Kundenrezensionen


74 Rezensionen
5 Sterne:
 (52)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 2000 Jahre später
Da stand einst der Stern von Bethlehem am Himmel und zur Welt kam unser Erlöser Jesus Christus. So weit so bekannt. Was aber keiner weiß: 2000 Jahre später stand der Stern von Bethlehem auf der anderen Seite der Welt.
Und am 6.6. kam um 6 Uhr der Antichrist zur Welt - in Gestalt des Damien Thorne. Dies ist seine Geschichte.

Uuuaaah, eine...
Veröffentlicht am 7. August 2007 von Hugo Humpelbein

versus
2 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Bildqualität auf Bluray ist für dieses Medium suboptimal
deshalb der Abzug. Wenn man schon alte Filme auf Bluray aufmotzt, sollten sie auch bildtechnisch verbessert werden.
Schärfe und Bildkontraste sind nur durchschnittliche DVD Qualität - und das ist bei dem höheren Preis Etikettenschwindel! Nur die Tonspuren und die Extras machen den Kauf dieser Bluray entbehrlich!
Veröffentlicht am 18. Juni 2011 von Maestro


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 2000 Jahre später, 7. August 2007
Von 
Hugo Humpelbein "das Viech" (in Sicherheit) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Das Omen (DVD)
Da stand einst der Stern von Bethlehem am Himmel und zur Welt kam unser Erlöser Jesus Christus. So weit so bekannt. Was aber keiner weiß: 2000 Jahre später stand der Stern von Bethlehem auf der anderen Seite der Welt.
Und am 6.6. kam um 6 Uhr der Antichrist zur Welt - in Gestalt des Damien Thorne. Dies ist seine Geschichte.

Uuuaaah, eine schaurig-schöne Ausgangsidee, die zu einem unerreichten Horror-Klassiker heranwuchs. Ich bin ja echt nicht in diesem Genre zuhause, aber dieser Meilenstein beschert mit seinem famosen Grusel-Soundtrack und den gregorianischen Gesängen Gänsehaut an allen Enden des Körpers. Vor allem, weil jeder der an Jesus glaubt (und das sind ja einige) nicht ernsthaft die Geburt des Gegenstücks in Abrede stellen kann. Das macht die Story so realistisch.

Wer sich das wertvolle Bonusmaterial ansieht, bekommt es mit der Angst zu tun. Dort werden Geschehnisse rund um den Dreh geschildert, bei denen der Teufel persönlich die Finger im Spiel zu haben schien - als hätte er versucht, die Entstehung des Films über "seinen Sohn" zu verhindern.
Wer braucht eigentlich zu so einem Meisterwerk ein Remake, wie es jetzt
erschienen ist? Als wäre das Original noch zu verbessern - so ein Quatsch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Omen Pentology, 16. August 2007
Bei uns heisst die Box "Das Omen - (Ultimate) Collector's Edition", im UK ist sie mit "Omen Pentology" noch schöner betitelt. So oder so, es ist ein 6 DVD Box Set und enthält die 5 Filme:

Das Omen (The Omen) 2 DVD Special Edition
Omen II: Damian (Damien: Omen II)
Omen III: Barbaras Baby (Omen III: The Final Conflict)
Omen IV: Das Erwachen (Omen IV: The Awakening)
Das Omen (2006) (The Omen (2006) aka The Omen 666)

"Das Omen" ist einer DER Horror Klassiker der 1970er, und "Omen II" ist einer der wenigen Fortsetzungsfilme die dem Original ebenbürtig sind. "Omen III" fällt schon etwas ab, obwohl die Grundidee durchaus interessant ist. Damit war die Geschichte von Damien zu Ende erzählt. Trotzdem wurde "Omen IV" gedreht, ein Film der für sich allein ganz ok ist, jedoch mit der Omen-Reihe nur wenig zu tun hat und auch von der Machart deutlich billiger ist. Dazu kommt das recht originalgetreue Remake, das leicht modernisiert ist, die eigentliche Geschichte aber beibehält.

Wer die "Omen Quadrilogy" (Omen I-IV) Box noch nicht hat kann hier zuschlagen. Zuvor gab es auch schon eine "Omen Trilogy" Box, dort waren allerdings noch die alten Versionen von Omen I-III enthalten, insbesondere Omen I noch ohne das Bonus Material der SE.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Antichrist ist unter uns ...., 6. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Das Omen (DVD)
Für mich war „Das Omen" als ich ihn zum ersten mal sah überwältigend. Ein tief verstörender Film der schockiert und auch ein wenig zum Nachdenken anregt. Gott schickte vor knapp 2000 Jahren seinen Sohn ins Rennen, warum soll es Ihm sein Widersacher nicht irgendwann gleichtun.
Diese DVD ist ein absoluter Hochgenuss in Sachen Ton, Bild und auch Bonusamterial. Ich selbst habe mir die Box mit Teil 1 - 3 zugelegt, wobei die DVD zu Teil 1 identisch ist mit der auch einzeln erschienenen Special Edition.
Mit Gregory Peck, Lee Remick und David Warner hat Regisseur Richard Donner (Lethal Weapon I-IV) auch zusätzlich einen Glücksgriff für seinen Horrorschocker getan. Eigentlich wurde schon für Teil 1 William Holden gecastet der dann in Teil 2 „Damien - Omen II" Damiens Onkel spielt. Zu diesem Zeitpunkt lehnte er noch ab und die Rolle ging an Gregory Peck. Am 06.06. um 6 Uhr morgens bringt die Frau des US Botschafters Robert Thorn in Italien einen Sohn zur Welt der nur Minuten nach der Geburt stirbt. Da seine Frau den Schock nicht verkraften würde adoptiert Thorn (Gregory Peck) ein zum selben Zeitpunkt zur Welt gekommenes Kind das dem seinen ähnlich sieht. Die Mutter merkt davon nichts und zieht nach England, wo das Kind Damien wohlbehütet aufwächst. Doch schon bald häufen sich in der Umgebung von Damien mysteriöse Unglücksfälle. Das Kindermädchen erhängt sich und ein Priester wird vom einem Metallpfeiler gepfählt.
Der Priester ist es auch der Robert Thorn erstmals offenbart wen er sich da ins Haus geholt hat. Er setzt ihn in Kenntnis das er den Antichristen höchstpersönlich unter seinem Dach beherbergt. Noch schenkt ihm Robert Thorn keinen Glauben, aber dies wird sich bald ändern als seine Frau erneut schwanger wird und Damien in dem ungeborenen Kind eine Gefahr sieht. Zusammen mit einem Fotografen (David Warner) macht sich Thorn auf den Weg nach Italien zum Geburtsort seines Sohnes. Was Sie dort entdecken überzeugt beide von der wahren Herkunft Damiens.
Mit suggestiver Musik, spärlich aber gezielt eingesetzten Schockeffekten, guter Besetzung, ausgefeilter Story und tollen Bildern schafft es Richard Donner dem Zuseher Alpträume zu bescheren. Die Fortsetzung „Damien - Omen II" kann fast mit diesem Klassiker Schritt halten. Teil 3 „Omen III - Barbaras Baby" jagt einen kaum noch Schauer über den Rücken und der fürs TV gedrehte Film „Omen IV - Das Erwachen" ist unerirdisch schlecht. Diese Special Edition oder auch die Drei DVD Box kann ich nur empfehlen. Besonders zu empfehlen auch die Dokumentation „666 Enthüllungen über Das Omen" die sich als Bonusmaterial auf der Special Edition befindet. Der Film hat jedenfalls bis heute nichts von seiner Wirkung verloren und ist immer noch beängstigend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düster, 2. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Das Omen (DVD)
Herrlich düsterer Okkult-Streifen, der im Kielwasser von "Der Exorzist" entstanden ist. Mir persönlich gefällt "Das Omen" sogar besser als William Peter Blatty's Werk. Man spürt das Böse hautnah! Eindeutig eine Kaufempfehlung! Noch dazu ist die DVD für einen älteren Streifen gar nicht schlecht und an Extras fehlt es auch nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitloser Klassiker des okulten Horror Films !, 10. November 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das Omen [VHS] (Videokassette)
Dieser Film in damaliger Starbesetzung (Gregory Peck, Lee Remick) schrieb Filmgeschichte. David Salzers gleich namiger Roman war übrigens gerade mal 100 Seiten lang. Der Streifen ist gerade zu unheimlich düster und besitzt eine dichte spannende, schon fast schicksaalhafte Atmosphäre. Schauderhaft eisklalt läuft es einem den Rücken hinunter wenn man sich diesen Film auch noch heute anschaut. Die Schauspieler sind hervorragend und die Handlung brilliant. Es wird also Zeit das dieser und die Nachfolgenden Omen Teile auf DVD verweigt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen NOMEN EST OMEN, 31. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Omen [Blu-ray] (Blu-ray)
Perfekte Umsetzung auf BluRay - mehr geht momentan nicht! Adäquate Würdigung dieses KULTfilms mit einem wahnsinnig dominierenden Greg Peck - wahrlich einer der ganz großen Stars, hier in einer für ihn ungewöhnlichen Rolle in einem ungewöhnlichen Film. Lustig: den Film kann man sich immer wieder mal anschauen - was selten ist für ExorzistenGenre
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 666...., 23. November 2013
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Omen (DVD)
Der 1930 geborene amerikanische Regisseur Richard Donner hat in seiner Filmographie einige Blockbuster aufzuweisen, auf sein Konto geht der legendäre "Superman" aus dem Jahr 1978 sowie die "Lethal Weapon" Filme. Sein erster großer Erfolg war aber der Okkultschocker "Das Omen", ein Riesenerfolg des Kinojahres 1976 und sehr schnell zu einem Klassiker des Horrorfilms geworden. Der Film, der aufgrund des Riesenerfolgs, auch einige Fortsetzungen nach sich zog, orientiert sich an der biblischen Apocalypxe, die voraussagt, dass der Sohn des Satans höchstpersönlich geboren wird und somit gemeinsam mit seinem Vater, dem Teufel und seinem Prophet als Antichrist die Dreifaltigkeit Gottes nachahmt und als krasser Gegenentwurf des Bösen verhöhnt. Und genau dieser Antichrist wird in den 70er Jahren in Rom geboren, am selben Tag und zur selben Stunde, wie auch der Sohn des amerikanischen Diplomaten Robert Thorn (Gregory Peck) und seiner Frau Katherine (Lee Remick). Doch das Kind stirbt bei der Geburt, ohne das die Mutter es erfährt. Der dortige Krankenhausseelsorger Pater Spiletto (Martin Benson) überzeugt Thorn seiner Frau den Tod des Kindes zu verschweigen und stattdessen einen Säugling anzunehmen, dessen Eltern nicht bekannt sind. So wächst Damien (Harvey Spencer Stephens) als Kind der Throns auf, nur der Vater kein sein Geheimnis. Doch Damien ist etwas anders als andere Kinder. Einen ersten Schock bekommen die Eltern an seinem 5. Geburtstag serviert, indem das Kindermädchen (Holly Palance) sich vor den Augen aller geladenen Geburtstagsgäste erhängt. Ihre letzten Worte "Ich tu alles für dich, Damien". Die neue Nanny Mrs. Baylock (Billie Whitelaw) kommt da wie gerufen, sie versteht sich auch sofort mit dem kleinen Jungen, obwohl sie ein Faible für große Hund zu haben scheint. Leider geht Damien nicht gerne zur Kirche, das Kind bekommt regelrechte Krämpfe kurz vor der Sonntagsmesse und die Tiere im Zoo haben entweder Angst oder werden angriffslustig. Na klar, das stimmt doch was nicht...der kleine Damien ist nämlich die Ausgeburt der Hölle...
Ein sehr spannender Horrorfilm - einer der wenigen Teufelsschocker, die auch ihrem Thema gerecht werden. Das NonplusUltra dieses Genres ist und bleibt natürlich Roman Polanskis großartiges Meisterwerk "Rosemarys Baby" und auch Friedkins "Exorzist" ist noch ein bisschen stärker, aber dann dürfte auch schon Donners Werk kommen. Sehr beeindruckende, wirklich gespenstische Szenen in einer Geschichte, die der Teufel selbst inszeniert haben dürfte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine tolle DVD mit sehr guten Extras, 26. Februar 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das Omen (DVD)
Die DVD zu Das Omen ist da. Einer meiner Lieblingsfilme überhaupt und ein exzellenter Mystery- Thriller wird hier dargeboten. Das Bild ist scharf und der Ton zumindest auf Deutsch sehr gut. Nun zu den Extras, die Essenz einer wirklich guten DVD:
Gebotern werden:
Originalkommentar von Richard Donner (Regie) und Stuart Baird (Schnitt). Die beiden bringen 100e informative und witzige Kommentare , allerdings hört man auch 100 mal dasselbe: Die Musik ist einfach wunderbar; Die Schauschpieler großartig; Der Aufbau eigentlich so simpel und ehrlich und das ganze für nur 2.25Mio$. Sie haben ja auch Recht, aber müssen sie das jedesmal betonen? Aber wie gesagt, auch viele lustige Anekdoten werden zur Sprache gebracht.
666- Das Omen entschlüsselt: ~60min. wird von den Machern über Entstehung, wie einzelne Schauspieler dazugestossen sind, Stunts/Special Effects u.ä. informiert. Sehr unterhaltsam!
Fluch od. Zufall: Die Unfälle während oder nach des Drehs. Diverse Schicksalsschläge der Crew.(~10 min.)
Jerry Goldsmith erzählt außerdem zu vier Musikstücken, wie er damit den Film untermalen wollte. Man lernt dabei einiges, wie Filmmusik funktioniert.(~15 Min.)
Der (sehr gute) originale Kinotrailer ist auch mit von der Partie.( Alle Extras auf Englisch mit dt. Untertiteln!).
Alles in allem eine ausgezichnete DVD, da ausgezeichneter Film und sehr guten Extras. Wer den Film will, tut sich nur Gutes!
Aber auch nicht Horror Fans können sich dank Gregory Peck und Lee Remick begeistern.Gesehen sollte ihn ein jeder haben, da die Fortsetzungen eigentlich weniger bieten. Einfach ein KLASSIKER!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düsterer Klassiker und Inspirationsquelle für andere Regisseure, 26. Dezember 2013
Von 
S. Simon "WhiteNightFalcon" (Kastell) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Das Omen (DVD)
Um seiner Frau den Schock zu ersparen, dass ihr Kind direkt nach der Geburt verstarb, nimmt Botschafter Thorn das Angebot eines römischen Priesters an, das Kind einer bei der Geburt verstorbenen Mutter als seines anzunehmen. Seiner Frau erzählt er nichts davon.
Damian wächst behütet und ohne Zwischenfälle oder Hinweise, dass er anders als andere Kinder ist auf, bis sich bei einem Geburtstag - die Familie lebt inzwischen in England - ein erster seltsamer Todesfall mit Damians Kindermädchen ereignet. Familie Thorn ahnt nicht mal ansatzweise, wen sie sich mit dem neuen Kindermädchen Mrs Baylock ins Haus holen. Schliesslich taucht jedoch ein Priester auf und versucht Mr Thorn davon zu überzeugen, dass Damian der Sohn Satans ist und auch der Fotograf Jennings entdeckt merkwürdiges auf von ihm geschossenen Fotos.....
Das "Das Omen" kein Glücksfall war sondern von einem fähigen Regisseur stammt, sieht man daran, dass Richard Donner später mit "Superman" und "Lethal "Weapon" noch weitere Filme schuf, die wie "Das Omen" Filmgeschichte schrieben und Fortsetzungen nach sich zogen.
"Das Omen" ist ein Horrorstreifen, der Atmosphäre hat und einfach durch gut gemachte Szenen und Momentaufnahmen besonders punktet. So etwa, wenn plötzlich, nachdem der Priester der Thorn gewarnt hat, ein Sturm los bricht, der sich auf ihn beschränkt oder Damian hier und da mal in die Kamera lächelt und man weiss der Knirps ist das Böse. Eine besonders gelungene Szene ist, wenn Thorn und Jennings auf einem Friedhof etwas herausfinden wollen und plötzlich von Rottweilern angegriffen werden. Für mich durch die tolle Kulisse, die Inszenierung und Jerry Goldsmith Musik die stärkste Szene.
Wie Goldsmith hier zur Wirkung des Films beiträgt mit seiner Musik ist mal wieder meisterhaft. Wie hier etwa auf der Friedhofssequenz ein Chor eingesetzt wird, unterstreicht den mystischen Charakter und Kern des Film noch einmal gewaltig. Ein ebenso unverwechselbarer Goldsmith-Score wie etwa "Star Trek", "First Blood" oder "Poltergeist".
Interessant ist "Das Omen" auch für jeden, der sich etwas im Horrorgenre auskennt. Viele Dinge von "Das Omen" findet man in anderen Horrorfilmen wieder. Das Damian hier auf einem Dreirad fährt und es ereignet sich etwas böses - siehe "Shining". Ein aufdringlicher Pfarrer, der mehr über ein Kind weiß - siehe "Poltergeist 2". Hinweise auf Fotos wie jemand zu Tode kommen kann - siehe "Final Destination 3". Aus dem Nichts löst sich eine Handbremse, setzt einen Dominoeffekt in Gang durch den jemand stirbt - siehe Grundkonzept der ganzen "Final Destination"-Reihe.
Soviele Filme zu inspirieren schafft nur ein Film der einen besonderen Status hat. Und den hat "Das Omen" als einer der besten Horrorfilme und Klassiker bis heute.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker des Horror-Genres, 29. Mai 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das Omen [VHS] (Videokassette)
Von der Kritik verrissen, vom Publikum geliebt, avancierte dieser Film schnell zum Klassiker seines Genres und erlangte Kultstatus. Nicht zuletzt wegen der berühmten Szene, in der ein Fotograf von einer Glasscheibe geköpft wird (-> unbedingt ungeschnittene Fassung besorgen!). Packende Story, kunstvoll inszenierte Todesfälle und ein schauriger Soundtrack von Star-Filmkomponist Jerry Goldsmith garantieren aufregenden Sehgenuss und zeichnen auch die beiden Nachfolger (Damien - Omen II und Omen III - Barbaras Baby) aus. (Über Omen IV - Das Erwachen mag man geteilter Meinung sein.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Omen (Special Edition, 2 DVDs im Steelbook)
Das Omen (Special Edition, 2 DVDs im Steelbook) von Richard Donner (DVD - 2006)
EUR 9,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen