Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


47 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Brennweitenverlängerer...
Nach div. Internetrecherchen hab ich es gewagt, und mir den Kenko MC 1,4x PRO 300 DG für Canon Objektive bestellt.

Hier ein erster Erfahrungsbericht: der Autofokus funktioniert weiterhin problemlos an meinem beiden Objektiven (EF 24-105 1:4L sowie EF 70-200 1:4L). Die Brennweitenverlängerung ist speziell bei meinem 70-200mm Objektiv der Hammer. 280mm...
Veröffentlicht am 21. Februar 2008 von marquis777

versus
1.0 von 5 Sternen Nicht überzeugend
Der Konverter paßt an die Kamera (Nikon D600) und funktioniert prinzipiell auch, sogar mit den älteren Nikkoren mit Stangen-AF (85 1.8, 135 2.0, 180 2.8). Deshalb hatte ich ihn mir auch gekauft. Doch die Fokussierung war nicht überzeugend. So viele matschige und unscharfe Fotos wie mit diesem Ding habe ich selten erlebt. Ohne Konverter produzierte das...
Vor 3 Monaten von Eva Kroecher veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

47 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Brennweitenverlängerer..., 21. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Kenko DG MC1,4x Pro300 Konverter Canon AF (Elektronik)
Nach div. Internetrecherchen hab ich es gewagt, und mir den Kenko MC 1,4x PRO 300 DG für Canon Objektive bestellt.

Hier ein erster Erfahrungsbericht: der Autofokus funktioniert weiterhin problemlos an meinem beiden Objektiven (EF 24-105 1:4L sowie EF 70-200 1:4L). Die Brennweitenverlängerung ist speziell bei meinem 70-200mm Objektiv der Hammer. 280mm (bezogen auf das Kleinbildformat) sind z.B. für Zoobesuche das entscheidende Plus, um noch näher an die Tiere heranzukommen.

Laut Kenko bietet dieser Konverter die optisch höchste Abbildungsleitung, so das ich mich zum Kauf entschlossen habe. Nach Ansicht der ersten Aufnahmen hat sich die eh schon sehr gute Bildqualität des EF 70-200mm nicht verschlechtert. Die Fotos sind knackscharf und zeigen keine unüblichen Ausreisser. Verstärkte chromatische Abberation oder sichbare Vignettierung kann ich nicht erkennen.

Fazit: der Kenko ist ein sehr wertiger Brennweitenverlängerer, der erstklassig verarbeitet ist und dabei in jede Fototasche passt. Der Fotograf hat so die Wahl, die Brennweite der Aufnahmesituation anzupassen, ohne zusätzliche Objektive mitschleppen zu müssen.

Nachteilig ist nur, dass der Kenko nur mit Vollformatobjektiven zusammen arbeitet - EF-S Objektive können NICHT in Verbindung mit dem Kenko benutzt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Telekonverter, 15. April 2009
Von 
Nachtpfauenauge (Mainhattan) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kenko DG MC1,4x Pro300 Konverter Canon AF (Elektronik)
Update: Dieser Adapter funktioniert auch sehr gut am Canon EF 300mm/ 4,0/ L IS USM Objektiv, bildstabilisiert, sofern man eine deutliche Verlangsamung von dessen sonst sehr schnellen Autofokus in Kauf nimmt. Bei viel Licht macht er aus dem 300-mm-Tele ein passabel einsetzbares 420-mm-Objektiv. Allerdings ist Canons 300-mm-Festbrennweite so knackig scharf, dass ein gewisser Verlust in der Bildqualität sichtbar ist. Ist aber durchaus akzeptabel.

Alte Rezension:
Ich setze diesen Telekonverter oft zusammen mit einem sehr lichtstarken Telezoom von Tamron (Tamron AF 70-200mm 2,8 Di SP Macro digitales Objektiv für Canon) an meiner Canon EOS 450D ein und bin vollauf zufrieden. Die reduzierte Lichtstärke erlaubt trotzdem noch tolle Tageslicht-Aufnahmen. Da das Tamron eine Spitzenoptik hat, wären zudem Schwächen dieses Telekonverters gnadenlos zu sehen - sind es aber nicht. Da deckt sich meine Erfahrung aus der Praxis vollauf mit Tests von Profis. Viele Telekonverter sind nämlich wohl eher Bildverunschärfer. Schon bei den 2-fach-Konvertern sollte man besser ein längeres Teleobjektiv kaufen, wenn man wirklich gute Fotos schießen will, auch wenn das eine wesentlich teurere Lösung ist.

Eine Brennweitenverlängerung um den Faktor 1,4 klingt nach wenig, bohrt aber etwa ein 200-mm-Tele immerhin auf 280 mm auf (bei Kameras mit kleinerem APS-Sensor entspricht das über 400 mm Brennweite im Kleinbildformat). Bei scheuen Tieren mit hoher Fluchtdistanz zum Beispiel ist das nach meiner Erfahrung genau das Plus, das die fotografischen Einsatzbereich ganz entscheidend erweitern kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spitzenabbildungsleistung mit der"richtigen" Optik, 17. Februar 2011
Von 
Katze Grelly - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Beim Durchlesen der zu diesem Konverter hier niedergelegten Rezensionen ist mir aufgefallen, daß ein großer Teil der Anwender den Konverter mit Objektiven, für die er nicht optimal geeignet ist, verwendet. Meine Erfahrungen mit der Variante für das Nikon-System schildere ich nachstehend:

1. Zur Mechanik: Die mechanische Qualität des Konverters ist gut bis befriedigend, da er keinen übermäßig stabilen Eindruck vermittelt, das Bajonett etwas schwergängig ist und die elektrischen Übertragungskontakte nach meinen Beobachtungen nicht aus dem besten Federstahl bestehen. Allerdings habe ich in vielen Jahren Gebrauch auch noch keinen mechanischen Defekt des Teils erlebt. Nach meiner Einschätzung ist der Konverter nicht stabil genug für große und schwere Teleobjektive über 1,5 kg Gewicht, die ich allerdings nicht ausprobiert habe.

2. Zum Verwendungszweck: Dieser Konverter ist nicht für den Universalgebrauch mit Objektiven aller Brennweiten geeignet, sondern speziell für längerbrennweitige Objektive konstruiert. Gute Erfahrungen habe ich mit festbrennweitigen Objektiven hoher Qualität ab 105mm Brennweite gemacht. Die Verwendung des Konverters mit Zoom-Objektiven ist mit äußerster Vorsicht zu genießen, sowohl wegen der resultierenden Abbildungsleistung wie auch wegen der Funktion des AF. Der Konverter schluckt eine Stufe Licht; die meisten Kameras funktionieren im AF-Betrieb einwandfrei bis Blende 5,6, so daß das verlängerte Objektiv keine geringere Lichtstärke als 4 aufweisen sollte. Die einzigen Nikon-Zooms, die ich mir an diesem Konverter vorstellen kann, sind die 2,8/70 oder 80-200. Ganz generell gilt: Das Grundobjektiv sollte höchste optische Güte aufweisen, da der Konverter natürlich jeden Fehler noch vergrößert.

3. Die Übertragungselemente: Der Konverter ist sowohl mit elektrischen Übertragungskontakten (wie die Nikon AF-I- und AF-S-Konverter) ausgestattet, als auch mit einer Übertragung des mechanischen Spindelautofocus. Hier liegt sein großes Plus gegenüber den markenspezifischen Konvertern, bei deren Verwendung die spindelgetriebenen
AF-Obketive (Non-AF-S) zu MF-Objektiven mutieren. Bei mechanischen AF-Objektiven verlangsamt sich der AF etwas; je nach Lichtstärke des angeschlossenen Objektivs wird er auch etwas unsicher. Auf die Scharfstellung von AF-S-Objektiven hat der Konverter keinen nennenswerten Einfluss.

4. Eigene Erfahrungen und Objektivempfehlungen:

Die besten Ergebnisse habe ich erzielt mit dem AF-Nikkor 2,8/180 ED. Bereits bei offener Blende ist die Abbildungsleistung top; man sieht praktisch in der Schärfe keinen Einfluss des Konverters. Lediglich die Farbwiedergabe ist geringfügig kälter als beim Grundobjektiv allein (man muß aber schon sehr genau hingucken). Es entsteht bei KB/FX ein System 4/250 bei besten Abbildungsleistungen und bei DX ein System 4/380, ebenfalls bei besten Abbildungsleistungen.

Sehr gute Erfahrungen habe ich auch bei der Verwendung mit dem AF-Nikkor 4/300 ED gemacht (s. hierzu auch meine Rezension zum AF-Nikkor 4/300 ED (****)). Auch mit diesem Objektiv sind Offenblendaufnahmen gut verwendbar; eine Blende Abblendung steigert die Schärfe der Kombination noch. Bei KB/FX entsteht eine Kombination 5,6/420, bei DX eine Kombination 5,6/630 bei guten Bildergebnissen. Achtung: hierbei wird der AF gelegentlich etwas unsicher.

Ein ebenfalls ordentliches Ergebnis erbringt die Kombination dieses Konverters mit dem AF-Micro-Nikkor 2,8/105D.

Grundsätzlich müssen bei Verwendung des Konverters im Vollformat gewisse Abstriche an der Bildschärfe insbesondere bei Offenblende und insbesondere im Randbereich gemacht werden, die Ergebnisse mit den Festbrennweiten sind aber durchaus verwendbar.

Die Kombination des Konverters mit dem AF-S Nikkor 4,5-5,6/70-300G VR macht dagegen von Abbildung, AF und finsterem Sucherbild keinen rechten Spaß mehr, obwohl auch der VR übertragen wird und funktioniert! Der AF findet nicht immer auf Anhieb sein Ziel und die Schärfe bei 300mm Brennweite ist nur im Zentrum halbwegs befriedigend. Benutzt man das 70-300 im FX-Format, ist das Ergebnis gegenüber der Verwendung mit Konverter wesentlich besser, wenn man die Kamera auf Crop 1,2 (=360mm Brennweite) einstellt. Selbst Crop 1,5 (=450mm Brennweite) ist gegenüber einer vollformatigen Verwendung dieses Objektivs mit Konverter (=420mm Brennweite) um Längen besser.

5. Fazit: Mit den richtigen Objektiven verwendet ein optisch tolles Teil zu einem sehr günstigen Preis. Auch gut ist die Übertragung des mechanischen AF, auch wenn das nicht immer so gut wie bei dem elektrischen AF funktioniert. Für die Optik kann man guten Gewissens 5 Sterne vergeben, für den mechanischen Teil leider nur 3,5. Das Preis-/Leistungsverhältnis verdient 4,5 Sterne, macht per Saldo abgerundet 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brennweite mal 1,4, 15. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Kenko DG MC1,4x Pro300 Konverter Canon AF (Elektronik)
Es gibt eigentlich nur zwei Produkte die in Frage kommen. Das von KENKO und das von CANON selbst. CANON möchte allerdings viel mehr Geld für sein Produkt und es funktioniert nur zusammen mit L-Objektiven.

Ich habe viel im Internet gesucht und gelesen und es waren sich eigentlich alle einig, dass das KENKO, wenn überhaupt, minimal "schlechter" ist als das CANON. Das nehme ich aber gerne hin, weil der KENKO mit allen meinen Objektiven funktioniert und nicht nur mit meinen L-Objektiven.

Erste Versuche waren vielversprechend, scheint einwandfrei zu funktionieren. Die neuesten Modelle des KENKO reichen auch die Daten für die EXIF durch.

Fazit: Geld sparen und KENKO kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super Teil, 19. Juni 2010
Nach einigen Versuchen mit anderen Telekonvertern bin ich nun beim Teleplus Pro 300 1.4x von Kenko gelandet und was soll ich sagen ich bin begeistert. Wo andere Telekonverter versagen legt dieser richtig los.Die Bilder werden gestochen scharf und der AF wird durch geleitet. Klar kommt es vor das man manuell scharf stellen muß aber das ist kein Problem. Die Farben sind prächtig und mein Tamron 70-300mm hat nun 420mm, ein richtig geiles Teleobjektiv jetzt und das Geld für ein teures 500mm Objektiv werde ich mir auf jeden Fall sparen.
Ich kann nur sagen kaufen!!!!!!
Getestet an: Nikon D40 und Tamron AF 70-300mm F/4-5,6 DI LD Macro 1:2
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut und günstig, 28. Januar 2009
Von 
S. Legner (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Mit diesem Konverter bin ich mehr als zufrieden. Natürlich schluckt er systematisch Licht und braucht daher eine Blendenstufe Korrektur. Dass das nicht an die Kamera durchgereicht wird, sondern per Hand korrigiert werden muß, ist der Grund für die nur vier und nicht fünf Sterne. Einfach zur Hand, leicht in der Fototasche oder notfalls in der Hose erweitert der Konverter die Möglichkeiten des Objektivs. Der Autofokus meines Nikon 18-200 und Sigma 150-500 bleibt über die vollen Brennweitebereiche funktionstüchtig. Das Ergebnis scheint mir subjektiv, zumindest bei nicht ganz offener Blende, besser als eine Ausschnittsvergrößerung mit bipolarer Interpolation.

Zum Akkufehler bei der Nikon D80 meines Vorrezensenten: ich hatte exakt den gleichen Fehler. Die Ursache liegt in der D80 und lässt sich dort durch ein Update auf die FW Version 1.1.1 beheben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Nicht überzeugend, 8. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Konverter paßt an die Kamera (Nikon D600) und funktioniert prinzipiell auch, sogar mit den älteren Nikkoren mit Stangen-AF (85 1.8, 135 2.0, 180 2.8). Deshalb hatte ich ihn mir auch gekauft. Doch die Fokussierung war nicht überzeugend. So viele matschige und unscharfe Fotos wie mit diesem Ding habe ich selten erlebt. Ohne Konverter produzierte das Objektiv einwandfrei scharfe Bilder, mit Konverter waren mindestens die Hälfte Ausschuß. Dann lieber ohne Konverter und ein Objektiv mehr mitgenommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Toller konverter!, 23. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kenko DG MC1,4x Pro300 Konverter Canon AF (Elektronik)
Nutze diesen Konverter mit dem Sigma 2,8 50-150mm und bin damit sehr zufrieden. Lichtstärke fällt auf 4.0 zurück aber das ist immernoch ein guter Wert. Es darf bei Innenaufnahmen dann nicht mehr so dunkel sein, sonst versagt der AF, das ist aber dann normal. Meine Empfehlung bleibt, daher 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Macht was er soll., 20. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kenko DG MC1,4x Pro300 Konverter Canon AF (Elektronik)
22.05.2013

Ich habe den Konverter jetzt seit einen Jahr, und nutze ihn mit einen Canon EF 70-300mm 1:4,0-5,6 IS USM.
Das mit der verlorenen Blende und dem fehlenden AF am Ende war mir vorher bewusst. Die Abbildungsleistung hat nicht viel gelitten.
Mit den original Canon Objektiven gab es keine Probleme bei der Datenübertragung,. Bei einen Objektiv von einen Fremdhersteller machte es Probleme. Das hatte ich aber nur versuchsweise ausprobiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Rundum gute Funktionalität an Nikon D5000, 30. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Konverter macht einen stabilen Eindruck, hat eine gute Haptik und schließt sowohl kamara- wie auch objektivseitig tadellos. Auch der Abfall der Lichtstärke und damit zusammenhängende Verschlechterungen der Autofokus-funktionen halten sich in Grenzen. Insgesamt also eine sinnvolle Brennweitenerweiterung für Hobbyfotografen mit begrenztem Geldbeutel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kenko DG MC1,4x Pro300 Konverter Canon AF
EUR 219,95
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen