Kundenrezensionen

36
3,1 von 5 Sternen
American Pie präsentiert: Nackte Tatsachen
Format: DVDÄndern
Preis:4,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Mai 2008
"American Pie präsentiert: Nackte Tatsachen" ist im wahrsten Sinne des Wortes ziemlich "nackt" - nämlich an Inhalt. Selbst hartgesottene Teenie-Film-Fans werden dem Film höchstens ein ermüdenes Gähnen abgewinnen können. Die Handlung ist einfach platt und hat man schon gefühlte 1000mal woanders gesehen. Mal abgesehen davon, siedelt sich der "Humor" in dem Film irgendwo im Schuhabsatz an und sorgt noch nicht mal ansatzweise zu Gesichtsregungen beim Zuschauer. Ganz schwach!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
30 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Dezember 2006
American Pie 1-3 gehören zu meinen absoluten Lieblingsfilmen.

American 4 war deutlich schlechter, wenn nicht sogar peinlich für die Macher.

Teil 5 ist im Gegensatz zu Teil 4 allerdings wieder ein Stückchen besser.

Es gab wirklich ein paar derbe Lacher, obwohl der Film wirklich nur auf Nackte Haut und pupertierende Jugendliche abzielt.

Was man da sieht würde für so einen manchen schon unter Soft Porno fallen, aber das ist in der heutigen Gesellschaft sicherlich nicht mehr so schlimm.

Aufjedenfall hat der Film einem wirklich gut unterhalten und der Humor von Teil 1 und 2 mit Jum, Stifler, Kevin, Michelle usw. wird teilweise auch erreicht.

Falls man es nochmal mit einem American Pie Teil versuchen möchte und man von Teil 4 niecht komplett abgeschreckt ist, kann man den fünften Teil 'Nackte Tatsachen' wirklich empfehlen. Zumal die Story in gewisser Weise auch einen Sinn ergibt.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. April 2007
Die Story ist ähnlich banal wie bei Teil 4 bzw. " American Pie - Die nächste Generation": Diesmal ist wieder ein anderer Stifler dabei: Cousin Erik. Und der ist als Stifler (!) dabei jungfräulich die High School zu verlassen. Deswegen will er mit seiner Freundin endlich Sex haben, die will erst nicht, dann plötzlich doch, doch einiges geht schief...und endet mit einem Haufen im Trockner...ggg...naja, jedenfalls gibt sie ihm für das Wochenende einen "Schuldfreipass", was heisst er darf Sex haben, mit wem er will, ohne dass er ein schlechtes Gewissen haben braucht oder sie ihm Vorwürfe macht. Und Erik freut (!) sich. Er fährt mit seinen beiden Freunden zur "Naked Mile", um viele Weiber abzuschleppen...

...soweit so gut. Mittlerweile ist auch nur noch ein Schauspieler aus den ersten 3 Teilen übrig: Jim`s Dad, der wieder in alter Tradition vom Apfelkuchen erzählt....und ganz nebenbei passieren echte Widerlichkeiten: Es wird eine "Ständerolympiade" veranstaltet, wobei an das gute Stück zwei Eimer mit Bier gehängt werden, Ringe werfen gehört dazu und selbstver"ständ"lich wird auch BASEBALL gespielt...ich dachte: Klar, haben wir doch alle schonmal gemacht, das sollte auf keinem Kindergeburtstag fehlen!:-)

Hat mich aber dennoch nicht abgeschreckt mir das zu Ende anzugucken, obwohl ich von Teil 4 schon sehr enttäuscht war!

....Insgesamt einfach ein seltsamer Film. Absurd auch, dass schon wieder ein anderer "Stifman" ins Spiel kommt: Cousin Dwight ( wie auch immer geschrieben).Diesmal sind nämlich zwei NEUE Stifler zu sehen, beide aber grottenschlecht.

Ich gebe 2 Sterne, da Teil 4 wesentlich schlechter war, aber ich versteh nicht: Wozu unbedingt American Pie fortsetzen??? Geht`s um den Namen für die Werbung??? Ohne den Titel American Pie, die blöden Stifler Verschnitte und damit dem Vergleich mit den ORIGINAL American Pie und dem ORIGINAL Stifler ein durchschnittlicher Film, so einfach nur 2 Sterne wert!LEIDER!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 22. September 2009
Ich war einst großer Fan der American Pie-Reihe. In der Hauptbesetzung waren die Filme auch noch wirklich genial. Selten hat man "Teenie-Komödien gesehen, bei denen es so viel zu lachen gab. Zwar kam man an den derben Gags nicht vorbei, diese waren meiner Meinung nach allerdings auch dementsprechend lustig. Nun ging es soweit, dass verschiedene Rgiesseure auf die tolle Idee kamen, noch weiter Remakes zu produzieren. Diese Denken war bis zum dritten Teil auch defintiv akzeptabel, ab dann hätte jedoch endgültig Schluss sein sollen! Schon der vierte Teil konnte mich nicht besonders überzeugen. Weder die Darsteller hattendort irgendwelche Eigenschaften, die man sich als Zuschauer bei einem solchen Film wünscht, noch der Humor stimmte. Im Vergleich zum hiesigen Teil war "Die nächste Generation" entsprechend hochwertig. Denn "Nackte Tatsachen" schlägt das Niveau nun in Grund und Boden. Die Gags sind eigentlich alle receycelt und ähnlich aus den vorherigen Teilen entnommen. Die Handlung lässt auch als platt bezeichnen. Selbst eine Teenie-Komödie sollte mehr zu bieten haben...
Als einzigster Lichtblick bietet sich Jim's Dad für eine kurze Nebenrolle an. Er bringt als wahrscheinlich ältester Schauspieler am meisten Wind in den Film. Traurig, traurig.

Fazit: Auch wenn der ein oder andere Gag mal ganz lustig ausfällt, hat "Nackte Tatsachen" den namen "American Pie" in keiner Weise verdient. Waren es noch intelligente Pointen, die die ersten drei teile zu etwas Besonderem machten, so schlägt hier zum einen der berüchtigte Ekelfaktor ganz hoch an, außerdem nimmt das unglaubwürdige, vorpubertierende Verhalten der Personen zu.
Einmal Sehen reicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 10. Oktober 2012
Die Teile 1-4 haben auf jeden Fall durch ihre große Anzahl an fantastischen Gags und Peinlichkeiten gepunktet! Auch "Nackte Tatsachen" beginnt genauso, undzwar mit einem peinlichen und sogar tödlichen Masturbationsabenteuer und einer heiklen Rettungsaktion vorm Beim-Sex-Erwischt-Werden! Leider flacht der Film danach erstmal für eine Weile ab. Lustige Stellen gibt es eigentlich für's erste gar nicht mehr und auch die Versuche, etwas Witziges zu bieten misslingen völlig! Glücklicherweise geht es nach einer Weile wieder steil Berg auf mit dem Film!! Zwar gibt es nur noch wenige Stellen, bei denen man sich wirklich totlacht, dafür bietet der Hauptteil des Films aber zahlreiche witzige Situationen und, was besonders wichtig ist und bei "Die Nächste Generation" vermisst wurde, jede Menge, und damit meine ich wirklich JEDE MENGE, Nackte Haut!!
Da dieser fünfte Teil der Reihe eher mit Schweinereien und Perversitäten punktet, anstatt mit Teenie-Problemen und unzähligen Gags KANN er bisherigen Fans der Reihe gefallen MUSS er aber nicht!
Trotzdem ist "Nachte Tatsachen" an sich ein mega geiler Film!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 22. August 2012
Ich liebe American Pie 1 & 2, der 3. ist schon nicht mehr ganz so gut und der 4. kommt nicht einmal annähernd an die ersten beiden Teile. Deshalb kennen auch die meisten die Teile 5 und 6 nicht mehr, weil man nicht erwartet, dass nach dem 4. Teil noch etwas Vernünftiges kommt.

Tja, falsch gedacht!
Trotz - oder vielleicht auch wegen - der völlig neuen Besetzung (mit Ausnahme des wohlbekannten Noah Levenstene) sind die AP-Teile 5 & 6 einfach der Kracher.
Meiner Meinung nach sind sie sogar besser als alle anderen. Vor allem für Girls ist der neue Stifler (der charmante Dwight, gespielt von Steve Talley) ein wahrer Augenschmaus.
Aber auch für Jungs gibt es viel zu gucken.

In American Pie - Nackte Tatsachen will Eric, ebenfalls ein Stifler, der aber ganz anders ist, als seine Cousins, endlich sein erstes Mal erleben. Aber seine Freundin ist noch nicht so weit und gibt ihm einen Schuldfrei-Pass für eine College-Party am Wochenende.

Echt witzig und total sehenswert!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 10. November 2014
ohne die original darsteller macht der film keinen so grossen spass.
dazu kommt noch das a-soziale verhalten, was viele teenies und junge erwachsene lustig und cool finden:
es wird in dem film übertrieben viel gekotzt und gereihert, das einem die chips und das bier hochkommen.
das geht zu weit.
ACHTUNG: dieser film sollte ab 18 sein, wegen der richtig perversen ekelszenen.
ein normaler fragt sich, welcher idiotischer trottel-drehbuchautor denkt sich so eine gequirlte rotze bloß aus?
dann kommt noch ein wettbewerb mit spermatrinken, da ist die schmerzgrenze schon längst überschritten.
lustig ist das längst nicht mehr, sondern einfach nur peinlich und beschämend.
da denkt man sich, sind die amis in wirklichkeit wirklich so pervers, oder tun die nur so.
diesen film unbedingt meiden, nicht ausleihen, nicht ansehen, nicht weiterempfehlen. achtung ekelsucht!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Januar 2012
WOW! ICH MUSS SAGEN DER FÜNFTE PIE IST UM LÄNGEN BESSER ALS TEIL VIER, ABER LEIDER AUCH UM LÄNGEN SCHLECHTER ALS 1-3! Pro: -Der Film macht größtenteils Spaß. -Die scharmlosen Gags sind wieder da! (nach dem kindgerechten "Die nächste Generation"). -Jims Dad ist super drauf! Contra: - Nicht alle Gags zünden und befinden sich auf nidrigstem Niveu. - Viele Szenen sind einfach unrealistisch. -Es gibt keine wirklich NEUEN Gags. -Ne anspruchsvolle Story kann man vergessen. Fazit: Wenn man das gehirn in die Hose rutschen lässt, und schon ein Paar Bier getrunken hatt, wird aus AP5 ein lustiger Teenie-Film-Abend. 5/10!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Im Gegensatz zu den Teilen 1-4 ist dieser 5.Teil sehr, sehr schlecht.
Ein paar lacher(Oma fällt tot um als Enkelsohn abspritz Oma, Mama und Papa mit seinem Sperma beglückt) aber sonst war dieser Teil sehr schlecht und finde daß nicht Teil 4 schlecht war und daß nicht der 4.Teil nicht das Papier wert war auf dem er geschrieben wurde, sondern Teil.5. Teil 5 zieht sich wie ein Kaugummi dahin. 1-4 waren der Kracher.
Mal sehen wie Teil.6 ist. Also nur 1 Punkt für Teil.5
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. April 2007
Ganz klar, Teil 1 bis 3 sind super, Teil 4 ganz nett und jetzt das, naja.

Wären nicht die ganzen Anlehnungen an die früheren Filme durch Namen oder Erwähnungen in Gesprächen dann hätte der Film auch irgend ein anderer billiger Teeniefilm sein können. Zum Film selbst kann ich nur sagen,dass er nicht lustig ist und die ein /zwei lächerlichen sexuellen Aufhänger reichen nicht einmal ansatzweise um einen guten Film auszumachen. Es fehlt an orginellen Ideenreichtum, was die Vorgänger ausmachte. Was ich jedoch sehr positiv an diesem Film fand war die Idee mit dem Wochenendfreipass und dessen Umsetzung. Man fiebert wirklich mit ob die Beziehung zwischen dem Hauptdarsteller und dessen Freundin nun in die Brüche geht oder nicht.

Fazit: Es gibt weit besseres aber für die Neugierigen unter euch, ist der Film beim einmaligen ansehen einigermaßen unterhaltsam
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

American Pie präsentiert: Das Buch der Liebe
American Pie präsentiert: Das Buch der Liebe von Kevin M. Horton (DVD - 2009)
EUR 3,99

American Pie präsentiert: Die nächste Generation
American Pie präsentiert: Die nächste Generation von Tad Hilgenbrink (DVD - 2005)
EUR 4,99