Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas wackelig
Wenn ich so die diversen Beurteilungen lese kommt mir der Gedanke, dass so
mancher Verfasser bei der Bestellung des Artikels erwartet hat, ein Gerät
aus Bronzeguß mit Edelstahlteilen und Palisanderholz-Handgriff geliefert
zu bekommen. Und das für etwas über 20.- Euro ?!
Zugegeben, das Gerät ist nicht voll durchdacht gebaut...
Veröffentlicht am 19. Juli 2012 von Hufisen

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen OK
Man muss bei diesem Artikel das Gesamtpaket sehen...um die 20 Euro. Die Zwinge bzw. Die Presse finde ich jetzt nicht so wertig. Verbesserungen wären: Schon oft beschrieben, die Befestigung zum Beispiel an einem Tisch. Die Druckstücke sind OK. Die Funktion ist in den meisten Fällen unter der Berücksichtigung der richtigen Stempel meist gegeben.
Veröffentlicht am 9. Februar 2013 von No


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas wackelig, 19. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Berger & Schröter Glas- und Bodeneinsetzzwinge (Uhr)
Wenn ich so die diversen Beurteilungen lese kommt mir der Gedanke, dass so
mancher Verfasser bei der Bestellung des Artikels erwartet hat, ein Gerät
aus Bronzeguß mit Edelstahlteilen und Palisanderholz-Handgriff geliefert
zu bekommen. Und das für etwas über 20.- Euro ?!
Zugegeben, das Gerät ist nicht voll durchdacht gebaut (siehe Befestigungsbohrungen)
und der Grauguß ist nicht poliert worden vor dem Lackauftrag. Etwas wackelig ist das Gerät im Urzustand auch. Aber wer will, kann den Lack abkratzen, den Metallkorpus auf Hochglanz schleifen und diesen dann verchromen oder IPG vergolden lassen und auf eine Marmorplatte schrauben. Ich begnügte mich damit, die Standfestigkeit zu verbessern, indem ich die Zwinge auf ein entsprechend geformtes Holzbrett schraubte.
Die Vorstellung, jede Pressdeckeluhr ohne Weiteres mit den Fingern zudrücken zu
können, habe ich schnell wieder aufgegeben. Trotz der etwas robusten Ausführung
der Presse ist das Schließen der widerspenstigen Uhrendeckel nun ein Kinderspiel.
Der Tip mit einer Isolierschicht beim Pressen (Wildlederläppchen) ist goldrichtig.
Im Allgemeinen werden solche Geräte ja immer von Do-it-yourselfern gekauft und als solcher sollte man in der Lage sein, nicht ganz perfekte Geräte auf die persönlichen Bedürfnisse hin zu verbessern. Dann tut auch ein Nichthochglanzeinfachgerät seinen Dienst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut und günstig, 23. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berger & Schröter Glas- und Bodeneinsetzzwinge (Uhr)
Ich kann mich den positiven Rezensionen nur anschließen. Die Presse ist gut zu handhaben und eine große Hilfe. Was hab' ich mir in der Vergangenheit einen abgehalten, den Boden wieder draufzukriegen!

Der Ort der beiden Befestigungsbohrungen ist - wie schon andernorts erwähnt - sehr ungeschickt gewählt. Für mich ist das jedoch ohne Bedeutung, weil ich keinen Anschraubbedarf habe.

Schließlich noch etwas zur allgemeinen Unterhaltung: Ich war kurz davor, das Ding wegen Schwergängigkeit zurückzuschicken. Praktisch im letzten Moment entdeckte ich auf der mir abgewandten Seite die 'schuldige' Klemmschraube!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr solide, schon vom Gewicht her symphatisch :-)), 26. April 2010
Von 
Frandreas UM "frandreasboone" (Prenzlau/UM) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berger & Schröter Glas- und Bodeneinsetzzwinge (Uhr)
... jedenfalls für die Handwerker unter uns, man könnte auch sagen, unkaputtbar, hält bestimmt etliche Jahre. Wie schon vorher erwähnt, man sollte erst mal an einer Uhr üben, um die es nicht schade ist.
Nun zu den Gründen des abgezogenen Sternes. Es ist zwar nicht soo unbedingt notwendig, aber ich hätte mir eine Befestigungsmöglichkeit mit einer Schraubzwinge gewünscht, denn eine Werkbank, an der man das Gerät fest anschrauben kann, hat nun mal nicht jeder. Und apropos anschrauben, es existieren zwei Bohrungen, allerdings nur 5 mm und obendrein auf der falschen Seite, nämlich genau in der Mitte des Gerätes unter der zentralen Strebe und nicht so weit wie möglich entgegensetzt dem Hebeldruckpunkt, da ist das Verbiegen oder sogar Herausreißen der Schrauben vorprogrammiert, hätte man sich sparen und das Werkzeug auch als Zange ausführen können, man hüte sich davor, im angeschraubten Zustand einfach nur euf den Hebel zu drücken.
Als anderes Manko sehe ich die Preßschablonen an. Zum einen rate ich dringend, zwischen diese und die Uhr etwas dazwischen zu legen, beisplsw. ein Tempo, ein weiches Tuch, am besten ein Lederläppchen o. ä. (auf keinen Fall Papier!), denn so weich und nachgiebig ist der Plast (Pertinax) nicht und man übt doch einigen Druck aus. Was ich auch vermisse sind Schablonen für eckige Uhren, denn die gibts ja auch und gar nicht mal so wenige. Ist aber andererseits auch verständlich, daß sowas nicht dabei ist bei dem Preis, denn diese herzustellen, ist wesentlich aufwendiger als die simplen Drehteile. Ansonsten zu empfehlen, ist eine sehr gute Ergänzung z. Beisp. für den Mannesmann Uhrenwerkzeugkoffer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prima Werkzeug, 26. Februar 2014
Von 
Vossi - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Berger & Schröter Glas- und Bodeneinsetzzwinge (Uhr)
Das Gerät arbeitet wie erwartet: Gut! Für kleines Geld kann man kaum mehr erwarten. Die Funktion ist gegeben und die Anzahl von 12 Kunststoffdruckplatten ist schon sehr ordentlich, damit sind alle gängigen Uhrengrößen abgedeckt. Die Druckplatten werden einfach nur aufgesteckt und sind dennoch wackelfrei.

Ich habe zwei Fotos zum Artikel hoch geladen, da sieht man die Größen sämtlicher Kunststoffdruckplatten.

Preistipp: Auch mal bei ELV gucken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen P*E*R*F*E*K*T, 3. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Berger & Schröter Glas- und Bodeneinsetzzwinge (Uhr)
Einfach perfekt!
Das Einsetzen des Deckels ist mit dieser Zange ein Kinderspiel!! Hat bei meiner Uhr wunderbar funktioniert!! Sicherheitshalber habe ich ein Taschentuch als Schutz auf das Glas gelegt, aber ich denke nicht einmal das wäre notwendig. Der Deckel läßt sich mit minimalstem Kraftaufwand wieder eindrücken. (Mit dem Daumen war es unmöglich!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen OK, 9. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berger & Schröter Glas- und Bodeneinsetzzwinge (Uhr)
Man muss bei diesem Artikel das Gesamtpaket sehen...um die 20 Euro. Die Zwinge bzw. Die Presse finde ich jetzt nicht so wertig. Verbesserungen wären: Schon oft beschrieben, die Befestigung zum Beispiel an einem Tisch. Die Druckstücke sind OK. Die Funktion ist in den meisten Fällen unter der Berücksichtigung der richtigen Stempel meist gegeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlicht und effektiv, 31. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berger & Schröter Glas- und Bodeneinsetzzwinge (Uhr)
Wer häufiger Batteriewechsel vornimmt oder aus anderen Gründen Uhren öffnet, weiß, dass es Marken gibt, bei denen sich der Boden von Hand nicht mehr schließen lässt. Hier leistet dieses Werkzeug gute Dienste. Es ist sehr einfach aber gut. Preis-Leistung stimmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur ein Klick - alles ist fest!, 22. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berger & Schröter Glas- und Bodeneinsetzzwinge (Uhr)
Was habe ich mir die Finger verbogen - die Armbanduhr auf den Boden gelegt und mit der Kniescheibe gedrückt und sogar mit einem Fuß mein gesamte Gewicht auf den Bodendeckel der Uhr ausgeübt. Nach einer Stunde drücken, quetschen, kneten taten mir zwar alle Finger, beide Kniescheiben und die Ferse weh - der Uhrenboden war immer noch nicht dort, wo er festsitzen sollte.

Zwei Tage später hatte ich meine bestellte Glas- und Bodenzange vor mir liegen. Solides Werkzeug, ordentlich verarbeitet und stabil, der erste Eindruck. Der zweite war noch BESSER: Ich habe die passenden Plastikeinsätze aufgesteckt - Uhr, Bodendeckel eingelegt - klick! Das wars! Das Einpressen des Bodens dauerte max. 2 Sekunden. Ein geniales Werkzeug - Batterien, Uhrgläser, Dichtungen wechsel' ich an Armbanduhren nur noch selber. Es zahlt sich eben aus, ein professionelles Werkzeug zu nutzen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Berger & Schröter Glas- und Bodeneinsetzzwinge, 24. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berger & Schröter Glas- und Bodeneinsetzzwinge (Uhr)
Die Zwinge wurde rasch geliefert in einem dünnen Karton. Die Plastikscheiben in einem Tütchen. Die liegen dann lose irgendwo rum, es sei denn, man besorgt sich ein Kästchen dafür. Na ja.

Die Zwinge macht einen recht soliden, schweren Eindruck. Hat mich angenehm überrascht. Jedenfalls kein lappriger, wackelnder Schrott.

Die Plastikscheiben haben ein einfaches gebohrtes Loch. Damit steckt man sie auf die dafür vorgesehenen Metallteile der Zwinge. Es ist abzusehen, dass das nicht lange hält. Irgendwann sind die Plastikscheiben ausgeleiert und sie fallen wohl runter. Ist eher kein Profigerät für den Dauergebrauch.

Die Zwinge richtet sich aufgrund der relativ wenigen Plastikscheiben und des Preises und der Bauart an Laien. An Heimwerker. An Leute, die sich den Gang zum Uhrmacher sparen wollen, die sich Kosten sparen wollen, indem sie die Batterien selbst wechseln.

Deshalb ist es mir völlig unverständlich, weshalb sich der Hersteller nicht die winzige Mühe gemacht hat, eine Anleitung dazuzulegen.

Ich habe zuerst bei einer der vielen Sarah Kern Glitzeruhren meiner Frau die Batterie gewechselt. Klappte einwandfrei. Bei der zweiten, baugleichen Uhr (die gleiche in Silber statt golden) passierte es. Knacks, das Uhrglas war komplett zerborsten. Heul.

Habe daraus folgendes gelernt (ohne Gewähr): Grundsätzlich sollte man die plane Plastikscheibe eher auf die metallische Rückseite der Uhr legen. Das Uhrglas hingegen sollte möglichst überhaupt nicht von einer Kunststoffscheibe berührt werden, sondern nur der metallische Rand der Uhr. Sonst knackst es. Da nützt es auch nichts, wie in meinem Fall, ein weiches Papierchen unterzulegen.

Wie ich das bei der Skagen Uhr meiner Frau gelöst habe, deren planes Uhrglas die gesamte Uhr bedeckt, ohne Metallrand? Habe auf die Zwinge verzichtet und sie lieber zum Uhrmacher gebracht. Eine kaputte Uhr reicht mir.

Viele Uhren haben geschlossene Sicherheitsarmbänder. Die muss man leider unbedingt komplett öffnen, sonst passt die Uhr nicht in die Zwinge. Es gibt Zwingen, die zangenähnlich aufgebaut sind. Mit denen braucht man evtl. das Armband nicht unbedingt zu öffnen.

Die Zwinge hat zwei seitliche Löcher im Fuß, mit denen man sie auf der Tischplatte festschrauben kann. Diese Löcher betrachte ich als Fehlkonstruktion. Ein Loch hätte vorn hingehört, das andere hinten (oder von mir aus 4 Löcher ringsum). Momentan sieht es so aus: wenn man hinten auf den Griff drückt, lösen sich die Schrauben aufgrund der Hebelwirkung leicht aus dem Tisch. Kaum zu glauben, dass wir Raketen auf den Mars schicken können, andererseits aber eine vorsintflutliche, wenig durchdachte Technik nutzen. Deutscher, hochwertig durchdachter Handwerkskunst, wie es früher einmal war, entspringt dieses Gerät wohl eher nicht.

Aber ein Profi-Uhrmacher würde sich ohnehin niemals solch eine Zwinge zulegen, sondern eine für mehrere hundert Euro kaufen. Da sich dieses Gerät hier an Privathaushalte wendet, werden wohl die wenigsten Leute Löcher in den Wohnzimmertisch bohren, um alle drei Jahre mal eine Batterie zu wechseln. Es wäre also zielgruppengerechter, wenn der Hersteller statt der Bohrlöcher einen soliden Schraubzwingenfuß geliefert hätte. Zum Anschrauben und Abschrauben vom Küchentisch.

Weshalb ich trotz allem vier Sterne vergebe? Weil dies meine erste Rezension ist und ich mich noch nicht traue, ein hartes Urteil zu fällen. Vom Gefühl her würde ich eher nur drei Sternchen vergeben. Wirklich gut ist anders.

Fazit: Mit einer teuren Uhr (alles über hundert Euro) lieber zum Uhrmacher gehen.

Ich habe das Gerät für die vielen, vielen Uhren meiner Frau gekauft, die mehr Wert auf Bling-Bling-Glitzer als auf Technik legt. Da summieren sich die Kosten für den Batteriewechsel, wenn man jedesmal zum Uhrmacher muss.

Mein Tipp:
Ich selbst besitze seit Jahrzehnten eine Uhr mit einer Unwucht (Kinetic), welche die Uhr bei Bewegung aufzieht. (So was gibts auch solarbetrieben). Kein Batteriewechsel, kein Dichtungswechsel, kein Uhrmacher. Absolut wasserdicht, weil sie nie geöffnet werden muss. Leute, ich beglückwünsche mich dafür. Lieber einmal eine Uhr richtig gekauft, statt sich mit Batteriewechsel und den daraus resultierenden Kosten, Gebastel, Werkzeugkauf und Zeitaufwand herumzuärgern. So denke ich. Das darf ich aber nicht meiner Frau erzählen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach aber effektiv, 25. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Berger & Schröter Glas- und Bodeneinsetzzwinge (Uhr)
Am Anfang braucht man etwas Geduld und Geschick, aber nach kurzer Zeit hat man den Dreh raus und es geht dann ganz einfach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 216 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Berger & Schröter Glas- und Bodeneinsetzzwinge
EUR 19,72
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen