wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen9
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. März 2007
Walküre Kaderin, die vor tausend Jahren nach dem Tod ihrer Schwestern alle Emotionen verloren hat, macht sich auf nach Russland, um einen Vampir zur Strecke zu bringen. Doch als er vor ihr steht, kann sie ihn nicht töten. Sebastian Wroth hat seinem Bruder nie verziehen, dass er ihn zum Vampir machte. Als Kaderin vor ihm steht, ist er bereit, endlich zu sterben. Doch dann beginnt sein Herz wieder zu schlagen, untrügliches Anzeichen dafür, dass seine "Braut" vor ihm steht, die eine Frau, die es für ihn gibt. Und auch in Kaderin regen sich Gefühle, die sie für immer verloren glaubte, und deren Rückkehr sie zunächst keinesfalls begrüßt.

Sebastian ist fest entschlossen, Kaderin für sich zu gewinnen, auch wenn die Walküre wenig Zweifel daran lässt, dass sie nichts mit einem Blutsauger zu tun haben will. Doch Sebastian hat einige Tricks auf Lager und Kaderin mit einem Mal ein Ziel vor Augen, für das sie alles tun würde.

Eingebettet ist die Geschichte der beiden in eine Art Schnitzeljagd der Lore, der übernatürlichen Gesellschaft. Über alle Kontinente müssen Artefakte gefunden werden, bevor die beiden erfolgreichsten Teilnehmer am Ende um einen Schlüssel kämpfen, der die Vergangenheit ändern kann.

Wie schon in "The Warlord Wants Forever" (in "Playing Easy To Get") und "A Hunger Like No Other" überzeugt Kresley Coles Welt durch Vielfalt und Detailreichtum. Dazu kommen interessante Charaktere, exotische Handlungsorte, viel Spannung und nicht zuletzt eine Prise Humor. Was etwas irritierend ist, vor allem, wenn man die Bücher nicht der richtigen Reihenfolge liest, ist, dass alles irgendwie gleichzeitig zu passieren scheint und Ereignisse aus den ersten beiden Bänden hier erneut aus anderem Blickwinkel erscheinen. Ansonsten macht auch dieser Band aus Kresley Coles Serie viel Spass und ich erwarte mit Spannung die Fortsetzung.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2007
Sebastian is a life-sick vampire. But just as a slayer comes around the release him from his misery, named Slayer awakens him. She is a beautiful, firce creature and he falls head over heels for her - and she seems somewhat interested, too. It's just too bad, that this woman, Katja, is a Valkyr, mortal enemy to vampire-kind and that this woman is also - rumoroud to be - cold as ice and more interested in winning a contest than being won by Sebastian. He has to give all - and more - to make her see, that he ist THE ONE for her.

** We return to the wonderful world of Valkyr, Lycanthrope and Vampire. Along with witches, fey and all other kind of magical beings. We meet some folks from the first book (A Hunger like no other) but the book is a stand-alone. There is fun, love and sex, verbal and physical fencing. A bit more of the contest, a bit less of the 'destiny-wants-us-together' and it would be 5 stars. So, its still a high 4 stars, worth every minute and looking for the next part in this universe (Wicked deeds on a Winter's night)
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 8. März 2015
"No Rest for the Wicked", der 2. Teil von Kresley Coles sexy "Immortals after Dark"-Reihe, handelt von der Walküre Kaderin und dem Vampir Sebastian Wroth. Kaderin haben wir bereits im ersten Teil, "Nacht des Begehrens", als eiskalte Attentäterin kennengelernt. Sie lebt in einem "Koven", einer Art Wohngemeinschaft der Walküren, in New Orleans in Louisiana.

Kaderin ist vollkommen gefühllos, seit sie von einer unbekannten Macht die Gabe (oder doch eher den Fluch?) der vollkommenen Gefühllosigkeit geschenkt bekommen hatte, weil sie den Tod ihrer beiden Drillingsschwestern nicht überwinden konnte. Seitdem tötet sie ohne jegliches Mitgefühl, dafür aber mit höchster Effizienz Vampire.

So verwundert es nicht, dass sich Kaderin freiwillig meldet, um einen Vampir auszuschalten, als die Bewohner eines mystischen Dorfes in Russland um Hilfe rufen, weil besagter Vampir dort sein Unwesen treibe. In Russland angekommen, trifft sie auf den fatalistischen Sebastian Wroth, der offenbar depressiv ist und keineswegs beabsichtigt, sich gegen seine Ermordung zur Wehr zu setzen.

Sebastian Wroth ist einer der vier Wroth Brüder, die in den weiteren Bänden ihren Auftritt als Hauptprotagonisten haben. In seinem menschlichen Leben galt Sebastian als Gelehrter unter den Brüdern, die allesamt tapfer im Großen Nordischen Krieg gegen Russland gekämpft hatten und gefallen waren (der Krieg fand tatsächlich von 1700 bis 1721 statt).

Die beiden ältesten, Nikolai und Murdoch, wurden von Kristoff, dem seiner Krone beraubten König der Vampire kurz vor ihrem sicheren Tod in Vampire gewandelt. Nach Hause zurückgekehrt, fanden sie ihre beiden Brüder Sebastian und Conrand von russischen Soldaten abgestochen und ihren Vater sowie die vier jüngeren Schwestern an der Pest sterbend vor. Nikolais und Murdochs Versuch, die gesamte Familie ebenfalls in Vampire zu wandeln, gelang nur teilweise, nur die beiden jüngeren Brüder "überlebten" die Wandlung und waren davon alles andere als begeistert.

Als nun Kaderin auf den lebensmüden Vampir trifft, der völlig vereinsamt dahinvegetiert, zögert sie, ihn zur Strecke zu bringen, gerade weil er sich nicht wehrt. Schließlich kommt die beiden einander näher, sodass Sebastian erweckt wird. Sein Herzschlag und seine Atmung setzen wieder ein und er empfindet sexuelle Erregung. Das alles passiert, weil Sebastian in Kaderin seine Braut erkennt, die Frau, die das Schicksal dazu bestimmt hat, die Ewigkeit mit ihm zu verbringen, weil das Paar am besten zueinander passt. Auch Kaderin erlebt eine entscheidende Änderung: Sie ist zum ersten Mal seit einem Jahrtausend wieder zu Gefühlen fähig.

Während Sebastian sofort aus seiner Lethargie erwacht und bereit ist, sein Leben wieder aufzunehmen, um für Kaderin zu sorgen, sie zu beschützen und mit ihr sein Leben zu verbringen, kommt eine Beziehung mit einem Vampir für Kaderin nicht in Frage. Sie lässt Sebastian zwar am Leben, läuft jedoch davon.

Im Tempel der Göttin Riora begegnen Kaderin und Sebastian einander wieder. Riora veranstaltet alle 500 Jahre eine Art mystische Schnitzeljagd, bei der es einen einzigartigen Preis zu gewinnen gibt. Dieses Mal ist es Thranes Schlüssel, der eine Reise in die Vergangenheit ermöglicht, sodass Kaderin ihre Schwestern retten könnte.

Sebastian überzeugt die Göttin, ihn an der Talisman-Tour teilnehmen zu lassen, damit er in ihrer Nähe sein und auf sie acht geben kann. Er bemüht sich ihr bei den gefährlichen Aufgaben (die Artefakte, die sie suchen und Riora schicken sollen, befinden sich unter anderem im haifischverseuchten Meer oder im tiefsten Dschungel) zu helfen, steht der selbstständigen Kaderin dabei aber oft eher im Weg...

Mir gefällt an dieser Geschichte besonders, dass wir mit Kaderin eine sehr starke Heldin bekommen. Im Gegensatz zu Myst und Emmaline aus den beiden ersten Geschichten, die gegen ihren Willen von ihren Partnern entführt und festgehalten werden, ist Kaderin stark und weiß genau, was sie will.
Sebastian ist von Anfang an hinter ihr her, zu Beginn, weil das Schicksal dafür sorgt, dass er sie begehrt, danach, weil er sie immer mehr bewundert, und zwar nicht nur für ihr Aussehen, sondern auch für ihre Geistesgaben, und sich in sie verliebt. Auch Kaderin gelingt es mit ihren Vorurteilen Sebastian gegenüber aufzuräumen, sodass sich die beiden während der actionreichen Talisman-Tour immer näher kommen.

Dabei sind die (Wort)Gefechte zwischen ihnen amüsant beschrieben, auch wenn in Coles Romanen die Männer immer sehr machohaft sind, wobei das auf Sebastian weniger zutrifft, als etwa auf die Lykae-Cousins Lachlain und Bowen MacRieve. Trotzdem, ich finde, es ist lustig zu lesen, wie er sich, ohne um Erlaubnis zu fragen, in ihrer geheimen Wohnung breit macht, auch wenn uns das im realen Leben natürlich niemals widerfahren dürfte.

Meiner Meinung ist auch dieser Roman anregend in moderner Sprache verfasst, es treten wieder interessante und witzige Nebenfiguren aus den anderen Teilen auf, man kann sich in beide Hauptprotagonisten gut einfühlen und die Motive für ihre Handlungen nachvollziehen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2007
Kaderin die Kaltherzige, Walküre und Vampir-Jägerin, hat aufgrund eines harten Schicksalsschlages vor Jahrhunderten die Götter angefleht, man möge ihr jegliche Gefühle nehmen. Dem Wunsch wurde entsprochen, und seither durchwandert sie die Welt und schlachtet Vampire ab. Sebastian Wroth wurde vor 300 Jahren unfreiwillig zum Vampir, und seit dieser Zeit verflucht er sein Dasein. Eine auf ihn angesetzte Jägerin kommt ihm da gerade recht. Doch als Kaderin vor ihm steht, geschieht etwas Unerwartetes. Beide fühlen sich unwiderstehlich zueinander hingezogen. Kaderin bringt es nicht über sich, ihn zu töten, und Sebastian erwacht aus seinem Selbstmitleid. Beiden ist sofort klar, dass Kaderin Sebastians Bride" ist, die vom Schicksal für ihn vorgesehene Partnerin. Doch Kaderin versucht, ihre unerwartet aufkommenden Gefühle zu ignorieren, und flieht. Sie trägt sich in die Teilnehmerliste des "Hie" ein, einer gnadenlosen Jagd nach mystischen Artefakten. Diesmal ist der Preis ein Zeitschlüssel, der es erlaubt, in die Vergangenheit zu reisen. Entschlossen, ihre vor Jahrhunderten ermordeten Schwestern zu retten, beginnt die brutale Suche nach dem Schlüssel, und Kaderin ist letztendlich über das Auftauchen und die Hilfe von Sebastian sogar dankbar.

Die unsichtbare Grenze zwischen Paranormal- und Fantasy-Liebesroman wird in diesem Buch mehr als einmal überschritten. Abenteuer, Spannung und ein Meilenstein auf dem Weg des Zueinanderfindens der Charaktere soll die Jagd liefern. Leider ist es genau dieses Spiel, welches das Buch langatmig und manchmal auch ungewollt infantil wirken lässt. Einzig Coles wundervolle Charakterzeichnungen, Interaktionen zwischen den Protagonisten und solide Schreibweise reißen das Ruder letztendlich noch herum und machen das Buch lesenswert. (AHR)
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2012
Kaderin die Kaltherzige trifft auf Sebastian Worth, Bruder von Nicolas und sie kann ihn nicht töten, statt dessen erleben beide einen leidenschaftlichen Moment miteinander, der Sebastians Herz wieder zum schlagen und Kaderin wieder zum fühlen bringt.
Doch Kaderin flieht, sie ist nicht bereit, sich ihren Gefühlen zu stellen, sie will nur eins, ihre Schwestern zurück holen.
Sebastian hingegen wollte nie ein Vampir sein, er hasst seinen Bruder dafür, dass er ihn in einen verwandelt hat und verbrachte die letzten Jahre zurückgezogen. Jetzt schlägt sein Herz wieder und er kennt nur ein Ziel, er muss die Frau finden, die es zum schlagen gebracht hat.

Zusammen nehmen sie an einer Art übernatürlicher Schnitzeljagd statt, dem Sieger winkt ein Schlüssel, mit dem man in die Vergangenheit zurück reisen kann. Mit dem Schlüssel könnte Kaderin zurück in die Vergangenheit reisen und ihre Schwestern retten, doch das würde auch bedeuten, dass sie Sebastian niemals kennen lernt.

Kann nicht ganz mit den Vorgängern mithalten, dem Päarchen fehlt das gewisse etwas.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2006
This time, the Valkyrie Kaderin the Cold Hearted gets her story. Not only is Kaderin Cold Hearted, but she's truly without emotion after asking centuries ago for her grief over her dead sisters to be taken away. No emotion, that is, until she tries to kill the vampire Sebastian Wroth and he wakens things in her she hasn't felt in eons. And Sebastian realizes she is his Bride. If you're a regular reader here, you'll know how I feel about most vampire stories. But this isn't most vampire stories, thank goodness. This story has a really strong heroine more than capable of taking care of herself, and a hero who feels the need to try to take care of her anyway, yet still respecting her wishes when it really counts. What a fabulous story! I can hardly wait to get my hands on the next one in the series: Bowen and Mariketa's story.
0Kommentar6 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2007
Ich habe das Buch gerade fertig gelesen und kann es kaum erwarten das nächste Buch von Kresley Cole in die Hände zu kriegen. Zwar haben meine "Vorredner" recht, es kommt nicht ganz an den ersten Teil ran, aber denn noch ist das Buch sehr gut.
0Kommentar1 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2010
Eine interssante Fortsetzung,allerdings keine ,die ich ein zweites Mal lesen würde.

Irgendwie sind mir weder kaderin,noch der Vampir wirklich sympatisch. Einerseits will sie ihn,dann wieder nicht.
Und Sebastian möchte ihr bei der Jagd nach dem Gegenständen helfen, behindert sie alleridngs an jeder Ecke. Klaut, sabotiert und erpresst sie.

Die Geschichte war nicht so spannend und das Ende war absehbar. Die Charctere nicht so gut ausgearbeitet.
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2009
I loved the first one already but I think this one is even better! Couldn't stop reading, it's great!
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden