Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The next generation of "Evil Disco", 29. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Cannibal (Audio CD)
Alles neu bei Team Static?

Zwar waren Inovation und Abweckslung in der Vergangenheit bei Static-X eher Mangelware aber auf Cannibal versuchen Wayne "Wunderfrisur" Static und seine Kollegen den martialischen Sound eine Spur interessanter zu machen.

Der Sound klingt stellenweise nach älteren Klassikern des Rocks wie z.b The Ramones oder AC/DC. (z.b in chemical logic)

Musikalisch gesehen sind die Songs "Cannibal" und "Goat" wohl die besten Titel des Albums, da diese wohl auch Nichtfans bekehren könnten.

Die Single "Destroyer" ist ebenfalls berechtigt, ich persönlich finde aber das "Destroyer" der schlechteste Song dem Album ist. (Wenn es überhaupt einen schlechten Song gibt.)

Interessant sind auch die stellenweise sehr leicht gesetzten Elektronik- und Raveklänge. ( z.b in behemoth)

Dazu kommen Gitarrensolos die eher untypisch für die Band sind.

Beste Soli sind meiner Meinung nach in "Cannibal" und "Team Hate" eingespielt worden.

Ich persönlich fand es sehr schwierig das Album durchzuhören da es keinen einzigen soften Song besitzt.

Das kann und will ich diesem Album aber nicht negativ anrechnen, den wer hört schon Static-X um zu entspannen.

Meine persönliche Bewertung:

Cannibal: 4/5

No Submission 5/5

behemoth 5/5

chemical logic 4/5

Destroyer 2/5

Forthy ways 4/5

Chroma-matic 4/5

cuts you up 3/5

Reptile 4/5

Electric pulse 4/5

Goat 4/5

Team Hate 4/5

Fazit: Fans müssen dieses Album haben, alle anderen sollten vor dem Kauf erst einmal reinhören.

Beste Tracks: Cannibal, no submission, behemoth, Goat, Team Hate
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Musikalische Umorientierung und trotzdem gut, 6. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cannibal (Audio CD)
Den musikalischen Werdegang von Static-X habe ich für mich persönlich in 3 Epochen kategorisiert.
1. Epoche - Neue Band mit neuem Sound, Etablierung im Genre. In diese Epoche fallen die Alben "Wisconsin death trip" und "Machine".
2. Epoche - Static-X ist nun schon ziemlich bekannt, die Musik wirkt ausgefeilter und reifer. Hierzu gehören die für mich beiden besten Alben "Shadow zone" und "Start a war".

Und die dritte Epoche wurde schließlich von "Cannibal" eingeläutet und von "Cult of Static" konsequent weitergeführt. Musikalische Umorientierung schien die Devise zu sein. Der Synthesizer wird noch viel stärker beansprucht als früher und auch insgesamt klingt das ganze Setting irgendwie elektronischer. Weil ich ein Freund bin von harter Gitarrenmusik hat mir das zunächst gar nicht gut gefallen. Auch scheint die Band plötzlich herausgefunden zu haben, dass man Soli in Lieder einbauen kann - zunächst auch mal ungewohnt. Und bis heute stellt sich mir die Frage weswegen kein Song die 4-Minuten-Marke erreicht.

Aber weil ich jedem Album eine faire Chance geben möchte, habe ich immer wieder in die letzten beiden Werke reingehört - und meinen Gefallen daran gefunden. Also darf man entweder nicht wie ich den Fehler machen und die beiden Alben mit ihren Vorgängern vergleichen. Oder man muss einfach mal häufiger reinhören bevor sich die Melodien wirklich im Hirn manifestiert haben. Ob so oder so - Kaufen lohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Neu und gut. Kannibalen auf dem VOrmarsch!, 5. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Cannibal (Audio CD)
Endlich was neues von Static X, Mann! Hirn rausnehmen! Durch die Luft springen! Axt nehmen und alles zamhauen! Mit Kettensäge Pornovideos zerhexeln! Jaa! Action! Wahnsinn!

Zurück zum Thema: "Cannibal" unterscheidet sich sehr vom Vorgängeralbum "Start a War", wie ich finde. Es kommen viele irre elektro- und industrialtöne zum Einsatz und wird mit den sägenden Gitarren, Nicks Schlagzeuggeballer und natürlich Waynes unvergleichlicher Stimme fusioniert. Ich fand den Sound beim ersten mal anhören zwar recht gewöhnungsbedürftig für Static-X, weil ich nur die beiden vorhergehenden ALben "Start a War" und "Shadow Zone" kenne, muss aber mitlerweile sagen, dass hier echt hervorragende Arbeit abgeliefert wurde.

Die besten Songs sind meiner Meinung nach das Titelstück §Cannibal§, §Destroyer§, §No Submission§ und §Team Hate§, auch wenn es keine bedächtigen Lieder auf der Platte zu finden gibt. Schön anzusehen ist auch das Plattencover (bisher coolstes S-X-Cover!), das Gruppenfoto ist wohl eine Anspielung auf "Cannibal Holocaust".....kommt irgendwie so rüber. Krass! Cool.
AUSGEZEICHNET!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfektes Album, 15. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Cannibal (Audio CD)
Anfänglich war ich ja skeptisch, ob ich mir die neue Static X kaufen soll oder nicht. Schon die ersten Hörproben auf Amazon.de steigerten jedoch meine Neugierde. Das Album "Cannibal" gibt enorm viel her, geht ziemlich agressiv ans Werk und biete uns Hörern wirklich 12 Tracks der Extraklasse. Ich kann also mit Recht dieses Album jeden empfehlen!! Es zahlt sich aus...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach wieder klasse!, 5. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Cannibal (Audio CD)
Dieses Output hatt wieder alles was man Bei Static&Co. lange vermisst hat.Nach "Start a War" geht es jetzt wieder richtig zur Sache ala "Wisconsin Death Trip"."Cannibal" schlägt glei ein wie eine Bombe gefolgt von "No Submission"."Destroyer" hört sich dagegen doch etwas ruhig an doch die Entschädigung folgt mit "Forty ways" "Chroma-Matic" und "Cuts you up" (was einer meiner Lieblingstracks ist). "Reptile" finde ich persönlich nicht ganz so toll aber die letzten 3 Tracks entäuschen nicht.Endlich wieder eine CD mit ordentlichen Gitarrenriffs und einer unvergleichenlichen Stimme. Für jeden Fan ein Goldstück!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Album, allerdings etwas anders als seine Vorgänger, 8. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Cannibal (Audio CD)
Ich finde mit diesem Album bringt Static-x ein etwas anderes Album auf den Markt, denn irgendwie unterscheiden sich die Lieder von den Vorgänger-Alben wie ich finde, das mag wohl an den langen Gitarrensolos liegen. Das ist aber nicht im negativen gemeint.

Ich besitze alle Static-x Alben und muss sagen, dass mir dieses nach "Start a war" am besten gefällt, es gibt in jedem Lied ein relativ langes Gitarrensolo und der Gesang ist auch mal wieder genial.

Die Lieder gefallen mir mal wieder fast alle, außer Reptile, welches für mich das Album schwächste ist, da es ziemlich eintönig ist.

Naja auf jeden fall gibt es von mir fünf Sterne und eine Kaufempfehlung!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...sie sind zurück, 1. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Cannibal (Audio CD)
ENDLICH... Static-x at its best!

so und nicht anders will ich die jungs hören. für jeden der wdt und machine genau das richtige war der kann hier auch wieder zuschlagen.

nach dem doch etwas midtempo album "start a war" gibts hier ordentlich auf die fresse. leider kann das die erste single überhaupt nicht halten. destroyer ist wohl eins der schwächeren songs des albums. aber wohl etwas massentauglicher und deshalb die erste single geworden.

für alle anderen empfehle ich mal "no submisson", "forty ways", "cannibal"

anhören und freuen... geiles brett die scheibe :-D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Neue Klänge, 27. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Cannibal (Audio CD)
Das neue Album ist eigtl voll anders als die alten. Mehr Gitarrenriffs in Richtung Solo und allgemein leider doch viel zu wenig Atmosphäre in den Songs. Aber Waynes Stimme ist unverwechselbar und macht es dann zusammen mit an sich coolen Beats zu nem tollen Headbanging-Record!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Cannibal
Cannibal von Static-X (Audio CD - 2007)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen