Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,1 von 5 Sternen7
3,1 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Oktober 2009
Zuerst:
Ich nutze die Pulsuhr eigentlich nicht zum Training im eigentlichem Sinne sondern zum überwachen meines Pulses bei Aktivitäten". Daraus ergibt sich, das ich den Puls z.B. sehen möchte, auch wenn ich in keinem Trainingsmodus bin. Aber auch die gleichzeitige Anzeige der Uhrzeit ist für mich wichtig, da ich nicht ständig an jedem Handgelenk eine Uhr tragen möchte.

Zur Uhr:
Negativ
Schalterdrücken....
Mir ist, wie schon vorher von anderen beschrieben aufgefallen, dass man sehr oft Knöpfchen zweimal drücken muss, damit man in ein Menu kommt oder eine Funktion startet. Diese Sicherheit keine Fehlschaltungen zu tätigen" halte ich, so global in der Uhr eingesetzt, für unglücklich. Man braucht recht lange, bis die Uhr eingestellt ist.

Leider kann man, obwohl man ja die Anzeigebalken der Pulsbereiche im oberem Teil des Displays hat, während eines Trainings die Urzeit im Display nicht groß anzeigen lassen.

Speicher und Aufteilung der Speicherplätze
Schade ist für mich, das im Display die Speichernummer und das Datum, wann der Speicherplatz geschrieben wurde, angezeigt wird. Die Uhrzeit wann es an dem Tag war leider nicht.
Es kommt ja vor, das man an einem Tag zweimal oder mehrfach unterwegs ist.....

Was mich aber, da ich ein Protokoll in Excel führe, besonders stört ist die Tatsache, dass die gespeicherten Daten dreifach auf gesplittet in einem Speicherplatz liegen. Man muss um alles eines Speicherplatzes gesehen zu haben in drei unterschiedliche Bereiche eines Speicherplatzes wechseln. Dies bei den vielen Tastendrücken, um aus einem Bereich raus und in den anderen reinzukommen. Alles wie gesagt, weil die Uhr Fehldrücke an den Tasten konsequent durch gefordertes doppeldrücken vermeiden will..
Hier wäre also eine logischere Handhabung besser. So das eben in bestimmten Teilen einer Funktion nur ein Tastendruck reicht, z.B. um die Anzeige zu wechseln, da man hier keine Einstellungen verändert.

Gehäuse:
Die Tasten sind nicht mehr so einfach zu bedienen wie beider Fittwatch.

Meine alte" Sigma Sport Fittwatch hat ein etwas tiefer liegendes Uhrenglas, so das es nicht so schnell verkratzen kann. Diese hat nun ein höher liegendes Glas als das Gehäuse drumherum....

Das Gehäuse macht einen billigeren" Eindruck wie das von der Fittwatch.

Ein spezielle Thema ist wohl das Armband.
Die kleine Schlaufe die das kurze Ende des Bandes hält nachdem es durch den Verschluss gezogen wurde, hat auf der Innenseite einen Haken, wodurch er nicht verrutschen können soll.
Leider klemme ich mir dadurch aber auch ständig beim Anlegen der Uhr die Haut meines Unterarmes an dem Armband ein.

Positiv:
Auch bei dieser Pulsuhr ist es wieder gelungen, die Menus so zu gestalten, das man sie fast ohne Anleitung bedienen und programmieren kann. Was nützt die teuerste Uhr, die so kompliziert zu bedienen ist, das sie zur Regalware zu Hause wird....
Der Pulsgurt wird sehr gut erkannt. Auch ist er digital kodiert, so das andere Gurte oder Signale die Verbindung zur Uhr kaum stören.
Der Gurt ist sehr gut zu tragen.
Anzeige des aktuellen Pulses ist ausreichend groß im Display
Es hat mich sehr gefreut, dass man bei dieser Uhr Puls-Bereiche" einstellen kann. So hat man wieder drei Zonen, in denen sich der Puls bewegt. Diese sind nun aber mit unterem und oberen Puls definiert. Halte ich für eine recht genaue Einstellmöglichkeit....
Die Uhr hat unterschiedliche Trainingseinstellungen wie auch freies Training". Ich bin halt keiner der viel läuft oder Rad fährt, sondern ich will nach meinen Herz-OPŽs meinen Puls kontrollieren.
Die Signaltöne der Uhr kann man nun getrennt ein und abschalten. Es ist also nun möglich das man nur bei Tastendruck einen Ton hört oder nur bei wechsel der Pulszone oder bei beidem oder auch niemals. Abgesehen davon, das mich so ein gepiepse von Geräten mehr stört wie das es nützt, verbraucht jeder Pieps viel Strom der Batterie........
Die Möglichkeit die Batterien selbst wechseln zu können und man nicht immer bald eine neue Uhr zu bezahlen hat, wenn das fällig ist.

Am Ende
Gewundert habe ich mich über die deutlich niedrigeren Werte für verbrauchte Kalorien im Verhältniss zu Fittwatch. Ich nutzte vorher diese Sigma Sport Fittwatch, sie zeigte deutlich höhere Verbräuche an.
Zwar für mich nicht wichtig, aber nett:
Man kann der Uhr den eigenen Namen programmieren.

Ich würde mir die Uhr wieder kaufen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2008
Ich habe mir die Onyx Fit gekauft weil ich die teuren Batteriewechsel bei meiner Polar leid war. Leider kann die Uhr nicht überzeugen: Die Pulsanzeige fällt mangels Signal ständig aus, obwohl ich die Sensoren des Brustgurtes gut angefeuchtet habe und der Gurt gut sitzt. Die Pulsfrequenz ist gut ablesbar, die abgelaufene Zeit ist allerdings in Bewegung kaum abzulesen. Insgesamt müssen sehr viele Knöpfe bedient werden um ein Training zu starten und zu speichern. Ein Intervalltrainer fehlt leider auch. Insgesamt hat mich die Uhr enttäuscht.
11 Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2008
Das Menu ist klar strukturiert. Man muss zwar ziemlich oft Tasten drücken, aber die Drückerei hat System und wenn man sich dran gewöhnt hat fällt das nicht mehr auf.
Die Pulsuhr läuft ohne Aussetzer, zuverlässig. Gute Verarbeitung. Batterie kann man selber wechseln und sind Allerweltsknopfzellen. Die ganze Sache ist Digital kodiert, somit muss man keine Angst haben den Puls des Nachbarn auf der Uhr zu haben.
Im Vergleich zu meiner alten Pulsuhr ist das ein Sprung in die Premiumklasse. Ich kann sie zwar nicht mit einer Polar vergleichen, aber für den Preis bekommt man eine prima Uhr die für jeden Otto-Normal-Sportler reichen sollte.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2007
Positiv an der ONYX ist der gut sitzende Brustgurt, der bisher stets plausible Werte anzeigte.
Negativ ist jedoch die Bedienung der Sportuhr. Um ein Training aufzuzeichnen muss zunächst eine Taste 2 Sekunden gedrückt werden; so gelangt man in das Menü. Dann wieder eine Taste 2 mal drücken, um das Trainingsmenü zu öffnen. Weiter geht es mit 2 mal drücken, um das gewählte Training zu bestätigen. Nun noch einmal drücken, um endlich zu starten.
Während des Trainings wird der Pulswert in einer leserlichen Schriftgröße im Display angezeigt. Darunter wird die aktuelle Trainingsdauer bzw. die Uhrzeit, der Durchschnittspuls, der max. Puls, oder die verbrauchten Kalorien angezeigt. Allerdings in einer Schriftgröße die, wenn man sich in Bewegung befindet, nicht abzulesen ist.
Zum Trainingsende wird wieder auf die Tasten gedrückt. Einmal und dann hat man genau 3 Sekunden Zeit um sich für eine Pause oder das Ende zu entscheiden. In dieser Zeit läuft die Zeitmessung weiter, so dass eine genaue Zeitmessung nicht möglich ist. Auf Ende gedrückt und dann noch mal mit der Yes-Taste bestätigen. Cooldown mit No wegdrücken, sonst werd ich ja nie fertig, und dann noch mal drücken um die Daten zu speichern.
Alles in allem 11 mal drücken um ein Training abzuspeichern.
Zum Vergleich die Polar: Rote Taste drücken um die Pulsmessung zu starten. Noch mal auf die rote Taste um das Training zu starten und am Ende einmal unten links drücken, um das Training zu beenden. 3mal drücken um ein Training zu speichern. Das ist das Maß der Dinge.
So jetzt schicke ich die Polar zum Batteriewechsel. Der kostet ca. 60% vom Preis der ONYX FIT. Aber ich muss mich dann nicht mehr ärgern wenn mir nach dem Training die Werte fehlen, weil mir bei der vielen Drückerei ein Fehler unterlaufen ist.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2009
Einfach zu bedienen und gut strukturiertes Menü. Selten ist die Bedienungsanleitung zu rate zu ziehen, fast selbsterklärend die Uhr.

Weiterer Pluspunkt sie zeichnet sehr viele Daten auf (Puls, Kcal usw)

Durch das einfach drücken der Tasten ist ein Abbruch des Trainings nicht möglich was bei versehentlichen drücken ärgern würde. Rundum gut gelungene Konstruktion.

Der Brustgurt ist angenehm zu tragen und stört bei starkem Schwitzen nicht. Er scheuert nicht, kratzt nicht, sehr gut und angenehm zu tragende, klasse Konstruktion.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2010
Habe mir überzeugt durch den günstigen Preis und die vielen Funktionen diese Uhr gekauft.
Schon nach kurzer Zeit hatte ich ständig Ausfälle, d.h. Synchronisierung scheiterte und kein Puls wurde angezeigt.

Die Uhr wurde dann von Sigma ausgetauscht und lief auch drei Monate. Danach gleiches Spiel - Synchronisierung schlägt fehl und
Puls wird nicht angezeigt.

Fazit: NIE mehr SIGMA. Zurück zu Polar auch wenn diese Uhren etwas teurer sind.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2010
Die Uhr wurde schnell geliefert und Funktioniert einwandfrei!
Toller Händler! Gutes Produkt! Super Preis!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

43,85 €-95,09 €
38,99 €-263,64 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)