Kundenrezensionen

161
4,4 von 5 Sternen
Criminal Minds - Die komplette erste Staffel [6 DVDs]
Format: DVDÄndern
Preis:12,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 116 Rezensionen werden angezeigt(5 Sterne)alle Rezensionen anzeigen
39 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Februar 2008
Wirklich eine gute Investition. Criminal Minds ist eine etwas andere Krimiserie, die in jeder Folge neue Spannung aufbaut und den Zuschauer mit immer neuen Konzepten überrascht. Die Folgen sind weder eingängig noch berechenbar. Die professionellen Profiler des FBI die unter der Führung von Jason Gideon im BAU-Team arbeiten, lösen nicht nur mit unbestechlicher Logik die Fälle, sondern bieten auch Einblicke in ihr Privatleben, die der Sendung das gewisse Etwas verleihen.
Aaron Hotchner wird Vater und muss nun die Balance zwischen Beruf und Privatleben finden.
Jason Gideon hat seit längerer Zeit keinen Kontakt mehr zu seinem Sohn oder seiner Frau, sondern vielmehr zu den Menschen, denen er das Leben gerettet hat.
Derek Morgan ist ein Frauenheld, der selten mit ein und derselben auftaucht, doch seinen Job bewältigt er mit größter Sorgsamkeit
Elle Greenaway ist neu im BAU-Team und ist zwar noch nicht so vertraut mit dessen Ermittlungsvorgängen, ist aber trotzdem sehr talentiert im Bereich des logischen Denkens.
Der interessanteste Charakter ist wohl der hochbegabte Spencer Reid, der mit seinen 24 Jahren schon drei Doktortitel erhalten hat. Zudem besitzt er ein eidetisches Gedächtnis und hat einen IQ von 187. Seine Gabe 20000 Wörter in der Minute zu lesen hilft dem BAU-Team sehr. Er war schon immer ein Wunderkind und hat mit 12 seinen Abschluss an der High School gemacht, was auch seinen frühen Einstieg ins beste Profiler Team der Welt erklärt. Leider ist er (unverständlicherweise ^^ ) bei der Frauenwelt nicht sehr beliebt und holt sich gerne Tipps von Morgan.

Die 1. Stafel von Criminal Minds ist jeden Euro wert und jeder der sie kauft, wird bis zur letzten Folge von den Profilern und ihren Fällen gefesselt sein. Außerdem enthält die Staffek einige Extras u.a. nie gezeigte Szenen, ein Interview mit Matthew Gray Gubler (Spencer Reid), ein Making of... u.v.m.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Es dauerte eine Weile, aber dann entwickelte sich Criminal Minds für uns zu unserer Lieblings-Crime-Serie. Was macht diese Serie so interessant, wo es doch mittlerweile viele Kriminalserien gibt? Hier geht es weniger um die Ermittlung an sich, im Vordergrund steht die Entwicklung eines Täterprofiles, anhand das BAU-Team des FBI und die örtliche Polizei den Täter schnappen will.
Die Serie lebt natürlich in erster Linie auch von ihren Hauptdarstellern. Da wären der ehemalige Staatsanwalt Hotch, der sein Team durch die Fälle führt. Der geniale Gideon, ein exzellenter Profiler, Dr. Read, der mit 24 Jahren bereits 2 Doktortitel besitzt oder die exzentrische Garcia, die ehemalige Häkerin, die jetzt für das BAU-Team arbeitet usw.
Diese Profiler schauen tief in die bösen Abgründe der psychopatischen Mörder und Vergewaltiger. Es sind genau diese erstellten Profile, die diese Serie so anders machen. Dies macht auch den Riesenerfolg aus.Eine Serie, die man unbedingt anschauen muss. Eine Serie mit Suchtcharakter!!!Klare Kaufempfehlung!!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 15. Februar 2010
die agents gideon, hotchner, reid, morgan, jareau, greenaway und garcia bilden das erfolgreichste ermittlerteam der B.A.U. (behavioral analysis unit) des F.B.I.
ihre aufgabe ist es profile von serienkillern, vergewaltigern, terroristen, entführern usw. anzufertigen, diese zu jagen und zur strecke zu bringen.
dabei werden sie ein ums andere mal an die grenzen des ertragbaren geführt, denn der mensch ist zu unglaublichen taten fähig.

als fan des serienkiller und crime genre kam ich natürlich nicht umhin mir früher oder später diese geniale serie zu kaufen.
in weiser vorraussicht habe ich mir im tv nur vereinzelt folgen angeschaut um bei einem späteren kauf nicht alles schon gesehen zu haben.
was soll ich sagen.....das warten hat sich gelohnt.

die darsteller machen ihre sache nahezu perfekt.
die dialoge sind hervorragend.
die episoden sind allesamt gelungen, so das ich nicht in der lage bin einige wenige als highlights zu benennen.
sie sind einfach alle gut.
natürlich ist das geschmackssache, aber für mich spielt diese serie in einer liga mit genre größen wie z.b. für alle fitz, hautnah-die methode hill oder messias.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
54 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Mai 2007
Sicher: Auch 'Criminal Minds' nutzt den seit geraumer Zeit anhaltenden 'Hype' um Crime-Serien verschiedener Colour, und doch hebt sich diese Serie erfrischend von anderen ab. Denn anders als in den, zum Teil redundanten, CSI (Las Vegas, New York oder Miami)-Serien stehen bei Criminal Minds, wie der Titel anzeigt, intelligente 'Köpfe' (und nicht kriminaltechnische Hilfsmittel) im Vordergrund. Und dass es in dieser Serie in erster Linie genau darum geht: um die Köpfe der Täter wie gleichermaßen um die der Profiler, die sich bisweilen nur im Vorzeichen unterscheiden, macht den Reiz der Serie aus. Der (versuchte) Blick in den Kopf des Täters entpuppt sich nämlich stets auch als ein Blick in die Psyche der Ermittler - was wiederum alles andere als 'blutarm[e]' Charaktere und 'dünne[ ]' Drehbücher (s. Rezension von "critics not welcome...? "...gibt's trotzdem !!! (RP-Germany) unten) zur Folge hat.

'Criminal Minds' präsentiert sich von der ersten Folge 'Der Abgrund' an bis zur letzten (dem Cliffhanger 'Die Suche - Teil 1') als eine Serie, die mit ihren Geschichten (zweifellos nur) unterhalten will - woran übrigens nichts Verwerfliches ist. Denn dieses Unterhalten gelingt ihr in jeder Hinsicht, weil die Folgen spannend konstruiert sind, überraschende Wendungen haben, zum Teil psychologisch ausgefeilt inszenierte Figurenkonstellationen präsentieren, wie sie überhaupt erst seit dem 'Schweigen der Lämmer' leinwandfähig wurden, und keine Chance ungenutzt lassen, einzelnen Charakteren nach und nach ein beachtliches Tiefenprofil zu geben. Einer der interessantesten Charaktere mit dem meisten (psychischen Konflikt-)Potential ist übrigens, neben dem Teamleiter Jason Gideon, der hochbegabte und im sozialen Umgang wenig versierte Dr. Spencer Reid. Bleibt zu hoffen, dass die folgenden Staffeln der Serie das Potential, das die erste Season legt, nutzen werden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Februar 2012
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich Vorurteile der Serie gegenüber hatte. Als sie auf Sat 1 startete, war ich noch ein Fan von Navy CIS. Da jedoch Kate am Ende der zweiten Staffel starb - und damit der Hauptgrund, warum ich diese Serie schaute, nämlich die Aussicht auf eine Beziehung zwischen ihr und Gibbs - war ich ziemlich frustriert und sah alle neuen Kriminalserien nur noch als Abklatsch von allen anderen. Zudem wusste ich, dass keine Serie mir je wieder so gut gefallen würde wie Navy CIS, die mir etwas ganz besonderes gegeben hat. Keine andere TV-Sendung war so locker, trotz der Mordfälle und hatte so viele tolle Charaktere. Die Charaktere aller anderen Sendungen, wie CSI oder Law&Order stehen meistens im Hintergrund und sind eher flach gehalten. Die einzige Show, die aus der Reihe fällt ist Bones; wo es mir auch nur um das Pairing zwischen ihr und Booth geht.
Außerdem schreckte mich nach einer Weile ab, dass ich wusste, dass auch hier nach der zweiten Staffel der Hauptcharakter wechseln würde und erinnerte mich schmerzlich an das Ende meiner Navy CIS Freuden.
Nun ja, so schenkte ich Criminal Minds wenig bis gar keine Aufmerksamkeit und war doch sehr verwundert, als mir vor etwa einem halben Jahr eine Freundin mit einem ähnlichen Geschmack wie dem meinen erzählte, dass Criminal Minds nun ihre absolute Lieblingsserie sei.

So kam es, dass ich vor vielleicht 3 Monaten eines Abends nach Castle auf Kabel 1 bemerkte, dass sie dort die alten Folgen von Criminal Minds wiederholten.
Nach zwei Folgen merkte ich, dass die Serie völlig anders ist, als alle anderen. So kam es, dass ich sowohl auf Sky, als auch auf Sat 1 und Kabel 1 versuchte so viele Folgen wie möglich zu schauen und habe mich deshalb entschlossen mir nun die erste DVD Staffel zu besorgen.

Es geht um ein FBI Spezial-Team namens BAU (Behavioral Analysis Unit). Im Mittelpunkt stehen die beiden Agents Jason Gideon und Aaron Hotchner. Ihre Teammitglieder sind zwei Frauen namens "JJ", Elle Greenaway und zwei Männer namens Derek Morgan und Dr. Spencer Reid. Unterstützt werden sie bei ihrer Arbeit von der etwas verrückten und schrillen Informatikerin und Technikerin Penelope Garcia, die stark an Abby aus Navy CIS erinnert.
Was mir gut gefällt ist, dass jeder der Charaktere ein Spezialist auf einem bestimmten Gebiet ist. Zum Beispiel Elle für sexuelle Straftäter und Derek für zwanghafte Verbrechen.
Die Serie ist anders aufgebaut als von Kriminalserien meistens bekannt. Ziemlich oft weiß man wer der Mörder ist und sieht das Team bei ihrer Jagd auf denjenigen. Am Anfang dachte ich noch, dass es auf Dauer ziemlich langweilig werden könnte, weil die Profile - so vermutete ich - doch alle sehr nah beieinander sein müssten. Aber im Gegenteil. Es geht nicht immer nur um Morde allein, sondern auch mal um Entführungen, Vergewaltigungen und Brandstiftungen. Meistens wird die BAU gerufen, wenn bereits einige Morde begangen wurden und es geht vor allem darum, neue zu verhindern. Das Hauptaugenmerk wird dabei nicht auf die Tat selbst, sondern auf den Täter gelenkt um zu verstehen wie er handelt und dadurch seine zukünftigen Taten herzuleiten und ihn aufzuhalten.

Was die Serie auch so von den anderen abhebt ist die Härte und Emotionalität, die gezeigt wird. Besonders betroffen gemacht hat mich die Folge "Das geschenkte Leben", in der es um eine Mutter ging, die ihren Sohn schützen wollte und deshalb freiwillig auf den elektrischen Stuhl ging. Auch manche Sexualverbrechen sind nur schwer zu ertragen. Daher ist diese Serie nicht unbedingt für jeden geeignet.

Am meisten von den Charakteren mag ich Hotch, Reid und Gideon. Zuerst war es nur Hotch und ich hielt Reid am Anfang für einen etwas authistischen Langweiler. Doch sowohl er als auch Gideon wurden sehr interessant und haben sich im Laufe der Serie weiterentwickelt. Besonders gern mag ich Gideons überwältigende Menschlichkeit, die ihn manchmal fehl am Platze wirken lässt und man sich fragt, warum er diesen Job eigentlich ausübt.

Ich kann diese Serie wirklich nur jedem Krimifan empfehlen, der mal von den ganzen Mainstream-Serien abkommen möchte und mal etwas neues sehen will. Ich freue mich schon, wenn ich mir die zweite Staffel kaufen kann :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich liebe diese Serie. Sie zeigt so viele Höhen und Tiefen, die dieser Job so mitbringt. Ich kannte einige Teile bereits aus dem Fernsehen. Jetzt wollte ich alle Folgen dieser Staffel.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Zu Anfang wusste man nicht so genau, was passiert hier und entspricht es den Erwartungen?
Schon in der ersten Staffel wurde man nicht enttäuscht.
Mandy Patinkin, mit seinem mitunter sprödem Charme, gibt der Serie hier am Anfang das Interessante.
Da machte es Spaß weiter zu schauen.
Anfangs mussten sich die Akteure noch etwas finden, aber dann reift die Serie.
Jetzt hat sie Kultstatus erreicht, und das nicht zu Unrecht. Und auch, leider, ohne Mandy Patinkin ab der dritten Staffel.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Juli 2012
Ich muss gestehen, ich bin alles andere als ein Serien-Fan!
Aber bei Criminal Minds ist alles anders!

Diese Serie hat mich von Beginn an so begeistert, dass ich zu einer treuen Zuschauerin wurde
und die Figuren nicht mehr missen mag!
Die Spannung und die Fälle der FBI-Agent sind einmalig.

Meiner Meinung nach ist Criminal Minds die beste Serie, in der es nicht nur um die Fälle geht.
Jeder Charakter hat eine eigene Persönlichkeit, die tiefer ist, als man zuerst glaubt.
Es ist ganz klar, dass das Profil eines Täters nicht bis in den letzten Winkel vordringen kann,
denn so viel Stoff kann man nicht in eine Folge packen, die eine dreiviertel Stunde lang ist.
Und die Agents sind auch durchgedacht bis in kleinste Detail,
zudem super Figuren mit Herz und Verstand, alles in allem ein rundum gelungenes Spektakel von
der ersten bis zur letzten Folge!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Dezember 2011
Zugegeben, die Serie ist nicht die neuste aber ich habe erst vor kurzem mein Faible für sie entdeckt. Ich finde die Serie spannend und mitreißend. Die Fälle sind originell und dennoch nicht ganz fern der möglichen Realität. Die Hauptdarsteller passen und verkörpern ihre Rolle gut und überzeugend. Werde mir noch die anderen Staffeln so nach und nach zulegen. Wer nicht nur darauf abzielt die klassischen Kriminalistischen Klischees anzuschauen ist hier richtig, denn hier geht es um das wie und warum jemand zu einem Täter wird. Für mich einfach spannend.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Juli 2011
Auch wenn ich gestehen muss, dass mir die späteren Episoden mit Rossi besser gefallen, ist die erste Staffel von Criminal Minds absolut empfehlenswert. Spannend, überzeugend, mit tollen Schauspielern und Fällen zum mitfiebern.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen