Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen57
4,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. März 2009
Ich habe inzwischen zwei 580EX II und einen 430EX II und steuere sie mit dem IR-Adapter ST-E2. Von der Qualität des Blitzes und den Fotoergebnissen bin ich wirklich überzeugt. Canon liefert hier gutes, solides Handwerkszeug ab. Der Blitz ist sowohl als einzelner Aufsteckblitz, als auch entfesselt im Verbund problemlos und hat genügend Reserven. Ob vollautomatisch per ETTL II oder per manueller Steuerung, das Gerät macht mit seinem Schwenk- und Zoomreflektor immer eine gute Ausleuchtung. Sehr angenehm bei den Mark II Blitzen ist die sehr leise und schnelle Wiederaufladung, das typische hohe Pfeifen gibt es bei diesen Geräten nicht mehr. Es gibt sicher deutlich preiswertere Blitze, aber man muss nur die Rezensionen von den Leuten lesen, die vom Billigblitz auf den Canon umgestiegen sind. Als sinnvolles Zubehör empfehle ich einen zweiten Satz Akkus und einen Aufsteckdiffusor ("Joghurtbecher").
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2009
Ein unglaublich gutes Blitzgerät mit hervorragenden Einstellungsmöglichkeiten. Meine EOS 50D und das Speedlite 580EX II sind "eine tolles Team!"
Häufig mache ich Fotos bei Veranstaltungen in großen Räumen und auch draußen, oft auch mit einen Diffusor. Die Ergebnise sind von ihrer gleichmäßigen und weiträumigen Ausleuchtung beeindruckend. Ich kann nur sagen, ich bin begeistert, der Blitz ist absolut sein Geld wert!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2009
Ich hatte vorher zwei andere Blitzgeräte. Aber an meiner EOS 20d bin ich erst mit dem 580EX II rundum zufrieden. Blitzen mit zwei Blitzgeräten über IR klappt jetzt tadellos, selbst wenn nicht direkt Blickkontakt ist (durch Reflexion des IR-Signals von Wänden), die Belichtung ist zuverlässig, Helligkeit ausreichend und die Verarbeitung einfach genial. Schon wenn man das Blitzgerät in die Hand nimmt oder aufsetzt (mit einem Klick ist es arretiert wo ich vorher mit einer Ränderlschraube den Blitz festschrauben musste) fühlt man die hochwertige Verarbeitung und Materialien. Ja ' man muss sich mit den Einstellmöglichkeiten vertraut machen und ja - es ist kein Leichtgewicht. Aber damit kann ich leben. Qualität und Funktion haben einfach diesen Preis. Fazit: Perfekt für den anspruchsvollen Fotografen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2011
Dieses leistungsstarke Blitzgerät mit Leitzahl 58 in ist für viele Aufnahmesituationen wie etwa Teleaufnahmen oder indirektes Blitzen geeignet. Bei Weitwinkelobjektiven ist der Leuchtwinkel veränderbar.
Sehr schnelle Aufladezeit, sehr stabil gebaut, größte Leitzahl 58, schwenkbar, 180° in jede Richtung.
Dieses Blitzgerät kann mehrere Hilfsblitze drahtlos steuern.
Beim Einsatz mit meiner EOS 600 D, passt sich der Zoomblitz automatisch an die Sensorgrösse der Kamera an.
Für den Autofokus meiner EOS 600 D steht die Funktion AF-Hilfslicht zur Verfügung.
Trotz seines großen Leistungsvermögens und der schnellen Aufladezeit erweist sich der Speedlite 580EX II
als durchaus kompakt und leichtgewichtig. Für indirektes Blitzen kann der Blitzkopf bei Hochformataufnahmen um bis zu 180° gedreht werden. Ein ausklappbarer Reflektor mit Mini Diffusor ist in das Blitzgerät integriert.
Für mich der erste Canon Blitz mit dem ich zu 100% zufrieden bin.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2011
Ein Blitzriese der Superlative! Nicht zu groß, nicht zu schwer mit einer Reichweite die SEINESGLEICHEN sucht.
Egal ob als Aufsteckblitz nur für Aufhellung oder mit mehreren als semi-professionel genutzte Studioarbeiten.

Ich bin Hobbyfotograf und will mich in nächster Zeit ein wenig mehr mit der Blitzlichtfotografie beschäftigen.
(Master - Slave und Funksteuerung)
Vorweg: Ich benütze schon seit mehr als 2 Jahren den 580EX (alte Version)mit welchen ich sehr zufrieden bin.
Es war daher auch von vornherein klar wieder ein CANON-Gerät zu kaufen.
So habe ich mir Anfang Dez. 2 Stk. 430EX (LZ43) hier bei Amazon bestellt.
Schon beim Ausprobieren merkte ich jedoch das die Beiden mit dem "Master 580EX" als "Slave" kommunizierten,
doch die Ergebniss, vor allem bei etwas größerer Entfernung (über 8 Meter) doch schnell an ihre Grenzen stießen.
Die beiden 430EX gingen an Amazon zurück (Rückabwicklung problemlos - dickes Lob an AMAZON !!!) und vorerst mal 1 Stk. 580 EX II bestellt.
Jetzt sind die Bilder und Ergebnisse so wie ich mir das wünsche. Zum Beispiel bei Hallenveranstaltungen.
Nutzer für den normalen Hausgebrauch (Wohnzimmer - kleinere Gesellschaft) werden auch mit dem 430EX das Auslangen finden.
Wahrscheinlich wird in absehbarer Zeit noch ein dritter 580er dazukommen - muss jedoch erst wieder ein wenig "finanzielle Luft" holen.
Dann ist mein mobiles und leicht transportables Blitzlichtstudio komplett.

Positive Aspekte - PRO:
+ ausgezeichnete Leistung - fein und genau dosierbar
+ erstklassige Belichtung -perfekt ausgeleuchtete Bilder!
+ HiSpeed Synchronisation mit enorm kurzen Verschlußzeiten für Schnappschüsse und exzellent bei sehr nahen Portraits mit Offenblende
+ robust und sehr gut verarbeitet
+ bis zu 500 Blitze mit einer Batterieladung - ich verwende: http://www.amazon.de/Sanyo-eneloop-HR-3UTG-1900mAh-BonusPack/dp/B0011W8E9K/ref=sr_1_fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1294320457&sr=8-1-fkmr0
+ gut ablesbares Display mit Beleuchtung - logisch aufgebaut und gut verständlich
+ AF Hilfslicht für perfekte Messungen
+ Master & Slave Steuerung per IR in mehreren Gruppen möglich
+ Manuelle Einstellmöglichkeit der Blitzstärke und Winkel (komuniziert mit Zoomobjektiven
+ Weitwinkelscheibe und Bounce Card integriert - besser jedoch mit Aufsteck-Diffusor (nicht im Lieferumfang)
+ Butterweiche Horizontal- und Vertikalverstellung per Einknopf Ent/Verriegelung (Verbesserung gegenüber dem alten 580EX).
+ Öffnungsmechanismus des Batteriefaches deutlich verbessert gegenüber dem Vorgänger
+ Blitzfuß mit Stativgewinde im Lieferumfang mit dabei.

CONTRA:
- Leider hat Canon wieder keine separate Fotozelle dem Flaggschiff spendiert. Der Blitz funktioniert bei SLAVE-Betrieb nur mit "Blickkontakt" zum "Master".
Hier sollte sich CANON mal beim Riemen reißen.
Eine verdeckte Möglichkeit (beispielweise eine Platzierung eines Blitzes hinter dem Motiv (bei Portraits), um z.B. die Haare des Models von hinten zum Leuchten
zu bringen ist nicht möglich. Daher arbeite ich auch vorwiegend mit der Funkanlage (siehe oben).

Verwendetes Equipment:
Canon EOS 5D Mark II / EOS 1D Mark IV
Objektive: EF 24-105IS L f/2,8 / EF 70-200IS L f/2,8 / Makro EF 100mmIS L f/2,8 / EF 85/1,8
als Funkanlage verwende ich Phottix: https://www.amazon.de/Blitzausl%C3%B6ser-SET-Phottix-Aster-30m-Studioblitze/dp/B003TRKP1K/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1294317868&sr=8-3
Hier funktioniert zwar nicht die ETTL-Messung und man muss manuell arbeiten, dafür ist eine "verdeckte Kommunikation" der Blitze (kein direkte "Sichtkontakt" zwischen den Blitzen)

Von mir eine klare Kaufemfehlung - 5 Sterne.
review image review image review image
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2007
Ich setze den 580 EX II nun schon eine ganze Weile ein und liebe ihn heiß und innig. Da ich teilweise unter sehr unangenehmen Bedingungen im Einsatz bin (Flüssigkeiten, Staub/Dreck) ist der gegenüber dem Vorgängermodell hinzugekommene Schutz bzw. Abdichtung hochwillkommen. Der Blitz ist dafür gebaut, täglich Prügel einzustecken und auch wirklich große Räume bzw. Gruppen auszuleuchten. Mit 3 Blitzen von dieser Sorte (und evtl. dem ST-E2 Transmitter) hat man in nullkommanix ein mobiles Fotostudio aufgebaut, da man die Blitze kabellos per Infrarot ansteuern kann und jeder 580iger eine komplette ST-E2 Steuereinheit in sich trägt.

Wer noch den "alten" 580 EX hat, muß ihn nun wirklich nicht in die Tonne werfen - außer der oben beschriebene Schutz bzw. die neuen Anschlüsse (siehe Canon Website) sind zu verlockend.......

Wer auch mit dem 430 EX liebäugelt: für nicht-professionelle Ansrpüche ist es ein feiner Blitz und zudem preiswert.
0Kommentar|41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2011
Lange habe ich mich nicht entscheiden können, ob und welches neue Blitzgerät ich mir kaufen soll. Es standen mehrere Optionen zur Wahl. Nun ist es doch das 'Canon Speedlite 580EX II' geworden. Ich muß, ich kann sagen, dass es das schönste Weihnachtsgeschenk für mich ist.
Einfache Bedienungsanleitung, einfache Bedienung und als Resultat perfekte Bilder und vor allem Bilderserien. Mehr kann mann sich nicht wünschen.
Wer das Geld dafür übrig hat, sollte sich das 'Speedlite 580EX II leisten.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2011
Lange habe ich überlegt, ob ich mir dieses Gerät leisten soll. Bringt es wirklich so viel? Und ich kann nur sagen, JAAAA - es kann alles was Frau sich für die Hobbyfotografie wünscht. Schöne Ausleuchtung bei Indirekt Blitzen, interessante Exprerimente mit Stroboblitz, zweiter Vorhang Einstellung und, und, und. Ich bin zufrieden und freue mich immer wieder darüber.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2011
Das 580EX II setze ich an meiner Canon EOS 40D ein. Schon die Mechanik stimmt! Anstelle eines Rändelrades wird das 580EX II mit einem Arrettierhebel befestigt, der durch eine Taste gegen unbeabsichtiges Lösen gesichert ist.

Der Blitz bietet reichlich Leistung und leuchtet das Motiv im Bereich von 24-105 mm (mit Streuscheibe bis 14 mm) bis in die Ecken hell aus. Die Blitzdosierung erfolgt über TTL-Messung automatisch oder manuell mit 1/1 bis 1/128 der verfügbaren Blitzenergie. Im Automatikmodus kann die Blitzintensität noch nach oben und unten korrigiert werden.

Beim indirekten Blitzen kann über einen integrierten Reflektor Licht direkt zum Objekt gelenkt werden. Ohne diesen Reflektor fehlt den Motiven häufig etwas Frontallicht.

Zum Blitz habe ich mir einen Bouncer gekauft. Hiermit erhalten Portraits bei direktem Blitz natürlichere Hauttöne und weniger Reflektionen.

Insgesamt kann ich das Produkt - auch bei einem relativ hohen Anschaffungspreis - allen Fotofreunden empfehlen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2008
Zur Qualität haben meine Vorschreiber schon fast alles gesagt. So kann ich mich z.B. "Ralf N." uneingeschränkt anschließen.

Ich möchte mal schnell einen Tipp zur Frage 430 oder 580 EX 2 einwerfen:
Es gibt bei Youtube.com einige Video über dieses Blitzgeräte. U.a. werden hier die neuen Features wie der Spritzschutz am "Fuss" oder die überarbeiteten Kontakte gezeigt. Kurzum: Dieses Modell hat gegenüber seinem Vorgänger sinnvolle Verbesserungen, ich kann es empfehlen.

Leuchtende Weihnachten und guten Blitz!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen