fast einer Art Musical, ein Eindruck, der durch die in sich abgeschlossenen Lyrics verstärkt wird. Es dauert ein bisschen, bis man den Bezug zu dem epischen Song findet, aber dann gefällt "Dreamflight" einem umso mehr.

EMPTY MEMORIES gehört ebenfalls zu den Liedern, ohne die ein Tag trostlos erscheint. Der Text allein ist schon Gold wert, dazu noch Floors markante und variable Stimme und der wunderschöne Frauenchor, und das Hörerlebnis ist perfekt. Unbedingt anhören!

Die Ballade LONELY schließt das Album mit ruhigen Tönen ab. Ähnlich wie auch schon "Strong" auf "Remagine" liegt die Betonung auf Floors Stimme, die Musik im Hintergrund ist eher zweitrangig, passt aber perfekt. Der beste Abschluss, den man sich wünschen kann.

Alles in allem: AF hat mal wieder gezeigt, wozu sie fähig sind. Wer "Remagine" favorisiert, wird von dieser Scheibe eher enttäuscht sein. Wer die anderen Alben jedoch gern hört, wird auch von "After Forever" begeistert sein.

Ich vergebe 5 Sterne für variierende Songs, gute Lyrics, perfekte Sänger und grandiose Aufmachung. Dringende Kaufempfehlung für alle Fans von Female Fronted Metal!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Femme Metal at its best, 25. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: After Forever (Audio CD)
Die Metal Warriors unter den Female Fronted Bands, 26. April 2007

Diese CD habe ich nur durch Zufall und viel zu spät entdeckt - After Forever sind keine der typischen Nightwish/Within Temptation Bands, vielmehr sind sie weit härter, schneller und komplexer als die meisten vergleichbaren Bands. Hinzu kommt die kräftige Stimme von Floor Jansen, die einem in Mark und Knochen übergeht sowie die vielzahl an harten Gitarrenriffs. Das hier ist kein seichter Gothrock im Stile von Krypteria, viel mehr richtiger Female Fronted METAL.

Negativ zu bemaengeln ist eigentlich nur die erste Single Energize Me, welche etwas zu sehr auf easy listening getrimmt wurde, ansonsten verfuegt das Album fast ausschließlich ueber gute und sehr gute Songs, fantastisch produziert.

Zusammen mit Trail Of Tears, Madder Mortem, Tristania und Visions Of Atlantis sicher die zur Zeit innovativste Band mit Frontfrau - reinhören!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Female-Gothic Meilenstein, 9. April 2007
Rezension bezieht sich auf: After Forever (Audio CD)
Als ich in die Promo der neuen AFTER FOREVER reinhören durfte hat es mich fast umgehauen: Schon der Opener "Discord" haut einen schon völlig um: Eine melodic Gothic Granate vor dem Herrn mit einem wahnsinnigen Refrain von einer der besten Goth Sängerinen Floor (Band ist aus Holland für die, die es noch nicht wissen) - teilweise erinnert mich die Platte bei einigen Songs auch an das letzte NIGHTWISH Album "Once", wobei hier bei AF die Männerstimme mit mehr Grunts daherkommt, was sehr gut zu den zuckersüßen Melodien von Floors Stimme paßt.

Mich wundert etwas was "Funerla Doom" in seiner Kritik schreibt, denn verglichen mit Tristania oder auch Sirenia finde ich das AFTER FOREVER Album mega-stark, fast auf Linie mit NIGHTWISH.

Insgesamt sind 12 Songs auf dem Album und jeder für sich hat seine absolut eigene Note und Songwriter Sander, der Gitarrist, hat meiner meiner nach Großes geleistet - die Platte überzeugt mich von Anfang bis Ende und auch die kommerzielle Single "Enegize me" ist wirklich weltklasse.

Ich fände es wirklich faire wenn diese Band nun endlich die mehr als verdiente Aufmerksamkeit bekommt!

Für mich das mit Abstand stärkste AFTER FOREVER Album mit in einer massiven, großen und druckvollen Produktion.

Für Fans von NIGHTWISH, EPICA, LACUNA COIL ein absolutes Muss! Und für mich ganz fette 5 Sterne wert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen komplex, aber doch irgendwie eingängig..., 16. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: After Forever (Audio CD)
Wenn ich ehrlich sein soll, ist dies mein erstes After Forever Album, und ich muss sagen, ich bin wirklich begeistert! Mittlerweile etwas genervt von den ewig gleichen Within Temptation/Nightwish Sound, stolperte ich über After Forever und nach einiger Eingewöhnungszeit muss ich sagen, das
AF den Vergleich mit obengenannten Genregrößen nicht zu scheuen braucht.
Hier führen allerdings keine schwermütigen Gothic-Hymmnen das Zepter, sondern energiegeladener,bombastischer Symphonic-Metal dominiert das Feld.
Komplexe, aber doch eingängige Songs, welche sich wohltuend aus der Masse
der "female voices"-Acts hervorheben, und einem auch nach mehrmaligen Durchlauf immer noch Neues entdecken lassen, eine druckvolle Produktion, und nicht zuletzt die vielfältige Stimmgewalt von Floor Jansen, machen After Forever für mich zu einem DER Highlights dieses Jahres.
Anspieltipps sind "Evoke", das epische "Dreamflight" sowie "Cry with a Smile"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 4. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: After Forever (MP3-Download)
Eventuell sogar 5 Sterne, habe das Album noch nicht so oft gehört. Floor Jansen ist für mich derzeit DIE Sängerin und passt auch optimal zu Nightwish ! Fans von dieser Band, Epica und Within Temptation können hier fast blind zugreifen - aber kurz Reinhören geht auch, gelle....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Leider das letzte Album von After Forever, 18. Januar 2011
Von 
Sascha Hennenberger "SasH" (Renchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: After Forever (Audio CD)
Die Holländer von AFTER FOREVER sind mittlerweile beim deutschen Szeneriesen Nuclear Blast untergekommen, was für die Qualität der Symphonic Metaller steht. Wer nun glaubt, dass das Sextett kommerzieller wird, täuscht sich, denn die Mannen um Frontfrau Floor zeigen sich vielseitiger denn je. Vor allem aber haben die Niederländer im symphonischen Bereich noch ein Holzscheit mehr auf das Feuer des Bombast geworfen und zeigen sich von ihrer epischsten Seite überhaupt. Dies zeigt sich schon beim Opener "Discord", dessen Streicherelemente sehr authentisch rüberkommen. Allerdings irritiert der NIGHTWISH-Touch zu Beginn von "Evoke" doch etwas. Immerhin zeigt man sich hier im restlichen Song deutlich eigenständiger, denn Vergleiche sind ansonsten bei AFTER FOREVER fehl am Platze, da man mittlerweile schon seinen eigenen Stil gefunden hat. Als wahrer Ohrwurm entpuppt sich die Singleauskopplung "Energize me", das vor allem durch seine einfache Struktur schon so etwas wie Hitcharakter entwickelt und sicherlich bei vielen sehr gut ankommen dürfte. Zu diesem Song wurde übrigens auch ein Videoclip gedreht. Neben dem sehr vielseitigen "De-energized" (mit geilen Grunt von Sanders) dürfte allerdings vor allem das 11 minütige "Dreamflight" auffallen, bei dem die proggige Seite der Holländer wieder deutlich durchschimmert, ohne dabei DREAM THEATER Konkurrenz zu machen. Eins ist allerdings sicher: Nachdem AFTER FOREVER nun mit Nuclear Blast ein starkes Label im Rücken haben und ein ebenso starkes Album im Gepäck, dürfte dem Erfolg nun nichts mehr im Weg stehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Niederländischer Bombast, 15. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: After Forever (Audio CD)
Die Veröffentlichung von "Remagine" scheint noch gar nicht so lange her zu sein... 2005 war's.

Seitdem hat die Band ihren Bombast allerdings weiter ausgebaut, und vor allem Floor Jansen ist stimmlich mit einem Volumen unterwegs, das extrem beeindruckend ist.

Anspieltip: "Evoke".

Rockende Riffs, ein guter Gesamtsound, tolle Vocals... kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert! Besser als Vorgänger, wenn auch nicht mein Favorit, 20. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: After Forever (Audio CD)
Mit ihrem neuen Album haben After Forever sicher einen weiteren Schritt nach vorne gemacht - bombastischer, grösser, besser. Die Songs kommen abwechslungsreicher daher als die des Vorgängers "Remagine". Dort waren mir ein paar SOngs zu ähnlich, auf dem neuen ALbum aber hat jedes Lied wieder seine ganz eigene Note. Obwohl ihr zweites ALbum, "Decipher", nach wie vor mein Favorit bleibt (nachdem Mark Janssen die Band nach dem zweiten Album verlassen hat, ging meiner Meinung nach ein kleines Stückchen Magie verloren...), gibts an diesem Werk nicht viel auszusetzen. Schon die ersten 30 Sekunden machen einem klar, dass man sich auf ein bombastischen Werk gefasst machen darf. Dass "Energize Me" eindeutig das Lied ist, das sich am besten für die Charts eignet, tut dem mitreissenden Song keine Abbruch. Der Bonustrack, "Lonely", vermag mich nicht ganz zu überzeugen. Ich weiss, es ist eine Ballade, aber das Lied fiel für mich dann doch zuuu seicht aus, wie schon "Strong" auf dem Vorgänger.

Floors Stimme ist wieder einmal umwerfend, obwohl sie meiner Ansicht nach nicht ganz so viel zeigt wie zum Teil in "Remagine" (--> man höre sich "Forever" und den Refrain von "Free of doubt" an). Allerdings kann man bei ihr kaum sagen, ob sie nun mehr oder weniger von ihrem Können zeigt, weil ihre Stimme so etwas von unglaublich variabel ist - mal aggressiv, mal tief, mal hoch, mal stark an Tarja Turunen erinnernd, mal umwerfend kraftvoll, dann wieder sanft.

Obwohl es auf dem Vorgänger einige Lieder gibt, die ich ununterbrochen hören könnte, gefällt mir dieses Album insofern besser, dass es abwechslungreicher und auch wieder anspruchsvoller daher kommt. Einige Lieder muss man sich mehrere Male anhören, um sie wirklich mögen zu können. Dann aber wird klar, wie viel in jedem Lied drinsteckt - Lyrics, Orchester, Gitarren, Grunts, FLoors Stimme, Chor, alles passt perfekt zusammen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

After Forever
After Forever von After Forever (Audio CD - 2007)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen