Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
37
4,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Juli 2015
Dies soll keine Rezension über technische Merkmale der DVDs oder die Filmqualität sein. Ich bin einfach nur glücklich, den Film wiederzuhaben. Ich habe mir das DVD-Paket damals zwar nicht über Amazon gekauft (ich kaufte es vor Jahren, als es erstmals herauskam mit Begleitbüchlein), fühle mich aber, da ich mir die Filme gerade ansehe, bewegt, ein paar Worte darüber hier auf diesem Forum zu verlieren. Als ein in den sechziger Jahre Geborener war meine Teenagerzeit natürlich eine ganz andere als die der heutigen Teenies mit ihren Smartphones und Computern. Die Fernsehanstalten bemühten sich in jenen Jahren noch wirklich, den Zuschauern gute Sendungen zu bieten, "Quote" war damals ein Fremdwort.

Der Adventsvierteiler "Zwei Jahre Ferien" war für mich zu der Zeit und auch noch heute eine sehr mysteriöse Geschichte, die sich in den unendlichen Weiten des Stillen Ozeans und auf abgelegenen Inseln abspielte. In Wirklichkeit wurde alles an der Donaumündung im Schwarzen Meer gedreht und einige exotische Schnipsel eingefügt, wie z.B. Pinguine in der Winterzeit oder gefährliche Komodowarane, die an einem Hirschkadaver fressen. Solche unrealistische, ausgefallene Sequenzen passen dennoch, schließlich handelt es sich um eine Jule-Verne-Verfilmung, und da gehören solche phantastische Elemente eben dazu.

Die nüchterne, leicht pessimistische Erzählstimme gibt der Geschichte den roten Faden. Der Kontrast zwischen den aristokratisch gekleideten Schülern und den gewöhnlichen Seeleuten verleiht dem Film eine einzigartige Note.

Sonnenschein, Regen und Sturm wechseln sich ab, wobei die sonnigen Szenen überwiegen. Der Tod spielt eine wichtig Rolle, aber glücklicherweise kommt keiner der Schüler um. Ein bisschen Happy-End muss sein.

Man kann die Serie immer wieder anschauen (ich tat das soeben, verteilt über mehrere Tage, zum mindestens vierten Male) und trotzdem entdeckt man immer wieder Neues, so vielfältig sind die Handlungen, die Landschaften, Tier- und Pflanzenwelt, Schiff- und Wirtshausatmosphäre, das Zubehör (mit Karten, Instrumenten, Schiff, Segeln, Hütten, Gewehren etc.), die Gespräche, das Miteinander, Streit und Versöhnung, die Geschichten unter Jugendlichen, Sehnsüchte, Kämpfe, Rivalitäten, Freundschaft, Kummer und Träume. Ein reicher, schöner Film.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2008
Als ich vor einigen Monaten eine Werbeanzeige von "2 Jahre Ferien" sah, konnte ich mich zwar nicht mehr unbedingt an den Titel der Jules Verne-Verfilmung, jedoch sehr gut an die Gesichter der auf dem Cover abgebildeten Darsteller erinnern. Nach Kauf und Betrachten der recht nett gestalteten Box stellte sich bei mir allerdings leichte Enttäuschung ein.

Ich als Kind der DDR kannte nur eine gekürzte, völlig anders geschnittene und z. T. daher auch inhaltlich andere Variante. Nach etwas Recherche im Internet weiß ich nun, dass es sich um die unter dem Titel "Piraten des Pazifik" firmierende Kinoversion des Vierteilers handelte, die sich eher an der französischen Fassung dieser Co-Produktion zwischen Bundesrepublik, Frankreich und Rumänien orientiert. Da im Spielfilm viele der für die Handlung völlig unerheblichen Szenen fehlen, die das Anschauen gerade der ersten beiden Teile doch stellenweise quälend langatmig machen, habe ich die atemlose Spannung meiner Kindertage vermisst, dies mag aber auch veränderten Sehgewohnheiten oder dem Lebensalter geschuldet sein. Gleiches gilt für die Sympathiewerte der Protagonisten. War Doniphan Weldon (Marc di Napoli) für uns Jungs der Held (und der Schwarm für die Mädchen), so wirkt er aus heutiger Sicht nur noch wie ein blasierter, streitsüchtiger Schnösel.

Richtiggehend zerstört wird die Atmosphäre durch die Landschaftsaufnahmen.
Diese spielen laut Plot in Neuseeland und auf einer Pazifikinsel, sind jedoch jederzeit als rumänische Schwarzmeerküste, das Donaudelta und südosteuropäische Mischwälder zu erkennen. Dazu noch eine äußerst krude Zusammenstellung der Tierwelt, die auf engstem Raum Pinguine, Luchse und Komodo-Warane vereint. Das wirkt stellenweise unfreiwillig komisch.

Die Bild- und Tonqualität der DVDs ist dank digitaler Überarbeitung gut, der Unterschied zum Ausgangsmaterial wird besonders beim Betrachten des Bonusmaterials deutlich, welches die unrestaurierten Aufnahmen für die Beschreibung der Drehhistorie verwendet.

Fazit: TV-Nostalgiker können durchaus zugreifen, das Risiko des Zerstörens einer liebgewonnen Kindheitserinnerung besteht allerdings.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2010
Der alte Weihnachtsmehrteiler ist auch heute noch absolut sehenswert und allen Kindern ab 8 Jahren, die Interesse an Abenteuergeschichten haben, zu empfehlen. Auch bei Erwachsenen kommt keine Langeweile auf. Besonders interessant wird die Geschichte dadurch, dass sie aus der Sicht des Schiffsjungen autobiographisch erzählt wird. Schade, dass das öffentlich-rechtliche Fernsehen die Produktion dieser Mehrteiler eingestellt hat und nicht einmal mehr als Wiederholung dem Publikum bietet. Welch' verpasste Chance!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2013
Schon toll, die alten Vierteiler noch mal zu sehen, obwohl das mit der heutigen Action nichts mehr zu tun hat und alle Vierteiler auch ihre Längen haben.
Meist erinnert man sich nur an die 1- 2 spektakulären Szenen aber insgasamt sehr schön
anzusehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2014
Also für mich gehört dieser Vierteiler zu den anderen der 60er Jahre (und bis Mitte der 70er Jahre) als Paket dazu.
Teilweise habe ich die Vierteiler als Kind gar nicht sehen können (noch zu klein).

Jetzt 30 Jahre später sehe ich die mit erwachsenem Auge, im Kern erlebe ich aber ebenso die Gefühle nach die ich als Jugendlicher hatte. Das macht die Sache so reizvoll.

Sicher hat dieser Vierteiler auch Längen, da es aber um Abenteuer, die Seefahrt und Streiche geht, fasziniert der mich auch heute noch.

Den heutigen Kids ist das aber z.T. sicher nicht lebendig genug, es blinkt halt nix und auch sonst muss man sich mehr in den Erzähler hineindenken und ihm zuhören.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2007
habe die serie genau vor 31 jahren das letzte mal gesehen. war damals 12 jahre alt und habe wie fast alle mädchen mich unsterblich in doniphan weldon verliebt. habe auch als erwachsene mich immer gewundert, warum diese serie nie wiederholt wurde. habe dann mal, nachdem ich verschiedene fernsehsender angeschrieben hatte erfahren, das es mal bei br alpha lief. diesen sender kannte ich bis dahin gar nicht. bin jetzt über wunschliste aufmerksam gemacht worden, das die serie auf dvd kommt. habe mir sie weihnachten sofort vorbestellt. habe sie vorige woche endlich erhalten. ich finde es nach wie vor schön, aber einiges ist doch etwas weit hergeholt. habe zwischenzeitlich auch mal das buch von jules verne gelesen. die serie ist doch anders. trotzdem mein absoluter lieblings-vierteiler.
11 Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2012
Ich erinnere mich, dass wir als Kinder die Serie nachgespielt haben :). Mein Sohn fand die Serie sehr spannend und war wirklich begeistert. Der Charme der Serie ist auch nach ca. 30 Jahren nicht verloren gegangen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2013
Ich hatte die Serie einst im Fe gesehen und war total begeistert gewesen, insbesondere auch, wie toll diese jungen Leute gespielt hatten.
Zwar gab es auch hier gewisse Gewalt, aber eben nicht diese permanenten Gewalt-, Prügel- und Schießereiszenen, die unsere Fe-Programme heute ausfüllen ...

Sehr gut gemacht und unbedingt sehenswert!
Durchaus und besonders auch für Erwachsene! Soviel besser nämlich sind diese echt tollen Johnny-Depp-Piraten-Filme ja nun auch nicht !!!
Ganz im Gegenteil: "Zwei Jahre Ferien" wirken aus der Zeit der Handlung auf mich sehr viel natürlicher und glaubwürdiger.

Zwar freigegeben ab 6 Jahren, meine ich doch
, dass so kleine Kinder nicht verstehen können, worum es da in Wirklichkeit geht - meinen beiden Enkelbuben (5 und 7) jedenfalls würde ich die Serie nicht zeigen wollen - sollen eh' nicht so viel Fernsehen ...

Für mich als der absolute Musik-Fan (fast ausschließlich Klassik) ist die Titelmusik von Hans Posegga wirklich genial - was Besseres ist mir für diese Serie nicht denkbar:
Posegga konnte etwas abbilden, das mich meine Jugend wieder spüren ließ.
Das war die Zeit als "man" noch nicht "Teenager" genannt wurde, sondern eben "Flegel", etwas freundlicher: "Halbstarker" ...

Diesen Aufbruchdrang und -willen den Jungs vor 60 Jahren noch haben durften (!!!) und der einen unbedingt sicher sein ließ, niemals untergehen zu können ...
Das konnte Hans Posegga mit seiner leider doch etwas kurzen Titelmusik ganz außerordentlich ausdrücken - also diesen "Vorwärts"-Willen.

Ja: etwas melancholisch das - aber nur ein ganz klein wenig - der Lauf der Welt eben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2012
Beim Anschauen kam dieses Gefühl von damals ganz leicht wieder hoch, diese alten Serien sind immer wieder schön anzuschauen. Es ist nur schade, dass sich von meine Bekannten keiner mehr an diese Serie erinnern kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
Die Bestellung und Lieferung war einfach Klasse. Beim Anschauen der Filme habe ich mich an meine Jugend zurück erinnert. Das kommt so schnell nicht wieder (im Fernsehen), daher musste ich mir die Serie bestellen - und habe es bisher nicht bereut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden