Kundenrezensionen


507 Rezensionen
5 Sterne:
 (214)
4 Sterne:
 (102)
3 Sterne:
 (48)
2 Sterne:
 (47)
1 Sterne:
 (96)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


193 von 197 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Sache mit kleinen Schwächen
Wir haben 5 Rondostaten in unserer Wohnung verteilt installiert und bisher (ein Monat) tun sie ihren Dienst sehr zuverlässig (wie es über längeren Zeitraum ist, wird man erst noch sehen - aber wenn alles so weiter funktioniert, ist es toll).

Die Installation lief komplett problemlos ab. Einfach das alte Teil (Danfoss) zum Drehen entfernt,...
Veröffentlicht am 26. Oktober 2011 von Andreas Schüttler

versus
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Honeywell HR-20
Vor einem Jahr wollte ich meine Heizkosten sparen. In Dezember 2012 habe ich 5 Rondostaten bestellt.
Ich habe alles wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben eingestellt. Es hat vielleicht 2 Monate wunderbar funktioniert. Dann sind die ersten technischen Probleme aufgetreten. Die Elektronik hat sich immer wieder selbständig und willkürlich umgestellt...
Vor 13 Monaten von Bartzel veröffentlicht


‹ Zurück | 1 251 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

193 von 197 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Sache mit kleinen Schwächen, 26. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Honeywell HR-20 Rondostat Heizkörperregler zeitgesteuert (Werkzeug)
Wir haben 5 Rondostaten in unserer Wohnung verteilt installiert und bisher (ein Monat) tun sie ihren Dienst sehr zuverlässig (wie es über längeren Zeitraum ist, wird man erst noch sehen - aber wenn alles so weiter funktioniert, ist es toll).

Die Installation lief komplett problemlos ab. Einfach das alte Teil (Danfoss) zum Drehen entfernt, Adapter-Ring drauf und den Rondostaten drauf gedreht, fertig. Schnell eine angepasste Programmierung für die ganze Woche vorgenommen (5 Minuten) und schon konnte das Gerät angebracht werden und sein Werk beginnen. Sehr schön dabei: Man kann es einfach zum Programmieren entfernen und nachher wieder anbringen.

Aber hier kam dann der erste kleine Nachteil: Die Möglichkeit, nur eine Heiztemperatur und eine Absenktemperatur eingeben zu können, schränkt schon ein wenig ein - aber für unsere Verhältnisse nicht dramatisch. Der einzige Raum, den ich gerne mit multiplen Temperaturen geheizt hätte, wäre das Bad.

Anschließend kam die nächste Erkenntnis: Die eingestellte Temperatur entsprach in keinem der Räume den tatsächlich herrschenden Temperaturen. Sie waren immer zu hoch! Der Grund ist, dass sich bei uns sämtliche Heizungen an Wänden befinden, wo sich Haus-Aussenwände befinden. Die Temperatur ist dort immer ein wenig niedriger, als in der Mitte des Raumes. Ein wenig Recherche im Netz ergab, dass frühere Versionen des HR-20 die Möglichkeit besaßen, extra für diesen Fall einen Korrekturwert zu programmieren - die heute eingesetzte Firmware (2.04) hat diese Möglichkeit aber nicht mehr. Sehr schade. Aber mittels einer inoffiziellen Liste kann man zusätzliche Informationen des Rondostaten abrufen.

Drückt man die PROG-Taste 20 Sekunden lang, gelangt man in ein Menü, welches in der Anleitung nicht behandelt wird. Zuerst blinkt dort die Anzeige "1.00", die aber nur für die Sommer- und Winterzeitumstellung ist. Drückt man nochmals kurz die PROG-Taste, springt man zum nächsten Menüpunkt "2.00". Hier kann man mittels des Drehrades mit der Position "2.01" festlegen, dass das Display ständig anzeigt, wie weit ungefähr prozentual das Ventil geöffnet ist (ein grob geschätzter Wert, da jedes Heizungsventil hier anders empfindlich reagiert. Unsere Heizungen werden erst leicht warm, wenn die Anzeige anzeigt, dass das Ventil zu etwa 35% geöffnet ist). Sehr schön, um sehen zu können, wie das Gerät regelt.
Mit der Einstellung "2.02" zeigt das Display ständig die aktuell gemessene Temperatur an. Diese Einstellung habe ich dazu verwendet, um herauszufinden, inwieweit sich die von dem Rondostaten gemessene Temperatur von der tatsächlichen Raumtemperatur, gemessen ungefähr in Raummitte auf Brusthöhe, unterscheidet. Hieraus ergab sich, dass ich beispielsweise den Rondostaten im Wohnzimmer eher auf 18.5°C einstellen muss, um auf eine angenehme Temperatur von ungefähr 20°C zu kommen. Das gleiche Spiel habe ich mit jedem anderen Raum auch gemacht. Der Temperaturunterschied beträgt bei uns zwischen 1.0°C und 1.5°C. Um die Werte nicht immer im Kopf behalten zu müssen, habe ich mir einfach kleine Aufkleber an die Rondostaten geklebt, mit einer entsprechenden Zahl, die ich immer von der gewünschten Temperatur abziehe, wenn ich den Rondostaten einstelle.
Dere letzte Menüpunkt "3.00" ist für die Fenster-Offen-Erkennung. Wechselt man diese Einstellung auf "3.01", ist der Sensitiv-Modus aktiviert und das Gerät ist um einiges empfindlicher, was starke Temperaturabfälle in Folge von geöffneten Fenstern angeht. Bei uns musste ich diesen Modus aktivieren, damit der Rondostat zuverlässig erkennt, dass gelüftet wird.

Hat man den Rondostaten erstmal genau auf den Raum eingestellt, ist es wirklich super. Früher musste ich alle Nase lang durch die Wohnung rennen und die Heizungen justieren, um nicht zu viel oder zu wenig zu heizen (besonders im Kinderzimmer), da, je nachdem, wieviel die Heizung bei uns im Haus (ca. 15 Parteien) verwendet wird, sie mehr oder weniger warm wird, bei gleichen Ventilpositionen. Dieses kleine Gerät macht dies alles schön automatisch. Wundervoll!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Komfort mit Hürden, 21. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Honeywell HR-20 Rondostat Heizkörperregler zeitgesteuert (Werkzeug)
Da es bereits so viele Rezensionen gibt, mache ich es kurz:

Seltsam: in der zugschweißten Packung gibt es eine deutsche und eine englische Anleitung. Die englische zeigt weniger Adapter als die deutsche. Bei mir war 4mal die englische Adaptertüte dabei.
Wäre es die nach deutscher Anleitung gewesen, wäre ein Herz-Adapter dabei gewesen.
(Siehe Bildergalerie)

So wie das Paket kommt, passt es auf folgenden Ventile:
(Aus der Adaptertabelle der Anleitung)
- Honeywell-Braukmann, MNG, Heimeier, Junkers Lands & Gyr 'Duodyr'
- Adapter für Danfoss RA|RAV|RAVL,
- Adapter für Caleffi (nur wenn man eine Adaptertüte nach deutscher Anleitung bekommt)
- (kein Wort mehr zum Herz-Adapter)

Passt NICHT auf Oventrop mit "M 30 x 1,0 OV" Gewinde. Hier ist auf jeden Fall ein Adapter nötig auf "M30x1,5"

Noch mehr Infos ob ein Adapter nötig ist oder nicht: "klimalex thermostatventiladapter" googeln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


100 von 107 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Investition die sich lohnt, 19. April 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Honeywell HR-20 Rondostat Heizkörperregler zeitgesteuert (Werkzeug)
Nach ausgiebigen Tests möchte ich kurz meine Erfahrungen dazu schildern.

Batterien einsetzen: Na ja, ich hab schon etwas gepfriemelt.
Selbst mit der Anleitung habe ich herumgerätselt.
Dass das Anschlussteil einfach abgezogen werden kann, hatte ich so schnell mitbekommen.
Wenn man es weiß, geht's ganz einfach.

Anbau: Da ich Heimeier-Heizventile habe ging der Anbau problemlos.
Einen sehr stabilen Eindruck macht der Anschluss nicht aber er wird wohl halten.
Falls der Stellweg nicht ausreicht kann man den umprogrammieren (Full).

Programmierung: Schön, dass man das Bedienteil zum Programmieren einfach abziehen kann (wie beim Batteriewechsel).
Die Wochenprogrammierung ist kinderleicht und gut beschrieben.
Das Gleiche gilt für die einzelnen Tage.
Gut gelungen finde ich auch die Anzeige, auf der man gleich sieht, wan das Gerät ein- und ausschaltet.
Die bloc-Funktion zum Sperren der Tasten und des Drehrades ist sehr sinnvoll, da das Drehrad extrem leicht zu bewegen geht und eine Verstellung sehr schnell passiert, wenn man mal dran kommt.
Man muss also zum manuellen Verstellen erst immer die Blockierfunktion (3 sec 2 Tasten drücken) abstellen.

Funktion: Sehr genaue Regelung der Temperatur!
Funktioniert bei mir immer zuverlässig.
Die Fensterfunktion (Fenster auf) dauert etwas.
Erst nach geraumer Zeit erkennt das Gerät, dass das Fenster auf ist.
Aufgeklappte Fenster werden nicht erkannt.
Es muss schon merklich kälter werden im Raum.
Dann geht's aber.

FaziT: Ich werde mir trotz einiger kleiner Macken das Gerät noch mehrmals kaufen um weitere Zimmer damit auszustatten. Kann ich also empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Honeywell HR-20, 5. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Honeywell HR-20 Rondostat Heizkörperregler zeitgesteuert (Werkzeug)
Vor einem Jahr wollte ich meine Heizkosten sparen. In Dezember 2012 habe ich 5 Rondostaten bestellt.
Ich habe alles wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben eingestellt. Es hat vielleicht 2 Monate wunderbar funktioniert. Dann sind die ersten technischen Probleme aufgetreten. Die Elektronik hat sich immer wieder selbständig und willkürlich umgestellt. Obwohl ich neue Batterien eingesetzt und zum Schutz gegen Umstellung gesperrt habe (Meldung: bloc). Es war immer das falsche Datum und die falsche Uhrzeit eingeblendet. Auf Grund dessen waren die Heizkörper warm in der Zeit wenn es kalt sein sollte und umgekehrt. Im Sommer, obwohl alle auf OFF eigestellt waren, hat sich einer davon selbstständig umgestellt und der Heizkörper war plötzlich heiß. Es kann nicht sein, dass vier von fünf, die ich gekauft habe, kaputt gegangen sind(eine davon war nie montiert worden). Ich habe mehrmals um Rückruf von einem Techniker gebeten. Nie hat sich jemand bei mir gemeldet. Das Ganze hab ich jetzt lange genug mitgemacht, so dass ich mittlerweile wieder konventionelle Thermostatventile angeschraubt und die 4 Rondostaten in den Schrank weggelegt habe. Ich habe Wochen lang mit der Firma Honeywell telefoniert. Es wurde mir immer wieder gesagt es muss an mir liegen. Die drei Stück habe ich letztendlich zurück geschickt. Nach langen Diskussionen habe ich 3 neue zugesandt bekommen aber ohne die Erstattung von Versandkosten. Mit einem wollte ich mich durchkämpfen über diesen Winter.
In November hat leider bei dem auch die Software sich öfter mal aufgehängt.
Ich habe es auch abmontiert und sofort an die Firma Honeywell zurück geschickt mit der Bitte um Umtausch und Erstattung der Versandkosten.
Ich wollte die Garantieleistung des Herstellers in Anspruch nehmen
Bis heute habe ich keine Antwort bekommen. Ich bin sehr enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


184 von 207 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tut seinen Dienst - meistens. Stiftung Warentest auf einem Auge blind, 5. Juni 2009
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Honeywell HR-20 Rondostat Heizkörperregler zeitgesteuert (Werkzeug)
Honeywell HR-20E Rondostat Heizkörperregler zeitgesteuert

Ich habe im Wohnbereich und in den Badezimmer auf die Honeywell-Ventile umgestellt, dem Testergebnis der Stiftung Warentest folgend. Leider ist der Stiftung Warentest zeierlei entgangen, was hier jetzt bereits mehrfach zu Umtauschaktionen geführt hat:

-während einige Regler problemlos arbeiten, stellen andere willkürlich ab. Dann kommt man in einen überheizten Raum - insbesondere wenn man den nicht oft nutzt ist die erhoffte Energieersparnis damit dahin. Was passiert ist, dass das Gerät in einen unkonfigurierten Zustand springt, das Ventil voll öffnet und neu programmiert werden will. Gründe? Unbekannt.

-die billigen Blechlaschen, mit denen die Batterien im Gehäuse befestigt werden, sind so weich und offensichtlich wenig wertig, dass sie mit der Zeit nachgeben. Sprich: die Federn am unteren Ende der Batterieöffnung drücken permanent die Batterien gegen jeweils eine kleine Blechlasche, die darüber ermüdet und nachgibt. Hier reicht schon ein Milimeter, damit der Kontakt futsch ist. Dies passiert regelmäßig und gern nach etwa einem halben Jahr.

Fazit: Für mich war das Ganze ein teures Experiment, da es kritische Bewertungen schon vorher gab. Teilweise beruhen diese aber auch auf Fehlbedienungen. Ich habe aber von der Unzuverlässigkeit der Dinger die Nase voll und werde, wenn weitere kaputt gehen, diese innerhab der Gewährleistungsfrist zurück senden und mit den alten, stabilen, manuellen Thermostatventilen "zurückrüsten", die ich zum Glück noch aufgehoben habe.

Das ist wirklich schade, denn das Konzept ist gut. Letztlich scheitert es an miesester Verarbeitung und billigster Materialwahl.

An Honeywell: Ich hatte vor, bei erfolgreichem Einsatz der Rondostaten, in ein paar Jahren auf eine Funkgesteuerte Anlage Ihres Hauses umzusatteln. Da ich nicht glaube, dass die "Klempnerqualität" zur "Baumarktqualität" einen großen Unterschied macht, werde ich davon abstand nehmen - und auch davon, andere Produkte Ihres Hauses zu kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lösung für das Reset Problem, 16. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Honeywell HR-20 Rondostat Heizkörperregler zeitgesteuert (Werkzeug)
Wenn die Rondostaten funktionieren, funktionieren sie wirklich gut und die Heizkosten lassen sich auch erheblich reduzieren. Nur leider hat Honeywell bei der Verarbeitung erheblich geschlampt, wie auch schon in vielen anderen Rezensionen beschrieben wird.
Seit gut einem Jahr haben wir 3 Rondostate im Einsatz und von diesen 3 hatten bisher schon 2 das oftmals beschriebene Problem: Beim automatischen Öffnen und Schliessen des Ventils drehen offenbar die Blechlaschen zum Festhalten der Batterien ein wenig mit, so dass die Batterien kurzteitig den Kontakt verlieren. Ergebnis: Der Rondostat resetet sich und bis Uhrzeit und Datum neu eingestellt werden, wird das Ventil komplett geöffnet. Der Raum wird bullig warm und je nachdem, wann man es bemerkt, sind die Einsparungen dahin - SEHR ärgerlich!

Geholfen hat bei uns, die Blechlasche mit einem Zahnstocher in einem der nebenstehender Löcher so zu arretieren, dass sie sich nicht mehr drehen lässt (siehe Kundenfoto von Tobias B.). Seit mehreren Monaten funktioniert das bei uns nun schon einwandfrei. Warum Honeywell da allerdings nicht selber drauf kommt ist mir schleierhaft.

Fazit: Bei voller Funktionsfähigkeit hätte ich volle 5 Sterne vergeben. Das Design ist sehr ansprechend und die Idee einfach prima. Aber so etwas darf nicht passieren. Andere Thermostate, wie z.B. die eines grossen Discounters haben diese Probleme nicht, was zeigt, dass es auch anders gehen kann. Dafür haben die dann andere Schwächen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kleiner Heizkostensparer, 15. Oktober 2009
Von 
S. Recklingloh (Konstanz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Honeywell HR-20 Rondostat Heizkörperregler zeitgesteuert (Werkzeug)
Ich habe seit über einem Jahr meine komplette Wohnung mit den HR-20E Thermostaten ausgerüstet. Trotz steigender Heizölpreise hat sich meine Betriebskostennachzahlung verringert.

Die Geräte funktionieren recht gut, sind einfach zu montieren und recht einfach zu programmieren.

Ein paar kleine Mankos, einige davon Systembedingt gibt es aber doch.

* Wird die Batterie schwächer, so wird das zwar im Display angezeigt. Aber wer schaut schon täglich auf das Display.
Am Wochenende spülen die Geräte im Automatikmodus die Ventile frei, d.h. das Ventil wird kurz komplett geöffnet und dann wieder geschlossen.
Bei schwacher Batterie gibt das Gerät dann manchmal beim schliessen des Ventils auf. Das bedeutet Vollgas und 30°C Raumtermperatur, wenn man nicht aufpasst.
Im manuellen Modus werden die Ventile nicht gespült.
Von daher empfiehlt sich dieser Modus wenn man längere Zeit nicht da ist.
(Einen Stern Abzug, denn bei schwacher Batterie sollte eine LED sichtbar blinken und das Spülen nicht stattfinden)
--> Auf keinen Fall sollte man in den Geräten Akkus verwenden, damit kommen die Geräte nach meinen Beobachtungen nicht zurecht! <--

* Bauartbedingt sind die Geräte etwas länger als die standart Thermostate. Im Bad bei Heizungen hinter der Tür kann es zu Platzproblemen führen. Es kann also passieren das die Tür gegen das Gerät schlägt.

* Unter Fensterbänken und bei eingebauten Heizkörpern kann es zu einem Wärmestau kommen, somit wird die eingestellte Temperatur im Raum nicht annähernd erreicht. Ein Anschluss für einen externen Temperaturfühler wäre hier hilfreich. Abhilfe: Höhere Temperatur einstellen.

Würden die aufgezählten Schwachpunkte behoben, würde es 5 Sterne geben. Kennt man die obigen Punkte und beachtet sie, kommt man mit dem Gerät wunderbar klar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut funktionierend, ein wenig sparsam in der Ausstattung., 21. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Honeywell HR-20 Rondostat Heizkörperregler zeitgesteuert (Werkzeug)
Wir haben uns ebenfalls die Honeywell Heizkörperregler HR-20 im Dreierpack geholt, und auch wir haben Danfoss Heizkörperventile.
In der Adaptertabelle war nicht einfach ersichtlich, welcher Adapter dafür nun der richtige ist, aber über die Ausschlussmethode konnte man es simpel probieren. Es blieb nur einer über der passen könnte. Diesen also befestigt und den Regler aufgesteckt. Am nächsten Tag musste ich feststellen, das alle drei Räume völlig überhitzt waren. Bei näherer Betrachtung konnte ich die Regler einfach von den Ventilen runterziehen. Somit ist es auch kein Wunder, das die Räume zu heiss waren.
Das Problem war, dass die Adapter nicht an der richtigen Stelle saßen und somit die Regler zu lose waren. Nachdem die Adapter (ein Stück weiter hinten) nochmals richtig befestigt wurden hat auch alles problemlos korrekt funktioniert. Die korrekte Position war leider aus der Anleitung heraus nicht zu entnehmen.
Für Geräte in dieser Preisklasse hätte ich gerne mehr Funktionen im Display gehabt. Es wäre sicherlich nicht zuviel gewesen neben der Soll-Temperatur entweder die Tageszeit oder die aktuelle Temperatur anzuzeigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nach einem Jahr: Nützlich, aber mit deutlichen Mängeln., 13. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Honeywell HR-20 Rondostat Heizkörperregler zeitgesteuert (Werkzeug)
Habe im Januar 2009 sechs der Geräte gekauft und installiert.

Positiv:

+ Einfache Installation (Die Adapter für unsere Danfoss-Ventile lagen bei, der Wechsel der Thermostate war ein Kinderspiel).
+ Verblüffend exakte Raumtemperatur-Kontrolle, obwohl die Temperatur-Fühler im Griff integriert sind.
+ Auch mit Akkus (1.2 statt 1.5 Volt) kräftig genug, auch für unsere Jahrzehnte alten Ventile.
+ Grundfunktionen sehr einfach bedienbar.
+ Die Geräte sparen Heizkosten und liefern dafür Komfort.

Negativ:

- Das Batteriefach ist eine absolute Fehlkonstruktion und sollte vom Hersteller dringend überarbeitet werden. Die Batterien liegen viel zu lose darin, verlieren alle paar Wochen kurzzeitig den Kontakt, was beim Gerät zu "Amnesie" führt. Datum und Uhrzeit müssen dann neu eingestellt werden.
- Vier bis fünf mal haben sich Thermostate aus unerfindlichen Gründen eigenständig auf Werkseinstellung zurückgesetzt. Sie mussten dann komplett neu programmiert werden.
- Man kann nur zwischen "Alle Wochentage gleich" und "Jeden Wochentag einzeln" programmieren wählen. Auf die Idee, dass man alle Werktage auf einmal und das Wochenende dann getrennt programmieren will, kam der Hersteller wohl nicht. Auch kann man nicht einfach alle Tage programmieren und dann die Ausnahmen für das Wochenende einstellen. Man muss dann alle sieben Tage einzeln durcharbeiten. Bei sechs Geräten hier im Haus eine echte Sisyphusarbeit.
- Man kann auch nicht die Programmierung eines Gerätes auf andere übertragen.
- Eins der sechs Geräte war schon nach wenigen Wochen defekt und musste umgetauscht werden.
- Die automatische Abschaltung beim Wohnungs-Lüften funktioniert nur bei den Thermostaten, die bei geöffneten Fenstern wirklich mitten im Luftstrom liegen. Alle anderen heizen munter weiter.

Fazit: Ich möchte nicht mehr ohne, da eine für jeden Raum individuelle Heizungsprogrammierung einfach nur ein Traum ist. Die Vorteile liegen auf der Hand, die Investitionskosten hat man schnell wieder drin. Ich hätte mir nur ein zuverlässigeres und weniger wackeliges Design gewünscht. Und ich hoffe, dass der eine Totalausfall die Ausnahme bleibt.

Nachtrag: In der dritten Saison ist bei einem Ventil auf der Südseite, das viel Licht abbekommt, das Display so stark ausgeblichen, dass man es nicht mehr ablesen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super Teil, hätte man schon eher haben sollen, 9. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Honeywell HR-20 Rondostat Heizkörperregler zeitgesteuert (Werkzeug)
Benutzen das Teil jetzt seit ein paar Wochen im Bad (Handtuchheizkörper- braucht man ja nur 2-3 mal pro Tag), absolut genial. Wärme prompt dann, wenn man sie braucht. Werktage und Wochenenden getrennt programmierbar, Programmierung nicht schwer, Bedienung einfach, fast intuitiv.
Auch die Montage ist, wenn man nicht gerade 2 linke Hände hat, schnell und einfach erledigt. Durch die vielen mitgelieferten Adapter hätte man den Thermostat an jeden Heizkörper unseres Hauses montieren können. War in 5 min. auch am (schon 15 Jahre alten) Danfoss- Mischventil angebracht.
Manche Teile sind etwas betont plastikmäßig, über Dauerhaltbarkeit kann ich noch nichts sagen, Optik ist o.k.
Trotzdem- Preis/ Leistung stimmt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 251 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Honeywell HR-20 Rondostat Heizkörperregler zeitgesteuert
EUR 23,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen