MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor muttertagvatertag Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet Siemens Waschmaschine A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen21
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. April 2007
Gleich vorweg: JA, man muss den Kühler manuell einstellen, aber nur einmal! Wenn die CPU voll ausgelastet ist, stellt man ihn ein und kann Ihn so lassen. (Bei mir auf minimale Einstellung!)

Mein Core 2 Duo 6600 läuft auf 3,3 GHZ. IDLE 33-35 Grad, Ausgelastet mit Orthos 46-48 Grad! (Das schafft nicht mal der Intel-Box-Kühler ohne OC)

Ohne OC mit 2,4 GHZ sind es ca 10 Grad weniger!

Wie gesagt, der Kühler läuft auf minimal! Natürlich setzt sowas einen guten generellen Luftstrom im Gehäuse voraus. Den habe ich mit 5 Lüftern auf 5 Volt hergestellt. 2 Vorne/ 2 Hinten / 1 Seite

Was mein Vorschreiber für Probleme hatte...kann ich net sagen, denke aber, er hat die Kühlpaste nicht gut dosiert!
11 Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2007
Hallo,

hier mein Eindruck zu diesem TOP Kühler. Man macht die Verpackung auf und denkt sich "Was ist das für ein Monster" Riesieg aber cool sö könnte man es ausdrücken... Intel C2D E6400 @ 2,5GhZ mit Auto-Controll übers Mainboard 38° im Idle und 45° Volllast mit Prime 95. Zu der Kompatibilität mit der Lüfterkontrolle über das Mainboard kann ich nur sagen das es bei mir mit Fan Speed und mit MSI Core-Center wunderbar funzt. Man sollte beim Kauf lediglich aufpassen das der CPU Sockel 15-16cm abstand zum Gehäuse hat da der lüfter wirklich Riesig ist und nicht gegebenenfalls am Plexi Kratzen soll. Kaufempfehlung und 5 Sterne gibts von mir aufjedenfall!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2010
Grüße euch... habe gestern nen neuen Prozessor eingesetzt in meinem 775er Board... und habe ihn mal wieder
entdeckt. Den wunderschönen Zalmann 9700.

Schon beim Auspacken damals faszination pur. Ein Meisterstück. Filigrane Präzisionsarbeit.
Glänzend und wunderschön.

Durch die Verwendung eines Sockel 775 Boards musste bei mir eine Konterplatte die mitgeliefert wurde auf der Unterseite vom Mainboard eingesetzt werden. (also dies schon vorm einbau ins gehäuse befestigen) - andererseite.

So ein Mainboard ist mit etwas übung in 5-10 Minuten ausgebaut und bestückt... von daher also keine Kopfschmerzen.
(holt euch aber wenns geht diese einweg-Erdungsbänder von 3M - Sicher ist Sicher).

dann klemmt man ihn mit dieser schraub-klemm-brücke auf den Sockel. und dort sorgt er für die leiseste und höchste kühlung die ich jemals bei einem lüfter gehört und gesehen habe.

ich bin nach 2 jahren immer noch begeistert wie am ersten tag und kann selbst nach so langer zeit (in bezug auf computerentwicklung) immer noch jedem raten : hey wenn ihr wirklich ein paar euro ausgeben wollt für eine sichere ruhige kühlung die auch optisch einwandfrei punkten kann... da ist der lüfter eurer träume.

danke zalman! das ist devintiv ein produkt das freude bereitet.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2009
Nach dem Verbauen einer CPU (AMD 7750) gab es mit dem Originallüfter von AMD zwar keine Temperatur Probleme im Sinne von Abschaltung der CPU wegen Überhitzung, allerdings drehte der Lüfter über 5000 rpm um die CPU-Temperatur auf etwas über 70°C zu halten. Diese hohe Drehzahl war lärmtechnisch nicht akzeptabel. Mit Einsatz des Zalman Lüfters senkte sich die CPU Temperatur um 20°C. Gleichzeitig sank die Drehzahl auf knapp über 2000 rpm - was akzeptabel ist. Der Einbau des Lüfter war ein Kinderspiel. Meiner Meinung nach ein absolut empfehlenswertes Produkt, dass den doch relativ hohen Preis rechtfertigt!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2013
Ich baue meine PCs selber zusammen und benutze diesen Kühler nun schon seit mehr als fünf Jahren. Aktuell auf einem MSI Mainboard mit einem Phenom II X6 1090T mit 3,2GHz. Der Einbau des Zalman CNPS 9700 LED CPU-Kühlers ist einfach und unkompliziert.

Beim Einbau habe ich die Drehzahl einmal so eingestellt, daß man den Lüfter kaum wahrnimmt, was bei mir etwa 70-80% der Maximaldrehzahl entspricht. Die Lüfterdrehzahl während dem Betrieb manuell anzupassen ist quatsch und vollkommen unnötig, da die CPU bei der reduzierten Drehzahl selbst nach mehreren Stunden dauerzocken oder Videos kodieren nicht heiß läuft. Es ist auch noch reichlich Spielraum um die CPU gegebenenfalls zu übertakten.

Generell sollte man freilich die langfristige Entwicklung der CPU- und GPU-Temperaturen immer im Auge behalten (für Windows 7 gibt es da ein Vielzahl guter Desktop-Gadgets), da sich mit der Zeit recht viel Staub im Rechner ansammelt, der dann die Kühlwirkung reduziert. Da ich meinen Rechner auch beruflich nutze läuft dieser im Durchschnitt mehr als 12h pro Tag. Bei diesen Laufzeiten ist es in der Regel ein mal alle 6 Monate soweit, daß eine Rechnergrundreinigung ansteht, da die GPU-Temperatur im Desktop-Betrieb dann 20° höher als im frisch entstaubten Zustand liegt. Die Grafikkarte wird dann gelegentlich schon nervig laut, während der Zalman CNPS 9700 trotz erheblicher Verstaubung die CPU noch immer vollkommen ausreichend und lautlos kühlt. Die CPU-Temperatur im Desktop-Betrieb ist dann etwa 10°C erhöht, was aber teilweise auch auf die zugestaubten und damit ineffizienter arbeitenden Gehäuse- und Netzteil-Lüfter zurückzuführen ist.
Wer seinen Rechner nicht "regelmäßig" von innen und außen entstaubt braucht sich nicht wundern wenn er lauter wird, weil automatisch gesteuerte Lüfter immer höher drehen bis das dann irgendwann auch nichts mehr hilft und die CPU oder GPU durchbrennt.

Optisch finde ich den Kühler sehr gelungen. Das blanke Kupfer gefällt mir sehr gut und die blaue LED hat auch was, ist aber nur in einem zumindest teilweise abgedunkelten Raum wahrnehmbar.

Fazit: Sehr gelungener, sehr effizienter und leiser CPU-Kühler...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2014
+ im Gegensatz zum Standardkühler viel effektiver
+ leistet auch bei sehr geringen Umdrehungen gute Dienste
+ Wärmeleitpaste dank Pinsel einfach aufzutragen und zu verteilen
+ sieht recht schick aus (subjektiv)

- relativ groß (aber Konkurrenz ist auch nicht besser)
- enthält keine Befestigung für Sockel 1366; Adapter muss extra gekauft werden
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2014
Erstmal ein paar Worte zum Einbau.
Dieser war bei mir etwas schwerer, da ich den kühler so installieren musste, dass der Lüfter nach oben zeigt und die Luft nach unten blässt, anders hat es nicht gepasst. Eigentlich ja nicht wirklich optimal.
Jetz zu em Lüfter: Er sieht prima aus und kühlt die cpu einfach nur verblüffend kalt. Im Idle bei 100% 23 grad und nach ca. 2std prime 95 38 grad (temps gemmesen mit core temp) Sowas habe ich wirklich erst sehr selten gesehen! Zum Vergleich mal die temps meines alten: idle 30grad prime 95: 65 grad.
Aber einen kleinen Dämpfer gibt es. Man kann den Lüftereig nicht bei 100% laufen lassen, da er dabei viel zu laut ist. Habe ihn jetz auf 2000rpm gestellt, aber er kühlt immernoch sehr gut!
Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2009
Dieser Lüfter ist entgegen der obigen Angaben zusammen mit Zubehör aufwärtskompatibel zu Sockel 1366 Mainboards.

Ich hatte schon nach einem neuen Lüfter gesucht, nachdem mir dieser hier gute Dienste auf einem 775 Mainboard erwießen hat. Dies stellte sich aber als unnötig heraus, da er zusammen mit dem

Zalman ZM-CS4A Clip Kit für CNPS9500 und 9700 Serie auf Intel Sockel 1366

auf einem 1366 Mainboard ohne Probleme betrieben werden kann. (Mainboard: XFX X58i Xtreme Edition)

Bevor man also zu teureren, neueren Varianten greift lohnt es sich diesen Lüfter mit Adapter zu verbauen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2009
Facts: Kupfer leitet am besten, deswegen beste wahl in Sachen Material, die größe ist wegen der heute auf Motherboards zu findenen Headpipes und deren hohe aufbauten für die Northbridge usw bestens geeignet weil halt Rund wo andere Kühler evtl. hier und da anecken können, weil sie meist zu breit sind, dann ist Drehzahlregelung, die inkl. ist, sehr hilfreich (entweder weil man mehr Kühlung beim Übertackten braucht oder weil man es leiser haben möchte), als "I"- tüpfelchnen ist die blaue LED-Belechtung für den der evtl. einen Gehäuse mit Fenster hat die Show oben drauf!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2008
Habe heute diesen cpu lüfter bekommen und natürlich gleich verbaut.
zur info ich habe einen 6600 quadcore von intel der mit dem mitgelieferten boxedkühler und lüfter unter volast temperaturtechnisch immer an seine grenzen sties und mir ab und an auch mal einen bluescreen lieferte weil er zu heiss wurde
das gehört nun aber der vergangenheit an habe mit prime95 eine 2 h stresstest durchgeführt und er lag immer mindestens 10 grad unter seiner bissherigen temperatur also eine lohnende investition.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.