wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Einfach-Machen-Lassen Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen130
3,7 von 5 Sternen
Preis:64,12 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. April 2009
Wir haben die Tandemstange inkl. Bremsenadapter für ein 16'' Puky-Kinderfahrrad gekauft. Der Anbau hat gut einen Tag gedauert, weil die Beschreibung schlicht katastrophal ist und zentrale Teile nicht passen:

- Die Abbildungen und Fotos sind unzureichend
- Der Adpater für das Kinderrad passt z.B. nicht an das Puky "Wilde Kerle" 16''. Hier musste ich selber etwas frickeln.
- Die Transporthalterung passt wie hier schon beschrieben nicht an Elternfahrräder mit Gepäckträger.
- Die Lenkerfixierung musste ich ebenfalls umbauen, damit der Lenker des Kinderfahrrades SICHER fixiert ist.

Nachdem der Anbau SEHR frustrierend und fordernd war haben wir die erste Tour unternommen und waren begeistert! Das Gespann ist sehr kippstabil und unser Kleiner (3 Jahre) hat gleich 30km am Stück durchgehalten. Der Frust der Erstmontage war dann sehr schnell vergessen. Das Fahren ist zudem deutlich leichter als mit Anhänger und zwischendurch oder zu Beginn der Tour kann das Kind auch schnell mal selber fahren.

Insgesamt ein Klasseprodukt mit hohem Nutzwert. Allerdings sollte man für die Erstmontage schon ein wenig geschickt sein und sich im Vorfeld informieren, ob das Kinderfahrrad dafür geeignet ist. Wenn ich dann allerdings auf der Verpackung "Quick-Montage" und "einfache Erstmontage" lese, dann könnte ich jetzt noch ko.....
66 Kommentare111 von 115 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2010
tolle Lösung! Unsere Tochter fährt seit sie 3 Jahre alt ist ohne Stützräder. Leider wird sie mit ihrem kleinen Rad dann doch relativ schnell müde. Da ist es wirklich toll, daß man sie einfach an ein Erwachsenenfahrrad ankoppeln kann.

Entgegen anderer Beschreibungen im Internet war die Montage mit ein wenig technischem Verständnis kinderleicht und macht auch einen wirklich sichern Eindruck.

Einziger kleiner Mangel - so finde ich zumindest - trotz aller Mühe ist es nicht möglich das Kinderfahrrad ganz gerade zu montieren, es ist also immer leicht zur Seite geneigt (so wie z. B. mit verschieden hoch montierten Stützrädern), was unsere Tochter aber überhaupt nicht zu stören scheint.
0Kommentar23 von 25 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2013
Ich habe die Stange heute auch montiert und getestet.

Ich wußte worauf ich mich einlasse, bin vor einem Jahr schon mal mit einen Fahrradnachläufer gefahren. Daher war mir bewusst das dass fahren kein Genuss werden wird.

Ich nutze ein 26MTB mit Gepäckträger und normaler Sattelstütze, an der Tandemstange hängt ein 12" Jungenfahrrad im Crossstyle.
Die Stange hat mit den beiligenden Adaptern an meine Sattelstütze gepasst. Am Kinderrad gab es auch keine Probleme. Es hat aber V - Brakes mit Seitlichen Bowdenzug. Daher keine Probleme. Erst dachte ich das dass dicke Oberrohr für die Tandemschelle zu dick sei. Aber alles hat Wunderbar gepasst.

Es liegt auch viel Montagematerial dabei, so sollte die Montage an vielen Rädern möglich sein.
Ich versteh nicht warum sich einige beschweren das es nicht passt. Das ist nun mal im Bikesegment so. Es passt ja auch nicht jeder Gepäckträger und nicht jede Bremse ans Bike. Es gibt eben zu viele Bikedesigns.

Jedenfalls passt es wunderbar. Die Anleitung versteht man schon wenn man sich nur die Bilder anguckt. Die Rohrschelle am Kinderrad brauchte bei mir etwas mehr Drehmoment. Bei den angegebenen Werten verdrehte sich das Rad und es fuhr eine andere Linie als das Zugrad. Und schief war es auch :D Ich hab sie fester gezogen.

Die Schnellspanner sind sau billig, die werde ich gegen bessere Tauschen. Beim normalen Festziehen verbiegen schon die Hebel.

Die Stange an sich ist okay, Lacknote 2 aber das war mir egal.

Ich nutze ein Gepäckträger und die Stange lässt sich trotzdem "Parken".

Das Fahrverhalten ist natürlich nicht optimal. Es wird wackliger, schwammig und erfordert HÖCHSTE Konzentration.
Ich selber habe damit keine Probleme, meine Frau würde ich das aber nicht zumuten wollen. Das Zugrad sollte schon nahezu gerade fahren und auch in Kurven besser nicht so neigen.

Da wir auf den Land leben und es zum Glück nur geradeaus geht erfüllt sie meinen Zweck. Berlin City würde ich damit aber denke ich nicht fahren wollen.
review image review image
0Kommentar10 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2013
Die Trail-Gator-Abschleppstange ist von der Idee und der Ausführung her absolut gelungen und bekommt insgesamt ein eindeutiges Sehr gut von mir. Auch die Handhabung ab dem Zeitpunkt der Montagefertigstellung ist absolut easy und schlichtweg top. Wenn die Stange bzw. die Vorrichtung mal fest am Führungs- bzw. am Kinderfahrrad angebracht ist, geht alles ganz leicht und mit nur wenigen Handgriffen ganz schnell von der Hand.

Punkteabzug gibt es vor allem aus einem Grund: Durch das extrem feste Anziehen der Schrauben wird der Lack am Kinderfahrrad abgekratzt. Ob hier die Umwicklung mit Gewebeband wirklich Abhilfe schaffen kann, getraue ich mich nicht abschließend zu beurteilen. Leider gab es bei unserem Kinderfahrrad auch Probleme bei der Montage aufgrund des direkt an der Montagestelle verlaufenden Bremskabels (Bremse abmontieren ist auch nicht gerade empfehlenswert). Aufgrund dieser beiden - meines Erachtens sehr relevanten Punkte - gibt es zwei Sterne weniger. Hier ist der Hersteller gefragt, um diese Mankos auszubügeln.

Insgesamt kann ich die Stange trotzdem sehr empfehlen, da sie einem viele Freiheiten einräumt. Innerhalb kürzester Zeit ist das Kinderfahrrad an jedem Ort sehr rasch an- oder abgehängt. Die bisherigen Fahrtests auf verschiedenen Untergründen - Asphalt, Waldwege inkl. herausstehenden Wurzeln, Schotter - haben auch ein eindeutiges Sehr gut ergeben. Auch der Spaß für die Kids kommt nicht zu kurz - die finden das unglaublich lustig, dass sie auch mal im Tempo von Mama und Papa fahren können. Die in anderen Rezensionen genannten Probleme des schwammigen Fahrens oder gar des Kippens kann ich nach mittlerweile doch so einigen Ausfahrten nicht bestätigen. Einzig unangenehm ist es, wenn das Kind mit seiner Rücktrittbremse während der Fahrt plötzlich bremst (und somit auch das Führungsrad dadurch plötzlich ein klein wenig abbremst. Das fühlt sich unangenehm an, ist jedoch nichts Schlimmes).

Fazit: Wer gerne mal länger ausfährt und ohne viel Ballast und Umständlichkeiten eine Verbindung zwischen Führungs- und Kindfahrrad sucht, ist mit der Trail Gator Stange sehr gut bedient. Prinzipiell finde ich auch das Preis-/Leistungsverhältnis absolut ok. Einen Wehrmutstropfen stellt der abgekratzte Lack auf dem Kinderfahrrad dar. Da sollten sich die Hersteller schon was einfallen lassen.

P.S.: Welchen Unterschied gibt es zwischen der TrailGator-Abschleppstange mit der Nummer 640020 bzw. mit der Nummer 650025? Ich kann laut den beiden Produktbeschreibungen keinen relevanten Unterschied feststellen.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2009
Wir haben die Tandemstange Trailgator bei einer Radtour von Passau nach Wien (Donauradwanderweg) getestet.
Meine Tochter ist 8 Jahre, 23 kg und hat ein Rad mit 20 Zoll Reifen.

Wir haben die Tandemstange fuer ca. 30% der Tagesstrecke benutzt, d.h. ca. 15 bis 20 km am Tag.

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich das Produkt fuer den von uns vorgesehenen Einsatz bewaehrt hat. D.h. nicht zum dauerhaften ziehen, sondern immer wieder "an den Haken nehmen" wenn das Kind muede wird, der Verkehr sehr stark ist, oder Gegenwind oder ein anderes Uebel im Weg ist.

Das Anhaengen geht sehr schnell. Leider war bei uns die Manschette der Vorderradstabilisierung nach kurzer Zeit ausgeleiert und dann haben wir auf holpriger Strecke die Spezialschraube verloren. Dies mag aber ein Montagefehler meinerseits gewesen sein. Ich habe das Rad dann einfach an der Stange mit einem Strick festgebunden.

Der Grund warum ich die Stange nicht zum Dauereinsatz empfehlen wuerde ist, da es fast unmoeglich ist die Stange absolut in der Linie mit dem Zugfahrrad zu montieren, dadurch steht das Kinderrad immer ein wenig schief (je nach Winkel mehr oder weniger, also unbedingt bei der Montage drauf achten, dass alles so gerade wie moeglich ist und dann die Schrauben ordentlich dicht ziehen, damit nichts verrutschen kann).

Ich habe uebrigens trotz der 20 Zoll reifen, die Stange in der kuerzeren 18 Zoll Laenge gefahren, den je laenger die Stange desto staerker die Hebel.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Tandemstange ideal ist um ein Kind das eigentlich schon allein faehrt ab und zu abzuschleppen, als Dauereinsatz wuerde ich ein Trailerrad empfehlen, da hier nur am Zugfahrrad der Winkel zu justieren ist.
0Kommentar13 von 15 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2008
Die Stange an sich ist ganz in Ordnung. Leider werden einige Kleinigkeiten in der Produktbeschreibung nicht erwähnt. So ist die Stange nicht geeignet für Kinderfahrräder mit Cantilever-Bremsen. Also: Vorderradbremse abbauen (das dient natürlich nicht der Verkehrssicherheit). Zudem kann die Stange bei einer Tour nur dann wie beschrieben am Rahmen des Erwachsenenfahrrads "geparkt" werden, wenn man keinen Gepäckträger hat, der dabei stört. Also: Gute Idee mit einigen Schönheitsfehlern, die verschwiegen werden.
33 Kommentare56 von 66 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2015
Wir haben uns die Stange für einen Ostseeurlaub zugelegt, da wir auch mal etwas längere Radtouren machen wollten und unser kleiner erst viereinhalb ist und wir nicht wussten, wie lange er auf gerader Strecke alleine aushält (wir kommen aus den Bergen, da ist die Puste recht schnell weg). Ich war zuerst von der Stange begeistert, allerdings frustrierte schon der Anbau:

1. Gravierender Mangel beim Adapter, welcher dauerhaft am Kinderrad verbleibt. Dieser hat eine Durchführung für den Bremszug, welcher allerdings bei unserem Puky (und ich denke, das kaufen viele Eltern) viel zu eng bemessen ist. Fährt das Kind alleine und lenkt etwas stärker ein, schlägt der Bremszug an der Seite an, was ihn verkürzt und zum unfreiwilligen Betätigen der Bremse führt. Nun ist die Bremse bei Kleinkinderfahrrädern zum Glück nicht ganz so krass eingestellt, dass sich das Kind sofort über den Lenker verabschiedet, aber diese Fehlfunktion müsste einem engagierten Ingenieur eigentlich auffallen.

2. Der Adapter am Kinderfahhrad muss so festgezogen werden, dass man fast schon jenseits von gut und böse beim Drehmoment ist, sonst verrutscht er nämlich bei der ersten Kurve und das Kind hängt schief im Fahrrad und bekommt Panik. Habe ich nach dem ersten Mal dann unter Verwendung sämtlicher Kräfte gemacht und es funktionierte dann auch, aber es war schon ein wenig verwunderlich das man das Teil so übertrieben fest anziehen muss, dass man fast schon Sorge hat, der Rahmen geht gleich in die Knie.

3. Kann sein, dass meine Stange nur eine Fehlbohrung hatte, aber ich habe es nicht hinbekommen das Kinderrad komplett gerade an die Stange zu bekommen. Es war stets ein wenig schief. Ich habe die beiliegenden Distanzscheiben verwendet und das ganze bestimmt fünfmal an- und abgebaut, es war aber nichts zu machen.

4. Man kann die Stange bei Nichtgebrauch zusammenschieben und mittels Schelle am Elternrad befestigen. Eigentlich eine super Idee, aber die Schelle ist sowas von anfällig (wird mit einer Minischraube mit Mutter gesichert), dass sie mir schon nach dem zweiten Tag vom Rad gefallen ist. Ersatz gibt es nur im Komplettset für 30 EUR (!), nach intensiver Recherche habe ich zumindest noch eine einzelne Schelle für ganze 10 EUR finden können. Mag auch mit meiner Dummheit zu tun haben, dass ich die Schraube nicht fest genug gezogen habe, dann hätte ich aber die Stange nicht mehr arretieren können, da die Schelle mittels Distanzhülse direkt an der Achse des Hinterrades befestigt wird und an meinem Rad der Abstand einfach zu gering war.

Eigentlich ist die Stange bei mir durchgefallen. Zwei Sterne gibt es dafür, dass mein Kleiner so eine Aversion gegen das Teil entwickelt hat, dass er es als Sport ansah, sie nicht zu brauchen. Die Tandem-Stange hat sich somit selbst wegoptimiert und es gibt einen Zusatzstern...mehr dann aber auch nicht.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2011
Wenn jemand eine Verbindung zwischen Eltern- und Kindfahrrad sucht, welche leicht zu entfernen ist und dann das Elternfahrrad (fast) im originaltegreuen Zustand haben will (ohne viel Ballast), so ist die Trail Gator Stange das richtige. Leider hatten wir vorher ein Follow-Me-Tandem für unser älteres Kind im Einsatz. Dieses hat den Nachteil, dass das Follow-Me-Tandem ca. 10kg wiegt und am Elternfahrrad zwar verstaut (wenn Kinderfahrrad nicht angehängt ist), aber nicht abmontiert werden kann. Daher muss man dann ständig mit den 10kg Ballast herumfahren, wenn man das Kind nicht mit hat. I.d.R. habe ich daher (wegen des Ballastes) das Elternfahrrad nicht für Wege ohne Kind eingesetzt. Für unser zweites Kind sollte daher eine Tandemstange zum Einsatz kommen. Diese lassen sich fast komplett (und einfach) abmontieren, das Elterfahrrad kann fast ohne unnötigen Ballast weiter verwendet werden, wenn man das Kind nicht mitführt. Soweit die Vorteile, die auch Zutreffen. Die erste Ausfahrt war dann (im Vergleich zum Follow Me Tandem) eine Enttäuschung: Das Kinderfahrad steht nie ganz gerade, sondern immer leicht schief - die Stabilität ist mit dem Follow-Me-Tandem nicht vergleichbar. Auch das Studium der Monatageanleitung und kleine Änderungen an der Art der Montage halfen nicht wesentlich weiter. Die Trail-Gator-Stange (wie alle anderen Stangen auch) haben eine Reihe von reibschlüssigen Klemmverbindungen (Trail-Gator-Stangen<->Sattelstüzte, Trail-Gator-Stange<->Kinderfahrrad, Sattelstütze<->Rahmen) welche in Summe keine 100%ige drehsteife Verbindung garantieren können. Hier hätte man sich seitens des Herstellers auch etwas anderes einfallen lassen können um das (etwas) besser zu machen. Nichts desto trotz verwenden wir die Stange erfolgreich. Wenn man sich mit der (leichten) Schieflage abfindet und dazu den Vergleich mit einer (innerstädtischen) Fortbewegung ohne Stange macht (welche unsicherer ist), dann ist die Stange allemal besser als gar nichts. Auch ist der Preis der Trail-Gator-Stange deutlich niedriger als der eines Follow-Me Tandems, was man auch berücksichtigen sollte. Alles in allem finde ich das Produkt für den Preis ok.
11 Kommentar12 von 14 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2011
Nach dem Auf-/Anbau der Tandemstange GATOR und den ersten Ausflügen, wollte ich ebenfalls meine Erfahrungen hier kundtun.

Die Tandemstange wird primär für die Fahrradkombination - Mountainbike (Hardtail ' nur von gefedert) mit einem ADAC Kinderfahrrad Scoolbike 16 Zoll verwendet.

Für das Kinderfahrrad muss zusätzlich der Adapter für Cantilever-Bremsen mitbestellt werden. Es gibt zwar keine Anleitung wie der Umbau auszuführen ist, durch etwas überlegen kann man nach einiger Zeit aber selbst darauf kommen. Leider kann man keine Bilder mit an die Rezession hängen, denn ein Bild hätte mir sicher schneller auf die Sprünge geholfen, wie es nach dem Umbau eigentlich aussehen soll. Ich konnte im Internet leider kein gutes Bild finden. Aber wie gesagt - es geht tatsächlich.

Der Zusammenbau und der Anbau der Stange selbst geht relativ einfach. Auch hier ein paar Tipps.
1. Am Kinderfahrrad wo die Halterung für die Stange nacher befestigt wird, vorher am besten mit Gewebe-Tape gut umwickeln, um Beschädigungen am Lack zu verhindern oder zumindest zu reduzieren. Denn man muss die Schrauben sehr fest anziehen, sonst ist das Gespann später beim Fahren noch wackeliger als es schon ist.

2. An diesem Kinderfahrrad die Halterung zur Stabilisierung des Lenkers an der Gabel am besten über den Bremsen befestigen. Darunter ist die Gabel konisch und oval und da lässt sich die Halterung nicht stabil genug befestigen. Für diese Kombination (konisch + oval) gibt es leider keinen Adapter in der Verpackung. Darüber ist der Gabelrohrquerschnitt fast rund und es kann der grösser der beiden Halter (ohne Zwischenstücke) verwendet werden. Auch hier am besten vorher mit Gewebe-Tape umwickeln. Das mit dem Tape an den markanten Stellen, kann man auch in dem Werbevideo des Herstellers im Internet erkenne, wenn man genau hinschaut.

Der Rest lässt sich leicht montieren.

Zum Fahrtest: Es ist schon etwas Übung und Gewöhnung nötig um sicher mit dem Gespann zu fahren. Auch wenn der oder die Kleine hinten ruhig auf dem Rad sitzt, fühlt sich das Gespann sehr schwammig an. Daher ist es wichtig die Schrauben am Kinderrad auch sehr gut anzuziehen, ansonsten ist es nicht nur noch schwammiger, sondern kann auch sehr gefährlich sein. Wenn das Kind sehr unruhig auf dem Rad sitzt (wenn man mal länger ohne Pause fährt) ist es generell sehr anstrengend zu fahren, da - ja richtig das Ganze noch schwammiger ist.

Was mir nach zwei Fahrten jetzt aufgefallen ist, ist die Befestigung am Kinderrad. Die Stange wird dort durch eine Schraube mit dem Rad verbunden, wie ich bemerkt habe haben die Löcher (je eins durch das jew. Blech) die Tendenz zum Langeloch, was aus dem starken Zugbelastungen herrührt. Die 2. Ausfahrt ging einige Male starke Anstiege hoch. Ich werde das weiter beobachten müssen. Sollte die Halterung aufgrund dessen irgendwann versagen, kann sich der Hersteller warm anziehen. Die Massen und Größen sind bisher noch alle weit unterhalb des Maximums!

Fazit: Prinzipiell ist die Tandemstange für den Preis in Ordnung. Sie lässt sich beim "Alleinfahren" gut verstauen oder auch schnell am Kinderrad wieder anbringen. Der Zusammen-/Anbau bedarf etwas handwerkliches Geschick, es ist aber keine handwerkliche Ausbildung notwendig. Der Langzeitversuch steht noch aus und erst da zeigt sich die eigentliche Qualität der Gator Stange.
11 Kommentar37 von 44 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2014
Wie schon in der Überschrift geschrieben, ist die Stange nicht geeignet für ein 12 Zoll Kinderfahrrad.

Da der Winkel fest vorgegeben ist, hängt das 12 Zoll Kinderfahrrad hier auf dem Bild schon ganz gut in der Luft.
An meinen 28 Zoll Trekkingrad wird die Lage noch mal schlimmer. Das Kinderfahrrad hängt dann mit dem Vordderrad 25 cm über dem Boden!
Das bedeutet, dass unser Kind permanent in einer Schräglage von fast 45 Grad hängt und sich am Lenker die ganze Zeit hochziehen müsste. Damit es nicht nach hinten über den Sattel rutscht und auf der Straße landet.

Ich bin von Beruf KFZ-Meister und habe es sogar versuch das System zu verbessern, aber leider keine Chance.

Wir haben jetzt dieses System hier bei Amazon: Peruzzo Tandem-Stange Trail Angel 12"-20" rot.

Hier ist der Winkel frei einstellbar und dadurch auch der Abstand des Vorderrades vom Kinderrad zum Boden.

Nur die Mitgelieferte Montageschelle um die obere Versterbung am Rahmen des Kinderfahrrad zu befestigen ist vom Gewinde her zu kurz gefertigt. Wir haben das Puky 12 Zoll mit Alurahmen. Der Rahmen ist nicht Rund sondern Alu typisch oval im Querschnitt. Bei den normalen Stahlrohrrahmen passt diese Schelle.
Habe mir einfach eine U-Schelle mit längeren Gewinde im Baumarkt geholt und mit der Halterung kombiniert. Passt perfekt.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 16 beantworteten Fragen anzeigen