Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schräge Kuriosität...
Wer kennt sie nicht, die berühmte Filmszene aus "Marathon Mann", wenn Laurence Olivier als der untergetauchte Dr. Szell im jüdischen Viertel von New York seine Diamanten schätzen lassen will und dabei von Passanten entdeckt wird. Zwei Jahre später stand der grosse Mime wieder in einem Nazifilm vor der Kamera, aber diesmal durfte er den "Guten"...
Veröffentlicht am 10. Juli 2009 von Ray

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Und wieder vermurkst - ein deutsches Bewältigungsproblem
Durch Zufall bekommt der junge Reporter Barry Kohler (Steve Guttenberg) Wind von einer Konferenz von Altnazis, bei der auch der untergetauchte Dr. Mengele (Gregory Peck) reden wird. Nachdem der Reporter ermordet worden ist, macht sich der Nazijäger Ezra Liebermann (Laurence Olivier, der seine Rolle an Simon Wiesenthal anlehnt) daran, eine gefährliche...
Am 10. Oktober 2003 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schräge Kuriosität..., 10. Juli 2009
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The Boys from Brazil (DVD)
Wer kennt sie nicht, die berühmte Filmszene aus "Marathon Mann", wenn Laurence Olivier als der untergetauchte Dr. Szell im jüdischen Viertel von New York seine Diamanten schätzen lassen will und dabei von Passanten entdeckt wird. Zwei Jahre später stand der grosse Mime wieder in einem Nazifilm vor der Kamera, aber diesmal durfte er den "Guten" spielen.
Esra Liebermann (Laurence Olivier), dessen Charakter an Simon Wiesenthal angelehnt ist, lebt mit seiner Schwester (Lilli Palmer) in Wien und jagt Nazis. Er rät aber dem jungen Barry Kohler (Steve Guttenberg), der sich in Paraguay aufhält, dringend davon ab, seine Aktivitäten gegen untergetauchte Nazis weiterzuführen. Doch Kohler kommt beinahe einer grossen Verschwörung "4. Reich" auf die Schliche, er wird aber entdeckt.
Kein geringerer als der verschollene KZ-Arzt Dr. Joseph Mengele (Gregory Peck) leitet diese groteske wie tödliche Aktion bei der in den nächsten Monaten 94 Beamte in verschiedenen westlichen Ländern im Alter von 65 Jahren durch einen "Unfall" sterben sollen...Je weiter Liebermann in diesem Fall recherchiert, desto teuflischer zeigt sich mit jedem weiteren Puzzleteilchen der Wahnwitz und auch die dämonische Genialität des Arztes aus der Hölle...
Der Film von Franklin J. Schaffner (Patton, Planet der Affen) entstand nach einem Roman von Ira Levin, der 2007 im Alter von 78 Jahren verstarb. Levin schrieb erfolgreiche Bücher wie "Die Frauen von Stepford" oder "Rosemarys Baby" - für beide Bücher entstanden auch geniale Verfilmungen.
Obwohl in den 70ern Verschwörungsthriller besonders beliebt waren, war der Verfilmung von "Boys from Brazil" kein allzu grosser Erfolg beschieden, in Deutschland hatte er sogar erst 1985 Kinopremiere und wurde um 23 Minuten geschnitten, die jetzt (in Originalsprache und mit deutschen Untertitel) hinzugefügt wurden. Man bemerkt dadurch sehr schnell, dass der Film in Originalsprache um einiges skurriler wirkt und besser rüberkommt. Peck und vor allem Olivier in Originalstimme...klasse. Durch die Überzogenheit wird der Film phasenweise schwarzhumorig...dies ist in der deutschen Fassung weniger zu erkennen.
Ira Levins Roman war im Gegensatz zum Film ein echter Bestseller.
Obwohl reale Figuren in der Geschichte vorkommen, ist die Story reine Fiktion. Eine Fiktion, die Shaffner mit Gregory Peck und Laurence Olivier als schauspielerisches Fernduell packend umsetzt. Die anderen Figuren bleiben etwas blass, selbst James Mason als Standartenführer Seibert. Eine Menge deutschsprachiger Darsteller waren an dieser Produktion beteiligt, u.a. der junge Sky Dumont, Wolfgang Preiss, Joachim Hansen oder Bruno Ganz, der den wissenschaftlich fundierten Vorgang des Klonens erklärt.
Mir gefällt das Buch auch besser, vielleicht weil es wirklich schwierig ist, diesen Stoff in allen seinen Facetten (hohe Spannung, schräger Touch, Suspence, Plots der Geschichte) auf die Leinwand zu bringen, ohne dass es absurd wirkt. Dies ist leider nicht ganz gelungen, so bleibt ein Film, der mit "Marathon Mann" verwandt ist, dessen Klasse nie erreicht wird, aber dennoch insgesamt als besonders phantasievoll bewertet werden darf.
Wer Buch und Film noch nicht kennt, könnte sehr gut von der Fiktion überrascht bis schockiert sein....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Uncut mit neuer FSK Freigabe ab 16!, 11. Januar 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Boys from Brazil (DVD)
Concorde hat es endlich geschafft, den spannenden, erstklassig besetzten Thriller "The Boys from Brazil" erstmals ungeschnitten auf DVD zu veröffentlichen.

Der Film wurde von der FSK ungeschnitten (PAL Lauflänge 119 Minuten und 46 Sekunden) neu geprüft und am 06.12.2006 ab 16 Jahren freigegeben.

Leider liegt auch dieses Mal kein anamorpher 16:9 Transfer vor. Das Originalformat von 1,85:1 wurde zwar beibehalten, aber eben nicht anamorph codiert. Ansonsten aber ist der Transfer in Anbetracht des Alters des Films recht ordentlich.

Deutscher und Englischer Ton liegen in Dolby Digital 1.0 (Mono) vor. Die zusätzlichen, bisher nicht in Deutschland veröffentlichten Szenen mit einer Gesamtlauflänge von insgesamt 26 Minuten!!! liegen auch bei der deutschen Tonspur nur im Englischen Original mit deutschen Untertiteln vor.

Nicht nur, weil es immerhin 26 Minuten an zusätzlichem Material sind, wäre eine neue deutsche Synchronisation angebracht gewesen. Die alte Synchro aus den 70er Jahren war nicht werkgetreu. Hier hätte eine gute Neusynchro mit versierten Sprechern ein echter Gewinn sein können.

Auch Bonusmaterial (so wie im Ausland veröffentlicht) wäre wünschenswert gewesen.

Insgesamt trotz der Mängel (fehlende Extras, kein anamorpher Transfer und fehlende werkgetreue Neusynchro) ist diese VÖ ein echter Gewinn. Endlich ist die Möglichkeit gegeben, sich von dem kompletten Werk ein Bild zu machen und einen der spannensten "Trashthriller" mit Traumbesetzung (James Mason, Gregory Peck, Sir Laurence Olivier) ungeschnitten zu genießen. Die Schnitte, die in Deutschland gemacht wurden und die durch den Wechsel in den O-Ton noch immer ersichtlich sind, verraten eine Menge über deutsche Zeitgeschichte und unseren Umgang mit der Nazivergangenheit.

Allein schon deshalb lohnt sich der Kauf dieser DVD! Von dem exzellenten Film ganz zu schweigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Thriller..., 26. September 2010
Von 
Swissangel "Toni" (Schaffhausen, CH Switzerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The Boys from Brazil (DVD)
Ich war etwas skeptisch als ich mir die DVD besorgen wollte. Hab im TV meist nur der Schluss gesehen, der nach der Attacke in "Wheelocks"-Haus endet.

Die hier vorliegende DVD ist tatsächlich länger. Ob eine Neu-Synchronisations wirklich sinnvoll gewesen wäre darüber könnte man streiten. Ich finde es passend die entsprechenden Stellen im englischen Original mit deutschen Untertitel zu belassen.

Die Story mag an sich damals ziemlich bei den Haaren hervorgezogen worden sein aber wenn man betrachtet was die Wissenschaft inzwischen schon an DNA und Klonen geschaffen hat, dann muss man sich ernsthaft fragen ob die Geschichte wirklich so utopisch klingt.

Der Zuschauer erfährt zusammen mit Lieberman (Sir Laurence Olivier) nach und nach was Mengele krankhaftes vor hat.

Sir Laurence Olivier (Oscar nominiert), Gregory Peck (Golden Globe nominiert) liefern ein unglaubliches Spiel ab. Nicht zu vergessen Jeremy Black (er ist heute Theaterregiesseur in New York) - gerade zu unheimlich als die "boys".

Die Nebenrolle sind ebenfalls vorzüglich besetzt: Rosemary Harris, die hier Frau Dohring spielt, ist jüngeren Zuschauer vielleicht aus der Spiderman-Trilogie bekannt. Sie war Peter Parkers Tante Mae.

Steve Guttenberg wurde später durch die "Police Academy"-Reihe bekannt.
Zudem gibt es eine Menge deutsche Akteure wie Uta Hagen, Joachim Hanssen, George Marischka und Guy Dumont (besser bekannt als Sky DuMont). Nicht zu vergessen der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz, der spätestens seit "Der Untergang" vielen ein Begriff sein sollte.

Das Bildformat ist 1,85:1 und weist keinerlei störende Alterserscheinungen, Defekte auf. Der Ton ist lediglich in Mono, aber gut und klar verständlich.
Bonusmaterial fehlt leider bis auf ein paar Trailer ganz - was leider sehr bedauerlich ist.

Der Film ist ab FSK 16 - Ob gerechtfertigt oder nicht (man sollte darüber nachdenken, mit dem bischen was man sieht und was wirklich im WW2 passiert ist), sollte man den Film nicht als langweilig abtun.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genialer Film, aber leider nicht genial veröffentlicht., 5. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: The Boys from Brazil (DVD)
Hier eine Richtigstellung, bevor FOX Video den Film in einer geschnittenen Version auf den deutschen Videomarkt brachte, wurde er schon einmal ungekürzt unter dem Titel "Die Welt des Bösen" uncut und mit denselben Synchronsprechern von einer unbekannten Videofirma herausgebracht. Es liegt also eine komplette gute Synchronfassung vor, aber... die großen Verleiher scheinen sich nicht um solche Details zu kümmern. Anolis ist in diesen Dingen ein Vorbild und bemüht sich immer um eine vollstänidge deutsche Fassung, selbst alte synchonstimmen werden hier zugefügt. Daran sollten sich auch die Großen ein Beispiel nehmen. Deshalb nur vier Sterne, denn der Film selbst ist ein Klassiker.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Und wieder vermurkst - ein deutsches Bewältigungsproblem, 10. Oktober 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: The Boys from Brazil (DVD)
Durch Zufall bekommt der junge Reporter Barry Kohler (Steve Guttenberg) Wind von einer Konferenz von Altnazis, bei der auch der untergetauchte Dr. Mengele (Gregory Peck) reden wird. Nachdem der Reporter ermordet worden ist, macht sich der Nazijäger Ezra Liebermann (Laurence Olivier, der seine Rolle an Simon Wiesenthal anlehnt) daran, eine gefährliche Verschwörung aufzudecken. Es geht dabei um Kinder, die aus Brasilien stammen und von dort aus von 94 Familien rund um die Welt adoptiert worden sind. Ira Levins Roman "The Boys From Brazil" war schon vor Franklin J. Shaffners Verfilmung ein Bestseller. Gregory Peck und Laurence Olivier haben die brisante Fiktion in ein schauspielerisches Fernduell packend umgesetzt. - Zur DVD-Edition: die aktuelle deutsche DVD-Ausgabe in der Reihe "TOP-THRILLER" enthält wohl eine deutsche Synchron-Spur, aber bietet leider nur die verstümmelte 96-Min.-Fassung und das auch noch im obsoleten 4:3-Fernsehformat - von Specials ganz zu schweigen!
Schade, dass man in Zeiten der DVD nicht mehr aus diesem Film gemacht hat, schließlich liegt auch (mit anderen Sprechern) eine (ost)deutsche Komplettfassung vor und auch in anderen Ländern gibt es Widescreen-Editionen und teils gute Specials (z.B. über "HUMAN CLONING" heutigenstands). Stern-Abzug daher für diese Ausgabe, der Film an sich verdient 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Auch nur die Kurzfassung, 16. März 2006
Rezension bezieht sich auf: The Boys from Brazil (DVD)
Wen die absurde Geschichte nicht abschreckt, der wird aus meiner Sicht hier bestens bedient: Absolut unterhaltsamer Spannungsfilm mit Klasse-Besetzung, den man freilich nicht zu ernst nehmen sollte.
Bei dieser DVD handelt es sich aber nach wie vor um die arg verstümmelte deutsche Fassung (gekürzt um über 15 Minuten), von der ich eigentlich nur abraten kann. Empfohlen seien hier die UK-Import-DVDs (meines Wissens gibt es bislang drei Auflagen), die ungekürzt und zudem nicht durch die deutsche Synchronisation verfälscht sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen "I am a scientist, I have done my job", 16. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: The Boys from Brazil (DVD)
“You are an executioner, do yours!”
Barry Kohler (Steve Guttenberg) discovers the (NSDAP) is in 1978 Paraguay. He tries to tip off Ezra Lieberman (Laurence Olivier) famous Nazi hunter that of an overheard plot to execute 94 men (all minor officials) from all over the civilized world within a two year period. The informant is dispatched during the revelation.
Was he exaggerating?
If not why such an obscure plot?
We hatch as Herr Lieberman slowly comes around to the reality of the nefarious plot by “The Boys from Brazil”
Will he be in time to foil it? Should he?
Finally a film where Gregory Peck can be the bad guy with no redeeming value. James Mason is his cool self and Walter Gotell (born 15 March 1924, Bonn, Germany) makes the best German baddy.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannender Film mit blödem Ende, 1. Februar 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: The Boys from Brazil (DVD)
The Boys from Brazil ist ein sehr guter, spannender und fesselnder Film. Er handelt von einer gruppe ehamaliger SS-Offizieren um den berühmten KZ Arzt Mengele, dem es gelungen ist Klone von Adolf Hitler aus dessen Geweberesten zu züchten. Mengele will nun mit den neuen Führern (94 Stück) in Kontakt treten und deren Väter töten. Ihnen auf den Versen ist der berühmte Nazi Jäger Liebermann, der am Ende trotz der nicht zu übersehendnen Gebrechlichkeit, einer Verletzung und einer auf ihn gerichteten Pistole seinen Gegensachwer Mengele tötet und im Stil von Hollywood die Welt in letzter Sekunde vor dem bösen rettet. Das nimmt dem Film einiges an Spannung und Glaubwürdigkeit (1 Punkt abzug). Allerdings sind bei diesem Film die Thematik, die Kameraführung, die Schauspielerische Leistung und die utopischen Fragestellungen zu loben. Für die magere DVD Ausstattung und das etwas unscharfe Bild gibt es nochmal einen Punkt abzug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "I am a scientist, I have done my job", 11. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: The Boys from Brazil (DVD)
“You are an executioner, do yours!”
Barry Kohler (Steve Guttenberg) discovers the (NSDAP) is in 1978 Paraguay. He tries to tip off Ezra Lieberman (Laurence Olivier) famous Nazi hunter that of an overheard plot to execute 94 men (all minor officials) from all over the civilized world within a two year period. The informant is dispatched during the revelation.
Was he exaggerating?
If not why such an obscure plot?
We hatch as Herr Lieberman slowly comes around to the reality of the nefarious plot by “The Boys from Brazil”
Will he be in time to foil it? Should he?
Finally a film where Gregory Peck can be the bad guy with no redeeming value. James Mason is his cool self and Walter Gotell (born 15 March 1924, Bonn, Germany) makes the best German baddy.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was wäre wenn?, 27. Januar 2007
Von 
Frank Linden (Troisdorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: The Boys from Brazil (DVD)
1978/Paraguay: Der jüdisch-stämmige Journalist Kohler ist an einer großen Sache dran.
Er identifiziert mehrere Nazi-Kriegsverbrecher die dort anscheinend ein Treffen abhalten.
Mittels Abhörgerät gelingt es ihm auch Dr. Josef Mengele auf Band aufzunehmen.
Er übermittelt via Telefon noch Fragmente an den in Wien lebenden Nazi-Jäger Lieberman...dann wird er ermordet.
Dieser beginnt nun seinerseits mit Recherchen und nach einiger Zeit und einigen Hindernissen kommt er hinter das Geheimnis der Alt-Nazis: Sie haben Hitler geklont und das 94 mal in verschiedenen Ländern.
Nun ist Eile geboten, will Lieberman die Rückkehr des Monsters verhindern der nun in 94 Jungen weiterlebt.

Okay....die Story ist total abstrus...keine Frage.
Aber irgendwie fesselt dieser "Was wäre wenn?" Thriller ähnlich wie Vaterland mit Rutger Hauer wo die Nazis gewonnen haben.
Leider gibt es aber eklatante Schwächen im Plot was eine Höhere Bewertung verhindert.
Einige Szenen ziehen sich unnütz in die Länge und was mich in diesem Fall auch stört ist die Tatsache das die zusätzlichen Szenen dieses Director's Cut OmU sind.
Normalerweise stört mich das nicht, aber die Szenen selber sind verzichtbar und die Diskrepanz zwischen den Stimmen der Protagonisten im Vergleich zur Synchronstimme ist enorm.
Ansonsten kann dieser bizarre Thriller aus dem Jahr 1978 überzeugen.
Atmsophäre, Settings und Soundtrack sind gelungen und auch der Cast kann sich sehen lassen....ist schon fast ein B-Allstar-Cast.
Es wirken u.a. mit: Gregory Peck, Laurence Olivier, Steve Guttenberg, Wolfgang Preiss, Walter Gotell, Bruno Ganz, Sky du Mont, Denholm Elliott, James Mason, Lili Palmer, Uta Hagen, Joachim Hansen, Günter Meisner, Wolf Kahler, David Hurst, John Rubinstein, John Dehner und Rosemary Harris.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Boys from Brazil
The Boys from Brazil von Franklin J. Schaffner (DVD - 2007)
EUR 8,99
Lieferbar ab dem 28. April 2015.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen