Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

  • Aida
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:15,98 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 6. Dezember 2008
Es gibt insgesamt fünf wirklich herausragende Aufnahmen der Aida:

Unter Cellini (RCA, mit Milanov, Björling, Barbieri, Warren); Karajan (Decca, Tebaldi, Bergonzi, Simionato, MacNeill); Solti (Decca, Price, Vickers, Gorr); Muti (EMI, Caballe, Domingo, Cossotto, Cappuccilli) und diese! Welche man bevorzugt, ist dann Geschmackssache.

Diese Aufnahme zeichnet sich durch ihre genaue Charakterzeichnung und Dramatik aus, die vor allem anderen von der Callas transportiert wird, die jede Nuance der Aida erfasst - große Tragödie. Da wird kein Ton nebenbei gesungen. Niemals greift sie zum plakativen Effekt, immer sucht sie den richtigen Ausdruck, die richtige Phrasierung, den richtigen Klang - und findet ihn! Sie ist die sensibelste, verzweifeltste und glaubwürdigste aller Aidas. Wem das wichtiger ist als eine durchgehend makellos schöne Stimme, dem werden auch einige wackelige oder scharfe Spitzentöne (z. B. am Schluss der Nil-Arie) nichts ausmachen.

Der zweite Trumpf dieser Aufnahme ist Tito Gobbi als Amonasro - er singt gerade in seinem großen Duett mit der Callas absolut magnetisch - auch bei ihm wird jedes Wort mit Bedeutung gefüllt. Auch er singt technisch nicht perfekt - die Spitzentöne wirken etwas "gehupt" - mich stört auch das eigentlich nicht.

Fedora Barbieris Amneris wirkt ungewohnt sympatisch - auch sehr sensibel. Allerdings hat auch sie nicht mehr die stimmliche Kraft ihrer ersten Aufnahme unter Cellini, die Stimme ist dünner und vibratoreicher - was aber gut zur gegenüber der Konkurrenz leichteren Stimme der Callas passt.

Richard Tucker singt - ausnahmsweise - fast ohne plakative und kitschige Effekte, ist damit ein ausgezeichneter, wenn auch aufgrund seines "cleanen" und körnigen Stimmklangs (und seiner fast deutsch klingenden Artikulation) etwas nüchterner Radames. Von der reinen Stimmqualität her nicht schlechter als der beste Radames - Jussi Björling -, von der Phrasierung und Ausdruckstiefe her ziehe ich allerdings auch den eleganten, kernigen Carlo Bergonzi und den jugendlich überschwänglichen Placido Domingo vor.

Wer stimmliche Wucht und plakative Dramatik sucht, sollte zu Solti und den Riesenstimmen von Vickers und Price greifen (nicht unbedingt meine Aufnahme), den perfekten Radames findet man in Jussi Björling, die ausgewogendste Besetzung mit Bergonzi, Tebaldi, Simionato bei Karajan und eine monderne, jugendlich temperamentvolle Aufnahme ohne jede Mängel bei Muti.
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

22,60 €
14,93 €
12,99 €