MSS_ss16 Hier klicken Kinderfahrzeuge 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen76
4,6 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Juni 2009
Boston Legal - das ist James Spader als Alan Shore in Höchstform, ethisch extrem flexibel ("I`m a man of principle... or not, whatever the situation may call for."), ein Lüstling erster Güte, ein genialer Rhetoriker und vor allem unheimlich sexy. Supercool, skrupellos, blasiert und arrogant - und dennoch durchaus liebenswert. Mit Abstand der schillerndste und zwiespältigste Charakter der Serie. Alan hat seinen eigenen Moralkodex, dem er stets treu bleibt - schade nur, dass dieser sich selten mit dem Gesetz, oder den Moralvorstellungen seiner Mitmenschen vereinbaren lässt. Extrem selbstbewusst macht er was er will -das aber höchst erfolgreich.
Denny Crane (William Shatner) bildet den kontrastreichen Gegenpart zu Alan, er ist Seniorpartner und ("first name on the door: Denny Crane") hält sich für / ist extrem wichtig - sein Wort ist Gesetz - er hat noch nie einen Fall verloren "never lost - never will" und der Klang seines Namens stimuliert ihn sexuell. Er liebt Waffen, die auch schonmal unbeabsichtigt losgehen und ist ein waschechter Republikaner im Gegensatz zu Alan Shore - einem überzeugten Demokraten. Denny hält sich für den Mittelpunkt der Welt und gräbt jede Frau an, die ihm gefällt. Er mag es wenn sich alles um ihn dreht und macht ebenfalls was er will. Brilliante Momente wechseln sich ab mit (meist) Alzheimer-bedingten Totalausfällen. Der Einzige der ihn wirklich zu verstehen scheint und ihn so nimmt wie er ist, ist Alan Shore, der ihn zutiefst bewundert, sich aber auch ehrlich um ihn sorgt. Denny ist Alan`s Mentor und bringt ihn oft auf die entscheidende Idee.
Firmenmitbegründerin Shirley Schmidt komplettiert das Trio der Egozentriker - Candice Bergen als taffe, knallharte, reiche und brilliante Top-Anwältin. Allerdings ist sie sehr am Firmenwohl interessiert was für reichlich Zündstoff mit Denny und Alan sorgt.
Der Rest der Crew ist für meinen Geschmack ebenfalls sehr gut besetzt - Paul Lewiston als kühler Kopf, der optisch sehr ansprechende Brad Chase, der im konstanten Kompetenzgerangel mit Alan Shore doch immer den Kürzeren zieht. Lori Colson, die junge, blonde Anwältin, die einfach nur einen ehrlichen Job machen will. Tara Wilson - heiß und durch ihre Zeit bei "The Practice" auch schon mit den etwas speziellen ethischen Moralvorstellungen Alan Shore`s vertraut. Sally Heep, die hübsche, sensible Junganwältin.
Vor allem aber die diversen - auch gerne mehrfach erscheinenden Richter sind super besetzt und sorgen für extrem komische Momente im Gerichtsaal.
Die einzelnen Episoden katapultieren den Zuschauer von extrem lustigen Momenten übergangslos in überraschende, dramatische oder nachdenkliche Szenen. Bitterernste, brandaktuelle Themen werden so eindringlich wie nötig und gleichzeitig so humorig wie möglich präsentiert - und zum Schluß fast jeder Folge resümieren Denny und Alan auf ihrem Balkon in Designersesseln bei Scotch und Zigarren den Tag.
Zum Schluß muss noch der Soundrack erwähnt werden. Die Musik passt - manchmal so gut, dass man Gänsehaut bekommt.
Eine der besten Serien die ich jemals gesehen habe - brilliant gespielt, intelligent, gesellschaftskritisch, komisch, dramatisch, aufrüttelnd - und das alles auf einmal.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2008
Er hat es wieder getan: David Kelley hat mich nach Picket Fences und Ally McBeal zum dritten mal überzeugt.

Was für eine schräge Serie! Die Anwälte strotzen nur so vor Testosteron und müssen ständig beweisen, wer der tollste ist. Und dann vor Gericht bringen sie von Woche zu Woche wieder dermaßen einfallsreiche Argumentationsketten und Plädoyers, daß einem manchmal fast schwindelig wird. Die gelungene Mischung aus Lausbubenhumor, offen zur Schau getragener Freude am Sexuellen und intelligenten Wendungen funktioniert so gut, daß man gar nicht aufhören kann, Folge um Folge zu schauen.

Dabei werden trotz aller Schnodderigkeit unheimlich ernste Themen angesprochen und auch so vertieft diskutiert, daß man nicht nur einmal ins Nachdenken gerät - Meinungsfreiheit, Todesstrafe, Zensur, es wird nichts ausgelassen.

Der Gipfel der Genüsse ist natürlich das dynamische Duo James Spader und Will Shatner. Sowohl ihre privaten Eskapaden - die zumindest in Staffel 1 jedoch stets nur im Hintergrund der aktuellen Fälle behandelt werden - als auch ihre juristische Gewieftheit sind ein Quell des Vergnügens. Soviel Wortwitz gepaart mit Arroganz muß einem Drehbuchschreiben erst einmal kontinuierlich einfallen - Chapeau!

Ich kann diese Box nur empfehlen, es sei denn, man sieht lieber 08/15 Charaktere Platitüden dreschen und kommt nicht so gut mit großen Egos zurecht. Denn die Egos quasi sämtlicher Hauptfiguren in dieser Serie sind enorm groß.

Darauf ein dreifach donnerndes... Denny Craine!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2014
Ich möchte darauf hinweisen das es hier nicht um eine Bewertung der Serie, sondern rein des Produktes ist.

1. Die Ausführung von der Halterung der einzelnen DVDs ist miserabel ausgeführt. Die DVD's sind aufeinander gestapelt gelagert und schwer aus der Box heraus zu bekommen.

2. Die Menüführung ist unglaublich schlecht. Es lassen sich nicht alle Episoden am Stück abspielen, nach jeder Episode muss man mühselig zurück ins Hauptmenü um darüber eine neue Episode starten zu können. Staffel 1 DVD 5 ist bedruckt mit "Episoden 17-18", Episode 18 ist überhaupt nicht auf der DVD enthalten! Diese ist erst auf DVD 1 von Staffel 2 zu finden.

Ich habe einige Serienboxen und diese ist mit Abstand die am schlechtesten hergestellte SerienBox die mir bisher untergekommen ist.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2007
Ich persönlich kenne AllyMcBeal kaum, habe nur einmal reingesehen, war mir aber irgendwie zu abgedreht. "Boston Legal" finde ich jedoch absolut Spitze. Direkt von der ersten Folge an die ich sah, war ich begeistert. Die Charaktere sind einfach klasse dargestellt, zwar fand ich Spader erst ziemlich unsympathisch doch irgendwie ist er einfach nur "cool" und auch Shatner der "Mega-Egomane" spielt die Rolle super. Fünf Sterne darum für eine sehr unterhaltsame und interessante Anwalts-Serie.
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2015
Ich seh mir gern Anwalts-und Gerichtsfilme an, aber mit Boston Legal hab ich das Non Plus Ultra gefunden.
Eine klasse Anwaltsserie mit hervorragenden Darstellern und einem spitzen Drehbuch.
Darsteller wie, James Spader, Monica Potter, Rhona Mitra, Lake Bell, Mark Valley, Rene Auberjonois sowie
Candice Bergen und den unglaublichen William "Bill" Shatner als Denny Crane, machen diese Serie zu einem
sehenswerten, sexyreichen mit schwarzen Humor belegten, spannenden Filmereignis, dass kein Ende finden dürfte.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
In der ersten Staffel,muss unter anderem, Alan Shore (James Spader) einen kleinen Mann verteidigen der
seine Mutter mit der Bratpfanne erschlug. Als er ihn aus Mangel an Beweisen frei bekam, schlug er erneut zu.

Bei einem weiteren Fall muss Sherley Schmidt (Candice Bergen) einer Freundin bei Gericht helfen, die wegen Sex bezahlte.
Sie nimmt sich Hilfe mit, Denny Crane (William Shatner).

Und Alan versucht in Texas einen Todeskandidaten vor der Giftspritze zu retten.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Denny Crane hört seinen Namen immer wieder gern, deshalb sagt er ihn auch immer wieder selbst vor sich hin.
Was eigentlich einmalig sein sollte, wurde schnell in jede Folge übernommen,das Zusammentreffen der beiden
Freunde Denny und Alan am Ende jeder Folge, auf dem Balkon.
Mit einem Drink in der einen und eine Zigarre in der anderen Hand, lassen sie den Tag, bzw.die Folge, mit einem
Dialog über das Geschehene, zu Ende gehn.

Als Gaststars unter anderem, Rocky Carroll bekannt als Dir.Leo Vance vom N.C.I.S. und
Betty White bekannt als Golden Girls.

Eine Spitzenserie mit Super Bild und Ton ebenso die Synchronisation.
Extras:Die Entstehung von Boston Legal mit Kommentaren der Darsteller
Ein ungleiches Paar:Alan Shore und Denny Crane
Nicht verwendete Szenen aus der Pilotfolge "Revierkämpfe"

Was ich bemängeln muss ist, erstens kein Wendecover und dann
die Unterbringung der Scheiben, alle aufeinander, unmöglich.
Sowas schlechtes hatte ich noch nie.
Trotzdem werde ich 5 Sterne vergeben, denn die Serie soll nicht darunter leiden.
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2013
Ich liebe diese Serie und für den Preis habe ich keine Besonderheiten erwartet, aber dass mittlerweile die Discs aufeinander gestapelt werden finde ich eine Qual, dazu kann man sie kaum ohne Gewalt aus der Box herausbekommen, was einen Bruch wirklich leicht möglich macht, also Vorsicht!
Was mich aber jedesmal auf die Palme bringt, ist, wenn die einzelnen Folgen angestoßen werden müssen, es also keinen "Play all"- Button gibt. Sowas ärgerliches, zumal, wenn man nicht ganz vis-à-vis vor dem DVD-Player sitzt oder liegt und dann jedesmal wieder aus der gemütlichen Ecke kriechen muss, um nicht von der Trailermusik wahnsinnig gemacht zu werden, und endlich die nächste Folge ansehen zu können. Ich finde das ist einfach ein NO-GO, nur leider gibt es bei keiner Serie einen Hinweis darauf. Ich habe soviele Lieblingsserien rumstehen, die ich mir allein deshalb kaum ansehe, andere kann ich fast auswendig, weil sie diesen Vorzug besitzen.
Vielleicht geht es anderen nicht so, aber ich lasse ich mich auch gerne mal in den Schlaf lullen mit einer DVD und da nervt's gewaltig, wenn man eben nur einzeln anschubsen kann, weil man dann ja im Halbschlaf wieder aktiv werden muss.

Ansonsten was soll ich sagen, die Serie ist bekannt, teilweise sehr skurril, tolle Darsteller, besonders die beiden Hauptdarsteller Denny Crane und Alan Shore alias William Shatner und James Spader! Zum totlachen die beiden! Klar man muss diesen speziellen Humor zumindest annehmen, denn sexistische Sprüche sind ansonsten auch nicht so meins, aber hier kann ich doch drüber schmunzeln, weil es toll umgesetzt wird, durch den eigentlich ja traurigen Hintergrund des Rinderwahns, der überzeichneten Charaktere, der witzigen Anleihen bei den amerikanischen Besonderheiten (Waffengesetz z.B.)
Es werden viele Probleme der Neuzeit aufgefangen und verarbeitet, auf eine einzigartige zynische Weise mit einem Humor, den man eventuell erst lernen muss.
Nicht nur Rinderwahn, auch Zwergenwuchs und Autismus und Sexsucht, alles mögliche wird hier zum Thema. Einfach bunt, schrill, am Rande des Wahnsinns und des guten Geschmacks, aber irgendwie klasse!

Ich liebe James Spader in dieser Rolle besonders, auch wenn ich ein wenig erschrocken war, was aus dem früher doch eher schmalbrüstigen und schlacksigem Jüngling im laufe der Zeit geworden ist... aber warum soll es einem Schauspieler da anders ergehen, als Otto-Normalo.^^

Humor ist, wenn man trotzdem lacht... dieses Motto ist hier Programm! :D
Kaufen, wen die Ausstattung nicht in den Wahnsinn treibt.

Ach ja und als ich diese Staffel kaufte, war sie sehr günstig, also über den Preis konnte man nicht meckern.^^ Ist aber wieder teurer geworden.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Durch Zufall schaltete ich eines Montag abends zu VOX und landete bei "Boston Legal" - wie der besagte Zufall es so wollte, war es sogar die erste Folge aus Staffel 1. Daraufhin kaufte ich mir sofort die ersten drei Staffeln und sah die 17 Folgen in kürzester Zeit.

Boston Legal schildert die Erlebnisse und Geschehnisse in der etablierten und bekannten Anwaltskanzlei "Crane, Poole & Schmidt", insbesondere die des Anwalts Alan Shore, der seine Kollegen und Vorgesetzte mit seiner egozentrischen und zynischen Art so einiges Mal in den Wahnsinn treibt, vor Gericht aber riesige Erfolge feiert und ein begnadeter Anwalt ist. Des Weiteren wirft die Serie einen Blick auf DIE Legende unter den Anwälten - Denny Crane, der knapp über 70-jährige Anwalt hat neben den Fällen der Mandaten mit eigenen Problemen zu kämpfen, denn er denkt, er wird langsam senil.

Diese Ausgangssituation, in die man in der ersten Folge gleich hineingeworfen wird, bietet ein enormes Spektrum an unterschiedlichsten Handlungen, Charakteren und politischem Geschehen, denn Boston Legal ist nicht nur eine witzige Serie: Losgelöst von der Humorkomponente beleuchtet sie das aktuelle politische Geschehen und deren Widrigkeiten. Themen wie die Todesstrafe in Texas oder Verbote von rotem Fleisch sind nur einige Beispiele.

"Boston Legal" bietet einen enormen Wortwitz und die Akteure sind schauspielerisch so brillant, dass man ihnen die Rollen sofort abnimmt. James Spader und William Shatner spielen ihre Charaktere so gekonnt, dass die Emmy-Awards und der Golden Globe wirklich als verdient anzusehen sind.
Nachdem in der 11. Folge die resolute und kantige Mitinhaberin Shirley Schmidt (genial gespielt von Candice Bergen) dem Cast beitritt, konnte ich mich vor Lachen kaum noch halten.

Was mich bei der DVD-Box, die ich erworben habe, ein bisschen missmutig stimmt, ist die Verpackung bzw. Aufbewahrung der DVDs, denn durch diesen Stick, auf den die DVDs aufgesteckt werden, zerkratzen sie schnell, wenn man sie zum Sehen herausnehmen möchte, aber die Serie tröstet über diesen kleinen Fauxpas bei der Produktion hinweg.

An sich ärgere ich mich tierisch, dass ich diese Serie erst so spät entdeckt habe und 6 Jahre nach Produktion sehe, aber andererseits habe ich nun die Möglichkeit sämtliche Folgen in einem Rutsch zu gucken. Und das werde ich auch tun - und sie sollten es auch.

"Geladen und gesichert - Denny Crane!"
22 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2010
Was soll man sagen. Es ist eben Boston Legal. Durch meien Freundin kam ich dankenswerterweise auf diese wirklich geniale amerikanische Anwaltsserie. Eher zufällig schauten wir eines Abends Vox, da meine Freundin meinte, mir als Jura-Student könnte diese Serie doch glatt gefallen.

Hält man Anwälte gemeinhin für langweilige, Bücher- und Gesetztesversessene Typen, wird man hier eines "besseren belehrt". Zwar weiß man, dass sich vieles sicherlich nicht so abspielt, aber hey. Es ist Danny Crane (und Schmidt).

Die Serie zeichnet sich durch eine relativ hohe Geschwindigkeit, witzigen Dialogen und einfallsreicher Brillanz aus. Hält man Danny Crane hauptsächlich für einen alternden, sexistischen Top-Juristen, kann er im nächsten Moment doch wieder überzeugen, die Jury für sich gewinnen und evtl. die nächste Ehefrau beglücken.

Würde ich jetzt jeden weiteren, zweifellos liebenswürdigen, Charakter dieser Serie darstellen, wäre ich Morgen früh noch dran. Also beschränkt auf das wesentliche:

Die Figuren mögen sicherlich alle überzeichnet sein, werden aber herrlich gespielt. Einige der wenigen Serien, wo man das Gefühl hat, die Schauspieler leben in gewisserweise ihre Rollen. Alan Shore, Shirley Schmidt und und und.

Die Serie ist weiterhin getragen von einem herrlich frechen Ton, aber auch gradezu brillanten Plädoyers von Alan Shore. Für mich sind sie immer wieder ein "Highlight". Rhetorisch exzellent, inhaltlich vom feinsten. Die Themen von Strafrecht bishin zum Staatsrecht. Und alle miteinander brilliant und mit Leidenschaft vorgetragen.

Und man darf den abschließenden Balkon-Smoke alias "die blaue Stunde" von Danny und Alan nicht vergessen.

Alles in allem kann man wohl folgendes festhalten:

Toller Witz/tolle Dialoge
Tolle Bilder/Sets
Tolle Kostüme
Tolle Charaktere/Schauspieler.

Wirklich sehr empfehlenswert. Die Bonussachen der 1. Staffel habe ich mir nicht angeguckt, daher keine Abzüge oder sonstwas. Mir ging es mehr um den eigentlichen Inhalt.

Daher: Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2007
david e. kelleys neues werk begeistert wieder!
eine art "ally mcbeal" hoch zwei.

alan shore (von james spader genial gespielt!) ist eine art "ueber-richard-fish). am anfang ist er derjenige der alles verteidigt, egal wie abstrus oder aussichtlos die sache ist.
und nebenbei noch lockere sprueche macht und alles an sich abprallen laesst.
das aendert sich im laufe der staffel. spaet. bei der episode in der es um einen vermeintlich zu unrecht zu tode veruteilten geht, da zeigt er gefuehle und leidet mit.

candice bergen taucht mitten in der staffel als eine der chefs der anwaltskanzlei auf, und liefert sich intelligente wortgefechte. vor allem mit alan shore, aber auch mit denny crane, hervorragend gespielt von william shatner.
wenn man dem so zusieht, dann fragt man sich warum er ewig "captain kirk" bleibt, und nach dem raumschiff enterprise im filmbusiness keine grosse rolle mehr gespielt hat.

genauso wie bei ally mcbeal, kommt dem ende jeder episode ein wichtiger und immer wiederkehrende part. und zwar eine balkonszene zwischen denny crane und alan shore. meist ein drink in der hand lassen sie das erlebte revue passieren.

intelligent, witzig und immer wieder partei beziehend (wie u.a. zum thema todesstrafe), gepaart mit abstrusen, witzigen und ernsten faellen vor gericht -
besser geht es echt nimmer!
zumindest nicht was die serie angeht.

warum dann nur 4 sterne?
fuer das geld kriegt man ne ziemlich billiche box, mit aeusserst unintelligenten dvd befestigungen drin. es ist eine fingerei die teile aus der box zu kriegen. das muss echt nicht sein.
dazu fehlt mir fuer jede episode eine uebersicht mit dem inhalt in kurzform.
wenn ich eine bestimmte episode sehen will, dann hab ich keine chance das vorab rauszufinden.
ein paar worte auf dem cover, ein kleines booklet das in der box ist.
aber nein. daran wurde gespart, und das mindert einfach das gesamturteil.

die letzte dvd hat ueberwiegend bonusdinge drauf.
diese sind bestenfalls unter der kategorie "nett" einzustufen.
schauspieler, produzenten lassen ein paar saetze ab. dann noch ein paar entfallene szenen der pilotfolge. ein wenig gegenueberstellung von den beiden figuren shore und crane.
das liest sich interessanter als es ist!

fazit: top serie auf hoechstem niwoh. bild und ton sind auf demselben level. verpackung und fixierung der einzelnen dvd`s sind allerdings unter aller sau. und die extras muessen auch nicht sein.
die eine regulaere folge (der rest auf der letzten scheibe ist dann nur noch bonusmaterial) haett man auch auf einer der anderen unterbringen koennen.
dafuer eine dvd weniger in die packung legen, ein bisserl booklet dazu, und einen besseren preis - so waere die box hier perfekt.
so hat sie schoenheitsfehler!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2007
Zunächst einmal ich kenne die Serie "The Practice" nicht und "Ally McBeal" fand ich nicht besonders gut. Doch "Boston Legal" ist für mich die derzeit beste Anwalts-Serie, wenn nicht sogar die beste Serie überhaupt, im TV. Diese Serie schafft es immer wieder ernste, beinahe dramatische Themen mit viel Humor zu verschmelzen. Die Leistungen von James Spader und William Shatner sind einfach großartig. Besonders in der Original-Version merkt man wie engagiert die beiden Darsteller zur Sache gehen. Kannte man Bill Shatner bisher doch nur als Captain Kirk ("Star Trek") oder als den Street-Cop T.J. Hooker aus der gleichnamigen Serie, so schafft der alte Mann es hier sich von all diesen Rollen zu lösen und vielleicht die Rolle seines Lebens zu spielen: Denny Crane! Für mich ist dieser der eigentliche Held in "Boston Legal"...

Die erste Staffel ist schön gestaltet mit einem Booklet, welches die Beschreibung der Episoden enthält, und ein paar schöne Extra-Features auf der letzten Disc...

Auch wenn eine erste Staffel dazu dient, die Charaktere erst einzuführen, so schafft David E. Kelly es doch, die Protagonisten so erscheinen zu lasen, als würde man selbst sie schon ewig kennen...

Die Running-Gags und die Vielzahl der Gast-Stars machen diese Serie zu einer der besten Unterhaltungsshow, die wir derzeit haben ==> Kritisc und doch humorvoll, das ist "Boston Legal"!!! Und ich kann es nur jedem empfehlen... Denny Crane.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden