Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Keinen Ärger für Gillan
Die "Double Trouble" vom Herbst 1981 ist die erste Gillan-Platte mit Janick Gers (jetzt Iron Maiden) an der Gitarre. Weiter waren am Start: Colin Towns (Keyboards), John McCoy (Bass Guitar), Mick Underwood (Drums) und natürlich Ian Gillan höchstpersönlich.

"Double Trouble" kommt nicht an die Meisterwerke "Mr. Universe" (1979) und "Glory Road"...
Veröffentlicht am 26. Januar 2011 von Child in time

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super Musik, aber schlechte Vinyl-Auflage
Ich möchte hier lediglich auf die Hardbackbook-Vinylversion dieses ansonsten zweifellos sehr guten Albums eingehen.
Musikalisch ist dies eines der besten Albem der Band Gillan. Besorgt es Euch jedoch lieber auf CD oder als gebrauchte Original-LP-Pressung.
Warum? Dieser ziemlich überteuerten Auflage mangelt es an allem, was man von einer...
Vor 1 Monat von Rockstar veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Keinen Ärger für Gillan, 26. Januar 2011
Von 
Child in time - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Double Trouble (Audio CD)
Die "Double Trouble" vom Herbst 1981 ist die erste Gillan-Platte mit Janick Gers (jetzt Iron Maiden) an der Gitarre. Weiter waren am Start: Colin Towns (Keyboards), John McCoy (Bass Guitar), Mick Underwood (Drums) und natürlich Ian Gillan höchstpersönlich.

"Double Trouble" kommt nicht an die Meisterwerke "Mr. Universe" (1979) und "Glory Road" (1980) heran. Gut ist sie aber allemal. Genial ist der Song `Born to kill`. Genial in jeder Beziehung, besonders der Text und der Gesang von Ian, super! Gute Songs sind weiter `I`ll rip your spine out` und `Sunbeam`. Die Qualität der Liveaufnahmen ist eher mittelprächtig. Hier sticht der Song `M.a.d. Mutually assured destruction` hervor. Auch hier zeigt Ian, was für ein begnadeter Sänger er ist. Ein weiteres Live-highlight ist `If you believe me`.

Da aber auch einige eher durchschnittliche Songs ( z.B. `Restless` und `Hadely bop bop`) auf der Studio-CD vorhanden sind, gibt es 4 Sterne für Double Trouble. Insgesamt konnte offenbar der Verlust von Bernie Torme nicht ganz verwunden werden. Janick Gers konnte aber auch noch nicht viel zum z.B. Songwriting beifügen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ohne erkennbare schwächen, 11. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Double Trouble/Rem.+Bonus (Audio CD)
lieferte die band gillan anno 1981 ihr viertes album ab. janick gers hat bernie torme ersetzt und der spätere maidengitarist hält sich meiner meinung noch etwas zuviel zurück. dafür spielt colin towns öfter mal ein keybordsolo, was mier nicht immer so gut gefällt, und das ist der einzige kritikpunkt an dem sonst starken gillanalbum.schöne rocker wie Ill rip your spine out, restless, life goes on sowie sunbeam wechseln sich mit poppigern stücken wie nightmare ab. dazu die sehr gelungene ballade born to kill, rockn roll mit hadely bop bop und men of war welches auch eine gelungenes stück ist. aufgewertet für das album noch durch das bonusstück spanish guitar. die 2. cd beinhaltet noch liveaufnahmen. die ich nicht unbedingt brauche, ich hätte mir double trouble auch so gekauft.fazit: double trouble ist auch kompositorisch nicht ganz so stark wie die ersten 3 alben von gillan, aber trotzdemrichtig gut, macht spass beim hören und darum für alle rockfans-kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Keinen Ärger für Gillan, 28. Januar 2011
Von 
Child in time - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Double Trouble/Rem.+Bonus (Audio CD)
Die "Double Trouble" vom Herbst 1981 ist die erste Gillan-Platte mit Janick Gers (jetzt Iron Maiden) an der Gitarre. Weiter waren am Start: Colin Towns (Keyboards), John McCoy (Bass Guitar), Mick Underwood (Drums) und natürlich Ian Gillan höchstpersönlich.

"Double Trouble" kommt nicht an die Meisterwerke "Mr. Universe" (1979) und "Glory Road" (1980) heran. Gut ist sie aber allemal. Genial ist der Song `Born to kill`. Genial in jeder Beziehung, besonders der Text und der Gesang von Ian, super! Gute Songs sind weiter `I`ll rip your spine out` und `Sunbeam`. Die Qualität der Liveaufnahmen ist eher mittelprächtig. Hier sticht der Song `M.a.d. Mutually assured destruction` hervor. Auch hier zeigt Ian, was für ein begnadeter Sänger er ist. Ein weiteres Live-highlight ist `If you believe me`.

Da aber auch einige eher durchschnittliche Songs ( z.B. `Restless` und `Hadely bop bop`) auf der Studio-CD vorhanden sind, gibt es 4 Sterne für Double Trouble. Insgesamt konnte offenbar der Verlust von Bernie Torme nicht ganz verwunden werden. Janick Gers konnte aber auch noch nicht viel zum z.B. Songwriting beifügen.

P.S. Die Tracks 7-11 auf der 2. CD habe ich bereits auf der "Mr. Universe"-CD. Hier sind offenbar unterschiedliche Ausgaben unterwegs (komische Veröffentlichsungspolitik der Plattenfirmen).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super Musik, aber schlechte Vinyl-Auflage, 29. März 2015
Ich möchte hier lediglich auf die Hardbackbook-Vinylversion dieses ansonsten zweifellos sehr guten Albums eingehen.
Musikalisch ist dies eines der besten Albem der Band Gillan. Besorgt es Euch jedoch lieber auf CD oder als gebrauchte Original-LP-Pressung.
Warum? Dieser ziemlich überteuerten Auflage mangelt es an allem, was man von einer vernünftigen LP erwartet.
Zunächst ist da mal die Pressung selbst: Das Vinyl klingt selbst nach dem Einsatz einer Plattenwasschmaschine schlechter als die Originalpressung von 1982. Die LPs stecken ohne Antistatikhülle in einer Papphülle, die schon beim ersten Herausnehmen der Platten für erste Kratzer sorgt. Das Vinyl ist dermaßen verstaubt und statisch aufgeladen, dass man kaum an eine Neupressung glauben kann. Da bringen auch die 180g nichts.
In dem gebundenen Buch befinden sich einige interessante Bilder aus der Zeit und ein gutes Essay von Simon Robinson.
Es fehlt jedoch an allen Informationen, die man beim Original hatte: Besetzung, Produktion, Texte, originales Artwork usw.
Was soll das?
Alles in allem eine vertane Chance für diesen Klassiker. Ich gebe 5 Sterne für die Musik und 1 Stern für diese LP-Auflage.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Keinen Ärger für Gillan, 25. Juli 2006
Von 
Child in time - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Double Trouble (Audio CD)
Die "Double Trouble" vom Herbst 1981 ist die erste Gillan-Platte mit Janick Gers (jetzt Iron Maiden) an der Gitarre. Weiter waren am Start: Colin Towns (Keyboards), John McCoy (Bass Guitar), Mick Underwood (Drums) und natürlich Ian Gillan höchstpersönlich.

"Double Trouble" kommt nicht an die Meisterwerke "Mr. Universe" (1979) und "Glory Road" (1980) heran. Gut ist sie aber allemal. Genial ist der Song `Born to kill`. Genial in jeder Beziehung, besonders der Text und der Gesang von Ian, super! Gute Songs sind weiter `I`ll rip your spine out` und `Sunbeam`. Die Qualität der Liveaufnahmen ist eher mittelprächtig. Hier sticht der Song `M.a.d. Mutually assured destruction` hervor. Auch hier zeigt Ian, was für ein begnadeter Sänger er ist. Ein weiteres Live-highlight ist `If you believe me`.

Da aber auch einige eher durchschnittliche Songs ( z.B. `Restless` und `Hadely bop bop`) auf der Studio-CD vorhanden sind, gibt es 4 Sterne für Double Trouble. Insgesamt konnte offenbar der Verlust von Bernie Torme nicht ganz verwunden werden. Janick Gers konnte aber auch noch nicht viel zum z.B. Songwriting beifügen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Double Trouble/Rem.+Bonus
Double Trouble/Rem.+Bonus von Ian Gillan (Audio CD - 2007)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen