Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen55
4,2 von 5 Sternen
Preis:14,99 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Juni 2007
Nachdem ich jetzt Ubisofts GRAW 2 im Einzelspieler und die Multiplayer KOOP Maps durchgespielt habe möchte ich ein kleines Fazit geben.

Gleich vorweg, GRAW 2 ist sein Geld wert und hat riesigen Spaß gemacht.

Der Einzelspielermodus

Die Story selber ist nichts weltbewegendes, daß der Held nicht zur Ruhe kommt und gleich wieder in den Einsatz nach seiner 'heldenhaften' Mission (GRAW 1) geschickt wird, und sich am Ende von GRAW 2 heldenhaft opfert ist typisch amerikanisch und oft kopiert. Zumindestens wirkt sie nicht so, wie wenn erst die Levels erstellt und dann die Story drumrumgebastelt worden wäre. Das Ende ist mir allerdings ein wenig zu amerikanisch stereotyp gehalten.

Grafisch ist das Spiel sehr gut gelungen. Es gefällt mir teilweise sogar besser wie ein indizierter Shooter von Epic, welcher die Unreal 3 Engine verwendet. Schönes volumetrisches Licht, daß vor allem in Abendstimmungen mit Staub und Nebel stimmungsvoll zur Geltung kommt. Die Charaktere sind detailreich modelliert und realistisch animiert. Auch gefällt mir der Nachtsichtmodus besser als in GRAW 1, da er schärfer und übersichtlicher ist. Ob er realistisch ist, ist die Frage, aber man sieht im Gegensatz zur reinen Wärmesicht aus GRAW 1 die Umgebung besser.

Die Texturen sind scharf und Detailreich, einzig und allein strören diverse Clippingfehler das Gesamtbild. Sehr oft passiert es daß der eigene Gewehrlauf aus dem Rücken des gegenüberstehenden Gegners heraussieht und man dadurch nicht trifft. Dies passiert wenn man um die Ecke läuft an der ein Gegner steht. Da dies auch im Singleplayer passiert ist dies definitiv allein kein Synchronisationsproblem zwischen Host und Client.

Insgesamt ist die Grafik aber wirklich gelungen, stimmig und sehr realistisch. Ich habe es einer Bekannten gezeigt, ihr Kommentar war, daß es ihr schon zu realistisch ist.

Steuerungstechnisch geht es meiner Meinung nach flüssiger von der Hand als im Vorgänger. Auch die neue Funktion sich in die Helmkamera der KI gesteuerten Teamkollegen schalten und aus dieser Sicht die Befehle geben zu können hat mir sehr gut gefallen und betont den taktischen Charakter. Es verführt allerdings dazu sich einfach aus der Deckung seine KI Kollegen ins Feuer zu schicken und sicher im Hintergrund zu bleiben. Sehr stark ist die Scharfschützin, die wirklich mit fast jedem Schuß einen Gegner ins virtuelle Nirvana schickt.

Diese Faktoren sind, mit der Tatsache, daß die Gegnermengen gegenüber dem Vorgänger deutlich reduziert sind, der Grund, daß der Schwierigkeitsgrad sogar auf erhöhtem Risiko sehr moderat ist.

Kritikpunkt ist für mich der Mule. Er ist für mich ein schönes Feature, eine mobile Munitionskiste zu haben, aber man kann nicht immer die Waffe wechseln, Munition reicht bei der Gegneranzahl eigentlich immer aus und er hält nichts aus, kann also nur bedingt als Deckung verwendet werden. also läßt man ihn hinter den linien stehen. Läßt man Ihn dann per Tastenkommando zu sich kommen, hatte ich es sehr oft, daß er sich dermaßen in irgendwelche Hindernisse festgefahren hat, daß man ihn nicht mehr rausbringen konnte. Schöne Idee aber noch nicht ausgereift.

Der Einzelspieler Modus ist mit einer Nettospielzeit von vielleicht 6 bis 7 Stunden relativ kurz, hinterläßt aber nicht den Eindruck daß etwas fehlen würde.

Der Multiplayer Modus ist im großen und ganzen sehr gut gelungen, auch ist es das erste Spiel, das ich kenne, welche eine direkte Clanunterstützung eingebaut hat. Diese bietet zum Beispiel die Option den Clan zu erstellen, ihm ein Logo zu verpassen und die Mitglieder einzuladen.

Allerdings gibt es hier auch Kritikpunkte.

Die Tatsache daß für bis zu 8 Spielern gleichzeitig der Host eine 6MBit Leitung benötigt, ab 8 Spielern schon eine 16MBit Leitung unabdingbar ist, würde eigentlich dedizierte Server auf Xbox Live erfordern. Ich denke daß aufgrund der ziemlich strengen Kriterien an die Leitungsqualität seitens der Anbieter für 6 oder 16 MBit Leitungen, die wenigsten Spieler diese Bandbreite zur Verfügung haben. Es ist schon

frustrierend wenn man seine Buddies zusammengeladen hat und dann die Hälfte aus der Verbindung geworfen wird, weil die Bandbreite nicht ausreicht.

Es gibt wieder eine sechs spannende und gegnerreiche Maps beinhaltende Koop Kampagne die gegenüber dem Singleplayer wesentlich schwerer sind. Ein großes Manko ist daß wenn mehr wie 4 Spieler zusammenkommen, es bald sehr schwierig ist zu kommunizieren und sich zu koordinieren Hier wäre es sinnvoll Teams bilden zu können, welche einen eigenen Funkkanal zur Verfügung haben. Mit einer Taste könnte dann einfach zwischen Teamfunk und allen geschalten werden. Auch wäre pro Team eine Drohne erforderlich, der dauernde "Streit" um die Drohne wäre dann Vergangenheit.

Der langweiligste Koop Modus ist die Verteidigung, unendliche Gegnerhorden abzuballern macht vielleicht 5-10 min Spaß aber nicht länger.

Ausser dem Koop gibt es noch viele weitere PvP und TvT Modi

Die Drohnen im Teamdeathmatch sind überflüssig. Sind die Drohnen im Spiel und ein oder beide Teams raffen es nicht die gegnerische Drohne zu zerstören, verkommt das Spiel zum Tontaubenschiessen. Rauchgranate werfen und gemütlich auf die Markierungen schiessen ist die Folge.

Aber insgesamt hat mir der Multiplayerpart gut gefallen und viele kurzweilige Stunden bereitet.

Nun abschließend noch zu den Erfolgen, den Achievements.

Die Verteilung von 500 zu 500 Punkten für jeweils Single und Multiplayer ist auf den ersten Blick ausgewogen, bedenkt man aber den niedrigen Schwierigkeitsgrad der Singleplayerkampagne liegt die Sachlage ein wenig anders.

Die Multiplayerachievments sind meiner Meinung nach eher ungünstig gewählt und stellen eigentlich bis auf die Koopkampagne keinen wirklichen Erfolg dar. Ein Team mit 5 Mann, kann die meisten Achievements an einem oder zwei Abenden "herspielen" wie zum Beispiel den "TeamStar". Ein Achievement sollte in meinen Augen eine Herrausforderung sein und nicht stundenlanges stupides sich hinstellen und abballern lassen, damit der Buddy die Punkte bekommt.

Mein letzendliches Fazit zu GRAW 2 ist ein insgesamt stimmiges und spaßiges Spiel mit guten Single und Multiplayerinhalten, daß zwar an manchen Stellen nicht ganz rund ist aber doch Spaß und Kurzweil bereitet.

Vor allem in Punkto Grafik setzt es wieder einen Meilenstein, an dem sich andere Spiele messen lassen müssen.
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2007
Wow! Also diese Grafik ist echt unglaublich! Eine Mission hats mir sowas von angetan. Da verliert der Ghostleader Mitchell nach einem Angriff auf das Auto seinen Helm und wird kurz darauf von einem Mexikaner wachgerüttelt. Das hat mich echt an Terminator erinnert. Die Musik hat so unglaublich dazu gepasst. Sowas hab ich noch nicht mal bei dem sehr bekannten "Killerspiel" von Epic zu sehen bzw. zu hören bekommen. Dieses Spiel grenzt schon echt an Perfektion! Aber naja! Fast! Die etwas ruckelige Grafik (etwas heißt ganz wenig,... den Spielspaß nicht trübend!). Es kommt schon mal vor, dass die Ghost die man kommandiert nicht auf anweisung hören bzw. sie nicht machen! Es hat schon paar Bugs. Aber hey! Zeigt mir ein Spiel ohne Bugs! Dieses Spiel hat wirklich wenige davon.

Grafik: genial (dank einer Engine die zur Zeit irgendwie bei jedem guten Spiel zum Einsatz kommt)

Spielspaß: Wer auf Prozente steht -> Ich würde dem Spiel 94% geben! Ganz ehrlich. Das Spiel macht Spaß. Und nicht weil man auf Gegner schießt! Sondern weil die Taktik ganz klar im Vordergrund steht

Gamerscore: Hä hä... Finde ich eigentlich fair verteilt. Nicht so unmenschlich wie bei PDZ (Perfect Dark Zero)!

Sound: Überragend! Die Musik passt fast immer zu der Situation.

KI: Könnte ehrlichgesagt etwas besser sein! Aber bewegt sich trotzdem auf einem hohen Level.

-----

Negatives: Die Ghost können sich nicht abseilen (Rainbow Six Vegas). Manchmal (selten) unpräzise Kameraführung beim schießen. Bodenunterstützung oft unnötig!

......

Auf jeden Fall einen Kauf wert! Ich war anfangs skeptisch. Taktikshooter... Hmmm... Naja... Muss man nicht haben.. Eigentlich "nur" wegen der Grafik gekauft. Schließlich höchst positiv angetan von diesem genialen Meisterwerk!

Denkt an die Mission ohne den Helm! Geil! Die Musik! Awesome! ;-)
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2007
Mittendrin statt nur dabei, könnte das Motto dieses Shooters lauten. GRAW 2 schlägt in jeder hinsicht ein wie eine Bombe.

Die Grafik:

Rauch und Nebeleffekte sind realistisch wie nie und passen sich sogar den Windverhältnissen an. Ebenfalls sieht man sogar feinste Staubpartikel und Sonneneinstrahlungen. Die Ghost,s können sich in ihrem neuen Outfit ebenfalls sehen lassen. Man sieht kleinste Details wie Abzeichen, das Cross Com am Helm sowie Feinheiten an den Waffen. Auch die Explosionen wurden phantastisch in Szene gesetzt (Da macht der Raketenwerfer wieder Spass!). Neu im Game sind die wechselnden Tageszeiten, die allerdings im Zeitraffer stattfinden.

Gameplay:

Bei der Steuerrung hat sich wenig geändert. Was allerdings sehr positiv auffällt ist das man diesmal die Bilder der Helmkameras oder der Cypher Drohne im Großformat betrachten kann. Außerdem lässt sich letztere auch manuel steuern, was die Aufklärung sehr erleichtert. Bei Feindkontakt informieren Sie ihre Teamkameraden sogar über die Position ihrer Feinde. Auch reagieren Rebellen und Kameraden sehr intelligent auf die verschiedensten Situationen. Drei Schwierigkeitsgrade lassen keine Wünsche offen. Ob Anfänger oder Profis, hier hat jeder seinen Spass!

Sound:

Die realste Soundkulisse die ein Shooter je zu bieten hatte. Schüsse und Querschläger, sowie Fahrzeuge und Umgebung hören sich völlig realistisch an. Die Synchronisierung ist wieder vom allerfeinsten, was man von Ubisoft ja mittlerweile gewohnt ist. So ist zum Beispiel die deutsche Synchronstimme von Denzel Washington vertreten.

Fazit:

Viva la Mexico! Das beste was es momentan im Taktikshooter Genre auf der Xbox 360 zu bieten gibt. Ubisoft hat gezeigt wozu die Konsole fähig ist. Allerdings muss man sagen das sich wie im Vorgänger die Action wieder in den Vordergrund gestellt hat. Für Fans des ersten Teils trotzdem ein Pflichtkauf!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2007
Ich habe mir Ghost Recon: Advanced Warfighter 2 (nachfolgend GRAW2 genannt) als mein zweites Xbox 360 Spiel gekauft. Ich wollte einfach ein Spiel, dass die 360 gut ausnutzt und Action ohne Ende bietet, das Ganze dann noch mit guter Story, Grafik und Athmosphäre vermischt - mit anderen Worten: ich wollte ein Hit-Titel. Noch eins vorneweg: Ich habe weder den direkten Vorgänger (GRAW1) noch ein anderes Ghost Recon vorher schonmal gespielt.

Nach den vielen positiven Tests in Videopsielezeitschriften habe ich mich dazu entschlossen den Titel zu kaufen. Ich wurde keinesfalls enttäuscht.

Die Grafik mit all ihren Licht- und Schatteneffekten, die Figurenmodelle, einfach alles sieht perfekt aus, eine ganz andere Welt als die Shooter auf dem Gamecube beispielsweise.

Die beiden Dinge, die mir am besten gefallen sind einmal die atemberaubenden Kämpfe in der Stadt Juarez und zweitens die vielfältige Befehlsgewalt. Ich habe schon von Teamkameraden über Helikopter über Panzer & Aufklärungsdrohnen bis hin zu Flugzeugunterstützung und Artillerie so ziemlich alles befehligt, was es im moderen Krieg zu bieten gibt. Selten habe ich auch so intensive und dramatische, aber auch zugleich spannende Gefechte in einem Spiel miterlebt wie in GRAW2, die beinahe "Massenschlachten" sind derart actionreich und gut inszeniert, das gibt einen absoluten Pluspunkt. Für mich weniger interessant sind die Kämpfe ausßerhalb bei verlassenen Hallen etc., das ist wohl mehr etwas für wahre Taktik Liebhaber, nicht für mich.

Trotz der ganzen Befehlsmöglichkeiten lässt sich das Spiel noch ganz gut steuern. Es ist zwar jede Taste mindestens zweimal belegt, aber nach dem langweiligen, aber sinnvollen Tutorial und 2-3 Missionen geht die Steuerung dann gut von der Hand und wenn man sie voll beherrscht geht das Game so richtig ab, zumal man dann auch nach 2-3 "Eingewöhnungslevel" endlich in Juarez ist. Gegen Ende des Spiels, wo man wie ich z.B. gerade 2 Teams, 2 Panzer, 1 Helikopter und dazu noch eine Drohne bedient, wirds dann aber doch ein wenig komplizierter als in gewöhnliches Shootern oder dergleichen.

Ich möchte niemand dazu bringen "Angst" vor der Steuerung zu haben, aber sie ist definitiv fordernder als in anderen Shootern, das muss hier ganz klar gesagt werden. Unterbricht man das Spiel eins oder zwei Wochen muss man sich auch erneut wieder erst ein wenig einarbeiten.

Wenn man das erste Mal in seinem Leben einen Shooter spielt empfehle ich dennoch erst einmal andere Titel zum "Eingewöhnen" zu spielen und erst dann zu komplexeen Titeln wie diesem zu greifen.

Trotz der fast schon etwas überladenen Steuerung lässt sich die Spielfigur bzw. die Kameraden gut befehligen und die K.I. ist sehr, sehr intelligent und macht auch wirklich das was man will. Die coole Präsentation des Spiels und auch des "Chefs" der Truppe suchen auch ihresgleichen. Die Befehle wirken grandios inszeniert.

Fazit: GRAW2 ist definitv eines der ganz großen Xbox 360 Spielen. Wer sich nicht scheut die zugegebenermaßen etwas überladenen Steuerung zu lernen, wird mit Action, Grafik, Athomsphäre und alles was sonst nocht dazugehört, belohnt. hundertprozentige Kaufempfehlung, gehört in jede gut sortierte Xbox 360 Sammlung.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2008
Der erste Teil, war eine X-Box 360 Bombe! Bezogen, auf das Gameplay und die Grafik, war ich mit dem ersten Teil, schon hoch zufrieden.Ich denke jeder von uns kennt das Gefühl, wenn man im Fernseher einen Film, oder Trailer anschaut, in dem ein Feuergefecht zwischen Soldaten und Panzereinheiten bzw. Kampfflugzeugen gezeigt wird! Dann jagen noch Funksprüche und Truppenbefehle, unser Adrenalin hoch bzw. die Action der Situationen! Jetzt will bestimmt, fast jeder von Uns, am liebsten in den Fernseher springen, um Teil der Action zu sein! Und genau, an dieser Stelle, kann ich G R Adwanced Warfighter 2, mehr als nur empfehlen! Warum kaufen wir Kriegspiele, die auch mal ohne, die von uns allen so geliebten Monster, Aliens, Mutanten und CO auskommen? Genau! Wir wollen, den von mir in den ersten Zeilen, meiner Rezension beschrieben Thrill, so realistisch wie möglich erleben, ohne selbst in Gefahr zu sein, oder andere zu gefährden! So funktionieren alle Filme bzw. Spiele, die uns eine Möglichkeit bieten wollen, unserem tristen Alltag zu entkommen! Oder warum, sehen wir uns z.b. Filme wie 300 und Stirb langsam 4.0 an!? Genau diesen Markt oder dieses Bedürfnis, bedient GR Advanced Warfigther 2 sehr gut, durch eine super Grafik und ein realistisches Gameplay! Ich bin begeistert!
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2007
Schon Ghost Recon 1 wußte durch seine Grafik, Sound und taktischen Spielwitz zu überzeugen.
Ghost Recon 2 schließt nahtlos daran an.
Die Macher haben dabei nicht einfach nur eine Fortsetzung gemacht, sondern das Spiel sinnvoll modifiziert.
Schon die taktische Einführung (Trainingssimulation am Anfang) verdient großes Lob.
Schritt für Schritt wird man mit allen Neuerungen vertraut gemacht.
Die Teamsteuerung ist dabei viel effizienter. Endlich ist auch ein Sanitäter im Team dabei, der
einem auch selbst im Bedarfsfall wieder auf die Beine helfen kann.
Die KI ist auch besser. Kein Teammitglied stellt sich zum eigenen Erstaunen bei einem Angriffbefehl einfach auf das offene Feld/Strasse und man zählt schon die Sekunden, bis man ihm zu Hilfe eilen muss.
Auch die Überwachungsdrohne läßt sich leichter handhaben und liefert einen besseren Überblick.
Geht es dann los, merkt man schnell, dass jetzt auch Wetterfaktoren stärker mitspielen.
Auch ist der Spielwitz noch mal gesteigert worden. Über ein Schlachfeld unter Mörserfeuer sich zu kämpfen (Beine in die Hand und Augen auf. Nie zu lange verweilen...) kannte ich bisher nicht.
Auch sich in einer Umzingelung von Feinden in einem Stadtviertel zu finden (Einzelmission) war sehr kurzweilig und interessant. Die Steuerung der Maschinenkanone im Blackhawk ist besser geworden.
Das sind nur einige Beispiele.
Ich war am Anfang zögerlich die Fortsetzung zu nehmen, da der erste Teil einfach die Latte extrem hoch
gesetzt hatte. Jetzt bin ich sehr froh und freue mich schon auf jede Session.
Ich kann Ghost Recon 2 nur empfehlen. Für einen Taktik-Shooter Fan einfach spitze.
Die Kritik am Mehrspielermodus kann ich nicht verstehen. Doch über Geschmack lässt sich nicht streiten.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2008
Eines muss ich evtl. vielleicht vorweg schicken, um Missverständnisse zu vermeiden: ich bin eigentlich eher ein ungeduldiger Spieler der lieber Shooter zockt. Nachdem ich dann das geniale COD4 durch hatte suchte ich aber noch mal nach einem Taktikshooter und wurde in GRAW2 auch fündig. Nach nun etlichen Spielstunden möchte ich euch nun kurz meine Eindrücke schildern von dem Spiel.

Eines habe ich schnell gelernt: eine gute Deckung ist mehr als nur eine halbe Miete! Ohne diese ist man hier so dermaßen aufgeschmissen. Als Schwierigkeitsgrad habe ich Stufe 2 gewählt und das finde ich schon rel. knackig. Die KI eurer Gegner ist nämlich wirklich ausgezeichnet und so kommt es wirklich schon rel. oft vor das man getroffen/Kampfunfähig wird.

Das befehlen von eurer Truppe finde ich durchaus gelungen. Man kann die Jungs vorschicken & den Feuerbefehl erteilen. Auch hier suchen die Jungs Clevererweise erst nach einer Deckung. Gut fand dich auch das Feature, dass man aus der Deckung Schiessen kann ohne diese verlassen zu müssen. Die Speicherpunke sind auch relativ fair vom Spiel gewählt.

Fazit: GRAW2 ist ein ausgezeichneter Taktik Shooter der für Genre Fans ein absoluter Leckebissen sein dürfte. Hier passt nahezu alles: Die Grafik, die technischen Gimmiks und der Anspruch/Langzeitmotivation. Die Steuerung finde ich etwas zu komplex und ein wenig überladen. Hat man das Spiel längere Zeit nicht gespielt muss man sich diese erst wieder verinnerlichen. Ansonsten aber ist diese Game nicht umsonst der Genrekönig der Taktik Shooter. Für Fans daher ein muss, allen anderen rate ich den Schwierigkeitsgrad nicht zu hoch zu wählen. Hoffe ich konnte etwas helfen...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2007
also ich habe das spiel seit gestern und bin einfach nur begeistert! als großer fan des 1. teils konnt ich es nicht abwarten bis ubisoft den nachfolger rausbringt.

zum spiel: nahezu perfekte grafik, mit lichteffekten, die neue maßstäbe setzen, explosionen die noch nie so realistisch aussahen, tollen animationen und wirklich unglaublichen wettereffekten! hier läuft der regen z.B. beim helikopterflug am mobil-mg runter (und dieses schmankerl bekommt man gleich in der mitte der 1. mission!!!).

der sound ist brachial! zunächst angefangen beim perfekten soundtrack, der aus hollywood kommen könnte, über zu den geräuschen der anfliegenden mörser rakete, immer weiter, bis zu den geräuschen die man nicht bewusst wahrnimmt, den geräuschen der ausrüstung beim laufen, benutzen und und und. achtet da mal drauf...

die story darf man nun wirklich nicht kritisieren! die ist absolut filmreif und dank u.a. der synchronstimme von denzel washington kommt auch der zusätzliche flair eines films auf! perfekt!

zur altersfreigabe: ja, es ist ab 18, man sieht in dem teil blut, wenn auch nur sehr wenig und nicht so gut wie bei rainbow six vegas. willkommen in deutschland! hier wird doch alles was mit videospielen zu tun hat kritisiert und daher erscheinen die besten spiele wie "gears of war" hierzulande überhaupt nicht. danke, herr beckstein. zum glück haben wir nachbarländer, die noch normal im kopf sind...

also, GRAW2 ist ein meisterwerk, ohne frage! ich kann nur zum kauf raten, sonst verpasst ihr eines der wichtigsten spiele 2007!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2007
als erstes möcht eich mal sagen das dass spiel in der oberen liga der taktikshooter für die xbox 360 spielt.

als ich das spiel zum ersten mal gespielt habe habe ich mir gedacht das dass alles so wie graw aussieht also das menü etc. als ich aber dann die erste mission (training) gespielt habe war es klar ghost recon advanced warfighter ist eines der besten spiele die ich je gespielt habe: gut takik,verbesserte grafik,geile story,steuerung finde ich sehr gut belegt,neue teamkameraden usw

wie soll ich sagen es ähnelt zwar stark dem ersten teil macht mir aber nichts ich spiele es jetzt shcon das zweite mal durch.es stimmt es ist zwar sehr kurz aber diese zeit war einfach göttlich da haben die entwickler wieder ein echtes meisterwerk erschaffen ich kann nur sagen kauft euch das spiel wunderbar einfach geiL!!!!!!!!!!!!!!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2008
Ghost Recon: Advanced Warfighter 2 muss sich zunächst einmal vorwerfen lassen, zu viele Parallelen zum Vorgänger aufzuweisen und kaum etwas wirklich Neues zu bieten. So wirkt der zweite Teil eher wie ein übergroßes Addon als ein wirklicher Nachfolger. Doch wen interessiert solch ein Kritikpunkt schon, wenn das hohe Maß an Qualität des Erstlings gehalten und teilweise sogar noch überboten wurde? Die neue Kampagne ist zwar etwas kürzer ausgefallen als die des ersten Teils, allerdings gibt es hier keine Sekunde Langeweile und alles wirkt noch spektakulärer und explosiver als im Vorgänger. Außerdem wird die kurze Spielzeit durch die zahllosen Mehrspieler-Optionen mehr als ausgeglichen, was diesen Titel in erster Linie für Fans von Onlinespielen interessant macht. Koop-, Deathmatch und Team-Modi bieten eine ganze Palette an unterschiedlichen Spielerfahrungen, die ebenfalls im Splitscreen oder System-Link genossen werden können. Technisch gibt es trotz nur geringer Verbesserungen in punkto Effekten ebenfalls nichts zu beanstanden. Obwohl die Engine nun schon ein Jahr auf dem Buckel hat, wird GRAW 2 optisch nur noch von Gears of War im Genresektor geschlagen. Unterm Strich bleibt eine bombastisch inszenierte Actionerfahrung mit extrem umfangreichem Mehrspielermodus, die sich kein Xbox 360-Besitzer entgehen lassen sollte.

+ Bombastisch inszenierte Kampagne
+ Super Grafik
+ Krachiger Sound
+ Extrem umfangreiche Mehrspieleroptionen

- Kurze Solokampagne
- Wirkt wie GRAW 1.5
- Kaum taktische Freiheiten im Solo-Modus
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)