Kundenrezensionen

53
4,0 von 5 Sternen
GRIMAS, Derma Wachs, 60 ml.,
Preis:8,80 €+2,69 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Januar 2014
Ich habe das Wachs bestellt um mir für Halloween eine Narbe auf der Haut zu bilden.

Beim aufmachen des Döschen kommt einem kein unangenehmer Geruch in die Nase, außer natürlich der typische Wachsgeruch (vielleicht etwas abgewandelt.)
Mit einem dazu gekauften Spatel habe ich etwas aus der festen Maße gekratzt um es dann weich zu kneten.
Nach dem Kneten kam sofort das erste Problem auf, wo man sich aber glaube ich nicht wirklich drüber wundern muss. Das Wachs klebt wie sonst was und ist ab diesem Zeitpunkt nur sehr schwer zu verarbeiten.
Dennoch kann man es auf die Haut bringen und dort mit dem Spatel bearbeiten. (Als Tipp: Streicht man etwas Hautcreme an die Ränder, seiner Modellierung, klebt es weniger.)

Leider trocknet es nicht wirklich und bleibt daher die gesamte Zeit klebrig. Dieser Zustand verbessert sich leider auch nicht, wenn man das Wachs nacher mit diversen Schminkfarben bemalt. (Was im übrigen wirklich sehr gut funktioniert.)

Wenn man aber darüber hinweg sieht, kann ich mich nicht beschweren.
Natürlich ist man mit einer Wachs erzeugten Narbe der Hingucker auf jeder Party. Man braucht zum bearbeiten oder aufbringen auch nicht viel Erfahrung (die ich vorher auch nicht hatte.) Auf Youtube kann man sich genug Tutorials diesbezüglich anschauen.

Weiterhin gibt es jedoch ein anderes Problem. Wenn man lange Haare wie ich hat, sollte man schauen, dass diese nicht mit dem Wachs in Berührung kommen, da es wirklich doll klebt und nur sehr schwer vom Haar zu lösen ist!

Später beim Ablösen das gleiche Problem. Man muss es erst mit dem Spatel etwas abkratzen und dann den Hals und die Reste des Wachs' mit Nagellack Entferner abzulösen - da es sonst wirklich wirklich doll auf der Haut klebt und das ist nicht angenehm!
Aber wie gesagt, ich denke damit muss man rechnen wenn man mit einem solchen Produkt arbeitet, jedoch ist das wohl auch der einzige Grund, warum es statt 5 Sternen nur 4 Sterne gibt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. August 2014
Also der Effekt Platzwunden damit zu schminken hat zusammen mit Kunstblut gut funktioniert, allerdings ist das Wachs sehr fest und extrem klebrig. Mann muss es vorher etwa auf Temperatur bringen und die Hautstelle wo es hin soll gut waschen vorher damit es haften bleibt. Es war zwar danach schwer wieder abzuwaschen, es bleibt halt ein klebefim zurück aber der verschwindet nach mehrmaligem waschen auch wieder. Die Feuerwehrübung war jedenfalls super und die Verletzten sahen sehr realistisch aus.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Dezember 2014
Bevor ich die Wunden modelliert habe, habe ich mir ein paar Tutorials in Youtube angeschaut.

Zuerst habe ich die recht harte Masse rausgeschabt. Den Spatel braucht man nicht unbedingt dazu kaufen, ich habe ein Buttermesser verwendet. Auf dem Handballen kann man die Masse etwas "massieren" damit sie weicher wird und sich leichter formen lässt. Da es sehr klebrig ist benutzt man zum formen der Wunde etwas Creme, dann kann man den Übergang zur Haut sehr gut hinbekommen, so dass er nicht mehr sichtbar ist. Gegen den Glanz und das klebrige Wachs dann etwas Puder (egal welches) verteilen und dann kann man den Schnitt setzen. Mit schwarzem Lidschatten und Filmblut habe ich sie vollendet.

Insgesamt benötigte ich für meine erste Wundenerstellung (siehe Bild) nur 5 Minuten, obwohl ich es noch nie zuvor gemacht habe.

Die Wunden sehen super echt aus und waren auch einfach wieder zu entfernen (Grobes Abkratzen und mit Schwämmchen und Seife oder Reinigungstuch Reste entfernen)
review image
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. März 2014
Kleben soll es ja im Endeffekt auch, leider haben sich meine (relatic) langen Haare immer dran geklebt als ich mir eine Wunder an der Seite meines Gesichts modelliert habe. Dass es klebt ist irgendwo aber klar und ich muss sagen: es hält Bombe! Nichts ist abgegangen nach mehreren langen Faschingsnächten, nur das Kleben an den Haaren war unangenehm. Das Wachs später aus den Haaren zu waschen ist ebenfalls sehr haarsträubend. Bei mir hat es zwei Haarwäschen benötigt, bevor es vollkommen raus war. In relation zu der tollen Wirkung aber machte mir das nicht so viel aus!
Fakt ist nämlich: hier muss man kein Profi sein, damit das modellierte Wachs wirkt. Auch ich habe es zum ersten Mal benutzt und schon beim Auftragen und ohne zusätlichen Schattierungen, Bemalen und Kunstblut sah es schon wirkungsvoll aus.

Mein Tipp ist lediglich: Wenn man lange Haare hat, sollte man sie sich irgendwie aus dem Gesicht frisieren oder auf die andere Schulter werfen. Eben da, wo die Wunde NICHT ist und aus dem Weg. Wenn man das beachtet, hat man echt richtig Spaß damit. Ich selbst habe viele "iiiiihhhhh"-Kommentare bekommen, weil der 3D-Effekt richtig massiv war dank dem Wachs.

Trotz des Klebens an den Haaren gebe ich volle Punktzahl!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Februar 2014
Hat alles funktioniert was ich damit vorhatte was uch nur schade fand das keine Gebrauchsanweisung dabei war, aber da kann man sich im Internet helfen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Oktober 2014
Ich kann die schlechten Rezensionen nicht verstehen. Entweder die haben zu hohe Erwartungen, denn Wachs modelliert sich nicht von alleine, oder die haben es einfach nicht drauf. Bei mir hält das Wachs wunderbar! Und modellieren lässt es sich für Wachs auch top. Klar, das entfernen ist etwas kompliziert, aber wenn man sich nicht komplett blöd anstellt ist das absolut schmerzfrei hinzubekommen. Also ÖL (!!!) benutzen. Ich würde mir dieses Wachs noch öfter kaufen, weil man einfach total realistische Wunden damit machen kann!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. November 2013
Da ich nicht mit Latexmilch "basteln" kann, blieb mir nur das Derma-Wachs. Es ist leicht zu verarbeiten, lässt sich toll verteilen und man braucht nicht viel davon, um gute Effekte zu erzielen.
Einzig einen Hinweis zur Entfernung hätte ich mir gewünscht, denn es ist eine recht klebrige und lang haltende Angelegenheit, bei deren Entfernung ich einiges ausprobieren musste.
Hier sei gesagt: ich empfehle Öl! Das klappt gut.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 15. Februar 2015
Also, ich hatte mir dieses Wachs zum Fasching bestellt.
Zum ersten, auf dem Lieferschein steht ganz nett, bei einer Bewertung von 4 Sternen oder weniger, Kontakt aufzunehmen. Also hier nur eine Rezension zu schreiben wenn man das Produkt super toll findet. Das ist schon mal das erste das ganz schrecklich fand.
Zum zweiten - beim öffnen der Dose Wachs dachte ich mir "Schön mir wurde Schuhcreme geschickt ".
Ein wahnsinnig eckiger Geruch stieg in meine Nase!
(Ich muss dazusagen, dies ist mein erstes Wachs. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das dass so riechen muss/soll.)
Zum dritten - Endlich Fasching!! :)
Das verarbeiten war... Naya wie der Geruch auch - Katastrophe.
Es lies sich kaum bis garnicht von den Fingern lösen. Auch als ich fertig war, war das Händewaschen um meine Hände wieder sauber zu bekommen eine wahre Tortur. Ich habe alles versucht. Spüli, Scheuermittel, Peeling, Abschminkmilch... Bis nach gefühlten 30 Minuten und einer ruinierten Nagelbürsteweiter, das Wachs endlich etwas nachgab, aber trotzdem noch eine schmierige Schicht an meinen Händen und Fingern klebte.
Ebenso eine Tortur war natürlich den ganzen Mist wieder aus meinem Gesicht zu bekommen... Ende vom Lied war ein schmerzendes, rotes Gesicht und nach wie vor eine schmierige Schicht.
Leider blieben auch meine Haare darin kleben... Das zu Nestern und dem Super Geruch in meinen Haaren führte. Ich habe nach wie vor keine Ahnung wie ich den Dreck da raus bekommen soll..

So.. Und zu guter letzt - ich würde mehrmals bewundert und gefragt wie ich denn das angestellt habe.
Ja, es sieht tatsächlich sehr echt aus und das überschminken klappte auch super... Jedoch auch hier... Das Wachs hat sich leider nach knapp 2,5 Stunden in der Kälte verabschiedet.

Fazit: FINGER WEG - Lieber zu Latex oder richtig hochwertigen Effektwachs greifen.
Die Dose wird in den Müll wandern. Sehr schade - bei knappen 12€ mit Versand und den guten Rezensionen stellt man sich etwas anders vor. Auch eine Anleitung wie man das Wachs am besten handhaben sollte und es am besten wieder abbekommt, wäre super gewesen. Aber das wissen die Hersteller und Vertreter dieses Effektwachses wohl selbst nicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 1. November 2014
So kurz und knackig wie möglich:

++ Pluspunkte ++
+ Das Wachs ist wahnsinnig ergiebig! (Trotz zweier kleinerer Testläufe und zum "Finale" einer Riesenwunde, die einmal quer durch das gesamte Gesicht ging, habe ich trotz nicht sparsamen Umgangs gerade mal knapp 1/10 des Doseninhaltes verbraucht.)

+ Das Wachs lässt sich supergut überschminken mit ganz normalem MakeUp, Puder, Lidschatten, Lipgloss,...was auch immer frau gerade so im Haus hat, und zwar unter Verwendung ganz normaler Schminkutensilien.

+ Haftet extrem gut auf fettfreier Haut. (Haut kurz vor Aufbringung mit Gesichtswasser reinigen!)

+ Lässt sich mit den richtigen Produkten auch sehr gut wieder entfernen. (sh. Anwendungshinweise im Anschluss)

-- Minuspunkte --
- Dem Produkt ist kein Infozettel mit Hinweisen zur Handhabung beigelegt. (Ich werde an meine Rezension noch ein paar Handhabungshinweise, auf meiner Erfahrung basierend, anhängen.)

** Neutral **
* Die Anbringung erwies sich als sehr leicht auf Stirn, Schläfen, Nase, Wangenknochen, Kinn - also überall dort, wo Knochen unter der Haut liegt. Dort haftete das Wachs dann auch viele Stunden lang (ich hatte es alles in allem knapp 6,5 Stunden auf der Haut). Problematischer war die Anbringung hingegen dort, wo kein entsprechender Widerstand vorhanden ist, also Mundwinkel, Wangen. Da sich eben diese Bereiche beim Essen/Lachen/Sprechen auch viel mitbewegen, gab das Wachs dort nach ~ 3-4 Stunden langsam nach und fing an, sich abzulösen.

Wie sich das Wachs verhält, wenn man richtig ins Schwitzen gerät, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen. Für eine normale Halloweenparty mit Sitzen, Quatschen und Essen ist das Wachs jedenfalls bestens geeignet.

Fazit:
Alles in allem bin ich von Anwendung, Sparsamkeit und den herrlichen Gruseleffekten, die man mit dem Zeug bewerkstelligen kann, wahnsinnig begeistert, sodass ich insgesamt 4 Sterne vergebe.

____________________________________________________________________________________

Zur Anwendung:
- Ich habe mir eine Dose vaselinartige Handcreme bereitgestellt, mit der ich meine Fingerspitzen eingerieben habe, ehe ich das Wachs anfasste. So vermeidet man das Kleben an den Fingern.

- Gesichtspartie, auf die Wachs aufgebracht werden soll, mit Gesichtswasser entfetten.

- Wachsportion mit dem Spatel entnehmen + vorsichtig in Form bringen. Im Gesicht andrücken, rundum flachdrücken und in alle Richtungen auf der Haut ausstreichen, bis die Übergänge von Wachs zu Haut kaum mehr sichtbar sind. Ggf. zwischendurch Fingerspitzen immer mal wieder mit Vaseline/Fettcreme einreiben.

- Klebt das Wachs fest auf der Haut, kann man je nach Projekt vorsichtig mit einem ebenfalls eingefetteten Spatel (die spitz zulaufenden Enden einiger Zahnseidesticks tun es übrigens auch ;-)) die Wachsbahn(en) einritzen.

- Das Wachs lässt sich dann beliebig schminken mit haushaltsüblichen MakeUp-Utensilien.

Zur Entfernung:
- Dickere Wachsstellen lassen sich gut mit einem Spatel oder der stumpfen Seite einer ganz normalen Brotmesser-Klinge abkratzen. (Ich war zu geizig, mir auch noch den Spatel zu kaufen ;-))

- Die Stellen, an denen man das Wachs auf der Haut ausgestrichen hat, sodass das Wachs dort sehr dünn und somit kaum abkratzbar ist, behandelt man am besten mit bebe Abschminktüchern (soll keine Schleichwerbung sein, aber ich habe mehrere MakeUpEntferner ausgetestet und nur die Abschminktücher funktionierten).
Ich habe das Abschminktuch fest auf die entsprechenden Stellen gedrückt, einen Moment "einwirken" lassen und dann ganz langsam angefangen, vorsichtig mit leichtem Druck zu reiben. Im ersten Moment scheint das Tuch auch festzukleben, das löst sich dann aber sehr schnell.
Letztlich habe ich, trotz eines wirklich abartigst vollgekleisterten Gesichts (mit Wachs in Massen, MakeUp, Puder, Lidschatten in dunkelsten Schattierungen, Lipgloss, etc.) nur knapp 20 Minuten fürs Abschminken gebraucht.
Anschließend die Haut gut pflegen!

Viel Spaß! :D
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. November 2013
ich arbeite erst seid kurzem mit diesem wax und muss sagen das ich prima damit klar komme ein paar anleitungen auf youtube und los gings...der umgang ist echt einfach und der effekt ist der wahnsinn... ich empfehle jedoch den multi remover sofort mit zu bestellen da er der einzige ist der das wax wirklich gut entfernt
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


 
     

Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Das gesamte Sortiment auf Lager, schneller Versandservice
  -  
1.000 Shops von A-Z durchsuchen. Grimas billiger.
  -  
Antike Beschläge, Holzbehandlung Holzteile, massive Holzmöbel