Kundenrezensionen


76 Rezensionen
5 Sterne:
 (45)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


93 von 95 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Sache mit dem roten Faden in dieser Staffel
Hallo zusammen,

vorweg eins: die Serie ist einfach genial. Diesbezüglich gibt es auch von mir 5 Sterne.

Ich möchte aber an dieser Stelle eher das Thema mit dem roten Faden aufgreifen, der wie öfters bemerkt nicht zu erkennen sei.

Grund für diesen Umstand ist, dass der US-Sender ABC die Serie wegen höherer...
Veröffentlicht am 2. Mai 2007 von antimatter

versus
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine enttäuschende Staffel
Leider scheinen den Autoren bei der aktuellen vierten Staffel der Serie die Ideen ausgegangen zu sein. Die meisten Folgen sind in sich abgeschlossene Erzählungen, welche für sich gesehenen noch nicht mal viel Spannung bieten. Was die Serie bisher auszeichnete, der spannende, übergreifende Plot, fehlt in diese Staffel fast völlig und erst in den letzten...
Veröffentlicht am 11. Juli 2007 von Christian


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

93 von 95 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Sache mit dem roten Faden in dieser Staffel, 2. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Alias - Die Agentin - Die komplette vierte Staffel (6 DVDs) (DVD)
Hallo zusammen,

vorweg eins: die Serie ist einfach genial. Diesbezüglich gibt es auch von mir 5 Sterne.

Ich möchte aber an dieser Stelle eher das Thema mit dem roten Faden aufgreifen, der wie öfters bemerkt nicht zu erkennen sei.

Grund für diesen Umstand ist, dass der US-Sender ABC die Serie wegen höherer Einschaltquoten nicht der Produktionsreihenfolge entsprechend ausgestrahlt hat. Dies verursacht die fehlenden Zusammenhänge zwischen manchen Episoden.

Leider wurde bei der Herstellung der DVDs diese Ausstrahlungsreihenfolge von ABC beibehalten. Sieht man sich die Folgen jedoch in der richtigen Reihenfolge an, sind die einzelnen Zusammenhänge und der rote Faden besser ersichtlich. Eine Liste über die richtige Reihenfolge findet sich hier: [...]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich!!! Das WARTEN hat ein ENDE, 15. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Alias - Die Agentin - Die komplette vierte Staffel (6 DVDs) (DVD)
Hallo "Alias-Fans",

die schweren Zeiten sind vorbei. Nach über einem Jahr Wartezeit ist es endlich soweit: ALIAS STAFFEL 4 steht ab Mai in den deutschen Regalen.

Die phantastische Story geht weiter - wird ALIAS-Hauptdarstellerin Jennifer Garner das Geheimnis ihres "LEBENS" lösen und werden dem Zuschauer noch weiter Rambaldi-Artefakte präsentiert??? All diese Fragen und einige Anworten wird die 4. Stafffel liefern ...

Doch Vorsicht - die Reihenfolge auf den DVDs entspricht der ABC-Ausstrahlungsreihenfolge. Die Produktionsreihenfolge hingegen ist folgende (Klammer: Ausstrahlungsreihenfolge):

1 - APO 1 (1)

2 - APO 2 (2)

3 - The Awful Truth (3)

4 - Detente (7)

5 - Ice (4)

6 - Nocturne (6)

7 - Echoes (8 )

8 - A Man of His Word (9)

9 - Welcome to Liberty Village (5)

10 - The Index (10)

11 - The Road Home (11)

12 - The Orphan (12)

13 - Nightingale (14)

14 - Pandora (15)

15 - Another Mister Sloane (16)

16 - Tuesday (13)

17 - A Clean Conscience (17)

18 - Mirage (18)

19 - In Dreams (19)

20 - The Descent (20)

21 - Search and Rescue (21)

22 - Before the Flood (22).

Durch die Anordnung der Folgen nach Produktionsreihenfolge wird es dem Zuschauer unter Umständen ein wenig einfacher gemacht, die weit verstrickte Handlung zudurchschauen. Warum ABC die Reihenfolge verändert hat und diese dann auch auf den DVDs wieder zufinden ist, wird wohl ein Geheimnis bleiben.

Schlußendlich muß jeder für sich selbst herausfinden, wie er sich die "neue" 4. Staffel zu Gemühte führen möchte, eines bleibt jedoch stets gleich - ALIAS IST DIE BESTE SERIE!!!

An Action, Spannung, Sexappeal (verkörpert durch Jennifer Garner) sowie hervorragende schauspielerische Leistungen von Ron Rifkin (Arvin Sloane) und Victor Garber (Jack Bristow) ist die Serie durch nichts zu überbieten.

Ein MUSS für jeden ALIAS-FAN!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniale 4. Staffel, 24. Juni 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alias - Die Agentin - Die komplette vierte Staffel (6 DVDs) (DVD)
Die Meinungen über die 4. Staffel Alias gehen oft weit auseinander. Für mich persönlich war sie jedoch durchaus genial gelungen. Die 3. Staffel endete wieder mit einem Cliffhanger und fast 2 lange Jahre mussten wir warten, wie es endlich weitergeht. Die 4. Staffel beantwortet durchaus alle offenen Fragen. Der rote Faden, der sich sonst immer durchweg durch alle Episoden gezogen hat, bleibt zwar weitgehend aus, das liegt aber einzig u. allein daran, dass der Sender ABC wegen höherer Einschaltquoten die Episoden nicht nach der Produktionsreihenfolge ausgestrahlt hat. Völlig unverständlicherweise hat man bei der DVD-Produktion diese Reihenfolge dann beibehalten und so verlieren sich viele Zusammenhänge dann im Sand. Ich habe die Folgen nach der richtigen, der Produktionsreihenfolge angeschaut und somit waren die Abläufe für mich durchaus logisch erkennbar. Hier habe ich deshalb nochmals die richtige Reihenfolge übernommen:

Die Reihenfolge auf den DVDs entspricht der ABC-Ausstrahlungsreihenfolge. Die Produktionsreihenfolge ist folgende (Klammer: Ausstrahlungsreihenfolge):

4.01 - Authorized Personnel Only 1 (1)

4.02 - Authorized Personnel Only 2 (2)

4.03 - Furchtbare Wahrheit (3)

4.04 - Explosiv (7)

4.05 - Ice (4)

4.06 - Nocturne (6)

4.07 - Echos (8 )

4.08 - Ein Mann ein Wort (9)

4.09 - Willkommen in Liberty Village (5)

4.10 - Index (10)

4.11 - Kein Entrinnen (11)

4.12 - Dunkle Vergangenheit (12)

4.13 - Nachtigall (14)

4.14 - Pandora (15)

4.15 - Zweites Ich (16)

4.16 - Dienstag (13)

4.17 - Reines Gewissen (17)

4.18 - Trugbild (18)

4.19 - Wer bin ich? (19)

4.20 - Abstieg (20)

4.21 - Befreiung (21)

4.22 - Vor der Flut (22)

Zur Serie selbst: Gleich zu Beginn lernen wir die neue Einheit von Sid & Co kennen, die APO. Ausgerechnet Sids Erzfeind Sloane ist der Kopf dieser Einheit. Fortan will sie ihn mit allen Mitteln bekämpfen, traut sie dem lieben Frieden doch einfach nicht. Sids Schwester Nadja gehört nun auch zur festen Besetzung u. bringt ein wenig frischen Wind u. einige Geheimnisse mit in die Geschichten. Spannend auch - wie geht es weiter mit Sid & Vaughn? Finden sie nun endlich wieder zueinander? Nachdem Michael in der 3. Staffel ja verheiratet war u. seine Frau am Ende töten musste.

Alle Fragen werden zum Ende der Staffel beantwortet - und sogar Fragen, die wir uns gar nicht gestellt haben! :o)

Es gibt ein Wiedersehen mit längst vergessenen Figuren, was ich persönlich sehr gut finde, da bestimmte Figuren einfach nicht ihren würdigen Abgang gefunden hatten. Neu dabei - wir lernen Elena Derevko kennen, Sids totgeglaubte Tante.

Ein wenig schade ist, dass das Thema Rambaldi nicht mehr so oft zur Sprache kommt. Auch viele Folgen sind oftmals in sich selbst abgeschlossen, so dass (wie vom Sender ABC gewünscht) die Einzelfolgen auch für Quereinsteiger leichter verständlich sind. Für Alias-Fans sicher ein kleines Manko, da die 4. Staffel somit einfach ein klein wenig "anders als die anderen" ist - natürlich aber trotzdem absolut sehenswert!

Die Serie endet mit einer actiongeladenen Doppelfolge á la Resident Evil, einem grandiosen Finale und einem schockierenden Cliffhanger der den Zuschauer mit offenem Mund und vielen neuen Fragen zurücklässt! Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die 5. Staffel tatsächlich im September auf Deutsch erscheinen soll, wie Gerüchte bereits besagen! Denn nochmals 2 Jahre warten ist nach diesem Schluss einfach nicht möglich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine enttäuschende Staffel, 11. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Alias - Die Agentin - Die komplette vierte Staffel (6 DVDs) (DVD)
Leider scheinen den Autoren bei der aktuellen vierten Staffel der Serie die Ideen ausgegangen zu sein. Die meisten Folgen sind in sich abgeschlossene Erzählungen, welche für sich gesehenen noch nicht mal viel Spannung bieten. Was die Serie bisher auszeichnete, der spannende, übergreifende Plot, fehlt in diese Staffel fast völlig und erst in den letzten Folgen werden die alten Handlungsfäden wieder aufgenommen. Es scheint so, als wäre dies eine reine "Füll"-Stafel, um die Serie auf 5 Staffeln zu ziehen. Was am meisten ärgert: Die Auflösung des Cliffhängers aus Staffel 3 ist ein schlechter Witz und kein Vergleich zu vorherigen Handlungswendungen. Das man erst kurz vor Ende der Staffel erfährt was Sloane und Nadia eigentlich gefunden haben, strapaziert die Nerven enorm. Wichtige Fragen, die man sich als Zuschauer stellt, werden einfach übergangen und es geht weiter, als hätte die 3. Staffel nie existiert. Kleinigkeiten wie die wirklich bescheuerten Namen der feindlichen Organisationen nimmt man in Folge nur als weiteres Zeichen wahr, dass die Autoren letztendlich keine neuen Ideen mehr hatten. Die uninspirierten Folgen machen diese Staffel mit Abstand zur schlechtesten Staffel der Serie (bis jetzt) Wie ich schon weiter oben sagte, erscheinen die meisten Folgen nur als "Füller" zu dienen und es ist bleibt nur zu hoffen, dass die Autoren in der finalen Staffel doch noch etwas spannendes zu erzählen haben.

Fazit: Muss man die Staffel haben? Eigentlich nicht. Wer aber Alias mag, wird sich diese Staffel sowieso holen müssen, denn letztendlich gibt es natürlich doch die eine oder andere Folge(gerade gegen Ende), welche man gesehen haben muss, um die finale Staffel verfolgen zu können.(und auch endlich ein paar Antworten zu bekommen) Grundsätzlich ist diese Staffel jedoch eine große Enttäuschung und viele Folgen schaut man nur, um endlich zu den spannenden Episoden am Ende der Staffel zu gelangen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die beste Serie - Eine sehr gute Staffel, 3. Juli 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Alias - Die Agentin - Die komplette vierte Staffel (6 DVDs) (DVD)
Eines kann man Alias ohne schlechtem Gewissen behaupten, was bei alias "schlecht" ist, enstpricht noch immer mindestens einem "gut" im vergleich zu anderen serien. und das merkt man auch bei dieser staffel. der anfang ist leider etwas enttäuschend. sehr viele einzelfolgen, und das stört irgendwie, da man vorallem von der zweiten staffel eine durchgehende storyline gewohnt ist. daher erinnern die folgen am anfang irgendwie an die erste staffel. allerdings hatte die erste staffel damals eben den vorteil das noch alles neu war. trotzdem sind die folgen net anzusehen. doch DANN, ab folge 8, beginnt die storyline. und diese storyline ist eine der stärksten überhaupt. ich unterteile diese staffel gerne in mehrere phasen.

phase 1: folge 1 bis folge 7 EINZELFOGLEN

phase 2: folge 8 bis folge 11 Einleitung zur Hauptstory

phase 3: folge 12 bis folge 15 Hauptstory, jede folge ist mega spannend

phase 4: folge 16 bis folge 20 Jede Folge ist ein Feuerwerk an Spannung

phase 5: folge 21 und 22 Das beste finale von staffel 1 bis 4!!!

also mein fazit:

Trotz eher lahmeren anfang ist diese staffel wahnsinnig gut und ein MUSS für jeden serienfan. vorallem für jeden der alias staffel 1 bis 3 bereits gesehen hat. des weiteren ist der hauptbösewicht diester staffel einfach megagenial!!!!!!!!! und mit dem cliffhanger am ende vom finale wird man perfekt in die gigantische atemberaubende letzte staffel von alias eingeführt. und auf eines geb ich mein wort, jedem alias fan verschlägt es nach diesem cliffhanger die sprache! es ist der beste von allen staffeln!!

viel spaß mit alias 4 - es zahlt sich aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schade!, 15. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Alias - Die Agentin - Die komplette vierte Staffel (6 DVDs) (DVD)
Nachdem ich die ersten drei Staffeln diesen Winter verschlungen habe, ist die vierte Staffel eine große Enttäuschung. Nachdem ich die ersten 12 Folgen gesehen habe, überlege ich ganz aufzuhören. Schlimmer noch, als der Verlust eines roten Fadens, wiegen die schwachen Feinde. Jede Folge wird eine neue Organisation zur Strecke gebracht: Wo sind die großen, über viele Folgen aufgebauten würdigen Gegner geblieben?

Einfach nur schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das lange Warten hat sich gelohnt, 7. August 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alias - Die Agentin - Die komplette vierte Staffel (6 DVDs) (DVD)
Als absoluter Alias-Fan konnte auch ich es kaum erwarten endlich die 4. Staffel in den Händen zu halten.
Ungewohnt ist erstmal, dass viele Episoden Standalone-Folgen sind. Anfangs fehlt einem das gewohnt spannende und offene Alias-Ende einer jeden Folge. Aber man gewöhnt sich schnell an die in sich abgeschlossenen, aber dennoch sehr spannenden Folgen.
Der Hauptcast hat sich kaum verändert, nur Nadia Santos (Mia Maestro) ist als festes Bestandteil dazu gestoßen.
Mit dabei sind auch Gastauftritte von bekannten Gesichter aus den vergangenen Staffeln u.a.: Gina Torres als Anna Espinosa, Amy Irving als Emily Sloane, Isabella Rossellini als Katya Derevko und das Beste Lena Olin als Irina Derevko.
Mir persönlich hätte es auch in dieser Staffel noch mehr um Rambaldi gehen können, diese Thematik wurde leider erst in der zweiten Hälfte wieder verstärkt aufgegriffen. Aber das muss man ja nicht als Manko sehen, manch einen nervt vielleicht das Dauerthema Rambaldi.
Man merkt das Abrams teilweise etwas andere Wege einschlagen wollte (oder wie die Drehbuchautoren im Audiokommentar preisgeben, Ihnen manchmal einfach der Stoff ausging und sie improvisierten).
So sieht man unter anderem Sydney als Vampir oder auch verkleidet als Irina, Jack einmal vollkommen wirr und mit einer weichen Seite, Marshall als tapferer Lebensretter (mit gewohnt konfuser Art) und man staune: einen menschlichen Sloane...
Auch nicht zu verachten sind wie immer die üppigen Extras, die einfach nur Spaß machen.
Ich kann Euch nur empfehlen die Audiokommentare anzuhören - es lohnt sich :D
Für einen wahren Fan ist diese DVD-Box einfach ein Muß - überzeugend & spannend
Aber auch Neueinsteiger werden an der 4. Staffel Ihren Spaß haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ALIAS - STAFFEL 4: VIEL BESSER ALS ERWARTET, 25. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Alias - Die Agentin - Die komplette vierte Staffel (6 DVDs) (DVD)
Nachdem ich die ersten drei Staffeln im Schnelldurchlauf (66 Episoden in 2 Monaten) gesehen hatte, war ich sehr gespannt auf die viel kritisierte vierte Season von ALIAS. Die Serie, die ursprünglich fast nur aus sich überlagernden Handlungsbögen und abstrusen Cliffhangerepisoden bestand, mutierte im Jahr Vier scheinbar zur Einzelepisodenshow. Was war also passiert? Die Quoten waren in den ersten drei Jahren recht stabil, die vierte Staffel hatte sogar die durchschnittlich höchsten Einschaltquoten im US-TV. Sollten der Sender (damals ABC) also recht behalten haben und das neue Konzept aufgegangen sein? Nein, dass ist es nicht! Wie Fans wissen, starb ALIAS mit einer verkürzten fünften Season den Quotentod.

DIE STAFFELN 1 BIS 3

Als ich erstmals mit ALIAS in Berührung kam, war ich regelrecht begeistert. Das Konzept, der Stil und die Handlungsebenen der ersten Staffel waren erfrischend und spannend. Hinzu kam ein durchweg sympathisches Hauptdarstellerensemble, welches seinen Figuren angemessene Profile verlieh.

Die zweite Staffel konnte sogar noch zulegen und brillierte mit hochspannenden Geschichten und neuen Top-Darstellern, allen voran LENA OLIN, ETHAN HAWKE und TERRY O QUINN. Als die Serie schlussendlich ihr eigenes Konzept auf den Kopf stellte und die Allianz samt SD6 vorzeitig zerschlagen wurde, war die Überraschung perfekt!

Leider konnte die dritte Staffel dieses Niveau nicht halten. Die Handlung wurde durch einen Zeitsprung von zwei Jahren abermals neu konzipiert, wichtige Haupt- und Nebendarsteller kehrten nicht oder nur für einen belanglosen Gastauftritt zurück und man präsentierte in erschreckender Regelmäßigkeit langweilige Episoden, sich wiederholende Handlungsgerüste und unglaubwürdige Ereignisse. Nur wenige Folgen, z.B. ENTHÜLLUNGEN (3x11), erreichten die Qualität der vorangegangenen Staffeln. Obwohl ALIAS im Jahr 3 durchaus noch überdurchschnittlich war, zeigten sich deutliche Ermüdungserscheinungen, die dazu führten, dass sich die Serie kaum noch aus der Masse ähnlich gelagerter TV-Shows abheben konnte.

STAFFEL 4

Der Wunsch des Senders ABC, ALIAS zu einer massenkompatiblen Serie zu machen, stellte die kreativen Köpfe vor eine neue, unwillkommene Herausforderung. Selbst Serienschöpfer J.J.Abrams kehrte zurück, um für den Neubeginn an den ersten beiden Drehbüchern mitzuwirken. Doch diesen Episoden merkt man deutlich an, dass man hier krampfhaft versucht hat ein neues Publikum anzusprechen. Mal wieder werden die Karten neu gemischt: Das neue (alte) Team, zunächst bestehend aus Sidney, Vaugn, Jack, Dixon und Sloane, wird neu vorgestellt und das (den Fans sehr bekannte) Missionsdesign als innovativ präsentiert.

AUTHORIZED PERSONNEL ONLY wirkt wie der Pilotfilm einer brandneuen TV-Serie. Und obwohl man das offene Ende des Cliffhanges der dritten Staffel nur nebenbei und ungewohnt unspektakulär auflöst, etabliert man gekonnt das neue Konzept, dass sowohl neue als auch Stamm-Zuschauer an die Serie binden sollte. Abgerundet wird der Relaunch mit einem neu geschnittenen und mit Stöhngeräuschen (!) unterlegten Vorspann sowie der behutsamen Nacherzählung vergangener Ereignisse.

Ein Beispiel einer Serienumgestaltung die funktioniert hat war STAR TREK - DEEP SPACE NINE (Season 4: DER WEG DES KRIEGERS). Ein Beispiel wo der Versuch völlig daneben ging war hingegen MILLENNIUM (Season 3: HIMMELBLAUE AUGEN). Hier tat man so, als hätten die Ereignisse des vorangegangenen Cliffhangers gar nicht stattgefunden. Bei ALIAS verschob man die Fortsetzung wichtiger Handlungen in die zweite Hälfte der Staffel. So steigen die Quoten zunächst zwar an, doch zeitgleich stieß die Staffel - mit ihrem anfangs serienuntypischen und dem in sich abgeschlossenen Einzel- und Doppelepisoden-Konzept - Fans der ersten Stunde vor den Kopf. Viele Episoden wirken belanglos, da sie die Gesamthandlung nicht voranbringen. Andere kopieren das Konzept anderer Serien, wie z.B. das von AKTE X (Episode 6: NOCTURNE). Echtes ALIAS-Feeling kommt erstmals wieder mit der Doppelfolge ECHOES / EIN MANN, EIN WORT (Episoden 8 und 9) auf, die sich wieder auf die Rambaldi-Prophezeiung bezieht, Figuren wie Sidneys Erzfeindin Anna oder Sark zurückbringt und von einem typischen offenen Ende getragen wird.

Die Behauptung, dass die vierte Staffel keinen roten Faden hätte ist übrigens falsch. Allerdings ist dieser weit weniger sichtbar als in den vorangegangenen Jahren und wird nicht von jeder Episode thematisiert. Vielmehr verteilen sich viele Fäden gekonnt über mehrere aufeinanderfolgende Episoden. Immer wieder gibt es sogar die in den ersten Staffeln etablierten und äußerst beliebten Cliffhanger, die jeweils den Abschluss einer Episode bilden. Diese sind teilweise sogar deutlich origineller als die der schwachen dritten Staffel.

Leider gibt es immer wieder lückenfüllende Einzelepisoden, welche die Gesamthandlung ausbremsen. Zudem wiederholen sich einige Elemente (wie die Doppelagententhematik oder die Suche nach tot geglaubten Familienmitgliedern). Das Hauptproblem der vierten Staffel ist jedoch die auf den DVDs aufgespielte Episodenreihenfolge, die zum Teil stark von der Produktionsreihenfolge einzelner Episoden abweicht. Fans sei an dieser Stelle angeraten sich alle Episoden in der richtigen Reihenfolgen anzuschauen (siehe unten).

Nichtsdestotrotz - die vierte Staffel hat es in sich. Insbesondere in der zweiten Hälfte reiht sich ein Highlight an das andere und bringt ALIAS wieder auf Kurs. Eigentlich haben die Produzenten eine clevere Strategie verfolgt. Am Anfang beugte man sich den Vorstellungen des Senders und konnte so ein neues Publikum für die Serie gewinnen. Zum Ende hin verdichtete man die Handlung wieder, um sich dem ursprünglichen Cliffhangerkonzept mit all seinen abstrusen Rambaldi- und Derevko-Vertrickungen mehr und mehr anzunähern. Leider hat die so überfrachtete Gesamthandlung die Quoten einstürzen lassen. Offensichtlich kamen Späteinsteiger nicht mehr mit. Für Fans sind die letzten Episoden und vor allem das Armageddon-Finale ein Fest. Für mich persönlich pendelte sich die Serie auf diese Weise wieder auf das Niveau der grandiosen zweiten Staffel ein.

FAZIT

Die vierte Staffel ist ein zweischneidiges Schwert. Zum einen verschenken die Produzenten in den ersten Episoden Potential und versuchte sich an in sich abgeschlossenen Episoden, zum anderen gab man in der zweiten Hälfte der Staffel wieder richtig Gas und präsentierte Highlights am laufenden Band. Für mich persönlich ist das Jahr Vier ein deutlich besseres als das Jahr Drei, welches mich oftmals unnötig gelangweilt hat.

DIE RICHTIGE EPISODEN-REIHENFOLGE

Hinweis: Die folgende Aufstellung enthält die Episoden der Staffel 4 in der richtigen Reihenfolge (Produktionsreihenfolge). Diese ist teilweise abweichend von der Reihenfolge, die in anderen Rezensionen zu finden ist. Zum Vergleich habe ich die DVD-Reihenfolge (entspricht der US-TV-Ausstrahlung) in Klammern aufgeführt.

EPISODE / TITEL / DVD-REIHENFOLGE (X)

01 AUTHORIZED PERSONNEL ONLY, TEIL 1 (1)
02 AUTHORIZED PERSONNEL ONLY, TEIL 2 (2)
03 FURCHTBARE WAHRHEIT (3)
04 EXPLOSIV (7)
05 ICE (4)
06 NOCTURNE (6)
07 ECHOES (8)
08 EIN MANN EIN WORT (9)
09 WILLKOMMEN IN LIBERTY VILLAGE (5)
10 INDEX (10)
11 KEIN ENTRINNEN (11)
12 DUNKLE VERGANGENHEIT (12)
13 NACHTIGALL (14)
14 PANDORA (15)
15 ZWEITES ICH (16)
16 DIENSTAG (13)
17 REINES GEWISSEN (17)
18 TRUGBILD (18)
19 WER BIN ICH? (19)
20 ABSTIEG (20)
21 BEFREIFUNG (21)
22 VOR DER FLUCHT (22)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kleine Enttäuschung, 15. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Alias - Die Agentin - Die komplette vierte Staffel (6 DVDs) (DVD)
Ich habe die Serie bislang geliebt. Die Staffeln 1-3 waren absolut top, was Spannung und Inhalt anging. Die kleinen Geheimnisse, die Wendungen u.a. Doch von der vierten Staffel bin ich ehrlich gesagt enttäuscht.

a) Der Wechsel von einer Staffel überspannenden Handlung mit jeweils einem Cliffhänger am Schluss war bei ALIAS einzigartig und einer der Hauptgründe für die herausragende Art der Agentenserie.

b) Die Glaubwürdigkeit der Handlung hat schwer nachgelassen. Soweit (von bereits früheren kleineren Sci-Fi Einlagen abgesehen)das Thema Rambaldi in den Vordergrund rückt, kann ich der Handlung nicht mehr viel Ersthaftigkeit abgewinnen. Der "Müller-Apparat" hat m. E. die Geheimnisse um Rambaldi ins Lächerliche gezogen.

c) Der viel gepriesene Cliffhanger der letzte Folge von Staffel 4!! Hier scheit es mehr als deutlich zu sein, dass die Studiobosse verzweifelt versucht haben, das Publikum bei der Stange zu halten, damit noch eine 5. Staffel gedreht werden kann. Ich will nicht zu viel verraten, jedoch kann das was am Schluss passiert aufgrund der Vorgeschichte der Serie nicht logisch erklärt werden (macht euch selbst ein Bild, es ist schwierig, etwas zu kommentieren, wenn man den Handlungsrahmen nicht verraten will). Ein Happy-End mit. z. B. der Hochzeit von Syd und Vaughn wäre eine gute Möglichkeit gewesen, die Serie zu einem Ende zu bringen.

Fazit: M. E. die schlechteste Staffel, weil das Erfolgsrezept aus wirtschaftlichen Gründen (mehr Zuschauer bei abgeschlossenen Folgen) geändert wurde und beim Erkennen des Fehlers mit unglaubwürdigen Mitteln in die alte Spur zurückgefunden werden sollte. Auch die Reihenfolge der Folgen, die nicht logisch ist und die laut versch. Foren umgestellt werden muss ist der Qualität der Staffel nicht dienlich.

Die 3 Sterne gibt es allein wegen der Schauspieler, die trotz magerem Drehbuch das Beste daraus machen und wegen der Folge, in der Marshall Sydney das Leben rettet; die Folge hat als einzige wirklich Spaß gemacht.

Bleibt zu hoffen, dass die viel gerühmte letzte Staffel für die 4. entschädigt. Gekauft wird sie in jedem Fall, allein wegen der Vollständigkeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ab der Hälfte ist`s ein Knaller, 28. Juni 2007
Von 
Klaus Johann (Dinslaken) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Alias - Die Agentin - Die komplette vierte Staffel (6 DVDs) (DVD)
Durch einen Zwischenfall in Shanghai endet Sidneys (Jennifer Garner) Karriere bei der CIA plötzlich- jedenfalls offiziell. A.P.O. heißt die neue Einheit, für die die Agentin nun arbeiten soll. Zwar sind ihre Kollegen ehemalige Verbündete, doch ihr Vorgesetzter ist ihr Erzfeind...

Eigentlich haben die ALIAS-Autoren um JJ Abrams ("Lost") zunächst ein gehöriges "Donnerwetter" verdient. Die Rahmenhandlung kommt zu Beginn nur sehr schleppend in Fahrt und ALIAS schlägt sich beinahe die gesamte, erste Hälfte mit One-Shot-Abenteuern durch. Diese sind zwar allesamt handwerklich gewohnt perfekt, actionreich und toll gespielt, lassen aber die viel gerühmte ALIAS-Spannungskurve vermissen. Doch sei den Fans Entwarnung erteilt: Ab der Mitte der 4. Staffel überschlagen sich die Ereignisse und dem Zuschauer ist es kaum mehr möglich, nur eine einzelne Folge zu sehen- zu sehr möchte man wissen, was hinter den Ereignissen steckt. Das - im wahrsten Sinne des Wortes wahnsinnige - Finale stellt dann sogar beinahe alles bisher da gewesene in den Schatten und der Cliffhanger am Ende der 22. Folge macht das warten auf die letzte Season zur wahren Tortur.

Schön ist, daß Ron Rifkin (Sloane) diesmal wieder stark in den Mittelpunkt rückt und Mia Maestro als heißblütiger, argentinischer Neuzugang (Sidneys Halbschwester Nadia) ist eine Bereicherung für die Serie. Die 5. Staffel soll Ende Oktober erscheinen- bleibt zu hoffen, daß sie nicht, wie die vierte, ein paar mal verschoben wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Alias - Die Agentin - Die komplette vierte Staffel (6 DVDs)
EUR 11,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen