Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

147 von 157 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Januar 2007
Zur Abwechslung mal wieder ein Bericht aus der Produktkategorie "man gönnt sich ja sonst nichts..." :-)

Ein Thema, auf dem fast jeder rumhackt : Tastaturen.

In Star Trek IV ("Zurück in die Gegenwart") findet Scottie diese Art der Dateneingabe zwar furchtbar rückständig, aber wie es aussieht, werden wir uns damit wohl noch eine Weile abfinden müssen...

Um diesen Umstand etwas zu versüssen ist Logitech mit dem ehrgeizigen Ziel angetreten, die "fortschrittlichste Tastatur der Welt" zu bauen. Mit der ersten DiNovo hatte der Schweizer Hersteller die Messlatte schon recht hoch gehängt - ich war also mehr als neugierig, wie die neue DiNovo Edge das noch toppen will.

Was bei der DiNovo Edge als erstes auffällt, ist das extrem flache Design.

Gerade mal 11mm hoch ist das edle Stück, dessen Chassis aus einem Monoblock Acryl und gebürstetem Aluminium gefertigt wird - nur vom Feinsten also, insofern steht die DiNovo Edge ihrem Vorgänger in nichts nach.

Ob man die Acryloberfläche in Hochglanz bewundern will oder sie lieber matt unter der perfekt sitzenden Schutzfolie lässt, muss jeder für sich entscheiden - dass Logitech standardmässig ein Microfasertuch zur Reinigung mitliefert, sollte Putzmuffeln allerdings zur Warnung gereichen...

Auch die mitgelieferte Ladestation ist aus Acryl und mit Schutzfolie gegen Fingerabdrücke gesichert. Die Ladekontakte befinden sich auf der unteren Rückseite der Tatatur, die in 90 Grad Stellung zum Schreibtisch dort eingeklinkt wird.

Ein voller Ladevorgang dauert laut Logitech ca. 2 Stunden, über den Fortschritt der Prozedur gibt ein blinkendes Batteriesymbol am oberen linken Rand Aufschluss.

Bei mir dauerte es allerdings fast 2 1/2 Stunden, bevor das Symbol permanent leuchtend verkündete, den Lithium Ionen Akku der DiNovo Edge vollgetankt zu haben.

Laut Logitech ist damit erst mal für bis zu zwei Monate Ruhe - schau mer mal...

Zur Inbetriebnahme muss -sofern nicht schon anderweitig vorhanden- der beigepackte USB Bluetooth Stick mit dem Rechner verbunden werden, was einen Aktionsradius von ca. 10m erlaubt.

Seeeeehr praktisch, wenn man den heimischen PC über ein SVideo Kabel mit dem Fernseher im Wohnzimmer verbunden hat und diesen als Mediacenter missbraucht...

Kleine Falle: nachdem man die DiNovo Edge aus der Ladestation genommen hat, muss man sie erst mir einem winzigen Schalter im oberen rechten Seitenrand einschalten.

Beim Einschieben in die Station wird die Tastatur aber auch in ausgeschaltetem Zustand aktiviert und ist schon voll funktionsfähig, daher ist es etwas irritierend, wenn nach dem Herausnehmen plötzlich nichts mehr geht.

Im Handbuch wird dieser Umstand nicht grossartig erwähnt, ebensowenig wie die Notwendigkeit, mit der Kanalwahltaste eine Bluetoothverbindung zu initiieren.

Ich kannte diese Besonderheit von anderen Logitech WirelessTastaturen, darum kam ich recht schnell drauf - eingefleischte Kabeltastatur User stehen dagegen eventuell etwas dumm da, deshalb erwähne ich es hier.

Mit vollem Batterietank kann man dann glücklich loslegen.

Die superflache Tastatur ist zunächst mal recht ungewohnt. Auch dass der Tastaturrahmen zugunsten des Designs relativ grosse Ränder hat, ist zunächst irritierend - ich habe anfangs statt "A" immer die Capslock Taste erwischt, da diese bei der DiNovo seitenabstandstechnisch ungefähr da sitzt, wo man bei einer normalen Tastatur das "A" findet.

Die Tasten selbst sind ebenfalls notebooklike flach und sitzen auf hochwertigen Microschaltern statt ordinären Gummistöpseln wie bei Billigtastaturen - dadurch hat man beim Tippen einen klar definierten Druckpunkt, was ich bisher selbst bei hochwertigen Logitechmodellen vermisst habe.

Dem kompakten Design wurde der numerische Zusatzblock geopfert, dieser liegt auch nicht mehr separat bei wie bei der ersten DiNovo.

Dafür hat man nun zwei Touchpadelemente integriert - ein längliches zur Lautstärkejustierung des Systems und ein rundes.

Mit dessen mittleren Bereich steuert man den Mauszeiger, fährt man dagegen auf Höhe der kleinen Knöpfe am Rand entlang, kann man damit z.B. den Inhalt einer Website nach oben bzw. unten und zur Seite scrollen - ersetzt quasi das 3D Tastenrad an der Maus, dass dafür normalerweise herhalten muss.

Bei Berührung leuchtet das runde Touchpad übrigens sehr stylish orangefarben auf, bei dem Reglerbalken für die Lautstärkere folgt eine Reihe gleichfarbiger Punkte der Fingerbewegung - eine herrliche Spielerei !

Das aktuelle Lautstärkelevel wird dabei auch nochmal auf dem Monitor eingeblendet.

A propos einblenden: zwei Tasten rechts neben "Space" findet man eine Spezialtaste, mit der die Sonderfunktionen der F-Tasten angezeigt werden. Statt Klartextaufdrucken leuchten diese sozusagen nur auf Anfrage auf und bleiben auch für einen kritischen Betrachter sonst unsichtbar - hat was...

Die Funktionszuordnung übernimmt übrigens die mitgelieferte Setpoint Software, die auch den Wireless Mäusen beigepackt wird.

Bei mir war sie dementsprechend ohnehin schon installiert.

Setpoint erlaubt zudem die Kalibrierung der Touchpads und gibt Ausfschluss über den Zustand der Batterien.

Insgesamt also wirklich eine runde Sache, für die man sich wirklich begeistern kann.

Ich weiss was Ihr Euch gerade fragt: "und was muss man für so ein Teil hinblättern ?" Schlappe 170€ ;)

Wer bereit ist, soviel auszugeben, bekommt vielleicht nicht die unbedingt die fortschritlichste Tastatur der Welt (da gibt es Modelle mit LCD Display und individuell programmierbarer Tastaturbelegung), aber in jedem Fall eine der schönsten und edelsten.

In diesem Sinne !
66 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. November 2008
Pro:
- das Design sieht sehr edel aus. Der schwarze Klavierlack passt perfekt zur Metallleiste. Die orangene Beleuchtung leuchtet sehr elegant auf und blendet sanft wieder aus. Auch das Ladegerät kann sich auf dem Schreibtisch sehen lassen.
- Funktionalität: Alles funktioniert einwandfrei. Keine Verbindungsabbrüche, Keine Verzögerungen, Programmierbare Tasten, Multimedia Tasten, die Tastatur gleitet angenehm in das Ladegerät und wieder hinaus...
- Gut durchdacht: Integrierte Maus mit Mausbuttons an beiden Enden der Tastatur. So lässt sich sehr bequem steuern ohne umgreifen zu müssen oder sich irgendwie zu verrenken :)
- Akku: Hält und hält und hält und hält.... unglaublich wie lange der Akku hält ohne geladen zu werden
- Die Lautstärkeregelung ist verspielt, aber sieht sehr cool aus :)
- Tastendruckpunkte sind ordentlich
- Auch bestens zum Spielen geeignet. Habe einige schnelle Spiele parallel mit einer Kabeltastatur getestet und wider Erwarten keinen Unterschied feststellen können :)
- die Verarbeitung ist - wie von Logitech nicht anders gewohnt - absolute spitze

Kontra:
- eine Hintergrundbeleuchtung wäre sehr schön und praktisch gewesen. Bei der wirklich langen Akkulaufzeit hätte man 1-2 Tage weniger Laufzeit sicherlich verschmerzen können ;)
- der Klavierlack provoziert natürlich Fingerabdrücke und Verschmieren --> ergo ist putzen angesagt, wenn das Teil weiterhin edel aussehen soll ;)
- die orangene Beleuchtung hätte mir in Blau oder Grün (wie beim Logitech 4-Port USB Hub) deutlich besser gefallen. Das wird wohl allerdings Geschmackssache sein.
- Es gibt keinen Nummernblock. idR brauche ich diesen auch nicht, aber bspw. beim Ändern von Bios-Einstellungen ist er - je nach BIOS - notwendig.

Da die Kontra-Punkte für mich nicht stark gewichtet sind, gibt es von mir ganz klar eine Kaufempfehlung!
Der Preis ist zwar recht hoch für eine Tastatur, aber dafür bekommt man auch eine hohe Qualität und Funktionalität und ich möchte sie nicht mehr missen!

Nach nun bald 2 Jahren täglicher Nutzung möchte ich meine Eindrücke schildern:

- Ohne ständiges Abwischen sieht sie durch Fingerabdrücken und Staub wesentlich schmutziger aus, als sie es in Wirklichkeit ist. Das nervt manchmal schon. Es kommt aber auch stark auf den Winkel an, aus dem man auf die Tastatur schaut.
- Funktioniert auch unter Windows 7 bestens.
- Die Qualität hatte ich bereits erwähnt: Logitech-üblich Fantastisch! Bis auf 2 kleine Ausnahmen:
1. Der Akku hat mittlerweile etwas abgebaut und hält nur noch 1/3 der ursprünglichen Zeit. Was trotzdem noch relativ lange ist, aber es ist schade, etwas nervig und ich fürchte, dass er noch weiter abbauen wird.
2. Der Druckpunkt der linken linken Maustaste (kein Schreibfehler) ist ziemlich schlecht geworden.
Ansonsten funktioniert sie noch einwandfrei.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. März 2010
Über dieses Produkt kann ich wirklich nicht klagen, aber zu allererst ein dickes Lob an Amazon.de für die schnelle und zufriedenstellende Lieferung!

Zur Tastatur:
Bestellt man die DiNovo Edge von Logitech bekommt man eine wunderschöne, aus Acrylglas ausgelaserte schwarze Tastatur in wunderschönster Optik. Die orangenen Leuchten zu den FN-Tasten sowie dem "Touchball" und der Lautstärkeregelung passen gut zu der schwarzen Optik und leuchten fast mystisch auf.
Mitgeliefert bekommt man eine Ladestation, passenderweise in Klavierlackoptik, einen Bluetooth Dongle und natürlich auch eine CD für die Software, welche allerdings nicht unbedingt erforerlich ist, da sie quasi nur die FN-Tasten freischaltet. Die grundfunktionen der Tastatur funktionieren also auch ohne Software.
Ein weiterer Pluspunkt ist die Tatsache, dass die Tastatur mit der Playstation 3 Kompatibel ist. Der Bluetooth-dongle wird nicht einmal benötigt. Einfach die Tastatur mit der PS3 suchen und schon kann man hiermit gemütlich am Großen LCD im Internet Surfen.
Sie Angaben zu den LAdezeiten stimmen tatsächlich! Ich konnte die Tastatur nach einmal voll aufladen mehrere gut 3 Monate benutzen. Nach einer LAdezeit von 5 Minuten hielt sie auch einen ganzen Tag gut durch.

Eine Super Tastatur die ich nur empfehlen kann! Ich kann auch nicht nachvollziehen, dass sich bei anderen Käufern die Buchstaben von den Tasten lösen. Ich schreibe selber sehr viel und kann dies überhaupt nicht an meiner Tastatur erkennen.

Zwei klitzekleines Mankos gab es allerdings doch:
Die Rückseite der Tastatur (Orange) ist nicht besonders passend und schön anzusehen, aber wer guckt da schon auf die Rückseite? Und man sollte die oft sauber machen wegen den Fingerabdrücken, dafür ist sie dann aber auch ein richtiges Schmuckstück!

Volle Punktzahl!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2009
Hab die Tastatur das erste mal bei einem Freund zu Hause erlebt, der diese an seinem "Home Entertainment Rechner" im Wohnzimmer angeschlossen hat. Vornehmlich wird die Tastatur also vom Sofa aus genutzt.

Nachdem ich mich sofort in die Tastatur verliebt hatte, dauerte es nicht lange und sie kürte mein eigenes Wohnzimmer!

Danke der großen Auflageflächen ist es sehr komfortabel diese auf dem Schoß liegen zu haben und zu bedienen.

- Die Akkuleistung scheind ewig zu sein. Habe Sie bisher noch nie aufladen müssen...
- Die Verarbeitung ist top, das Gerät macht einen extrem Hochwertigen eindruck.
- Das beste sind die schicken LED Anzeigen für die Sondertasten. Wenn man die Tastatur einschalten leuchten diese alle Kurz auf und mein meint "sein Cockpit" gestartet zu haben! Macht sehr viel Eindruck!

- Das Mousepad funktioniert auch super. Zu Beginn hatte ich zwar ein wenig Schwierigkeiten mit der Scrollfunktion, aber nach kurzer Eingewöhnung ist die Methode des Fingerkreisenlassens äußerst geschickt und angenehm!

Nun zu der Nutzung am MAC, dazu habe ich vorher irgendwie relativ wenige Erfahrungsberichte gefunden. Die Sondertasten funktionieren nicht automatisch am MAC. Ich habe mir aber einfach eine kostenlose Version von ControllerMate runtergeladen mit der man alle Tasten individuell Programmieren kann. Das ganze ist kein Hexenwerk und sollte für jeden in 20 Min machbar sein...

Ja so funktioniert die Tastatur auch am Mac bis ins kleinste Detail perfekt!

Super Gerät! Das einzigste, ich betone das EINZIGSTE was mir ein wenig weh getan hat, ist der Preis....

Wer aber die Kohle locker macht wird nicht enttäuscht werden!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. August 2008
Die Tastaturen der Logitech Familie "diNovo" überzeugen alle in ihrem Konzept, was sowohl die Inbetriebnahme, als auch den Funktionsumfang, der Wertigkeit und insbesondere das Design betrifft.
Zu bemängeln gibt es bei der "Logitech Tastatur diNovo edge", dass sie in Verbindung mit der Logitech MX Revolution Cordless Laser Mouse zwei USB Ports belegt. Für Produkte aus einem Haus und zu dieser Preisklasse, würde man sich hier eine andere Lösung wünschen.

Bisher hatte ich zwei unterschiedliche Tastaturen der diNovo Serie im Einsatz. Die "Logitech diNovo Media Desktop Laser" und "Logitech Tastatur diNovo edge". Und bei beiden musste ich einen erheblichen Mangel in der Qualität feststellen, der mich jeweils zum Umtausch der Tastatur führte.
Die Beschriftung der Tasten ist nicht akzeptabel. Nach wenigen Wochen der Benutzung setzte ein Abnutzen der Beschriftung ein, die letzt endlich dazu führte, dass am häufigsten benutzte Tasten keine Beschriftung mehr aufwiesen. Die musste ich zunächst bei der "Logitech diNovo Media Desktop Laser" feststellen. Um Umtausch entschied ich mich dann für "Logitech Tastatur diNovo edge", da ich in einschlägigen Foren auch über diesen Abnutzungseffekt las und es dort hiess, Logitech hätte nachgebessert.
Aber die "Logitech Tastatur diNovo edge" zeigte in kurzer Zeit die gleichen Abnutzungseffekte.
Für eine Tastatur in dieser Preisklasse ist das nicht akzeptabel. Tastaturen die weniger als 20,- € kosten zeigen solche Abnutzung nicht.

Das finde ich sehr betrüblich, denn es gibt keine Alternative zur "Logitech Tastatur diNovo edge".
Es ist eine perfekte und schöne Tastatur. Vielleicht sind die diNovo Tastaturen für den professionellen Einsatz nicht geeignet, denn bei mir wurde sie auch sehr intensiv genutzt.
Schweren Herzens gab ich diese nun zurück und entschied mich für einen anderes Model eines anderen Herstellers.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Als ich mich entschied mein Laptop als Desktopersatz zu benutzen und entsprechend nach einer angenehmen Maus-Tastatur Kombination gesucht habe wusste ich, dass es unbedingt die Kombo MX Revolution und diNovo Edge sein muss. Die Maus habe ich ja schon länger, um die geht es ja heute auch nicht, aber die Tastatur ist heute zu mir eingeflattert.

Kurz gesagt bin ich begeistert! Sehr viel zu den Vorzügen brauche ich wohl nicht zu schreiben, dann würde ich eigentlich nur wiederholen, was die anderen Rezensenten berichteten. Die Tastatur ist jedem, der bereit ist das Geld dafür auszugeben zu empfehlen um es kurz zu machen.

Ich möchte allerdings auf einen Punkt eingehen, den ich bei den anderen Rezensenten vermisst habe. Die diNovo ist zwar eine Bluetooth Tastatur, aber es macht quasi keinen Sinn sie ohne das mitgelieferte Dongle zu benutzen, weil dann die Hälfte der Funktionen weg ist.
Das Problem ist nämlich, dass die SetPoint Software die Tastatur nicht mehr erkennt, wenn sie über einen externen Bluetooth Dongle (oder einen eingebauten in Laptops z.B) angeschlossen wurde. Man kann die Tastatur dann immer noch ganz normal benutzen. Allerdings hat man weder Zugriff auf seine programmierten Sondertasten (Fn+ F Keys) noch funktioniert der Lautstärkeregler.
Folgende Herangehensweise für diejenigen, die die Tastatur über einen anderen Bluetooth Sender als das mitgelieferte Dongle verbinen wollen:
Man macht die Tastatur an und drückt den "connect" knopf auf der Rückseite. Dann sucht man nach Bluetooth Geräten in der Software (Bluesoleil z.B) Die Tastatur wird dann gefunden und man kann darauf pairen. Es kommt der bekannte Dialog mit der Aufforderung eine Pin Nummer einzugeben, allerdings ist das hier etwas anders. Man gibt entweder selbst irgendeine Zahl ein oder es steht schon eine da. Dann bestätigt man und gibt dieselbe Zahl nochmal in der diNovo Tastatur ein und bestätigt mit Enter! Daraufhin ist die Tastatur auf den PC gepaired und man kann sie normal aktivieren und benutzen mit den oben beschriebenen Einschränkungen allerdings

Ich möchte aber betonen, dass es kein Beinbruch ist, den Dongle einfach zu benutzen, ich habe bei eingestecktem Dongle über mein eingebautes Bluetooth mit meinem Headset kommuniziert und keine Einbußen festgestellt, sie scheinen sich also nicht zu stören (in irgendeinem Manual von Logitech wird allerdings empfohlen nicht zwei Bluetooth Dongles gleichzeitig zu verwenden, vielleicht habe ich nur Glück gehabt)
Mich stört das hauptsächlich deswegen, weil ich am Laptop einfach nicht viele USB Steckplätze habe, und mit den Dongles für die Revolution und dem Keyboard (Ja es sind zwei Verschiedene, weil die Revolution eine eigene Funktechnik benutzt) habe ich schon zwei belegt. Ohne einen USB Hub kommt man also nicht weit

Ich würde am liebsten nur einen halben Punkt abziehen, weil die Tastatur ja tatsächlich alles macht, was man will und so viele Möglichkeiten zur personalisierung bietet. Dennoch würde ich es begrüßen, wenn man der SetPoint Software beibringen würde Geräte manuell einzubinden, das würde das Problem lösen denke ich.

gruß
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Oktober 2007
Bevor ich mich für diese Tastatur entschieden habe, recherchierte ich eine Zeit lang im Internet, ob es eine Tastatur gibt, die den Anforderungen für ein modernes Büro gerecht wird. Dabei bin ich auf die diNobo edge gestoßen, und nach vielen positiven Resonanzen entschied ich mich, wenn auch gegen den Willen meines Geldbeutels, für diese Tastatur.

Der erste Eindruck, als ich sie in den Händen hielt, war atemberaubend. Ich hätte mir nicht vorstellen können, dass es solche eleganten und schönen Tastaturen geben kann. Sofort schloss ich sie an einen freien USB Port meines Rechners an, wobei die Tastatur auch erkannt wurde. Software installiert, konfiguriert und es konnte losgehen.

Selbst nach stundenlangem Schreiben gab es keine Ermüdungserscheinungen - seitens der Tastatur wie auch des Körpers ;) Die Tasten sind gedämpft und besitzen einen klaren Durckpunkt - einfach super!
Die Multimediafunktionen, die man selber konfigurieren kann, sind sehr praktisch und funktionieren einwandfrei.
Zudem ist sie super als "Fernbedienung" geeignet, wenn man bspw. einen HTPC an den Fernseher angeschlossen hat. Im Wohnzimmer kann sie ihr volles Potenzial ausspielen - praktisch sowie eine richtige Augenweide.
Selbst in der Ladeschale, in der die edge sich sehr selten aufhält, sieht sie klasse aus.

Summa summarum:
Eine perfekte Tastatur für Leute, die gern etwas außergewöhnliches in ihrem Büro / Zuhause besitzen wollen (und auf ein Num Pad verzichten können ;)).
Elegant, praktisch, funktionsbehaftet - Diese Tastatur ist ihr Geld wert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Dezember 2008
Stylishes Gerät. Super leicht, sieht sehr edel aus, Bluetooth funktioniert zumindest mit dem USB-Stick einwandfrei (ohne muss ich die Tastatur jedes mal neu suchen). Das Touchpad geht in Ordnung, ist eben nie das gleiche wie eine richtige Maus.
Das absolut wichtigste für mich: Der Tastenanschlag reagiert 1-A. Die Tasten sind flach, aber schreiben sich dennoch sehr präzise. Hab im Elektro-Shop stundenlang alle Tastaturen getestet und diese war in der Preiskategorie unter 150€ mit Abstand die beste! Schreibt sich super auf der dinovo.
Fazit: Wer Wert auf einen leichten, aber spürbaren Tastenanschlag legt, kann diese Tastatur empfohlen werden. Preis ist natürlich dementsprechend.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Februar 2009
...ein hinkucker auf jeden Fall, Installation, Bediennung und Händling, kein Problem.Wer also was zum zeigen auf seinem Schreibtisch haben möchte,der ist hier richtig.Super flach, Oberfläsche aus Acrylglas,(muss oft geputzt werden),integrierten Touchpad,programmierbare Fn Tasten (beleuchtet)1 Akku Ladung reicht Dicke für 2-3 Monate und dann ganz einfach für eine Stunde aufs Ladegerät. Bluetooth Verbindung lässt sich auch über einen herkömmlichen USB Bluetooth Schnittstelle herstellen,(z.B.Hama Nano). Das einzige Mango ist das ich den Zahlen Block vermisse,,,,
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
49 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Dezember 2008
Ich habe die Tastatur seit ca. einem Jahr. Vom Design und der Funktionalität bin ich sehr zufrieden.

Leider hat sich schon nach ca. vier Monaten die Beschriftung auf einigen Buchstabentasten gelöst. Die Tastatur wurde nie mit Reinigern behandelt und ich verwende auch keine Hautcremes, etc.

Bisher hatte ich auch noch bei keiner Tastatur Probleme, dass ich Buchstaben lösen. Bei dem Preis hätte ich mir hier von Logitech eine bessere Verarbeitung gewünscht.
1414 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.