wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen19
3,8 von 5 Sternen
Format: Audio CDÄndern
Preis:47,65 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. August 2007
Auf der Orchestertour im Februar 07 habe ich das Konzert in Stuttgart besucht und war hellauf begeistert. Selbst nach den 15 Jahren in denen ich jetzt schon den Werdegang dieser aussergewöhnlichen Band verfolge, hat mich das Orchester-Konzert mitgerissen "als wäre es das erste Mal" :o).
Entsprechend gespannt war ich auf diese gross angekündigte DVD/CD-Produktion.
Leider muss ich sagen, dass meine Erwartungen nicht wirklich erfüllt wurden.
Doch der Reihe nach:
Diese 3DVD/2CD-Box ist super-schön und sehr aufwendig aufgemacht - daran gibt es wirklich nichts auszusetzen. Auch der Bildschnitt vom Konzert ist sehr gut umgesetzt. Die zusätzlichen "Schmankerl" auf der dritten DVD (alte Konzertmitschnitte, Video-Clips und eine sehr nette Picture-Gallery die die Bandgeschichte Revue passieren lässt) sind ebenfalls ein grosses Vergnügen.
Das wars dann aber auch schon.

Die gross angekündigte Tour-Doku welche in kurzer Form auf der 1. DVD und im "Director's Cut" auf der 3. DVD zu finden ist, ist dermassen belanglos, beliebig und uninspiriert dass einem die Füsse einschlafen. Peinlich auch, dass in den Bauchbinden in der Doku der Bandname falsch geschrieben wurde.

Am meisten zu bemängeln ist allerdings der Ton. Und zwar auf der DVD sowie - und vorallem - auf den beiden Audio-CDs.
Die Center-Spur vom 5.1-Ton der DVD ist mit kleinen aber nicht zu vernachlässigenden Knacksern versehen und im Grossen und Ganzen klingt es mächtig "soßig".

Beim Abhören der beiden Audio-CDs (ohne Bild das einen ablenkt) hatte ich dann leider gar keinen Spass mehr. Der Sänger ist zu laut, zu nah und grösstenteils zu trocken. Abgesehen davon "scheppert" das Handmikro von A.V. auch des öfteren ganz ordentlich. Das Orchester hingegen klingt, als würde es im Wohnzimmer nebenan spielen, in einem kleinen, muffigen Raum - keine Spur von einer grossen Halle. Ferner hat das Orchester überhaupt keine Tiefenstaffelung, die einzelnen Instrumente sitzen alle wie auf einer Perlenschnur nebeneinander aufgereiht. Das führt dazu, dass das Klangbild nicht mehr homogen ist und teilweise völlig auseinander fällt.

Unverständlich ist mir auch die Entscheidung ausgerechnet eine Aufnahme in der Arena Oberhausen zu machen wenn man doch so gute Häuser wie das Gewandhaus in Leipzig oder den/das Gasteig in München auf seiner Tourliste hatte...

Schade - mehr als schade.
Denn für die schöne Musik, dieses grossartige Projekt und die fantastische musikalische Umsetzung würde ich gerne zweimal fünf Sterne vergeben - für die absolut Lakaien-untypisch (da ist man wirklich viel Besseres gewohnt) schlechte Tonaufnahme und -bearbeitung gibts allerdings nur zwei Sterne. Das macht zusammen dann mal mit ganz viel gutem Willen vier Sterne.
0Kommentar27 von 27 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2007
Ich kann mich meiner Vorrezensentin in allen Punkten nur anschließen. Ich selbst habe das Konzert von Deine Lakaien und der Neuen Philharmonie Frankfurt in der Stuttgarter Liederhalle miterlebt und war davon hellauf begeistert. Absolut beeindruckend, was Horn und Veljanov + Band zusammen mit der 30-köpfigen Neuen Philharmonie Frankfurt da auf die Beine gestellt haben! Sogar die Platzanweiserinnen in Stuttgart waren tief beeindruckt, wie ich später erfahren durfte. :-)

Um so größer dann aber meine Enttäuschung, als ich mir die Aufnahmen aus Oberhausen angesehen 'und - wichtiger noch - angehört habe. Weder Bild- noch Soundqualität dieser Veröffentlichung überzeugen mich. Das Bild wirkt selbst auf einem kleineren Fernseher leicht unscharf. Schlimmer noch der Sound: Der Musik fehlt total Volumen, Raum und Tiefe - wodurch die live so beeindruckenden Song beliebig und langweilig wirken. Besonders deulich zu merken ist das bei den Audio-Cds: 'Das Orchester klingt dünn und zu weit entfernt, die Stimme Veljanovs ist dumpf und sein schönes Timbre kommt bei dieser Aufnahme sehr schlecht zur Geltung. Das wäre noch zu verschmerzen, wenn das Live-Ambiente ansprechender wäre, doch die Arena Oberhausen macht auch hier keine gute Figur: Die Halle wirkt kalt und abweisend und die eiserne Bühne und die Zuschauertribüne sehen aus wie Provisorien vom Festplatz. Warum ausgerechnet das Konzert in der Arena Oberhausen für die Dvd ausgewählt wurde, kann ich deshalb nicht nachvollziehen. :-/

Zur Information: Deine Lakaien traten bei dieser Tour in Venues wie dem Gewandhaus Leipzig, dem Gasteig in München und der Alten Oper in Frankfurt auf! Das Gewandhaus Leipzig hat mit die beste Akustik der Welt es ist jammerschade dass nicht zB dieser Auftritt auf Dvd verewigt wurde.
Auch das Konzert in der Stuttgarter Liederhalle wurde mit mehreren Kameras komplett aufgezeichnet. In puncto Atmosphäre und Akustik war es meiner Meinung nach sehr viel besser als diese Veröffentlichung aus Oberhausen!

Ich kann deshalb für die Dvds und Cds nicht mehr als zwei Sterne geben. Für den Live-Auftritt in Stuttgart hätte ich 10 Sterne plus vergeben, aber um den geht es hier bekanntlich nicht. Tut mir leid...

Einen weiteren Stern gibt es für die Bonus-Dvd, die ein paar nette Schmankerl für Lakaienfans bereithält: eine Fotogalerie mit hübschen, tw. bis dato unveröffentlichen Bildern von Horn und Veljanov, sämtliche Videoclips der Band und mehrere ältere Konzertaufnahmen. Auch wenn das Bonusmaterial etwas reichhaltiger hätte ausfallen können ' es ist doch eine nette Dreingabe, für die allein sich die Anschaffung der Special-Box lohnt. Einziger Wermutstropfen ist die Tourdokumentation, auf die viele Fans so lange sehnlichst gewartet haben. Sie ist einfach nur belanglos und langweilig. Ein roter Faden ist nicht zu erkennen, statt die Tour zu dokumentieren werden einfach nur willkürlich Auschnitte aus Orchesterproben in Leipzig und Oberhausen gezeigt. Das hätten sie sich sparen können.
0Kommentar14 von 14 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2007
Voller Vorfreude kaufte ich mir diese Live CD der DL Orchestertour 2007; beim fantastischen Eröffnungskonzert in der Frankfurter Alten Oper war ich nämlich mit dabei. Da wollte ich die Songs dieses wunderschönen Abends natürlich noch einmal hören und genießen. Erhältlich ist nur diese Aufnahme aus Oberhausen, deshalb hatte ich keine Wahl und griff zu.

Dann aber die große Ernüchterung: Schon beim ersten Anhören der Stücke beschlichen mich Zweifel ob es sich wirklich um die gleichen Songs wie in Frankfurt handelt. Lonely, Slowly Comes My Night, Follow Me... in der Alten Oper Frankfurt haben mich schon die Opener buchstäblich vom Sitz gerissen. Anders bei der vorliegenden Aufnahme aus der König Pilsener-Arena Oberhausen; hier klingen alle Songs ermüdend gleichförmig. Dem Orchester fehlt die Power, es wird an vielen Stellen sogar vom Sänger A. Veljanov übertönt. Die Aufnahme klingt so als sei sie in einem muffigen kleinen Club aufgenommen worden. Von dem schönen sauberen Klang und Klassikkonzert-Feeling keine Spur. Sehr schade, denn das Konzert das ich miterlebt habe war ganz große Klasse! An Langeweile war an diesem Abend während des ganzen fast dreistündigen Programms nicht zu denken! Für die vorliegende CD-Aufnahme aus Oberhausen kann ich jedoch eher keine Kaufempfehlung geben. Schade. :(
3 Sterne vergebe ich nur weil sie es besser können. Ich habe es selbst gehört.
0Kommentar11 von 13 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2007
Seit 20 Jahren gibt es sie nun: "Deine Lakaien" - die Formation um Ernst "The Brain" Horn und Alexander "The Voice" Veljanov. Mit "20 Years Of Electronic Avantgarde" haben sie sich ein Monument gesetzt, das erheblich mehr ist, als nur Konzertmitschnitt oder "Best Of".

Das Box-Set besticht durch seine stilvolle und hochwertige Gestaltung. Neben 3 DVDs und 2 CDs enthält es die Texte aller 21 Titel, sowie mehrere ansprechend bearbeitete Photos der aktuellen Tour und der Lakaien-Historie. Das Ganze ist als Hardcover-Buch verpackt, etwa im DIN A5 Format.

Die dargebotenen Songs sind auf den DVDs und den CDs identisch:

- Disc 1 -

1. Lonely

2. Slowly Comes My Night [besonderer Anspiel-Tipp!]

3. Follow Me

4. Madiel

5. Into My Arms

6. The Mirror Men

7. Generators

8. Away

9. Over And Done

10. Dark Star

- Disc 2 -

1. Colour-Ize

2. Nobody's Wounded

3. Mindmachine

4. Brainfic

5. Vivre

6. Return

7. Reincarnation

8. Wunderbar

9. Overpaid [besonderer Anspiel-Tipp!]

10. Where You Are

11. Love Me To End

Zusätzlich gibt es auf DVD 1 eine sehr nette Tour Dokumentation.

DVD 3 enthält mehrere Videoclips, sowie ältere Konzertausschnitte, eine Bildershow und die Tour Doku im Director's Cut.

Die Songs wurden während des Konzerts in der Oberhausener Arena aufgenommen.

Sowohl auf DVD, als auch auf CD sind die Songs wundervoll und in atmosphärischer, typisch stilvoller Lakaien-Art vorgetragen. Anfangs meint man, dass Veljanov ein wenig Schwierigkeiten hat, richtig in Stimmung zu kommen... Doch schon beim zweiten Song beweist er, dass er den Ehrentitel "The Voice" berechtigt führt. Kurioserweise scheint er ab und an den Titel des einen oder anderen Liedes nicht mehr sicher zu wissen... aber nach 20 Jahren sei es ihm vergeben. ;)

Auch Ernst Horn ist absolut in seinem Element, führt das 30-köpfige Orchester und parallel die EDV-Anlage virtuos und fast spielerisch. Zumindest wenn die EDV will... doch spätestens, wenn der frei sichtbare Rechner zärtlich von Veljanov getätschelt und als "Mindmachine" a cappella angesungen wird, ist auch die Technik dem ganz besonderen Lakaien-Zauber willenlos erlegen.

Anders als viele andere Künstler der Unterhaltungsmusik nutzen Deine Lakaien das tadellos arbeitende und hochprofessionelle Orchester nicht nur, um die eigenen Stücke bombastischer oder größer wirken zu lassen, sondern sie arbeiten jedes Instrument präzise in die Melodien ein, machen das Orchester zum Teil der Band. Jeder Song erhält ganz neue Facetten, fast scheint es, als wären die Stücke schon immer für ein Orchester gedacht gewesen. So wird das Konzert nicht nur zu einem Augen- und Ohrenschmaus für Lakaien-Fans, sondern auch für Freunde klassischer und "ernsthafter" Musik.

Kurzum: Gänsehaut pur! Da kann es nur 5 Sterne geben.
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2007
Wem es nicht gelungen ist, dieses Schauspiel in einem der ausverkauften Konzerte zu erleben, der kann sich dem Genuss zuhause hingeben. Auf drei DVDs wird dem Fan das komplette Programm geboten. Zwei der Silberscheiben enthalten die Musikstücke, die gespielt wurden, so dass man bequem die Neuumsetzung seines Lieblingstitels genießen kann. Die dritte DVD ist der kleine Bonus des Boxsets. Darauf befinden sich alle Musikvideos von „Deine Lakaien“. Ausschnitte von vergangenen Konzerten werfen Rückblicke in die Vergangenheit der Gruppe.

Besonders schön ist die Bildergalerie, in der die schönsten Fotografien der letzten Jahre enthalten sind. Ebenso ist ein Interview mit enthalten, das in kürzerer Form auch auf der Doppel-DVD-Version vorhanden ist. Ernst Horn und Alexander Veljanov plaudern hier über die Band und Persönliches. Auch bekommt der Zuschauer durch Interviews mit dem Orchester einen genaueren Überblick über dessen Arbeit und die praktische Umsetzung der gewaltigen Idee. Eine kleine Tour in der Empfangshalle eines der Konzerte zeigt, wie groß die Bandbreite der Besucher gewesen ist.

Selbst wenn man kein „Deine Lakaien“-Fan ist, muss man der Band nach der Betrachtung der DVDs Respekt zollen. Hier ist es stimmungsvoll gelungen, elektronisch basierte Gothic-Musik in ein klassisches Gewand zu kleiden und etwas Neues zu schaffen. In den Konzertausschnitten und Interviews fühlt man die neuartige und mitziehende Kraft dieses Wagnisses und bleibt begeistert und überwältigt nach dem letzten Stück sitzen.

Keiner, der Fan von „Deine Lakaien“ ist, kommt um den Kauf dieser DVDs herum. Sie sind neu, sie sind anders und doch ist ihre Musik, ihre Stimmung stets typisch für die Band, die mit diesem Projekt Musikgeschichte geschrieben hat. Und durch diese Neuinterpretation gelingt es vielleicht sogar, Menschen an die Lieder heranzuführen, die sich derartiges sonst nie im Leben anhören würden.

Ein gewaltiges Projekt, das da in Angriff genommen wurde und komplett gelungen ist. Und dank der DVDs kann man es sich jederzeit ins Wohnzimmer holen. Einfach Wahnsinn!

Zum Box-Set gehören noch zwei Musik-CDs, die jedoch nicht zum Rezensionsmaterial gehörten und deswegen nicht bewertet werden konnten.
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 13. Juni 2007
Zwei Jahrzehnte "Deine Lakaien", Ernst Horn und Alexander Veljanov, herzlichen Glückwunsch! Dass hier Superlative angebracht sind, zeigt die Box-Edition "20 Years of Electronic Avantgarde". Das Projekt war und ist noch immer Vorreiter musikalischer Neuerfindung.

Zwei mustergültig produzierte DVDs des gesamten Konzerts der Lakaien mit der Neuen Philharmonie Frankfurt zum Auftakt der umjubelten und ausverkauften Tour 2007: zweimal knapp 90 Minuten mitreissende Live-Musik (inklusive vier Zugaben) hautnah abgedreht, authentisch und spannend bis zum letzten Ton. Die kurze Tour-Dokumentation beleuchtet die Hintergründe dieser ambitionierten Produktion. Zwei Music-only-CDs enthalten das Konzert in voller Länge.

Eine Überraschung ist die DVD Nummer 3, die 185 Minuten Musikgeschichte der besonderen Art präsentiert: Videoclips und Live-Concert-Clips, eine Photokollektion und den Directors Cut der Tour-Dokumentation. Spätestens hier wird klar, dass sich das Projekt "Deine Lakaien" in den letzten zwanzig Jahren mehrfach verwandelt hat: Avantgarde Electronic Club (Dark Star 1991), Virtuoser Liederabend (Live Acoustic 1992), Dantes Inferno (Forest Enter Exit 1993), Dunkle Materie (Winter Fish 1996) und Symphonische Neuschöpfung (2007). Mein klarer Favorit ist die klassische Besetzung mit Veljanov als Sänger im dramatischen Fach und Ernst Horn als furiosem Interpret am Flügel (Live Acoustic Tour) - ein einzigartiges Erlebnis (bitte anschnallen).

In jedem Fall: Stoff für mindestens drei gelungene Abende. Grund zum Feiern!
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2007
Obwohl ich seit 20 Jahren grosser und treuer Lakaien-Fan bin muss ich mich meinem Vorredner bzw. Vortexter bedingungslos anschliessen! Man muss wahnsinnig Respekt vor Ernst Horn haben, der das alles umkomponiert und auf die Tour zugeschnitten hat ... eine irre Arbeit und wahrscheinlich Riesenstress. Aber das täuscht alles nicht darüber hinweg, dass es auf der CD ohne das Live-Erlebnis leider einfach nur langweilig ist. Im Prinzip wirklich jedes Lied im gleichen Soundkostüm. Ist nur etwas, dass man irgendwie im Hintergrund nebenbei laufen haben kann.
Wie gesagt .... schade drum!
0Kommentar6 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2007
Beeindruckend die Atmosphäre, welche zum Träumen einlud, den Alltag und die Zeit für 3 Stunden vergessen ließ, ebenfalls die 20 Jahre, welche die Lakaien nun schon zählen.

Deutlich zu spüren die Spannung des hochkonzentrierten Publikums, dessen Applaus jedesmal mit den ersten Tönen des Orchesters verstummte, gespannt, welches Experiment sie erwartet.

Es folgte ein einzigartiges Klangspektakel, dass mit dem Opener Lonely melancholisch beginnt, um mit weiteren Klassikern in symphonischen Kleid mal märchenhaft, mal pompös den Zuhörer auf eine facettenreiche Reise mit unberechenbaren Begebenheiten mitreißt. Einmal gefangen, fällt es schwer, sich zu lösen, ein jeder Gast nahm nach nicht enden wollenden Beifall ohne zu zögern erneut Platz, um sich die mehrmaligen Zugaben nicht entgehen zu lassen.

Der Abend, festgehalten auf diesen DVDs und den Live CDs, erscheint hiermit in einem aufwändigen "Buch", dessen gebundene Seiten mit zahlreichen Abbildungen und sämtlichen Texten wunderbar gestaltet wurde. Etwas unglücklich ist damit allerdings auch die Entnahme der Scheiben, welche übereinander liegen bzw. zwischen zwei Seiten geschoben werden. Die zusätzliche Bonus Dvd mit Material aus der 20jährigen Bandgeschichte liegt etwas günstiger und ist ein zusätzliches informatives Highlight für jeden Lakaien Fan.

Sowohl live als auch über die heimische Anlage ein voluminöses Klangerlebnis, bei dem Alexander Veljanov stimmlich und Ernst Horn mit dem Orchester auf ganz gemächliche Weise den Zuhörer bzw. Zuschauer zu fesseln vermag. Es sollten daher keine großartigen Bühneshows und visuelle Effekte erwartet werden. In erster Linie handelt es sich um eine Erinnerung oder Einblick eines fast schon magischen Abends, den man noch einige Male Revue passieren lassen muss, um all die unterschiedlichen Impressionen, welche allein durch die Musik und ohne zusätzliche Effekthascherei entstanden, ordnen zu können. Manch anderer Künstler würde ohne sein "Bühneninventar" eher "nackt" wirken, einer Band wie Deine Lakaien ist jedoch möglich, vollständig darauf zu verzichten.
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2007
Ich kann allen bisherigen begeisterten Rezensionen nur beipflichten ... wäre da nicht der mäßige Dolby Digital 5.1 Klang, der klingt, als hätte man das Konzert mit einem abgehalftertem Mono-Kassettenrekorder aufgenommen. Als 5.1 Liebhaber hätte ich gerade aus der Qualitätsschmiede Deine Lakaien einfach viel besseren Sound erwartet (es liegt nicht an meiner Anlage). Rätselhaft ist mir, warum keine DTS Spur vorhanden ist. So überwiegt für mich trotz der kaum zu steigernden Live Performance aller Beteiligten der Ärger über verpasste Chancen der Verewigung des tollen Events, schade, aber meine Ansprüche sind hoch! So kann ich nur noch auf eine Surround Super Audio CD hoffen, um einen dem Ereignis angemessenen Klang zu erleben.
0Kommentar4 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2007
Erstmal eins vorweg: Ich war bei der eigentlich Tour am 14 Februar in Hannover gewesen
weil Sie kein Konzert im Hamburg mit dabei hatten. Und es hat sich gelohnt dort hinzu fahren
denn was Deine Lakaien dort präsentiert haben ist wirklich einmalig. Sehr gut die Umsetzung
denn es wurde nicht der Fehler gemacht was viele Bands machen wenn die mit einen Orchester
arbeiten nämlich das die das Orchester beinahe ununterbrochen einsetzen und die einzelne
Stücke von der Melodie her 1:1 umsetzen also quasi nur den Klang voller machen. Deine Lakaien
setzen das Ganze geschickter ein und auch das einzelne Instrumente ihr Solo haben z.B.
bei "Away" erst die beiden Hörner (Blechblasinstrument) und dann das wunderschöne
Klarinetten Solo (Holzblassinstrument) mag zwar sicher nicht jeden gefallen aber es
spiegelt genau das wieder was Deine Lakaien ausmacht: eigenwillig und mutig. Und
vorallen das von jeden Album was dabei war ausser von "The lost early works" was ich sehr
schade finde denn ich persönlich finde das "Flowers of Love" und vorallen "The Executioner"
super reingepasst hätten oder "Frühlingtraum" (Darkstar) und auch "As it is"
(Winter Fish Testosterone) aber was solls. Nur "The Mirror Man" und "Overpaid" zerren mir
auf dauer an den Nerven. Nun zum Boxset: Ich konnte es kaum erwarten bis es in meinen
Händen hatte sehr schönes Design dachte ich mir und das man es wie ein Buch umblättern
kann sehr gut durchgedacht. Und dann legte ich die CD in meinen Player und das erste was mir
aufiel: "Man, irgendwie ist der Gesang Alexander Veljanov dünn"....Also sprich die
Klangqualität lässt sehr zu wünschen übrig und auch die Bildqualität von den DVDs ist auch
auf dauer nervig teilweise echt pixelich so das ich das Gefühl habe ich habe ne VHS drinne
wenn ich es mir anschaue man muss schon sehr ausgeschlafen sein um das ganze gut zu
verfolgen.

Zur Spezial DVD. Auch hier ist die Klang und Bild-qualität schlecht was besonders wegen
den Alten Liveaufnahmen schade ist denn es ist unteranderem bei der "Akustig-Tour 1992"
das Lied "Days gone by" (Dark Star 1991) nach meinen Geschmack eines der besten Lieder überhaupt von
Deine lakaien dabei was schon super ist aber eben miese Qualität und auch
bei den Musikvideos "Away" und "Return" flackert es am Ende zumindenst bei mir weswegen
ich auch nicht umbedingt glaube das es an Oberhausenn lag denn es gab noch nach der
Veröffenlichung Konzerttermine zu den Projekt "20 Years of Electronic Avantgarde"
unter anderem auch in diesmal am 28.09.07 in Hamburg wo ich auch war und dort ist der Klang
und die ganze Zusammenarbeit von Deine lakaien die jeweiligen Live-Musiker und
Die Neue Philharmonie Frankfurt auch sehr gut rübergekommen aber ich möchte hier niemand
böswillig widersprechen. Zur Tour-Dokumentation (Director`s Cut) möchte ich mich auch kurz
äussern. Ernst Horn und Alexander Veljanov erklären wie sie mit den ganzen Programm
angefangen haben u.s.w. nur komischerweise reden die Beiden auf Englisch haben wohl
vieleicht kurzzeitig die eigene Sprache vergessen. Man kann aber einen deutschen Untertitel
einschalten. Auch ein paar Mitglieder von der Neue Philharmonie Frankfurt nämlich
Sibylle wrehnert an der Fagotte, Stefan Bartmann an der Klarinette
(jeweils Holzblasinstrumente) Philipp Hagemann am Cello
und Rolf Bischoff am Kontrabass (jeweils Zupf und Streichinstrumente) äussern sich
überwiegen posetiv zu dem ganzen und diesmal auf deutsch. Sonst wird gezeigt wie die alle
proben, mit den Tourbus von A nach B fahren sich auf die Auftritte vorbereiten, und wer
schon immer mal den Live-Gitarristen von Deine Lakaien nämlich Robert Wilkocs in
Boxershorts sehen wollte hier hat er/sie die Gelegenheit.

Also im Grossen und Ganzen empfehlenswert vorallen für Deine Lakaien Fans allerdings
empfehle ich es sich erst mal, wenn möglich es sich auszuleihen um zu gucken ob man mit
der überwiegend schlechten Klang- und Bildqualität zurecht kommt.
0Kommentar1 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden