Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4.0 von 5 Sternen Starkes drittes Danzig-Album..., 15. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Danzig III-How the Gods Kill (Audio CD)
1992 erschien das dritte Album von Danzig unter dem epischen Titel *How The Gods Kill*. Es wurde in der bewährten Besetzung Glenn Danzig, John Christ, Eerie Von und Chuck Biscuits eingespielt. Das Konzept der beiden Hammer-Alben *Danzig* und *Lucifuge* wurde in unverminderter Heftigkeit fortgeführt.

Ich habe mir die Scheibe in der Erstverkaufswoche geholt und war sofort begeistert von dieser düsteren Mischung aus Metal, Blues und Punk, und diesen harten Zusammenspiel von knallenden Gitarren, krachenden Drums und dem dunklen, mächtigen Organ von Glenn Danzig. Die Scheibe hatte zwar nicht die selben durchschlagenden Wirkung wie *Lucifuge *, aber ich würde sie in meinem persönlichem Ranking jederzeit mit dem Debüt gleichsetzen.

Auch wenn auf der Scheibe sich bereits ein leichter Wiederholungseffekt einzustellen schien. Es waren nämlich nicht alle Songs in letzter Konsequenz treffsicher. Der Versuch mit *Sinistas* eine weitere starke Ballade zu platzieren scheiterte, der Song wirkt lediglich wie ein unausgereifter Album-Füller. Dann fällt auf das eine ganze Reihe von Riffs merkwürdig vertraut klingen, vertraut in dem Sinne das man sie von den beiden Vorgängeralben mit herüber gerettet hatte. Allgemein wird solche Arbeitsweise immer gerne als eigener Stil interpretiert wird, aber bei den Bluessequenzen greift man *ohren*scheinlich eher auf die Standards zurück, als selbst etwas neues beizusteuern.

Den Gesamteindruck der CD schmälert das nicht. Danzig bringen ein weiteres fulminantes Album auf den Markt das perfekt mit *Godless* eröffnet wird und harte Knaller der Sorte *Bodies*, *Left Hand Black*, *Heart Of The Devil* und *Dirty Black Summer* bereit hält. Gerade das Video zu *Dirty Black Summer* dürfte der Band erfolgstechnisch sehr hilfreich gewesen sein, es wurde seinerzeit mehrfach täglich auf MTV gesendet. Der Opus Magnum des Albums bleibt aber das epische Titelstück. Ein spannender Sechsminüter mit sanften Intro und knallendem Höhepunkt. Atmosphärischer und packender kann man Metal nicht gestalten, das läßt dann auch schon mal über kleinere Unzulänglichkeiten hinwegblicken.

FAZIT: trotz kleinerer Kritikpunkte ein starkes drittes Danzig-Album...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Das ist die Danzig ..., 18. April 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Danzig III-How the Gods Kill (Audio CD)
... die man haben sollte. Danzig muss einem nicht unbedingt immer und überall liegen, aber manchmal darf es eben Danzig sein und dann ist das die richtige Scheibe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Scheibe mit Schwächen und Höhepunkten, 29. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Danzig III-How the Gods Kill (Audio CD)
Da ich alle restlichen Danzig besitzte kann ich mit Fug und Recht behaupten dass es sich bei Danzig 3 um eine eher mittelmäßige Cd handelt aber die vergebenen 4 Sterne sprechen Bände. Ich setzte eben bei Danzig hohe Maßstäbe und da fällt die Dritte eben nicht ganz so gut aus ABER, aber sie hat so gewaltige Höhepunkte mit Liedern wie "How the gods kill", "Sistinas" oder "Godless" dass 4 Sterne mehr als berechtigt sind. Die anderen Songs kommen einem aber beim ersten mal hören im Vergleich zu diesen Höhepunkten wie "Lückenfüller" vor. Sowas hatte man in der Form bei "Lucifuge" oder "Danzig" auf keinen Fall. Das soll aber auf keinen Fall heißen dass diese "Lückenfüller" schlecht sind!! Es sind gute Danzig Songs im bewährtem Sound nur eben nicht ganz so stark. Alles in Allem ein Pflichtalbum für jeden echten Danzig- fan und auch so kann man es haben! Anspieltips habe ich genannt also bleibt mir nur zu sagen:

Glenn Danzig, John Christ, Eerie Von, Chuck Bicuits- the original danzig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Altbewährter Danzig Stil, 19. Dezember 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Danzig III-How the Gods Kill (Audio CD)
Super Cd im altbewährten Danzig Sound. Von mir nur 4 Sterne, da Lucifuge meine Lieblings Danzig CD ist
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen