Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tief, lustig, lehrreich
Ob man zu einem Makrobiotiker wird oder nicht ist unwichtig. Ob man Nachtschattengewächse isst oder nicht auch. Meines Erachtens ist wichtig, dass man ein neues Verhältnis zum Essen bekommt, unter anderem auch weil man lernt, welche Grundenergien/polarität bestimmte Nahrungsmittel haben (ying/yang), und welche "Essbedürfnisse" sie nach sich...
Veröffentlicht am 10. August 2007 von Helmar Rudolph

versus
2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen gibt es coole makrobiotiker?
auf der us amazon seite hat das buch durchgehend positive reviews erhalten -dass möchte ich so nicht stehen lassen
das buch richtet sich an "hip chicks" und möchte makrobiotische grundlagen vermitteln, nur finde ich dies ziemlich doppelmoralisch.
einerseits wird einem augenzwinkernd immer wieder vermittelt man nähme "layers and layers of fat" ab -...
Veröffentlicht am 17. Januar 2005 von susanne


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tief, lustig, lehrreich, 10. August 2007
Von 
Helmar Rudolph (Kapstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Ob man zu einem Makrobiotiker wird oder nicht ist unwichtig. Ob man Nachtschattengewächse isst oder nicht auch. Meines Erachtens ist wichtig, dass man ein neues Verhältnis zum Essen bekommt, unter anderem auch weil man lernt, welche Grundenergien/polarität bestimmte Nahrungsmittel haben (ying/yang), und welche "Essbedürfnisse" sie nach sich ziehen.

Jessica Porter hat es geschafft, ein doch er trockenes und oft auf Ablehnung stossendes Thema frisch und mit Humor aufzuarbeiten, ihre eigenen Erfahrungen (u.a. mit dem sex-entfremdeten weil auf reis-diät befindlichen boyfriend im jacuzzi) mit einfliessen zu lassen, tiefe Einsichten klar darzulegen und darüber hinaus noch schmackhafte (weil von mir schon ausprobierte) Rezepte draufzulegen. Somit bietet das Buch etwas für alle, ohne aber oberflächlich und langweilig zu werden.

Jessica hat das geschafft, wovon viele Buchautoren in der selben Sparte nur träumen: eine Kombination von Wissen, Leichtigkeit und Verständnis in Buchform zu präsentieren, die einen vielleicht nicht zum ewigkauenden Makro werden lässt, die einem aber dennoch sehr viel weiterhilft, wenn es darum geht, Essen zu verstehen und dieses Verständnis zu seinem eigenen Nutzen anzuwenden. Der eigene Körper wirds einem danken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Titel ist zwar ein Gegensatz in sich..., 21. April 2012
...trotzdem ist es eine einfache, praktische Anleitung. Diese Art zu Kochen beinhaltet zwar einige ungewohnte Indigrenzien, aber es sind immer die gleichen, was das Kochen erleichtert. Die Basis bilden Getreidesorten und viel Gemüse. Gewürzt wird meist nur mit Sojasauce, Ume Essig und etwas Salz ' oder Reissirup. Natürlich gibt es keine Fertiggerichte und keine tierischen Produkte mit Ausnahme von Fisch (gelegentlich), kann man aber auch weglassen. Das Buch geht aber über reine Kochtipps hinaus: Hier wird die zugrunde liegende Philosophie gleich mit erklärt. So sind die gegensätzlichen, aber sich bedingenden Kräfte von Yin und Yang im Kleinen (etwa in einer Gemüsesorte) zu finden, wie auch im Großen (z.B. menschlichen Beziehungen).

Das Buch ist an eine weibliche Zielgruppe mit Modebewusstsein gerichtet, der Name Madonna fällt auch hier und da. Die Makro-Küche ist heutzutage ja zu einer der beliebtesten Hollywood-Trends avanciert, auch wenn ihre Wurzeln ganz woanders liegen. Der Ton ist entsprechend locker und soll mit lustigen Anekdoten amüsieren, was bei der Zielgruppe womöglich auch funktioniert. Auch wird bewusst immer wieder auf Liebesbeziehungen eingegangen und Tipps zum besseren Verständnis von Mann und Frau gegeben. Meiner Meinung nach ist das zwar völlig unnötig, aber mir das Buch beim Verständnis geholfen und mir einen neuen Inspirationsschub gegegeben, auch wirklich mal so zu kochen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BESTES Makro Buch!, 25. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
I besitze viele Bücher über Makrobiotik. Dieses Buch ist das Beste. Es ist lustig und informativ geschrieben und sehr motivierend. Ich kann es nur empfehlen. Jessica Porter's neues Buch "the MILF diet" kommt auch demnächst heraus!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen gibt es coole makrobiotiker?, 17. Januar 2005
auf der us amazon seite hat das buch durchgehend positive reviews erhalten -dass möchte ich so nicht stehen lassen
das buch richtet sich an "hip chicks" und möchte makrobiotische grundlagen vermitteln, nur finde ich dies ziemlich doppelmoralisch.
einerseits wird einem augenzwinkernd immer wieder vermittelt man nähme "layers and layers of fat" ab - und im selben atemzug wird drauf bestranden makrobiotik habe nur höhere, spirituelle ziele.ja, sicher- denn kaum ernährt man sich makrobiotisch ist die welt wieder in ordnung, was für die autorin bedeutet man bekommt einen boyfriend, das mag in amiland verbreitet sein- aber in europa haben frauen auch noch andere lebensinhalte.
ich habe mich mit dem thema vorher noch nicht beschäftigt - aber ich werde ganz bestimmt nicht alle nachtschattengewächse (tomaten, paprika, kartoffeln, auberginen) aus meinem speiseplan streichen weil sich "toxisch" sind - auf jeden fall nicht ohne erklärung! ich denke die hip chick mentalität und makrobiotik passen nicht so gut zusammen, mich jedenfalls hat das buch nicht überzeugt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen