Kundenrezensionen


46 Rezensionen
5 Sterne:
 (38)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


42 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Film, der einen nicht mehr loslässt...
Lilja 4-ever" ist ein Film, der sich im Gedächtnis einbrennt, dessen Bilder und Geschichte einen nicht mehr loslassen. Bei irgendwelchen Schnulzen kann man sich noch trösten, dass es ja nur ein Film ist. Aber bei diesem Film gibt es keinen Trost. Solche Geschichten schreibt das Leben, solche Schicksale gibt es wirklich.
Der Film zeigt uns den Menschen als...
Veröffentlicht am 27. Januar 2005 von Regina Vetter

versus
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine sehr gute Filmidee, leider lässt die Umsetzung zu wünschen übrig.
Meine Rezi

Lilja ist ein 16- jähriges Mädchen das allein mit ihrer Mutter in ärmlichen Verhältnissen lebt. Sie hat nur wenige Freunde. Doch als ihre Mutter einen Mann aus den Staaten kennenlernt, glaubt Lilja, dass sie in den Staaten glücklich werden könnte. Zu ihrem entsetzen lässt ihre Mutter sie ganz alleine zurück in...
Vor 8 Monaten von Bücherfeen veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hoffnungslos und trotzdem kaempfend., 1. Mai 2007
ausweglos. das ist das beste wort, um diesen film zu beschreiben. schlichtweg ausweglos, und wenn der abspann laeuft, sitzt man einfach da und ist so voellig leer und fuehlt sich so fehl am platz, weil man weiß, dass man rein gar nichts tun kann.

zu meinen vor-rezensenten wollte ich noch sagen, dass der film erstens keineswegs irrealistisch ist, da genau solche geschichten jeden tag wirklichkeit werden. und zweitens denke ich, dass es durchaus gewollt ist, dass nicht alle hintergrundmachenschaften des schwedischen prostitutionsmilieus etc. erklaert werden. denn schließlich erlebt man das alles mit lilja, als lilja und ist ebenso verwirrt wie sie, ebenso fassungslos, und man versteht es nicht und denkt verzweifelt: warum hilft denn niemand? erst durch die vielen offenen fragen nach dem warum oder dem wie oder dem wozu ist ein verstehen auf hoeherer ebene moeglich.

bitte ansehen. nicht als lehrfilm, sondern lieber wenn man grad in selbstmitleid versinkt. dieses vergeht einem dann naemlich recht schnell.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der traurigsten Filme die ich je gesehen habe., 13. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nichts ahnend von dem was mich erwarten würde hab ich heute Früh diesen Streifen in den Player gelegt und war ehrlich gesagt ziemlich entsetzt was ich da gesehen habe.
Spoiler:
Das es sich bei dieser Geschichte um das wahre Schicksal eines jungen Mädchens handelt habe ich erst nachher herausgefunden und war noch deprimierter als ich es eh schon war.
Die ganze Zeit sagte ich mir, dass ist doch nur ein Film, wenn der zu Ende ist wars das, aber nix da, dass gesehene lässt einen nicht so schnell wieder los, zumindest nicht wenn man bei klarem Verstand ist und einem nicht alles egal ist.
Solche Geschichten sind leider keine traurigen Einzellfälle sondern passieren jeden Tag in den Städten dieser Welt.

Hier wird die Geschichte von Lilja erzählt, einem 16 jährigen Mädchen welches irgendwo in einer Trabantenstadt in der alten Sowjetunion aufwächst.
Ihre Eltern lassen sie im Stich und gehen beide nach Amerika.
Die Tante soll sich um sie kümmern, doch dazu ist sie nicht in der Lage.
So macht Lilja ihr eigenes Ding, doch bald geht ihr auch das letzte bisschen Geld aus was sie noch hatte.
In ihrer Not beschließt sie für Geld mit älteren Männern zu schlafen, doch dieser vermeintliche Ausweg besiegelt ihr Schicksal.
Von aller Welt verraten findet sie nur noch Geborgenheit bei Volodya, einem 11 jährigen Jungen welcher ebenfalls keine Familie mehr hat.
Gemeinsam träumen sie von einer besseren Welt, einer besseren Zukunft und von einem Leben was lebenswert ist.
Für Lilja scheint sich dieser Traum mit Andrej zu erfüllen, er verspricht sie mit nach Schweden zu nehmen und ihr Arbeit zu versorgen.
In ihrer Naivität glaubt sie alles was er sagt und wacht leider erst viel zu spät aus ihrem Traum auf.

Solche kleinen Produktionen stehen leider viel zu oft im gewaltigen Schatten der großen aus Hollywood und gehen daher an vielen Leuten einfach vorbei.
Bei mir war das nicht anders, hab den eigentlich auch nur durch Zufall gekauft und jetzt bin ich sehr Dankbar für diesen Blindkauf, denn so habe ich ein absolutes Meisterwerk gesehen, leider keins wo man nach dem schauen ein gutes Gefühl hat, sondern eins wo man schon arg ins nachdenken kommt.

Ein Kritiker von "The New Yorker" schrieb ...'Ich möchte Lilja noch einmal sehen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich es aushalten würde.'..., genau so geht es mir auch.
Wenn ich den nochmal schaue, dann mit Sicherheit nicht so bald.
Lilja 4-Ever ist definitiv einer der traurigsten Filme die ich jemals gesehen habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schockierend und realistisch, 9. November 2004
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine wichtige Vorbemerkung sei zu diesem Film gemacht: Voyeure, die sich eventuell durch das Cover und die Filmbeschreibung angelockt fühlen, werden bitter enttäuscht sein. Denn außer einigen kurzen Einblendungen von älteren Herren mit unansehnlichen Körpern, die sich stöhnend abmühen, ist der Film fast ohne sexuelle Inhalte. Und das ist gut so! Denn zu ernst ist die Materie, die der Regisseur mit eindruckvollem Realismus einfängt. Kein Bild ist geschönt. Die Wohnung, in die Lilja einziehen muss, sieht beispielsweise genauso aus, wie eine Wohnung in einem Plattenbau der ehemaligen UdSSR aussehen muss, in der ein todkranker verwahrloster alter Mann seinen Lebensabend fristete. Ein ungeschmikter und wichtiger Film. Auch und gerade für Voyeure und Bordellbesucher!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starker Film - entsetzliches Thema, 18. Juli 2009
Von 
W.Th.H. "w.th.h." (Stuttgart) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Lilja 4-Ever (Einzel-DVD) (DVD)
Diese Bilder haben sich mir ins Gedächtnis eingebrannt. Sie lassen mich nicht mehr los und sind wieder da, wenn die Nachrichten ab und zu so nüchtern und sachlich von Menschenhandel und Billigprostitution melden. Der Film erzählt eindringlich, dass hinter jeder dieser Meldungen ein persönliches Schicksal steht von Sehnsucht nach Wohlstand und Liebe, von Missbrauch durch Gewalt und Ausbeutung.

Eindringlich die Bildsprache, eindringlich die schauspielerische Leistung der jungen Darstellerin - und auch ihres jungen Kollegen, eindringlich die Musik von Rammstein und anderen und eindringlich die verzweifelte Ohmacht der Zuschauer: immer wieder möchte man in den Film hineinspringen und schreien: Nein! So nicht! Nein!

Aber der Film hat noch eine andere Dimension.
Der Regisseur Lukas Moodysson sagt: "Eigentlich sollte es ein Film über die Mildtätigkeit Gottes werden, doch dann nahm die Realität ihren Lauf und er wurde etwas ganz Anderes. Es wurde ein Film über zwei Kinder, Lilja und Volodya, die in einem Land leben, das einst ein Teil der mächtigen Sowjetunion war und das jetzt in Trümmern liegt. Es wurde ein Film über das Verlangen, woanders zu sein, alles zurückzulassen, darüber, allein zurückgelassen zu werden, über reiche Leute, die glauben, daß man alles kaufen kann, über arme Leute, die dazu gezwungen sind, ihren ganzen Besitz zu verkaufen (außer ihrem Herzen), über Dinge, die weit entfernt passieren und über Dinge, die auf der Straße, in der ich lebe, passieren, über Hustensaft und Klebstoff, über Basketball, über Britney Spears, darüber, wie man seinen Namen in eine Sitzbank ritzt, damit alle sehen können, daß man existiert, darüber, wie es ist, wenn man angespuckt wird, über das Aufgeben, über den Tod, über eine Freundschaft, die niemals enden wird, über eine Kerze, die nie verlöschen wird. Und vielleicht auch ein bisschen über die Mildtätigkeit Gottes - trotz der Tatsache, daß Gott ja niemals auf Liljas Gebete antwortet."

Gerade diese letzte Frage, wie doch noch igendwie ein bisschen Mildtätigkeit Gottes im Film erscheint, stellt den Film in ein noch ganz anderes Licht. Sie zeigt, wie sehr die Träume von einer letzten Gerechtigkeit und von Engeln und von Erlösung jenseits dieser brutalen, unmenschlichen, ausbeuterischen Welt des Todes notwendig sind und helfen, mit Leid und Ohmacht umzugehen:
Ja, die Kerze darf nicht erlöschen, sie darf es einfach nicht! Um Liljas willen und ihrer vielen, vielen Kolleginnen (und Kollegen).

P.S. Der Film wird sinnvollerweise auch von der evangelischen Diakonie promoted, die seit mehr als 80 Jahren intensiv und kreativ in diesem Arbeitsfeld tätig ist, um dem Schicksal dieser Mädchen und Frauen aktiv zu begegnen. Lesenswert etwa wirkliche Berichte betroffener Frauen und was konkret getan werden kann (googeln mit den Begriffen prostitution, menschenhandel und diakonie).
.
P.P.S. Heute (12.11.2010) lese ich eine sehr schöne Besprechung es Films in dem kleinen, gut gemachten Buch Wo finden wir die blaue Fee?: Spiritualität im Film. Es wird seine tiefe Spiritualität hervorgehoben, mit dem Hinweis auf den Titel: Lilja lebt in der Tat 4-ever, forever - für ewig. Zitat: "Lilja bleibt, obwohl sie tot ist. Sie bleibt in unserem Gedächtnis, ihr Tod war nicht zeugen- und nicht sinnlos. Und fortan wird das, was wir über Mädchenhandel und Prostitution lesen, von Liljas Gesicht geprägt sein, von ihrem Unglück, ihrer Freude, ihrer immer wieder aufkeimenden Hoffnung ... Wie sie auch nach Wochen der Prostitution noch immer das Vaterunser, vor einem Heiligenbild kniend, spricht." Das ganze Büchlein lohnt für an Filmen tiefer Interessierte (auch wenn an dieser Stelle der Autor nicht richtig hingeschaut hat: es ist ja kein Heiligenbildchen, sondern ein Schutzengelbild, das das Thema des Films noch einmal fokussiert ...).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Herz brennt- kein Ausweg, keine Perspektive, keine Hoffnung..., 9. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lilja 4-Ever (Einzel-DVD) (DVD)
Dies ist meine traurigste Rezension überhaupt- ich denke, selten hat
ein Film den Begriff " Hoffnungslosigkeit " derart deutlich dargestellt,
wie dieses knallharte Drama von Lukas Moodysson.
Immer, wenn sich für die von ihrer selbstsüchtigen Mutter allein zurück-
gelassene Lilja ein Hoffnungsschimmer am Horizont zeigt, kann man sicher
sein: der nächste Hammerschlag des Schicksals katapultiert Lilja wieder
zurück in die Einsamkeit, Resignation und Ausbeutung.

Viele dramatische Begebenheiten und Eindrücke in Filmen wischt man meist
nach dem Abspann für sich beiseite. Bei diesem Film geht das nicht.
Ich sass noch minutenlang mit Tränen im Antlitz und den Augen vor dem TV-
zu real wirkt das Schicksal dieses Mädchens nach, in der alptraumhaften
Post- Sowjetunion. Der Zuschauer bleibt am Ende ratlos und betroffen zurück-
MEIN HERZ BRENNT!
____________________________________________________

Zur Geschichte:

Die 16jährige Lilja wächst in einer trostlosen, tristen und schmutzigen
Plattenbausiedlung Russlands heran, in der es weder Achtung noch Respekt
voreinander zu geben scheint.
Wen wundert es da, daß Lilja selbst keine Achtung vor Autoritätspersonen
hat, schon mal den Mittelfinger zeigt, mit " Freunden " Kleber schnüffelt
oder freche Antworten gibt.
Und doch hegt sie den Traum von einer besseren Zukunft: " Ich bin hier sowieso
bald weg!". Diesen Satz spricht sie sehr oft- da ihre Mutter, die mit ihrem
Liebhaber in die USA ging, ihr versprach, sie werde sie nachholen.
Worauf das Mädchen jedoch vergebens wartet.

Sie wird weitergereicht; an die Tante, ans Sozialamt.....und es geht noch
immer ein Stück tiefer und elender.- Andrej scheint es gut mit ihr zu meinen.
Will sie mit nach Schweden nehmen, ihr dort eine neue, schöne Wohnung und Arbeit
besorgen. So verspricht er.
Wegen einer Ausrede Andrej`s allein in Schweden gelandet, beginnt für Lilja
die wahre Tortur..........

----------------------------------------------

Ganz persönliche Anmerkung/ Fazit:

Dieser Film schafft ein unfassbar realistisches Bild der Hoffnungslosigkeit
der verlorenen russischen Seelen und der wahren Abgründe in unserer doch so
" zivilisierten " Gesellschaft.
Kein bequemer Hollywood- Firlefanz- Scheiss, den man am nächsten Tag verdaut hat.
Einmal gesehen, nie vergessen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sie kommen zu euch in der Nacht,
Dämonen, Geister, schwarze Feen-
sie kriechen aus dem Kellerschacht
und werden unter euer Bettzeug sehen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sie kommen zu euch in der Nacht
und stehlen eure kleinen, heissen Träume,
sie warten, bis der Mond erwacht
und drücken sie in meine kalten Venen.

++++

Vor dem thematlichen Hintergrund dieses Films bekommt Rammstein`s
" Mein Herz brennt ", der " Lilja 4- ever " rahmt, einen bitter-konkreten
Beigeschmack.

______________________________________________

DENN DEIN IST DAS REICH
UND DIE KRAFT UND DIE HERRLICHKEIT
IN EWIGKEIT!

- Lilja 4- ever-
*
Produktionsland: Schweden, Estland

Entstehungsjahr: 2002

Lauflänge: 109 Minuten

FSK: ab 12 Jahren

5 erschütternde Sterne für diesen über alle Maßen beklemmenden Film-
aber das ist die Wirklichkeit- brutal und ungerecht...
auf diesem unseren extraordinären Planeten!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Abgrund einer Seele, 2. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Lilja 4-ever (DVD)
"Mein Herz brennt". Die sechszehnjährige Lilja flieht unter Rammsteins harter und stampfender Intonation quer über die öde Traurigkeit eines Parkplatzes zu einer Autobahnbrücke. Erst brennt es, jetzt qualmt und raucht es, droht zu ersticken und versengt letztlich an der Last der uneträglichen Qual. "Lilja 4-Ever" ist eine Tragödie des schwedischen Filmmachers Lukas Moodysson und beginnt "irgendwo" in der ehemaligen Sowjetunion, untermalt von russischem Plastikpop in einer uniformen und grausam leer wirkenden Wohnsiedlung. Spielplätze versinken im Schlamm, vergilbte Tapeten pinseln vermaledeites Unglück und verrohte Gemeinheit zersäbelt des Menschen Anstand. Der Tristesse einer gänzlich unnützen Provinz gilt es um jeden Preis zu entfliehen, an diese und nur an diese Hoffnung klammert sich die Jugend, deren Perspektive sonst vor einer Regenrinne ihr Ende finden würde. Schillernde Hoffnung keimt in Lilja auf, als ihre Mutter sagt: Wir ziehen nach Amerika. Doch ihre Mutter und ihr Lover planen ihr gemeinsames Glück ohne Lilja. Gottverlassen, ohne Geld und Arbeit wird Lilja von ihrer rigiden Tante aus der großen Wohnung geworfen und in einer widerliche, enge Absteige verfrachtet. "Spreiz doch deine Beine wie deine Mutter.", wird ihr nahegelegt, als Lilja von finanziellen Nöten klagt. Die personfizierte Unschuld und Reinheit, in der sich Gottes Zorn vereint, wird getragen von Oksana Akinschina. Feinfühlig, innerlich vor Wehmut kreischend, äußerlich gespenstisch und unnahbar verkörpert sie das "einfache" Mädchen, das von einem Menschenhändler mit leeren Versprechungen nach Schweden gelockt und dort zwangsprostituiert wird. Diese subtile Verelendung des Geistes basiert auf der schleichenden Erkenntnis, dass das Leben im Körper dieses jungen Mädchens nichts zu bieten vermag als bittere Enttäuschung und unendliche Trauer. Als "Nutte hat man sie beschimpft, doch unter all den Demütigungen ritzte sie "Lilja 4-ever" in eine Holzbank, Stolz und Bereitschaft, für sich zu kämpfen, waren die letzten Mittel, sich gegen ihre Pein zu erheben. Doch Moodysson löscht die Flamme. Dieser Film ist keine Ode an die Hoffnung, sondern eine radikale Vernichtung derselben. Ein Mensch, so grausam durch den Alltag getreten, bespuckt mit klebrigen Speichel der Ungerechtigkeit, hat hier keinen Platz auf dieser Welt. "Lilja 4-ever" ist schonungslos, messerscharf und beängstigend. Man könnte sagen: alles richtig gemacht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Herz brennt!!!, 22. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Lilja 4-Ever (Einzel-DVD) (DVD)
Ein grossartiger Film über ein schreckliches Thema.Das Titellied von Rammstein trifft meine Empfindung ganz genau.
Ich hatte schwer mit den Tränen zu kämpfen und am Ende dieses Films und musste noch einige male über ihn nachdenken.
Und das schaffen echt nur sehr wenige Filme bei mir.Wahnsinn!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Film, der weh tut, 10. November 2007
Ein selten guter, aber sehr trauriger Film. Es tut weh, zu sehen, wie Lilja, blutjung, zuerst einmal von der eigenen Verwandtschaft verlassen und verschaukelt wird. Man freut sich, dass sie schliesslich einen netten jungen Mann kennen lernt und bekommt dann immer mehr und mehr den Eindruck, dass es sich um einen offenbar gar nicht sehr netten jungen Mann handelt, sondern um das Mitglied eines Ringes für Menschenhandel, so eine Art Kontaktmitglied im Ausland. Zur Gewissheit wird das, als er Lilja mitteilt, dass er nicht mit ihr nach Schweden fahren wird. In Schweden wird Lilja gehalten wie eine Gefangene. Als sie versucht, auf sich aufmerksam zu machen, wird sie von ihrem Zuhälter massiv bedroht. Auch ihr Versuch auszubrechen misslingt. Als Liljas Zuhälter einmal vergisst, die Wohnungstüre von aussen abzuschliessen, kann Lilja entweichen. Da sie nicht weiss, wohin sie sich wenden soll, um Hilfe zu erhalten, macht sie ihrem Leiden ein Ende. ' Der Film hat auch seine poetischen Momente, wenn Volodja, Liljas kleiner Freund aus der Heimat, der sich mit einer Überdosis Drogen das Leben genommen hat, ihr als Schutzengel erscheint.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verlassene und ausgebeutete Kinderseelen, 15. September 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lilja 4-Ever (Einzel-DVD) (DVD)
Ein Film, der ungeschminkt die Wahrheit von im Stich gelassenen Kindern erzählt. Es gab für diese Kinder niemals eine warme Eltern-Kind-Beziehung, die die Neugier auf das Leben hätte entfachen können. Sie waren stattdessen nur eine Last für ihre Eltern. Sie waren einfach nicht erwünscht. Darum sind für diese Kinder die späteren zwischenmenschlichen Beziehungen nur eine verlängerte unausstehliche Qual, von der sie sich verständlicherweise befreien wollen. Es gibt keinen Ausweg, weil sich alles unbarmherzig auf die gleiche Weise wiederholt, wie sie es seit Lebensanfang von ihren eingefrorenen Eltern erfuhren. Sie bringen sich um, bevor ihr Leben richtig begonnen hätte. Sie können die unermessliche Qual nicht mehr aushalten, sie brechen an ihr zusammen. Noch immer muss ich weinen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk, 29. September 2007
zu diesem film fällt mir keine andere bezeichnung ein. einer der besten filme aller zeiten (und ich habe eine menge gesehen). eine jahrhundertgala der hauptdarsteller (ja nicht nur o. akinshina, sondern auch des kleinen jungen---oscar!!!!!! für beide post-hoc). ich war erschüttert, zutiefst emotional, bewegend. für alle die den film noch nicht gesehen haben-los, los los und hört nicht auf einige möchtegern besserwisser von den vorhergehenden rezis.wer völlige realität haben will soll sich eine dokumentation ansehen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Lilja 4-Ever (Einzel-DVD)
Lilja 4-Ever (Einzel-DVD) von Oksana Akinshina (DVD - 2007)
Gebraucht & neu ab: EUR 5,75
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen