Kundenrezensionen


58 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (15)
1 Sterne:
 (12)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Loki macht es richtig, aber leider nicht von Anfang an...
...

Loki ist eins jener Spiele, das mit interessanten Screenshots und vielversprechenden Vorabberichten von sich Reden gemacht hat.

Es soll ein Action Rollenspiel werden, ganz im Stile von Diablo und Sacred. So hieß es in den Berichten. Und man mag es kaum glauben, das Feeling beim durch die Horden metzeln ist tatsächlich sehr nah am...
Veröffentlicht am 25. Juni 2007 von Armin Schmidt

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas Licht und viel Schatten
LOKI ist ein "Action RPG" oder "Hack&Slay", also ein Spiel bei dem man unzählige Gegner bekämpft, immer bessere Gegenstände findet und die eigene Spielfigur nach und nach weiter entwickelt. Anders als bei"echten" Rollenspielen ist die Hintergrundgeschichte Nebensache. Man spielt eingentlich primär, um bessere Gegenstände zu bekommen, wobei gilt:...
Veröffentlicht am 11. August 2007 von Bayushi Volkawa


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas Licht und viel Schatten, 11. August 2007
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Loki - Im Bannkreis der Götter (Computerspiel)
LOKI ist ein "Action RPG" oder "Hack&Slay", also ein Spiel bei dem man unzählige Gegner bekämpft, immer bessere Gegenstände findet und die eigene Spielfigur nach und nach weiter entwickelt. Anders als bei"echten" Rollenspielen ist die Hintergrundgeschichte Nebensache. Man spielt eingentlich primär, um bessere Gegenstände zu bekommen, wobei gilt: Je seltener,desto reizvoller.
In soweit ist LOKI ein Spiel unter vielen, das meiner Meinug nach nicht an einen aktuellen Spitzentitel wie Titan Quest herankommt. Die Idee, unnötige Dinge den Göttern zu opfen und dadurch schneller an Sonderfähigkeiten zu kommen, ist an sich gut, wird aber schnell zur Routine. Und die Steuerung ist bei den Handelsmenüs arg unpraktisch, so dass viele Klicks nötig sind, um ein bißchen Geld/Götterpunkte zu erhalten.
Die zufällig erstellten Regionen sehen allzu oft gleich aus und das Absuchen nach den letzten Gegnern zieht sich manchmal wie Kaugummi... Hier wäre weniger (Laufstrecke) mehr (Spielspaß) gewesen.
Wirklich nett ist nur die Idee, Waffen zu demontieren und daraus eigene Waffen zu kombinieren. Wenn man dann noch die Bugs betrachtet, die trotz mehreren Patches nicht alle beseitigt sind, scheinen mir 3 Sterne das höchste der Gefühle zu sein.
Mien Tipp: Warten, bis der Preis sinkt und nicht zuviel erwarten! Man kann Spaß mit LOKI haben, aber es gibt besseres fürs gleiche Geld.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


75 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Potential verschenkt, 3. Juni 2007
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Loki - Im Bannkreis der Götter (Computerspiel)
Mittlerweile spiele ich dieses Spiel 20 Stunden und bin mehr als ernüchtert. 20 Stunden habe ich durchgehalten ind er Hoffnung, das Spielerlebnis würde sich noch intensivieren und interessanter gestalten - vergebene Liebesmüh.

Man merkt dem Spiel deutlich an, daß es unfertig ist. Essentielle Funktionen, wie die berühmte "Alt"-Taste zum Hervorheben von Truhen und am Boden liegender Gegenstände sind nicht vorhanden: Meiner Meinung nach ein Todesurteil für ein A-RPG, daß von schneller "Action" und ununterbrochenem "Spiel-Flow" lebt.

Die Level: Eine Katastrophe. Fängt man als ägyptrischer Zauberer an, mekt man das am deutlichsten recht früh: DIe Wüste, eine vireckiger Sandkasten, in dem lieblos ein paar Monster hineingestellt worden sind. DIe Texturen? Matschig und nicht mehr zeitgemäß. Das betrifft besonders die Boden und Umgebungs-Texturen.

Ein weiteres Manko: Die katastrophale Kameraführung. Frei voneinander einstellbare Neigungs- und Wippwinkel werden schmerzlichst vermißt. Immerhin kann man die Kamera rein- und rauszoomen, allerdings bietet die Kamera auch bei maximalem Zoom oftmals nicht genügend Überblick. Die Sichtweite der "3rd Person" Kamera beträgt gefühlte 5 Meter - danach herscht Nebel.

Die Minikarte erinnert in ihrer Übersichtlosigkeit an C64-Zeiten, die große Map-Variante ist beinahe noch schlimmer: Hier erhält man den Eindruck einer "Mondlandschaft", so ungenau wird dargestellt.

Eine Truhe zum Aufbewahren von Gegenständen? Fehlanzeige.

Es wird leider allzu deutlich, daß hier "Fans" getestet haben, Betreiber eines Forums, die in ihrer "Unterstützungswut" der Hersteller nicht den Kriterien aufrichtiger Betatster gerecht wurden. Schade, man hätte das eine oder andere Manko mit gutem QA und professionellen Betatestern noch ausmerzen können.

Hierbei seien noch die extrem hakelige Steuerung und die oftmals sehr hölzernen ANimationen erwähnt.

So aber verpufft der vorschnell als "Diablo-Killer" designierte Spiele-Titel als Rohrkrepierer.

Disqualifikationskriterien:

- keine frei wipp- und neigbare Kamera. Der voreingestellte Blickwinkel ist zu ungünstig.

- oftmals sehr matschige Texturen

- viereckige und sterile "Sandkasten"-Level

- keine Funktion zum automatischen Einsammeln oder Hervorheben von Gegenständen und Truhen

- extrem hakelige Steuerung, bei Fernangriffen teilweise sehr ungenau

- keine Lagertruhe

- kleine Level, nach jedem Levelabschnitt wird nachgeladen -> mieser Spiel Flow

- sehr hardwarehungrig

Meine persönliche Wertung: 74%. NIchst für kritische, erwachsene und anspruchsvolle Spieler. Auch nichts für Liebhaber raffnierter Grafiken. Stupides und stumpfes Abgrasen der langweiligen Viereck-Level. 0815 Story, die nicht in Gang kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hack'n Slay auf mittlerem Niveau, 16. August 2007
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Loki - Im Bannkreis der Götter (Computerspiel)
Nun denn, ein weiteres angepriesenes Rollenspiel, welches auf den ersten Blick gut erscheint, aber im Kern wie ein Schwamm noch viel zu porös ist als dass man es fehlerfrei spielen kann.

Die 3 Sterne-Wertung basiert schlicht auf einfachen Fakten:

positiv:

+ gute Grafik
+ viele Items
+ übersichtliches Questlog

negativ:

- Steuerung der Figur lässt zu Wünschen übrig
- immer noch viele Bugs ( = Fehler ) im Spiel selbst nach 5 Patches
- Support wird in den nächsten Monaten stark nachlassen, da kleineres Entwicklerteam daran weiterarbeitet als vorher
- Multiplayer nicht immer fehlerfrei ( z.B. Disconnects, Abstürze, etc. )
- Kameraführung teilweise schlecht
- Kaum Herauszommen möglich -> schlechte Übersicht

Alles in allem ein Spiel, welches noch auf seinen Feinschliff warten muss - und wahrscheinlich für immer warten wird, da der Support heruntergefahren wird auf ein Minimum - leider muss man sagen. Wieder ein Spiele das Potenzial verschenkt, welches es nutzen hätte können, um ganz nach oben zu kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Loki macht es richtig, aber leider nicht von Anfang an..., 25. Juni 2007
Von 
Armin Schmidt (bei Ansbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Loki - Im Bannkreis der Götter (Computerspiel)
...

Loki ist eins jener Spiele, das mit interessanten Screenshots und vielversprechenden Vorabberichten von sich Reden gemacht hat.

Es soll ein Action Rollenspiel werden, ganz im Stile von Diablo und Sacred. So hieß es in den Berichten. Und man mag es kaum glauben, das Feeling beim durch die Horden metzeln ist tatsächlich sehr nah am Original. Monster um Monster fällt einem zum Opfer. So hat man schon in den ersten 30 Minuten gut 200 Gegner gefällt, ehe die Charakterentwicklung anfängt in Fahrt zu kommen.

In Loki wird der Charakter in zwei "Dimensionen" gelevelt. Zum einen im Charakterlevel, wovon es 200 gibt. Zum andern über die Götterskills (Fähigkeiten wie aus anderen Vertretern auch bekannt). Das Schema ist also altbekannt.

Loki hatte auch in vielen Preview-Videos eine gute Figur gemacht. Doch was davon hat es gehalten? Und was nicht?

Die Frage ist ganz einfach, die Antwort im Grunde auch. Es hält sein Versprechen, dass es ein Action Rollenspiel wird, das sich an Diablo und Co. orientiert zu 100% ein.

Aber, es ist eben auch nicht wirklich mehr. Es bringt ein neues Item-Verbesserungssystem, das ungeahnte Vielfalt ermöglicht. Aber auch nur aus dem Baukasten heraus. Aber es ist da. Und es macht sogar Spaß. Allerdings gibt es in der Release-Fassung noch einige kleinere Fehler die man nicht verschweigen sollte. Doch mit dem aktuellen Update #2 gehören viele Fehler der Vergangenheit an. Wer bisher gezögert hat, sollte es sich gerade jetzt vielleicht noch einmal überlegen.

Was Loki nicht schafft ist die Atmosphäre des Battle.nets zu kopieren. Hierfür reicht das Game Center in der aktuellen Fassung leider nicht aus. Auch fehlen noch zu viele Features im Mehrspielermodus. Grundsätzlich ist der Modus zwar spielbar, aber es fehlen Dinge die nicht hätten fehlen dürfen. Zwar wird alles per Update in den kommenden Wochen nachgereicht, aber da stellt sich die Frage, wieso es nicht gleich schon mit an Bord war? Wieso kein Handelsfenster? Wieso fehlt ein ordentlicher Partyscreen? Aber was nicht ist soll ja noch werden. Und nachdem, was aktuell im SP vor sich geht, könnte man es sogar glauben.

Noch dazu ist eine komplett überarbeitete Fassung des Game Centers angekündigt, die eine neue Oberfläche bieten soll und sogar eine Darstellung des Charakters ermöglichen soll (direkt im Channel). Wenn das klappt... wooohoo.

Was Loki auch nicht gehalten hat, war der ungetrübte Spielspaß ohne Frustmomente. Gerade in der ungepatchten Version 1.0 gibts davon je nach persönlichem Empfinden mehr oder weniger viele. Doch wer mit 1.0.4.0 einsteigt, der dürfte nur noch die wenigsten mitbekommen, der Rest ist schon Vergangenheit. Und wer weiß, mit den beiden angekündigten Updates für Ende dieser Woche und Ende nächster Woche, könnten auch die restlichen Ungereimtheiten noch ausgemerzt sein. Man fühlt sich hier an diverse andere Spiele erinnert fühlen. Diablo... Auch hier musste gepatcht werden, man mag es kaum glauben. Sacred. Ein Debakel zu Beginn. Gothic 3, die Hölle. Leider kommt auch Loki nicht um diese Ruhmeshallen vorbei.

Aber eins muss man Loki lassen, das Spielgefühl ist Action RPG in Reinkultur. Es macht Laune und das nicht zu knapp. Aber hier scheiden sich die Geister. Wer ein Rollenspiel mit durchdachter perfekt inszenierter Story sucht, sollte die Finger von diesem ACTION RPG lassen, denn mit Loki findet man nicht sein Glück. Wer ein klasse Item-System mit Sucht- und Motivationsfaktor sucht, zahlreiche orangene Gegenstände horten will, oder gar grüne, oder rote, oder überhaupt die göttlichen gelben... Nun, der wird glücklich, wenn er Loki eine Chance gibt.

Klar, Loki macht es den kritischen Spielern nicht leicht, denn wer sucht findet garantiert auch Mängel, aber wer lieber spielt statt Mängel sucht, hat jede Menge Spaß, nicht zuletzt seit dem aktuellen Update! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Spiel mit netten Ideen aber teilweise noch fiese Bugs., 11. Juni 2007
Von 
Alexander Kügler (Gröbenzell Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Loki - Im Bannkreis der Götter (Computerspiel)
Bevor hier einer schreibt ich soll mir aufgrund der Bugs die ich getroffen habe einen neuen Computer kaufen hier meine PC Daten :)

AMD Athlon 64 X2 Dual Core 5000+ Processor

2 GB DDR RAM

Geforce 8800 GTS Grafikkarte

Erst mal die Bugs (auch noch nach den derzeitigen Patches vorhanden):

1. Sphinx Raum - Ein Endboss der momentan NICHT im Nahkampf besiegt werden kann weil sonst das Game total aussteigt.

2. Durch die Zufallsplatzierung kommt es dazu das Gegner in Wänden und anderen Gegenständen feststecken und sich nicht mehr rühren können. Sie zaubern teilweise auch nicht mehr wenn sie könnten, so habe ich einen der Endbosse leicht killen können.

3. Die Gegner werden erst nach und nach auf der Karte platziert während man drüber läuft. Bei besonders schnellen vorankommen kann es passieren das man in einer Gegnerhorde steht die davor noch nicht da war. Es kommt auch zu rucklern der Computer weil sogar ein guter Computer teilweise mit der schnellen Platzierung von ziemlich vielen Gegnern überfordert ist.

So soviel zu den Bugs wenn diese beseitigt wären würde ich 3 1/2 bis 4 Sterne geben.

Ich habe das Spiel auf dem ersten Schwierigkeitsgrad komplett durchgespielt und kannn jetzt schon sagen das das Spiel Überraschungen bereithält und in dieser Hinsicht eine höhere Wiederspielbarkeit als andere Titel hat. Diese Idee finde ich sehr gut, die Story zu verändern bei steigendem Schwierigkeitsgrad.

Das Spiel ist für Gegenstandssammler-Spieler geeignet obwohl diese auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad genauso enttäuscht von den Sachen sein dürften wie ich und die weniger guten Sachen dann einfach alle mit der Zeit liegen lassen weil das Inventar voll ist.

So wo wir gerade beim Punkt Inventar sind in anderen Hack&Slay spielen ist das Inventar auch in Bezug auf Tränke beschränkt hier nicht das mag dem einen oder anderen gefallen mir aber nicht, warum? Sobald ich genug Geld habe geh ich einfach zum Händler kaufe ein paar hundert Heiltränke und kann somit sogar als, man verzeihe mir bitte den Ausdruck "hirnloser Zombie" einfach alles ohne Pausen niederschnetzeln.

Neu sind Ideen wie das auseinander nehmen und wieder zusammen bauen von Waffen. Das gibt dem Spiel natürlich wirklich neue Anreize. Oder die Möglichkeit einen Gegenstand der Levelmäßig zu niedrig oder sogar zu hoch ist mit einem entsprechenden Metall neu zu schmieden und ihn so dem eigenen Level anzupassen finde ich auch eine sehr gute Idee.

Die Karten sind leider wirklich klein und viereckig geraten. Wenn ihr mal beim Endstück der Atzteken Welt seid werdet ihr euch wahrscheinlich genauso wie ich fragen warum die Karten nicht immer diese Größe haben sondern meistens kleiner geraten sind. Aber ich nehme an da sind wir wieder bei den "Monster Platzierungen um Ladezeiten zu verringern = Laag Probleme während dem spielen Problem".

Was mich aber fast am meisten stört ist die "relativ geringe" Anzahl an Nebenquests es gibt viele Gebiete durch die man "sinnlos" durchschnetzelt ohne das man dort etwas anderes machen könnte. Naja mir bleibt die Hoffnung das auf den beiden anderen Schwierigkeitsgraden mehr Quests gibt oder das ich einfach ein paar Questtypen übersehen hatte. Weil diese sind nicht nur in den Städten zu finden sondern überall auf den Karten. Dies steigert hingegen wieder die Erkundungsneugierde.

Alles in allem ein gut gelungenes Spiel aber nichts was

Diablo 1+2 vom Hack&Slay Thron werfen würde.

Sehr positiv ist das mit der Alternativen Story je Schwierigkeitsgrad dies dürfte einen neuen kleinen Meilenstein in diesem Genre gesetzt haben den hoffentlich andere Spiele auch übernehmen werden.

Mfg euer Spieletester Halinor .-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wirklich schlecht, keine Kaufempfehlung!, 28. September 2007
Von 
Kai "Psychiater und Vielleser" (Lübeck) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Loki - Im Bannkreis der Götter (Computerspiel)
Nachdem das Spiel ja in der Fachpresse, in diversen Online-Magazinen und auch hier bei Amazon als ziemlich schlecht beurteilt worden ist, wollte ich ihm dennoch eine Chance geben und es trotz aller negativen Rezensionen einfach mal selbst ausprobiere und mir ein eigenes Bild machen. Immerhin hört es sich ja grundsätzlich schon sehr interessant an und wartet auch mit einigen Innovationen auf, die das etwas angestaubte Genre mal wieder etwas beleben könnten. So gern ich jetzt auch irgend etwas positives über "Loki" sagen würde - ich kann es nicht... Das Spiel ist tatsächlich zu Recht so schlecht beurteilt worden. Aber im Einzelnen:

Die Grafik ist zunächst mal ganz nett anzusehen, aber sicherlich nicht herausragend. An Titan Quest z.B. (das ja mittlerweile auch schon etwas veraltet ist) kommt sie nicht heran, die Animationen sind eckig und ruckelig, die Skills und Zauber unspektakulär. Die Kamera ist frei drehbar und in Stufen zoombar. Ersteres verwirrt mehr als dass es nützt, manche Gegner oder Gegenstände (Kisten usw.) sind nur zu entdecken, wenn man zufällig die Kamera in der richtigen Perspektive hat. Zweiteres ist sinnlos, da man in den näheren Zoomstufen keine Weitsicht hat und das Spiel nicht spielbar ist (man sieht ja z.B. die herannahenden Gegner nicht).

Weiterhin fand ich extrem nervig, dass es keine nahtlosen Übergänge zwischen den Gebieten gibt (wie z.B. in Titan Quest), sondern jedes Gebiet besteht aus einem relativ kleinen quadratischen (sic!) Areal, das durch komische Nebelwolken vom angrenzenden Gebiet angetrennt ist. Folgt man der Straße und geht durch diese Nebelwolke, lädt das Spiel erstmal (im günstigsten Fall 5, gerne aber auch mal 15 Sekunden!) und dann geht's im nächsten Gebiet weiter... Das nervt, vor allem, wenn man nur schnell mal von A nach B will. Die Gebiete selbst sind wenig abwechslungsreich und sehr unspektakulär.

Das größte Problem von "Loki" aber (und der Grund, warum das Spiel letztlich - zumindest derzeit - unspielbar ist), ist das Skill-System. Es ist nicht nur unlogisch, unübersichtlich und verwirrend aufgebaut, sondern auch heillos verbuggt. Fast die Hälfte alles Skills funktioniert (trotz aktueller Patches!) fehlerhaft oder gar nicht. Ein sinnvolles Skillen und Spielen wird unmöglich gemacht. Auch sind noch immer einige Quests verbuggt, so dass man sie nicht abgeben kann (obwohl gelöst!). Das ist besonders ärgerlich bei den Hauptquests, da das Spiel nicht weitergeht und man notgedrungen noch mal von vorne anfangen muss... Die Steuerung der Figur ist ebenfalls sehr ungenau und anstrengend, erfordert vielleicht etwas Eingewöhnungszeit, dafür hatte ich aber die Geduld nicht ;-) Und nicht zuletzt ist das Spiel gnadenlos mies ausbalanciert. Nicht nur die unterschiedlichen Klassen sind völlig ungleich und unausgewogen, auch die Charakterentwicklung im Spiel ist nicht mal annähernd auf den Schwierigkeitsgrad der Monster angepasst (die Charaktere sind weitaus zu stark!), wodurch das Ganze schnell ziemlich anspruchslos und somit langweilig wird.

Tja, was bleibt dann am Schluß übrig? Nicht viel eigentlich. Die Sachen, auf die ich mich am meisten gefreut habe (z.B. das Zerlegen und Herstellen neuer Items) sind so umständlich und unübersichtlich eingebaut, dass ich das System bis heute nicht wirklich kapiert habe. Es gibt weder ein nettes Tutorial, das die grundlegenden Spielfunktionen erklärt, noch ein vernünftiges Handbuch. Nach einigen Versuchen war ich schließlich so entnervt, dass ich das Spiel nur noch in die Ecke hauen konnte.

Für wen ist "Loki" also eine Kaufempfehlung? Nunja, gute Action-Rollenspiele gibt es derzeit auf dem Markt wenige. Wer sich für dieses Genre intereressiert (z.B. alle "alten Diablo-Zocker" ;-)) sollte zu Titan Quest greifen, meiner Meinung nach das derzeit beste auf dem Markt. Echte Alternativen gibt es keine, da würde ich lieber warten, was die Zukunft bringt. Aber auch allen anderen würde ich vom Kauf abraten - zumindest solange die verbuggten Skills und Quests nicht gefixt sind. 40 Euro ist das Ganze auf keinen Fall wert. Ich tu mich wirklich schwer, an "Loki" irgendetwas Gutes zu sehen. Leider. Also, klare Empfehlung: Hände weg! Mehr als 1 Stern ist nicht drin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Loki - der Gott der List, 12. Juli 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Loki - Im Bannkreis der Götter (Computerspiel)
Wie auch der Namensgeber, besitzt Loki einige hinterlistige Kniffe. Diese wurden bis jetzt einwandfrei durch die drei erschienen Patches behoben.Performancelags und Probleme mit dem Betriebssystem bzw. Kopierschutz sind selten geworden.
Eine exzellente Zusammenarbeit mit der Community seitens der Publisher zeugt von sehr viel Engagement und lässt auf eine baldige Behebung der restlichen Fehler hoffen.
Die Balance ist noch nicht ganz ausgereift. Gute Itemdrops sind eher selten, was natürlich auch (evtl.) zur Langzeitmotivation beiträgt. Trotzdem sind Unmengen an verschiedensten Waffen und Rüstungsgegenständen zu finden, welche für den hauptsächliche Suchtfaktor sorgen.
Die Gegner sind teilweise zu leicht, aber in wahnsinnigen Mengen vertreten. Dabei greift das Programm auf eine Vielzahl unterschiedlichster Gegenertypen, entsprechend des Aktes, zurück.
Eine riesige Welt lädt zum erkunden ein. Vier riesige Äkte (Griechenland, Ägypten, Aztekenreich und Germanien) geben die mythologischen Zusammenhänge fast detailgetreu wieder. Störend sind dabei die Ladezeiten zwischen den Gebieten, die laut Publisher bald auf ein Minimum reduziert werden sollen.
Alles in allem wirkt die Welt sehr stimmig und verfügt über eine, was man von ARPG's nicht erwarten kann, recht ausgefeilte Story, die dennoch nicht sehr tiefgründig ist. Durch erneutes Spielen auf einem höheren Schwierigkeitsgrad können zusätzliche Storypunkte freigeschalten werden. Erst wenn man alle drei Schwierigkeitsgrade absolviert hat, kommt man in den Genuss der ganzen Verschwörung.
Das Spiel ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber sobald man einige Stunden damit verbracht hat, kann man es kaum noch zur Seite legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rasantes Hack 'n' Slay, 9. Januar 2008
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Loki - Im Bannkreis der Götter (Computerspiel)
Loki ist ein schnelles Hack 'n' Slay.
Gefallen haben mir besonders:
- Gegenstände für Skillpoints opfern
- für geld kann man skills nochmal vergeben (kein verskillen)
- Viele gegner aber auch die möglichkeit sich zurückzuziehen
- Nach dem Kampf ist man schnell geheilt (wenn man stehenbleibt)
Das wars. Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spaß macht es!!!, 8. Juni 2007
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Loki - Im Bannkreis der Götter (Computerspiel)
Ich kann nicht mehr viel zu dem Spiel sagen, fast alles wurde schon gesagt. Aber nachdem ich die letzte Rezension gelesen habe, musste ich einfach etwas schreiben.

Ich habe das Spiel seit 2 Tagen und bin vollkommen zufrieden damit, sicher es kann noch verbessert werden aber das Geld ist es aufjedenfall Wert. Was vor mir geschrieben wurde ist totaler Schwachsinn, was mich interessieren würde, mit was für einen System er/sie Loki spielt??? Das Game hat nunmal nicht gerade geringe Anforderungen. Selbst wenn ich Loki auf niedrigsten Einstellungen spiele (im Moment auf höchsten) kann ich keine der Punkte nachvollziehen. Sicher könnte das Game noch bessere Grafik haben (die derzeitige ist aber keinesfalls schlecht) dann würde das Game aber wirklich ruckeln, vor allem an manchen Stellen, an denen extrem viele Gegner auf einen zukommen. Also Entwarnung an alle, wenn ihr einen guten PC besitzt zeigt das Game ordentlich was her und ruckeln tut es auch nicht, oder sonst irgendeinen der Punkte die vor mir aufgelistet wurden.

Fazit: Da das Game Spaß macht und meiner Meinung nach ein gelungenes Hack&Slay Game ist gebe ich 4 Sterne, keine 5 da es noch Verbesserungen vertragen könnte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Entäuschung, 25. Juni 2007
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Loki - Im Bannkreis der Götter (Computerspiel)
Habe das Spiel gebraucht auf Amazon Marktplatz gekauft und in der aktuellen Version (glaube 1.003 oder so)15 Stunden gespielt. Ich bin solange am Ball geblieben in der Hoffnung das es noch in Fahrt kommt, aber das Spiel ist schlichtweg ein Fehlkauf.

Klar das man bei einem Hack and Slay Game keinen Tiefgang erwarten darf, aber ich habe selten ein solch langweiliges technisch schlechtes Game gespielt.

KI ? Findet nicht statt.

Story? Wenig und uninteressant.

Atmosphere? Gleich null.

Händler, Schmied und der Götterbaum? Überflüssig oder schlecht ausbalanciert.

Das Beste ist das *Leveldesign*, entweder man klickt sich durch dauerndwiederholende 1 klick, 3 klick oder 5 klick Mobs, durch einen ellenlangen Korridor, oder man darf mal links oder rechts abbiegen, und der Höhepunkt ist ein Freiland Areal, wo man wieder auf die altbekannten Mobs trifft, unglaublich frustrierend.

Die Mobs sind immer durch Skalierung dem aktuellen Level angeglichen...

Eigentlich ist keine Herausforderung vorhanden, oder taktische Tiefe...

Es gibt keine Strafe beim Sterben, man respawnt einfach am Leveleingang.

Warum dauern die mickrigen Zonen beim Laden so lange???

Manchmal wenn man einen gelben oder orangenen Mob hat muss man Heiltränke trinken, das ist das taktische Maß aller Dinge.

Einfach alles totklicken, ach ja, als Highlight kommt das anwenden von Götterskills ins Spiel....

Also, Finger weg, nicht mal gebraucht und gepatcht ist es sein Geld wert.

Wenn ich an Loki zurück denke, bleibt nur Müdigkeit...

Denke ich im direkten Vergleich an Diablo 1/2 zurück, fallen mir einige Musikstücke auch nach all den Jahren ein, lustige Minibossmobnamen, sogar die wenigen Quests teilweise.

Und das obwohl es schon ewig her ist und es blind macht.

Das war Atmosphere...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Loki - Im Bannkreis der Götter
Loki - Im Bannkreis der Götter von Crimson Cow (Windows Vista / XP)
EUR 8,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen