Kundenrezensionen


40 Rezensionen
5 Sterne:
 (33)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gehen nicht mehr Sterne?
Das ist hier die Frage! Die eigentliche Kritik zu dem Album ULTRA schrieb ich ja bereits schon und brachte da zum Ausdruck, daß ich ULTRA als DAS beste DM Album betrachte. Aus diversen Gründen.
Aber die kann man hier selbst erleben! Die "neuen" Alben von DM gehören remastered zum Besten, was es zu hören gibt.
Ergänzt wird alles mit...
Veröffentlicht am 11. Oktober 2007 von Thomas Czypionka

versus
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Musik toll - Surround Sound nicht
Musik wie immer toll! Surround Sound leider nicht ganz nach meinen Vorstellungen/Erwartungen! Hier ginge deutlich mehr in Sachen Effekte, etc.!
Veröffentlicht am 3. November 2010 von Nero


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen THE ULTIMATE ULTRA, 2. Oktober 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ultra (CD+DVD Collectors Edition) (Audio CD)
Als Kind der 70er und 80er Jahre fand ich schon damals an einigen Songs der Briten Gefallen. Zum DM-Fan(atiker?) avancierte ich jedoch erst nach dem Erwerb der Re-Issues von "Violator" und "Songs Of Faith And Devotion" als Collectors Edition (Hybrid-SACD + DVD) im Jahr 2006. Inzwischen war ich um einiges gealtert und meine wattstarke und oberbassbetonte Hifi-Anlage aus den 80ern sukzessive durch ein Stereo/Surround-High-End-System ersetzt worden (u.a. zwei extrem große Subwoofer mit 38cm-Monster-Bässen, die bis hinab auf 18 Hz voll präsent sind).

Was mich an den bisherigen DM-Re-Issues fasziniert, gilt insbesondere auch für "Ultra": dynamisch-bombastischer, transparenter und dabei phänomenal räumlicher Klang im SACD- und DVD-Stereomodus, interessante neue Klangwelten im SACD- und DVD-Surroundmodus ohne die bei anderen Produktionen oftmals störende Effektüberfrachtung.

Als Stereo-Purist bevorzuge ich gleichwohl die SACD-Stereo-Wiedergabe. Unglaublich, wie die Songs "Barrel Of A Gun", "Home" und "Useless" durch das Remastering und das hochauflösende SACD-Format an Soundqualität gewinnen. Dynamik bis zum Abwinken! Und noch nie kamen mir die Stimmen von Dave und Martin so eindringlich zu Gehör.

Besonders interessant ist abermals der auf der DVD enthaltene Kurzfilm über die Hintergründe der Album-Produktion. Hier wird Klartext gesprochen, nichts beschönigt und niemand beweihräuchert. Klasse!

Ich bin ein vielseitig orientierter Musikhörer und besitze bzw. kenne tausende Tonträger von zahlreichen Interpreten. Die Re-Issues aus der Collectors Edition von Depeche Mode gehören meines Erachtens zum Besten, was die Welt dem ambitionierten High-End-Hörer und Musikfan zu bieten hat. Herzlichen Dank und volles Kompliment an die vier Jungs aus Basildon (Martin, Dave, Vince und Andy) und Alan Wilder (nach "A Broken Frame" und vor "Ultra" prägte er den Sound der Band durch seine Professionalität und Experimentierfreudigkeit maßgeblich).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ULTRA MODE, 5. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Ultra (Audio CD)
Das 1996 veröffentlichte Album zeigt wieder einmal, daß Depeche Mode keinem Trend folgen, ihn allerhöchstens setzen. Hatte man doch bereits nach der 90er Scheibe VIOLATOR auf einen Kurswechsel in Richtung House oder Techno gehofft oder gewettet, als die Band mit SONGS OF FAITH AND DEVOTION allen Erwartungen trotzte. Der zunehmende Richtungswechsel und ihre bis heute nicht endenwollende Weiterentwicklung machen sie daher zu einer der besten Bands unsere Zeit. ULTRA, auf der besonders Martin Gore einmal mehr seine Qualitäten als Songschreiber herausstellt, stellt hier nun einen vorläufigen Endstand dar. Überhaupt scheint das Ausscheiden von Alan Wilder ein wenig von der Verspielt- und Technikbesessenheit früherer Tage genommen zu haben. Natürlich bleiben Depeche Mode eine Band die mit verschiedensten Klangparametern ihren Songs den typischen Sound geben, aber dennoch klingt ULTRA reifer und erwachsener als alle Alben davor. Gerade Stücke wie THE LOVE THIEVES aber auch HOME stehen für diese neue Entwicklung. Dave Gahans Stimme erreicht besonders bei USELESS und IT'S NO GOOD neue und nie gehörte Klangdimensionen. ULTRA ist eine CD, die dank neuer Einflüsse aus Jazz und Blues so perfekt ineinander greift, daß man sie eigentlich nur an einem Stück hören kann; ein stimmungsvolles und melancholisch schönes Werk. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Album von Depeche Mode, 4. Mai 2013
Von 
Peter Panter (Hannover, Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ultra (Audio CD)
Bin schon seit vielen Jahren depeche Mode Fan( seit 1982) und liebe die Musik immer noch. das Album ist zwar schon etwas älter,gehört aber zu den Klassikern. Ganz großes Kino!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Absolut ULTRA ..., 3. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Ultra (Audio CD)
1997 , DM -Auferstehung. Und wie.
Ich hatte damals kaum noch gehofft, das die Jungs (ohne Alan) überhaupt zurückkehren.
Mit einem Album der Superlative.
Eine düstere ,wehleidige Offenbahrung.
Voll gepackt mit Emotionen,die nur DM in ihrer Art und Weise transportieren können. Man fühlt jede einzelne Nuance in ihren Songs. Wohlbedacht und Erfahrungsreicher bringen Sie ihren Schmerz auf den Punkt. Songs wie das Paranoid unheilvolle " Barrel of a Gun " das mit seinem hart treibenden Beat und dem verzerrt erstickendem Gesang Gahans in den Bann zieht. Das seichte aber sehr aussagekräftige " Love Thievez " mit schönen Gitarren-Passagen. Das absolut Gänsehaut-trächtige " Home " das durch Martin Gores Stimme nach Erlösung bittet.
Oder das wabbernd treibende Electro - Pop versierte " Its no good " das nach altem DM Muster " Tanzflächig " abgeht.
Sowie das zu Tränen rührende " Sister of Night...
Ich möchte hier nicht den Rahmen sprengen. Das ganze Album ist dicht kompakt arrangiert und produziert. Ohne Wenn und aber. Mit Tim Simenon hatte sich die Band einen wahren Produzenten geangelt, der die Arbeitsweise von DM verstand. Alan hätte es auch nicht besser hinbekommen. Für mich ist " ULTRA " ein Meisterwerk. Vielleicht sogar das letzte 100% Depeche Mode-Album.
Wenn es noch einen Bewertungs-Stern geben würde, bekäme er den auch noch.
TOP...
Gruß :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das unverhoffte Comeback..., 2. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Ultra (Audio CD)
Nach der "Devotional Tour" von Depeche Mode in den Jahren 1993 und 1994 war die Gruppe in einem desolaten Zustand. Allan Wilder verließ die Band und Dave Gahan geriet immer weiter in den Teufelskreis der Drogenabhängigkeit. So hörte man von Depeche Mode in den folgenden Jahre nur schlechte Neuigkeiten. Als Dave Gahan fast an einer Überdosis Heroin gestorben war, gaben die meisten der Gruppe keine Chance mehr. Doch die drei Übriggebliebenen rauften sich zusammen und lieferten mit "Ultra" eines der beeindruckendsten Comebacks des Jahres 1997 vor. Die erste Single "Barrel of a Gun" zeugt in beklemmender Weise von der schlimmen Zeit, die der Frontmann der Gruppe hinter sich gebracht hatte. Die folgenden Singles "It's No Good", "Home" und "Useless" zeigten, was noch für ein Potential in dieser Band steckt. Besonders hervorzuheben an diesem Album ist die Rückkehr der warmen Klänge der analogen Synthesizer, die sich aber auch wieder mit rockigen Gitarren-Riffs abwechseln. Absolut genial! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Album kommt von einem anderen Planeten!, 20. August 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Ultra (Audio CD)
Zugegebenermaßen bin ich vorbelastet, da ich mit diesem Album und den Singles "It's No Good" und "Useless" zum Fan wurde. Ich halte es jedoch nach wie vor für das beste, coolste und brillianteste Album das DM je gemacht haben. Deshalb würde ich das Album auch nicht- Kennern der Band empfehlen. Ein Traum von einer LP, an Charismatik und Glanz nicht übertreffbar. Anspieltip: Sister of Night
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starke Scheibe!, 11. Oktober 2007
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ultra (Audio CD)
Die erste Auskopplung "Barrel of a gun" aus Ultra machte mir etwas Angst. Der Song war meiner Meinung nach sehr düster, schräg und vor allem blieb er mir erst nach etlichen Durchläufen im Ohr. Ich dachte "Oje, der Weggang von Alan Wilder ist mehr als spürbar und wenn das ganze Album so wird - dann gibt's bei mir erstmal eine lange DM-Pause!". So wurde es aber zum Glück nicht. Barrel of a gun ist der unzugänglichste Song des Albums (und er gefällt mir mittlerweile auch). Alle anderen bestechen durch Eingängigkeit und den von DM gewohnten Arrangements. Nicht nur die weiteren Auskopplungen "No good", "Useless" und das fantastische "Home" rechtfertigen den Erfolg dieses Albums - auch die übrigen Tracks überzeugen voll und ganz - allen voran "Sister of night" und "Insight"! Alles in allem ist "Ultra" eine tolle Scheibe, die ich immer wieder gerne höre.
Depeche Mode schaffen es auf jedem Album anders zu klingen und trotzdem ist der Sound auf jedem Album unverwechselbar "Depeche Mode"! Ein Spagat, den die wenigsten Künstler hinbekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Melancholie, 6. November 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Ultra (Audio CD)
Ultra ist für mich eine der besten CDs, die DM je gemacht haben.Dave Gahans Drogensucht und das gerade mal so Überlebthaben derselbigen prägen das Album.Mir gefallen ausnahmslos alle Lieder auf dieser Platte , aber 2 möchte ich hervorheben :
Barrel of a gun ist der ultimative DM - Song , im höchsten Maße verstörend, aber er läßt einen nicht mehr los : unbedingt das Video dazu anschauen, absolut irre !Dave stellt mit seinem Auftritt selbst Marilyn Manson in den Schatten.
Der zweite Höhepunkt ist sister of night. Nie hat mich die Stimme von Dave Gahan mehr berührt als bei diesem zutiefst traurigen Song,er rührt mich jedesmal zu Tränen;
Alles in allem ein sehr schönes melancholisches Meisterwerk.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ihr ewiges Meisterwerk, 8. Juli 2003
Von 
Patrick Bach (Germersheim, Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ultra (Audio CD)
Eigentlich ist das Erfolgsrezept von DM ganz einfach. Man nehme den besten Songschreiber der Welt (Martin Gore) und lässt diese von einem charismatischen Sänger mit einer wunderschönen Stimme (David Gahan) singen. Dazu werden die Songs von talentierten Produzenten abgemischt. Auch bei dem 1997 erschienenen Album „Ultra" war dies nicht anders. Die auf dem Album enthaltenen 11 Titel sind an sich wirklich abwechslungsreich und wurden von Tim Simenon perfekt produziert. Lediglich „Useless" klingt ein wenig leicht produziert und hört sich im Single Edit viel besser, reifer und cooler an. Natürlich stammen wieder alle Songs aus der Feder von Martin Gore der bei „Home" und „The Bottom Line" auch wieder selbst singt. Nun ist noch kurz auf die Titel an sich einzugehen. „Barrel of a gun": Irgendwie kann und will ich mich mit dem Song nicht anfreunden. Er klingt viel zu hart und düster für Depeche Mode. Ganz klar die schwächste Nummer. „The love thieves": Der längste Track aus dem Album mit einer tollen Melodie und tollem Gesang von David. „Home": Auch eine ausgekoppelte Single. Martin zeigt was er stimmlich drauf hat. Super! „ It's no good": Einer der Albumhighlights. Toller cooler Machotext garniert mit einem treibendem Drum Computer der das Stück tanzbar macht.„Uselink": Ein kleines New Age Instrumentalstück zeigt den Abwechslungsreichtum des Albums. „Useless": Auch ein toller Song. Kommt an den Single Edit jedoch nicht heran. „Sister of Night": Eine etwas düstere Ballade, die mit tollen Synthie Beats vorangetrieben wird. „Jazz thieves": Auch ein Instrumentalstück aber schwächer wie das andere. „Freestate": Für mich ein Rätsel, warum Depeche Mode nie diesen Song ausgekoppelt haben... dabei stimmt bei diesem Song einfach alles! Angefangen über das geniale Intro zu dem langsam eine akustische Gitarre den Gesang von David unterstreicht, bis hin zum tollen Refrain. Besser kann man einen Pop-Song nicht produzieren. Mein ganz klarer Lieblingssong und einer der besten Popsongs der 90'er. „The Bottom Line": Schöner Text gesungen und geschrieben von Martin. „Insight": Auch hier wieder ein schöner Text der Martins Komponierungs- und Lyrik Talent unterstreicht. Es bleibt festzuhalten das „Ultra" im Jahre 1997 durch seine geniale Produzierung, den anspruchsvollen Texten, den wirklich tollen Melodien und Kompositionen neue Maßstäbe in der Welt der Pop Musik setzte. Und genau das ist es was DM von anderen heute angesagten Bands abhebt. Den Mut sich und seine Musik weiter zu entwickeln. Noch ein Wort zur Mainstream Welle: Vielleicht werden das die ganzen Teenies da draußen anders sehen, aber erst wenn jemand singen kann + eigene Texte schreiben kann + eigene Lieder komponieren kann + seine Instrumente selbst spielen kann... ja dann ist man erst ein wahrer Superstar! Und dieser ist Martin Gore, der sich mit diesem Album ein Denkmal setzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Platte, 11. Februar 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ultra (Audio CD)
Mein Mann hat sich sehr gefreut.
Nun ist seine Depeche Mode Sammlung langsamm kommplett und es fehlen nicht nehr viele Platten.
Danke
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ultra
Ultra von Depeche Mode (Audio CD - 2007)
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen