MSS_ss16 Hier klicken createspace Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,33 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Nur ganz zufällig bin ich auf das japanische Trio Gallhammer gestoßen, zuerst irritiert weil dahinter drei süße Japanerinnen, wohl gemerkt, stecken, als ich jedoch den Opener „Speed Of Blood“ hörte war alles wieder weg. Richtig böse, rauh, punkig und crustig kommt das Teil daher bis dann eine ziemlich kranke Stimme ertönt, die dem ganzen einen richtig punkigen Touch gibt. Nach diesem Song dachte ich dennoch, mit Black Metal hat das wenig zu tun, eindeutig etwas härterer Punk, bzw. Crust-Punk. Dann kam Crucification, die ersten Töne kommen recht schwer daher, bis es ordentlich abgeht, alles sehr aggressiv und extrem schlecht bzw. garnicht produziert, dann kommt eine Stimme, eigentlich die selbe, die jedenfalls noch kranker und kaputter klingt als im ersten Song, von da an war mir klar, das ist ohne Zweifel ordentlicher Old-School-Black-Metal a la Burzum, Darkthrone, Hellhammer mit einem Schuss Punk und Doom. Insgesamt sind die Songs jetzt nicht gerade technisch perfekt oder recht eingängig (bis auf den Opener, der doch gleich im Ohr bleibt), aber ich möchte At The Onset Of The Age Of Despair hervorheben, der doch ziemlich doomig daher kommt, die Anfangsmelodie ist einfach der Wahnsinn. Insgesamt ein sehr schweres Stück Musik das ziemlich viel Aufmerksamkeit braucht, bis man es mögen kann. Wer also eher Dimmu Borgir oder Naglfar und ähnliches gewöhnt ist, der sollte an dieser Stelle lieber umkehren. Von einer Produktion kann hier kaum die Rede sein, alles klingt sehr fies und böse, als ob sich Ende der 60er eine Band ohne Budget in einen Wald oder sonst wo gestellt hat und einfach aufgenommen hat, nein, eigentlich noch viel schlechter, und gerade das ist es was so geil daran ist. Wer also auf richtigen Black Metal von Burzum, die alten Darkthrone, Nargaroth, Mayhem oder Front Beast steht, ist hier genau richtig.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2006
Hossa, drei schicke Nippon-Damen spielen feinen Metal dass jedem Fan von Hellhammer, Celtic Frost etc. die Tränen in die blutunterlaufenen *hihi* Augen steigen..!!! Grandios!!! Soundfetischisten hören lieber ihren Hochglanzkinder"metal" - hier gehts in bester Old-School-Manier zur Sache!

Schön, das es endlich diese Compi gibt, es war ja immer sehr schwer, an Material der Mädels 'ranzukommen.
Unbedingt sichern!!!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden