Kundenrezensionen


138 Rezensionen
5 Sterne:
 (76)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (20)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (22)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


99 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geil !!!
Zu dem Film an sich gibt's - denk ich mal - nix mehr zu sagen: entweder man liebt ihn oder nich. Ich gehöre natürlich zu ersterer Gruppe und hab letztens die deutsche DVD erstanden. Man höre und staune, es gibt endlich eine 18er Version dieses Klassikers, der endlich endlich den Garagenkampf und das "Abheben" des Marines enthält. Hach,...
Am 2. April 2001 veröffentlicht

versus
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Film super aber der Ton
Habe mir mit grossen Erwartungen diese Steelbox gekauft.Der Film ist ja der Klassiker des 80ziger Jahre Kinos,Die Aufmachung ist sehr gelungen und auch die Extras können überzeugen,die Bild und Tonqualität ist schlichtweg schlecht.Der 5.1 Mix klingt über meine Anlage einfach nur blechern,die Bildqualität zeigt bei den Totalen sehr starkes...
Veröffentlicht am 23. April 2007 von Ernst Rogalske


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

99 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geil !!!, 2. April 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Highlander [VHS] (Videokassette)
Zu dem Film an sich gibt's - denk ich mal - nix mehr zu sagen: entweder man liebt ihn oder nich. Ich gehöre natürlich zu ersterer Gruppe und hab letztens die deutsche DVD erstanden. Man höre und staune, es gibt endlich eine 18er Version dieses Klassikers, der endlich endlich den Garagenkampf und das "Abheben" des Marines enthält. Hach, daß ich das noch erleben darf ! Ich hab es ja schon verschmerzen können, daß Highlander im Fernsehen geschnitten war, ich hab ihn mir dann auf Video gekauft, und selbst die Version war geschnitten. Demnach war ich zuerst gar nicht gewillt, ihn mir ein weiteres mal zuzulegen, aber diesmal hatte ich Glück. Die Scheibe enthält übrigens neben der deutschen und der englischen auch die spanische und italienische Sprachfassung - Respekt. Ein Interview mit Chris Lambert gab's denn auch, zur Ausnahme handelt es sich diesmal nicht nur um das übliche oberflächliche "the crew is so great and professional; we had a very good time" Gelabere, leider ist das Gespräch zu kurz. Fasziniert war ich denn dann auch von der englischen Originalfassung, die einen herrlichen Sean Connery offenbahrt. Die Sprache ist absolut hörenswert und verstärkt den gesamten Effekt der Zeitreise; auch Kurgan klingt spätestens in der Kirche einfach genial, denn - genau wir Ramirez es gesagt hat - der Schnitt im Hals hat seine Stimme verbessert. Aufregen könnte ich mich allerdings über die teils freche deutsche Übersetzung, ich habe bis dato nie verstanden, warum im Polizeiverhör von einer "Werkstatt" die Rede ist, wo Vasel doch in einer Tiefgarage gestorben ist. Da hätte der Übersetzer mal einfach nur den Film sehen sollen und nicht nur den Langenscheid. Weiteren Lob kassiert die deutsche DVD-Version wegen des wirklich nett gemachten neuen Covers, optisch hat man den zugegebenermaßen angestaubten 80er Look wirklich aufgemöbelt. Genervt hat mich allerdings, daß bis zum eigentlichen Hauptmenue erst einmal drei verschiedene Trailer von irgendwelchen Copyright-Nehmern abgespult werden, das hätte es wahrlich nicht gebraucht und wird wohl auch nicht nur mir auf den Keks gehen. Dennoch: die 18er Version dieses gigantischen Klassikers kann man einfach nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöne DVD mit miesem DolbyDigital-Ton, 30. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Highlander - Es kann nur einen geben (Steelbox) [Special Edition] [2 DVDs] (DVD)
Ein Kult-Film mit Kult-Musik! So und nicht anders, muss man Highlander bezeichnen.

Kein Film, der bei einer heutigen Erstveröffentlichung den Hauch einer Chance hätte, aber in die damalige Zeit hervorragend hereingepasst hat: Historien-Mystery-Film mit QUEEN-Soundtrack.

Auserwählte Unsterbliche die um den EINEN Preis kämpfen: den Fortbestand der Menschheit im Licht oder im Dunkeln (um etwas mit der STAR WARS-Sprache zu sprechen). Es wird gekämpft, geköpft bis schließlich wirklich nur EINER übrigbleibt ...

Die DVD-Steelbox ist sehr schön gelungen: grün-metallisches Outfit. Ein Muss für jeden Sammler.

Die Extras auch der Bonus-DVD betragen ca. 100 Minuten. Es handelt sich hierbei um ein großes Making-Of in dem ausschließlich Interviews mit den Filmbeteiligten wie z.B. Drehbuchautor, Produzent, Roxanne Hart (Darstellerin) gezeigt werden.

Das Bild ist gut für einen älteren Film.

Der Ton ist das große Problem bei diesem Film. Es gibt die deutsche Tonspur sowohl in Dolby-Surround (ganz okay), als auch in DolbyDigital 5.1. Nur DD 5.1. macht keine Freude. Es wurde die englische(!) DD-Tonspur mit der deutschen Surround-Tonspur vermischt. So kann man Schreie, Flüche und Kampf-Gestöhne im englischen Original genießen - sobald der deutsche Dialog dazukommt, wechselt der Ton in Dolby-Surround. Das tut der DVD nicht gut. Schade.

Dennoch verdient der Film 5 Sterne, der Ton aber nur 2 Sterne, die Aufmachung der Box ebenfalls 5 Sterne = 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


58 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es sollte nur einen geben!, 23. November 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ja, in dem Film wird doch oft darauf hingewiesen, dass es nur einen geben kann.

Das wäre sicherlich auch besser gewesen.

Highlander ist ein geniales filmisches Meisterwerk, an dem einfach alles stimmt. Musik, Kamera, Drehbuch, Regie, Hauptdarsteller, Nebendarsteller, einfach ein sehr guter Film.

Logisch, die FSK 18 Version muss es schon sein. Nicht das in der 16ner besonders viel geschnitten wurde, aber doch recht rabiat. Bei einer neuen FSK Bewertung würde der Film sicher auch ungeschnitten FSK 16 bekommen. So schlimm ist er gar nicht.

Wer den Film nicht kennt (kaum vorstellbar) sei aber ausdrücklich gewarnt.

Die anderen drei Teile sind so besonders schlecht, dass sie fast schon den ersten mit nach unten ziehen. Am besten gar nicht erst ansehen.

Es kann nur einen geben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lambert in Höchstform, 24. März 2007
Irgendwie scheint es bei Christopher Lambert kein Mittelmaß zu geben. Entweder macht er klasse Filme oder grauenhafte.

Dieses Werk ist auch nach 20 Jahren noch genial. Lambert gibt überzeugend und mit Humor den ungewaschenen Barbaren und hat mit dem ewig grunzenden Erzfeind Kurgan (Clancy Brown) einen der geilsten Bösewichter der Filmgeschichte zum kongenialen Partner. Der Soundtrack von Queen (das gesamte Kind Of Magic Album)ist das I-Tüpfelchen auf einem tollen (und manchmal auch wunderbar kitschig-romantischen) Film mit intelligenter Idee und Kameraarbeit. Außerdem sind die 80er Klamotten und Frisuren immer wieder für ein Späßchen gut. A propos die anderen Teile: am besten das Mäntelchen des Schweigens drüber, es gibt nur einen Highlander und das ist dieser. Basta!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Film super aber der Ton, 23. April 2007
Von 
Ernst Rogalske "proggie" (gelsenkirchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Highlander - Es kann nur einen geben (Steelbox) [Special Edition] [2 DVDs] (DVD)
Habe mir mit grossen Erwartungen diese Steelbox gekauft.Der Film ist ja der Klassiker des 80ziger Jahre Kinos,Die Aufmachung ist sehr gelungen und auch die Extras können überzeugen,die Bild und Tonqualität ist schlichtweg schlecht.Der 5.1 Mix klingt über meine Anlage einfach nur blechern,die Bildqualität zeigt bei den Totalen sehr starkes Grieseln.Hat dieser Klassiker denn keine bessere Ümsetzung verdient?.Da lob ich mir die Ümsetzung der alten Star Wars Filme,wo jedes einzelne Bild gereinigt und digital überarbeitet wurde.Trotzdem noch 3 Sterne für die Aufmachung und die Extras.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahrer Kult-Klassiker, 16. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Highlander [VHS] (Videokassette)
Highlander ist ein echter Kult-Klassiker und ein Muss für jeden Fantasy-Liebhaber - selbst wenn der Film über die meiste Zeit im modernen New York spielt.
Der Film hat einfach alles, was ein Film braucht: jede Menge Action und Spannung, die richtige Portion Humor, die richtige Prise Romantik, eine ausgewogene - wenn auch manchmal ziemlich geradlinige - Handlung und eine geniale Idee hinter dem Ganzen. Dazu kommen die brillianten Überblenden zwischen der Moderne und der Vergangenheit in den schottischen Highlands, und die teilweise recht skurilen Charaktere, die von hervorragenden Schauspieler in Szene gesetzt werden.
Für mich bleibt nur ein einziger Makel: Die Synchronisation der sterbenden Heather. Leider wirkt diese Szene auch nach dem 16. mal auf mich immer noch aufgesetzt und künstlich. Aber wir wollen nicht kleinlich werden - Queens "Who wants to live forever" reißt eh alles wieder raus...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurze Korrektur zu "nicht ganz 100%ig", 23. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Highlander - Es kann nur einen geben (Steelbox) [Special Edition] [2 DVDs] (DVD)
Sie schreiben
"1. der ungekürzte Original-Kino-Film (gibt es in einer lausigen DVD in USA mit 116 min Länge. Die hiesige hat eine Länge von 111 min, ist aber auch schon ab 16 zu haben. Fans von unzensierten Fassungen lassen von dieser lieber die Finger...)"

- dies ist so nicht richtig. durch den PAL-Speedup werden Filme hierzulande ca. 4% schneller abgespielt als in Amerika (NTSC <- Kinofilm -> PAL) und die dortige 116-minütige Fassung hat exakt den gleichen Inhalt wie die hiesige 111-minütige. Da wurde nichts geschnitten.

Die DVD aus Amerika ist lausig, das stimmt :)
Eine FSK-16 DVD ist mir nicht bekannt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es kann nur einen geben! Voll der Kult!, 17. Oktober 2006
Connor McLeod lebt in New York und ist ein rätselhafter Kerl. Er sammelt Waffen und Antiquitäten und treibt sich mit allerlei seltsamen Leuten herum, denen er dann gelegentlich auch mal den Kopf abhacken muss, denn: Es kann nur einen geben.
Als mal wieder ein Enthaupteter in einem Parkhaus herumliegt, kommt die Pathologin Brenda Wyatt auf Connors Spur und dabei stellt sie fest, dass der besagte Herr mit seinem Alter mächtig geschwindelt hat, denn geboren wurde Connor McLeod im Jahre 1518 in den Highlands.
Connor ist also ein Unsterblicher und damit er das auch bleiben kann, muss er anderen Unsterblichen die Rübe entfernen und deren Kraft in sich aufnehmen. Am Schluss winkt ihm dann der große Lohn (Was der große Lohn ist, habe ich übrigens nie wirklich kapiert, aber es ist für die Geschichte auch gar nicht von Bedeutung ;-)).
Als Connor noch jung und ahnungslos war kam Ramirez, ein anderer Unsterblicher zu ihm und brachte ihm ein paar überlebenswichtige Dinge bei, zum Beispiel unter Wasser herum zu spazieren und seine Feinde sauber und nachhaltig zu enthaupten. Leider wird Ramirez schon bald selbst ohne Kopf herumlaufen. Denn Kurgan, der älteste und bedrohlichste dieser ganzen Unsterblichen-Bande, erweist sich einfach als der bessere Kämpfer. Und, wir wissen es ja schon, es kann nur einen geben! Also muss sich der arme Connor schließlich ganz einsam und ziemlich unsterblich selbst durch die Jahrhunderte metzeln bis im Jahre 1985 dann endlich der große Showdown mit dem letzten Gegner stattfindet, der niemand anderes ist als der herrlich böse und fein gepiercte Kurgan.

Der Mega-Kult-Doppelwopper!
Russel Mulcahy hat 1986 diesen Fantasy-Actionfilm mit großem Aufwand gedreht und lange Zeit suchte er Seinesgleichen in diesem Genre. Inzwischen hat der Highlander längst den Mega-Kult-Status (unter seinen Fans) erreicht und das zu Recht. Obwohl sich der Film all der bekannten Klischees bedient ist er dennoch kein billiger Abklatsch, denn die Klischees werden mit Witz und Selbstironie dargeboten und das alles in enorm actiongeladenen und temporeichen Szenen. Dazu gibt es atemberaubende Schwertkämpfe zu sehen, bei denen nicht nur auf dem Bildschirm die Funken sprühen! So ist für mich der Highlander das Größte überhaupt, was dieses Genre bisher zu bieten hatte. Christopher Lambert gibt sich düster und kaltblütig und mimt den überdrüssigen Unsterblichen glaubwürdiger als jede andere Rolle, die er seither gespielt hat. Schnitt- und Kameratechnik sind (zumindest für ein schlichtes Actionmovie) geradezu genial und die Musik von Queen, heute in dem Album "A kind of magic" zu haben, ist die absolute Krönung dieses Filmes und mindestens ebenso unsterblich wie der Highlander selbst.

Fazit:
Dieser Kult-Film ist für Fans eigentlich ein Anschaffungs-Muss und der Rest der Welt kann sich den Highlander bei Bedarf ja einmal jährlich im Fernsehen anschauen (das ist ungefähr die Frequenz mit der er ausgestrahlt wird).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Informationen zu Bild und Sprache, 18. Januar 2010
Von 
Andreas Eich "Venom" (Bad Münstereifel, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bild:

Das Bild variiert sehr stark. Es ist häufig abhängig von der Kameraeinstellung. Doch die Unterschiede sind so extrem, dass sie enorm auffallen. Es gibt sogar Einstellungen, die VHS-Qualität ähneln (Bspl. Aufnahmen in Connors geheimer Kammer im Laden). Grundsätzlich ist jedoch zu sagen, dass der Großteil schon den Ansprüchen einer Blu-Ray entspricht.

Sprache:

In der Produktbeschreibung steht hier nur "Englisch" angegeben, aber eine deutsche Tonspur ist ebenfalls vorhanden.

Vielleicht ist der UK - Import darum eine günstige Alternative zur deutschen Version. Hier gilt es, die Preise im Auge zu halten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es kann nur Einen geben, 18. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Highlander - Es kann nur einen geben (Steelbox) [Special Edition] [2 DVDs] (DVD)
Das ist das Motto des wohl schönsten Fantasyfilms des letzten Jahrhunderts, des *Highlander* von 1986. Es gab aber vier Filme davon, weil die Macher nicht den Hals voll bekommen konnten. Ich habe den ersten und besten Teil einst bei Ebay erworben und fühle mich erstmal 20 Jahre jünger. Die DVD ist von der Ausstattung und Bedienung etwas vorsintflutlich, aber der Film mit dem satten Soundtrack von Queens *Kind of Magic* ist es allemal wert. Den Film gibt es nun bei Amazon und der Ton ist mittlerweile auch Dolby und es lohnt wirklich. Fast 20 Jahre, bevor ein Frodo mit einem magischen Ring losgewandert ist, lief ein Christopher Lambert als unsterblicher Connor McLeod durch die Zeiten und in New York herum. Ich habe diesen Film 1987 als eines meiner ersten Videos geschenkt bekommen und bin noch heute beeindruckt über den genialen Schnitt und dem genauso genialen Zusammenspiel mit der Musik von Queen. Connor McLeod wurde von seinem eigenen Clan 1536 verstoßen, weil sie seiner Unsterblichkeit nichts abgewinnen konnten und nur den Teufel im Spiel sahen. Erst der spanische Edelmann Ramirez, von Sean Connery eindrucksvoll gespielt, klärt ihn darüber auf, dass er mit seinem Problem nicht ganz alleine ist. Er gehört zu einer Gruppe Auserwählter, die nur dann sterben, wenn man ihnen den Kopf vom Körper schlägt. Der Erste, der auf Connors Kopf scharf ist, ist ein gewisser Kurgan, ergreifend böse gespielt von Clancy Brown. Auch er ein Unsterblicher, der seinen Wunsch nach McLeods Kopf durch die Jahrhunderte in die achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts trägt und dann ein wenig in New York randaliert. Gut und Böse sehr übersichtlich verteilt, wie in allen Fantasyfilmen. Der böse Kurgan kam selbstverständlich aus 'den wilden Steppen Russlands', wie ja alles Böse in den Filmen Mitte der Achtziger irgendwie aus der russischen Ecke kam. Alles zusammen läuft auf die Zusammenkunft der Beiden hinaus, wo dann der Sieger die Kräfte des Unterlegenen bekommt und auch noch einige andere winzige Vorteile. Dieser Teil des Showdown von Gut und Böse ist im ersten und besten Teil ganz besonders spannend und unterhaltend gelöst. Da es ja unselige Fortsetzungen gab, verrate ich nicht zuviel, wenn ich sage, das selbstverständlich der Highlander den Sieg davon trägt, aber der Weg dahin ist auch nach 20 Jahren noch sehenswert.
*Es kann nur einen geben!* - Kann man diesen Untertitel eigentlich falsch verstehen? In Hollywood anscheinend schon, denn obwohl der *Highlander*-Kinofilm ein endgültiges Ende hatte, alle Unsterblichen außer Connor McLeod tot, alle anderen glücklich, folgte fünf Jahre später *Highlander 2*, 1991. Muss man über diesen Kinoflop viele Worte verlieren? Ich denke nicht. Die Zukunftsstory, die die Unsterblichen zu Außerirdischen machte und als Gegner ein böses Ozonloch präsentierte, war unendlich dusslig, aber die weitere *Highlander*-Vermarktung konnte sie nicht stoppen. Denn 1993 gab es wieder einen Highlander, allerdings diesmal im Fernsehen. Duncan McLeod hieß der neue Unsterbliche aus Schottland, dort scheint es davon nur so zu wimmeln und Schauspieler Adrian Paul errang tatsächlich die Zuschauergunst und in den 6 Staffeln schlug er auch so manchen Kopf ab. Aber auch im Kino ging es weiter. 1994 kam *Highlander 3: Die Legende* auf die Leinwand. Viel Beachtung fand er allerdings nicht, weder im positiven noch im negativen Sinne.
Aber so lassen sich dann Legenden zerstören und. Für den Higlander im Steel Book gebe ich eine dringende Kaufempfehlung, denn da ist der Ton endlich sauberes Dolby 5.1!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Highlander - Es kann nur einen geben (Steelbox) [Special Edition] [2 DVDs]
EUR 14,24
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen