Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bester Film aller Zeiten
Ich habe mir "Der Pate" gekauft, weil ich hörte, dass es ein super Film sein soll. Ich habe mich dann für die schwarze Box entschieden und wurde wahrlich nicht enttäuscht!!

Diese Box enthält alle 3 Filme in wirklich guter Qualität und das er in Mono ist, ist überhaupt nicht schlimm, da er bei Stereo meiner Meinung nach zu...
Veröffentlicht am 15. Mai 2007 von Alex

versus
2 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen BOX-SET???
Gefreut habe ich mich über ein Box-Set der NICHT überarbeiteten Filme.
Bekommen habe ich 3 DVDs mit Tesa-Film zusammen geklebt und dazu noch die "Coppola Restoration" - was so nicht in der Artikelbeschreibung stand.
Ausgepackt, kurz in den Händen gehalten und wieder zurück geschickt!
Vor 23 Monaten von Mims veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bester Film aller Zeiten, 15. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Pate 1-3 Box-Set [5 DVDs] (DVD)
Ich habe mir "Der Pate" gekauft, weil ich hörte, dass es ein super Film sein soll. Ich habe mich dann für die schwarze Box entschieden und wurde wahrlich nicht enttäuscht!!

Diese Box enthält alle 3 Filme in wirklich guter Qualität und das er in Mono ist, ist überhaupt nicht schlimm, da er bei Stereo meiner Meinung nach zu künstlich klingt.

Die DVDs enttäuschen mich in ihrer Qualität überhaupt nicht, nein sie überraschen mich eher. Das Bild ist absolut super und man merkt dem Film das Alter gar nicht an.

Die Bonus-DVD enttäuscht wahrlich nicht!!! Sie enthält folgende Optionen:

1) Hinter den Kulissen

2) Zusätzliche Szenen / Die Pate Chronologie

3) Der Familienstammbaum

4) Foto Galerie

5) Kino Trailer

6) Auszeichnungen und Reaktionen

7) Filmemacher

Meine Empfehlung ist ganz klar KAUFEN!!! KAUFEN!!! KAUFEN!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Corleone - Trilogie: Dreimal großes Kino, 12. Mai 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der Pate 1-3 Box-Set [5 DVDs] (DVD)
1969 erschien der Roman "Der Pate" des italo - amerikanischen Autors Mario Puzo. Das Buch schilderte den Lebensweg des fiktiven Mafia - Clanchefs Vito Corleone (eigentlich Andolini), der als Kind, ironischerweise von der Mafia verfolgt, nach Amerika fliehen muß und dort zum Oberhaupt der Mächtigsten der "fünf Familien" in der New Yorker Unterwelt aufsteigt. Der realistische Stil des Romans und die tiefen Einblicke in den inneren Zirkel einer Unterweltorganisation ließen das Buch zu einem internationalen Bestseller werden, von dem bis heute rund 20 Millionen Exemplare verkauft wurden.
Natürlich ließ die Verfilmung nicht lang auf sich warten, die allerdings von einigen Schwierigkeiten begleitet wurde. Die Besetzung der Hauptrolle mit Marlon Brando wurde vom Studio erst nach einer Fertigstellungsgarantie akzeptiert, da das als rebellisch geltende Schauspiel - Genie in den vergangenen Jahren für einige Erschütterungen in der Filmwelt gesorgt hatte. Brando gab sich jedoch, entgegen seinem Image, völlig problemlos und dizipliniert. Ferner gab es Diskussionen um die Besetzung des Michael Corleone mit dem noch recht unerfahrenen Al Pacino (er sollte nach den ersten Aufnahmen sogar gefeuert werden) und Frank Sinatra fühlte sich durch die Figur des vom Paten begünstigten Schnulzensängers Johnny Fontane verunglimpft. Auch die Italian - American Civil Rights League, eine Organisation, die sich um das Image der italienischstämmigen Amerikaner kümmerte und deren Präsident Joseph Colombo ironischerweise selbst ein mächtiger Mafioso war, legte Protest ein, da sie durch den Film das Bild der Italo - Amerikaner in der Öffentlichkeit gefährdet sah. Dies ist der Grund, warum in allen drei Filmen so gut wie nie das Wort Mafia erwähnt wird. Die Italo - Amerikaner sollten nicht samt und sonders als Mafiosi gesehen werden.
Trotz dieser Querelen entstand mit "Der Pate" nicht nur einer der besten Gangsterfilme, sondern auch ein Werk, das von vielen als der beste Film aller Zeiten gesehen wird. Coppola zeichnet mit seinem Mafia - Epos ein genaues Bild der amerikanischen Gesellschaft nach dem 2. Weltkrieg, das vom Regisseur zusammen mit dem Autor verfasste Drehbuch verbindet meisterhaft die einzelnen Handlungsstränge und die Besetzung für jede einzelne Rolle darf als geradezu ideal angesehen werden.
Primus inter pares in diesem hervorragenden Ensemble ist Marlon Brando, der mit Vito Corleone einen weiteren Beweis seiner überragenden schauspielerischen Fähigkeiten liefert. Der Pate beherrscht nahezu übermächtig den ganzen Film, scheint alles zu wissen und die weiteren Figuren (mit Ausnahme des rebellischen Michael) mehr oder weniger unbewußt nach seinem Willen zu leiten. Don Corleone wird meistens nur im Halbdunkel gezeigt, was ihm etwas Mysteriöses verleiht, spricht mit leiser, heiserer (und, wenn man Brando kennt, sehr vernuschelter) Stimme und läßt widerstrebende "Kunden" äußerst subtil seine Macht spüren (man denke nur an die berühmte Szene, in der der Filmproduzent Jack Woltz mit dem abgetrennten Kopf seines Lieblingspferdes im Bett aufwacht), ohne sich selbst in Verdacht zu setzen. Keine andere Filmfigur wurde so oft parodiert wie Vito Corleone (einmal sogar von Brando selbst), was für die nachhaltige Wirkung der Rolle spricht. Der Pate ist unbestreitbar eine der einflußreichsten Figuren der Filmgeschichte geworden.
Auch in den weiteren Rollen finden sich meisterhafte Darstellungen (Al Pacino als Michael Corleone, die Rolle, die ihm zum Durchbruch verhalf; Robert Duvall als Tom Hagen, James Caan als der aufbrausende Santino (Sonny) oder John Cazale als schwächlicher Fredo) und Musterbeispiele für ideale Typbesetzung (Richard Castellano als Clemenza, Al Lettieri als Sollozzo, Lenny Montana als Luca Brasi oder Morgana King als "Mama Corleone"). Der Film selbst verbindet virtuos Motive des klassischen Gangsterfilms aus der "schwarzen Serie", Szenen von vorher seltem gesehenem Realismus (Sonnys brutaler Tod an der Mautstelle) mit einer ausgefeilten Handlung, die ein Werk von den Ausmaßen eines shakespearschen Königsdramas entstehen läßt. Selbst wenn man den "Paten" schon auswendig mitsprechen kann, sieht man den Film immer wieder gern und entdeckt neue Nuancen. "Der Pate" wurde zu recht mir drei Oscars (Film, Hauptdarsteller, Brando verweigerte die Auszeichnung, und adaptiertes Drehbuch) ausgezeichnet und hätte noch einige weitere verdient gehabt.
Nach dem großen Erfolg entstand zwei Jahre später "Der Pate - Teil 2", in dem sowohl die weitere Entwicklung des Corleone - Clans unter der Führung Michaels (wieder, ungleich beeindruckender als im 1. Teil, Al Pacino), als auch der Werdegang Vito Corleones (kaum schwächer als Brando: Robert de Niro) zum "Godfather" ab dem Zeitpunkt der Flucht aus Sizilien geschildert wird. "Der Pate - Teil 2" gilt nicht zu unrecht als das beste Sequel der Filmgeschichte, virtuos wird die Handlung des 1. Teils weitergesponnen, die Rollen sind wieder ausgezeichnet besetzt (John Cazale liefert als verräterischer Fredo eine ausgezeichnete Leistung, der große Schauspiellehrer Lee Strasberg brilliert als Hyman Roth und Michael V. Gazzo hinterläßt als Frankie Pentangeli bleibenden Eindruck) und der Film bringt das Kunststück fertig, zwei gleichberechtigte Handlungen (Michael - bzw. Vito - Erzählstrang) meisterhaft miteinander zu verbinden. Die Tragödie Michael Corleones, der zwischen der Machterhaltung seines Clans und dem Kampf gegen das Auseinanderbrechen seiner Familie hin - und hergerissen ist, hat ein weiteres Mal die Qualität einer Shakespeare - Tragödie, in den Vito - Szenen wird sowohl die Atmosphäre New Yorks des frühen 20. Jahrhunderts ausgezeichnet eingefangen, als auch eine ausgefeilte Geschichte um Mord und Rache erzählt (nach Jahren kehrt der zum Paten aufgestiegene Vito Corleone nach Sizilien zurück und tötet die Mörder seiner Familie). "Der Pate - Teil 2" war der erste Fortsetzungsfilm, der einen Oscar für den besten Film erhielt, und das völlig zu Recht, ferner gab es noch Auszeichnungen für de Niro (bester Nebendarsteller), Coppola (Regie und, zusammen mit Mario Puzo, bestes Drehbuch) und Carmine Coppola (Musik). Auch der zweite Teil der Corleone - Trilogie ist ein Film, den man immer wieder sehen will.
Nach dem Erfolg der Fortsetzung verspach Coppola, niemals einen dritten Teil zu drehen, finanzielle Probleme veranlaßten ihn jedoch 16 Jahre später zu einer Meinungsänderung. "Der Pate - Teil 3" wurde von der Kritik übel verrissen, größtenteils wurde die konstruiert wirkende Handlung und die schauspielerischen Leistungen bemängelt. In der Tat kann der dritte Teil nicht mit den beiden anderen Filmen konkurrieren. Die Story um die verzweifelten Bemühungen Michael Corleones, dem Mafia -Mileu zu entkommen, um schließlich in einem Sumpf aus politischer Korruption und vatikanischen Intrigen zu landen wirkt in der Tat etwas willkürlich zusammengeschustert. Die populäre Legende um die angebliche Ermordung des Papstes Johannes Paul I., die Verstrickung der italienischen Politik (Giulio Andreotti stand sehr deutlich Pate für die Figur des zwielichtigen Politikers Lucchesi) und der Vatikanbank (der dubiose Bischof Paul Marcinkus wird ebenfalls portraitiert) in dieses angebliche Attentat wird zu einem wenig glaubwürdigen Plot vermengt. Wie aus dem Nichts taucht ferner ein unehelicher Sohn Santino Corleones auf, um die Macht über den Corleone - Clan zu übernehmen. Auch bei der Besetzung traf Coppola nicht immer ins Schwarze. George Hamilton wirkt als Ersatz für den "verstorbenen" Tom Hagen (Robert Duvall stand für einen weiteren Auftritt in der Rolle nicht zur Verfügung) etwas blaß, auch die Besetzung der Mary Corleone mit Coppola - Tochter Sofia (die sich mittlerweile als begnadete Regisseurin erwiesen hat) war kein Glücksgriff, brachte sogar die berüchtigte "Goldene Himbeere" ein. Trotzdem ist "Der Pate - Teil 3" kein schlechter Film, die Handlung ist, wenn auch etwas unglaubwürdig, sehr spannend, Pacino liefert ein weiteres Mal eine ausgezeichnete Vorstellung, Andy Garcia macht als Vincent Mancini "Corleone" eine sehr gute Figur und die Besetzung des alten Don Altobello mit Eli Wallach war ein weiterer Glücksgriff. Der dritte Teil ist bei weitem nicht so schlecht wie sein Ruf, auch diesen Film kann man sich oft ansehen, ohne enttäuscht zu werden.
Diese Box versammelt alle drei Teile, Bild - und Tonqualität sind ausgezeichnet, was vor allem bei den beiden älteren Filmen auffällt. Teil 2 wird wegen der Überlänge auf zwei DVDs verteilt, was aber nicht sonderlich ins Gewicht fällt.
Ein besonderer Leckerbissen für Fans der "Pate" - Reihe ist allerdings eine fünfte DVD, auf der es neben einem Stammbaum der Corleone - Familie diverse Dokumentationen über die Entstehung der Trilogie, über eine Stunde nicht verwendetes Szenenmaterial und diverse Fotogalerien zu sehen gibt. Das Preis - Leistungsverhältnis stimmt hier absolut.
Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Über-Film., 21. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Pate 1-3 Box-Set [5 DVDs] (DVD)
Eins vorweg : 'the godfather' ist für mich die absolute Nummer 1 bei den besten Filmen aller Zeiten... Er zeigt wie das organisierte Verbrechen der vergangenen Zeiten funktionierte, man verfolgt es als ob es ein Dokumentarfilm wäre und die Charaktere überhaupt nicht frei erfunden...

Coppola schuf hier ein Meisterwerk für die Ewigkeit. Das Epos um Familie Corleone ist echt, schlüssig und verschachtelt zugleich... der Film erklärt ständig sich selbst, alle Hintergründe werden aufgezeigt und alle Abhängigkeiten treten einem nahe... - Es ist ein Film der beim Zuschauer eine gewisse Reife abverlangt (nur so erkläre ich mir die wenigen negativen Stimmen), man muss an ein paar Stellen nachdenken, ... es ist kein Gewaltfilm, da gibt es andere...

In meinen Augen ist es auch der beste Film, den Al Pacino je gedreht hat und er hat eine Menge Filme gemacht. Al Pacino ist für mich (vor allem im esten Teil) der absolute Star, zusammen mit Brando ist es einfach der Hammer wie glaubhaft er seine Figur darstellt.

(Ich weiss nicht wie alt Pacino damals war, tippe aber auf 30 oder 35 Jahre und dafür hat er eine unglaubliche Rolle abgeliefert.)

Eigentlich hätten Coppola und Pacino, neben Brando auch Oskars hierfür verdient... Coppola bekam soweit ich weiss einen Golden Globe dafür - Pacino war vermutlich noch zu jung zur damaligen Zeit um Preise abzustauben, verdient hätte er sie...

Der Pate gehört in absolut jede Filmsammlung, ganz unabhängig welches Genre man bevorzugt, - wer Film-Fan ist, sollte diesen Streifen im Regal stehen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen da gibt es nicht viel zu schreiben, 23. März 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Pate 1-3 Box-Set [5 DVDs] (DVD)
Faszinierende und auch brutale Familien-Sage eines Mafia-Clans.

Ein Teil besser als der Andere. Absolute Kaufemfehlung !!!

Ein Meisterwerk der Filmgeschichte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen alles super, 2. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Pate 1-3 Box-Set [5 DVDs] (DVD)
hat alles super geklappt. die filme laufen. nur die untertitel sind etwas schwierig ein zu stellen. ansonsten ist alles im grünen bereich. schnelligkeit, qualität und porto waren in ordnung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Männerklassiker den man sehen muss!, 1. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Pate 1-3 Box-Set [5 DVDs] (DVD)
Hab noch nicht alle 3 Teile gesehen, aber was da an Schauspiel Kunst zur Geltung kommt ist beeindruckend.
Die Trilogie mag alt sein und vielleicht etwas zu alt für die junge Generation (bin auch erst etwas über 20) aber es vermittelt für meinen Geschmack her die richtigen Werte: Ehre, Freundschaft, Familie.

Man hat gleich Lust ein Mafiosi zu sein bzw. einfach ein Mensch der auch so tickt, emotional noch dazu.

Kurz:
Für JEDEN Mann ein muss und ein Klassiker und Kultfilm sowieso, wenn man den nicht einmal gesehen hat in seinem Leben, hat man wirklich was verpasst.
Freue mich schon darauf wenn ich mir den 2 und 3 Teil anschaue :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen DVD's Der Pate, 30. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Pate 1-3 Box-Set [5 DVDs] (DVD)
So schnell hätte ich die Lieferung meines gekauften Produkts nicht erwartet. Die Verpackung und das Produkt war in Ordnung. Den Verkäufer kann ich nur weiter empfehlen. Vielen Dank!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Er steht im obersten Regal,bei den besten Filmen..., 24. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Pate 1-3 Box-Set [5 DVDs] (DVD)
Bevor ich in den Genuss der Trilogie kam,wusste ich lediglich,dass es eine Geschichte der Mafia ist. Doch dieses Werk überraschte mich sehr. Der Pate bietet einen tiefen Einblick in die Ursprünge und Handlungen der Mafia.Er beginnt mit einer sizilianischen Hochzeit.Hier wird uns der Corleone-Clan vorgestellt,dessen Oberhaupt, Vito Corleone ,von Marlon Brando gespielt wird .Während der wunderschönen Hochzeit lernen wir seine Söhne Michael, Sunny und Fredo kennen,die Braut ist die einzige Tochter des Paten, Conny. Alleine die sizilianische Landschaft,die Traditionen ,die Musik zur Tarantella stimmen ein zu den folgenden drei Teilen der Mafia-Saga. Es wird Blut fliessen ,die Geschäfte und Schmiergeldaffären laufen schließlich ständig parallel .Wer heute noch Freund der Corleones war,kann morgen schon aus dem Weg geräumt werden müssen. Michael Corleone (Al Pacino) übernimmt im ersten Teil allmählich die Position seines Vaters.Marlon Brando spielte ,mit seiner besonnenen,eigenen Art,perfekt den Paten, bis zu seinem (natürlichen) Tode.Sein Sohn tritt härter auf,wird zunehmenst machtbesessener.Das wird Inhalt der Teile zwei und drei sein.Viel mehr möchte ich zur Handlung gar nicht schreiben. Die Vergangenheit des nach Amerika ausgewanderten Paten,die Anfänge der Corleones in New York begleiten in kurzen Sequenzen die Geschichte. Die Atmosphäre im italienischen Viertel der Millionenstadt,Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts wurde bis ins Detail und mit perfekten Nebendarstellern ausgeschmückt.Der Pate ist eine ausführliche Geschichte der -Familia-. Wir lernen die Motive und die Zusammengehörigkeit der Sizilianer in New York kennen. Die Familia (Familie)zu schützen, als Oberhaupt zu Macht und Reichtum gelangen , stehen dem Don Corleone stehts an erster Stelle. Die Morde an Mitgliedern anderer Clans ,oder auch innerhalb der eigenen Reihen wurde nicht übermässig brutal dargestellt und sollten auch nicht Spannungsmittel des Films sein. Nein, der Film ist wie eine Dokumentation, er erstreckt sich über mehrere Jahrzehnte Geschichte der ausgewanderten UrSizilianer. So braucht der Zuschauer auch Ruhe und Muße ,vielleicht drei Abende,um dieses Werk zu geniessen. Es hat einen tiefen Eindruck bei mir hinterlassen, weil auf der einen Seite die Brutalität der Mafia deutlich wurde ,doch auch die Herzlichkeit,die Schwächen und Ängste dieser Menschen. Vielleicht muss man wirklich in Sizilien geboren sein und kann verstehen, dass Armut und Angst eine solche Organisation geschaffen haben.
Dieser Film ist ein klares Meisterwerk. Auch musikalisch ein Genuss.
Ich kann diese Box nur weiterempfehlen, sie wird ihren Wert behalten.
Salute ,
Tom Netzer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammerfilme zum Hammerpreis! Pflichtkauf!, 13. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Pate 1-3 Box-Set [5 DVDs] (DVD)
Die Trilogie rund um Don Michael Corleone (gespielt von Al Pacino) gehört wohl zum Besten, was Hollywood jemals auf die Leinwände und heimischen Fernseher projiziert hat. Keine andere Trilogie schafft es den Zuschauer derart in ihren Bann zu ziehen, - man bekommt sozusagen cineastische Betonschuhe umgeschnallt und versinkt zusehends in den düsteren Wirren der sizilianischen Cosa Nostra, die anhand der Lebenstragödie einer Mafiafamilie verdeutlicht wird. Neben Al Pacino, wirken noch sehr viele, sehr begabt Schauspieler an diesem dreiteiligen Meisterwerk mit: Marlon Brando, Robert DeNiro, Robert Duvall, Diane Keaton, Andy Garcia und auch James Caan. Dadurch wirkt die gesamte Reihe sehr homogen in Szene gesetzt und lässt weder von schauspielerischer Seite noch von der Dramaturgie Wünsche offen.

Der hier vorliegende Schuber ist meiner Ansicht nach, eine der schönsten Versionen, die auf dem Markt sind. Man kann schlicht und ergreifen keine Diskussion über die besten Filme aller Zeiten führen, ohne auf diese Trilogie zu sprechen zu kommen. Daher handelt es sich hier um einen Pflichtkauf, der in keiner DVD - Sammlung fehlen darf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich Spannnend und Mitreissend, 5. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Pate 1-3 Box-Set [5 DVDs] (DVD)
In dieser Box sind alle 3 Patenteile enthalten. Die Gesamtspieldauer beträgt 10 Stunden. Also ein Wahnsinn um diesen Preis. Doch nun zum Film: Wenn man erst einmal angefangen hat kann man gar nicht mehr aufhören, so spannend ist der Film!!!! Doch allerdings sollte man den Film wirklich erst ab 16 nach meiner Meinung sogar ab 18 ansehen!! Alles in Allem ein ausgezeichneter Film. Wie ich finde einer der Besten die je gedreht wurden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Pate 1-3 Box-Set [5 DVDs]
Der Pate 1-3 Box-Set [5 DVDs] von Francis Ford Coppola (DVD - 2007)
Gebraucht & neu ab: EUR 10,84
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen