Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


41 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Spiel mit Witz und Klasse...
Ehrlich gesagt war ich anfangs doch etwas skeptisch, ob mir dieses Spiel wirklich zusagen würde. Jedoch wurde mir schnell klar das es mit diesem Spiel mehr auf sich hat als nur kunterbunte Klischee-Grafik und Kinderzimmer-Look.

Die Einführung in das Spielgeschehen ist mehr als gelungen und erzählt die Geschichte aus der Zeit bevor der Spieler den...
Veröffentlicht am 10. Juli 2007 von P.K. Riesentöter

versus
9 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Anfangs lustig und schnell extrem langweilig
Das Spiel ist sehr unterhaltsam, jedoch nur am Anfang. Gut eine Woche hatte ich spaß daran an meinem Garten herumzufeilen, Tiere zu kreuzen und sie zur Fortpflanzung zu bringen aber das Spiel hat kein Ende. Ein Spiel ohne Ziel macht nur Spaß, wenn es genügend anregende Ideen gibt und die paar Pinatas reichen dafür nicht aus. Es fehlt etwas, das Spiel...
Veröffentlicht am 28. April 2007 von Choice


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

41 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Spiel mit Witz und Klasse..., 10. Juli 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Viva Pinata (Videospiel)
Ehrlich gesagt war ich anfangs doch etwas skeptisch, ob mir dieses Spiel wirklich zusagen würde. Jedoch wurde mir schnell klar das es mit diesem Spiel mehr auf sich hat als nur kunterbunte Klischee-Grafik und Kinderzimmer-Look.

Die Einführung in das Spielgeschehen ist mehr als gelungen und erzählt die Geschichte aus der Zeit bevor der Spieler den Garten des Erfolgreichsten Pinata-Züchters übernimmt. Doch denkbar schlechter könnte der Garten wohl nicht aussehen, überall liegen Trümmer und die Erde wurde schon lange nicht mehr aufgelockert. Und damit stehen auch ihre ersten Aufgaben in dem Garten fest, es muss aufgeräumt werden, denn Pinatas kommen nicht in einen dreckigen Garten.

In den ersten Minuten im Spiel überschlagen sich die Ereignisse, Pinatas siedeln sich an, die Steuerung wird erklärt und erste Gebäude werden errichtet. Dies kann Spieler schnell überfordern und somit den Spielspaß in Stress verwandeln. Deshalb sollten Einsteiger bei ihrem ersten Garten besonders darauf achten nicht zuviel auf einmal auszuprobieren, denn sonst kommen schon mal 10 Nachrichten, 3 neue Pinatas, ein Stufenaufstieg und weiteres auf einmal. Ist jedoch der hektische Anfang erstmal überstanden und Routine eingekehrt, ist Viva Pinata einfach nur noch Spielspaß pur. Die Pinatas sind eigentlich mehr als Pflegeleicht und lassen sich wirklich einiges gefallen, wer sich jedoch keine Gedanken über seinen Garten und dessen Bewohner macht läuft schnell gefahr den Arzt rufen zu müssen, denn manche Pinatas mögen sich gar nicht und streiten sich. Und eins sei gesagt, ein Pinata zieht garantiert immer den Kürzeren und muss medizinisch versorgt werden.
Eben diese Komplexität und Durchdachtheit machen dieses Spiel zu einem echten Erlebnis. Allerdings sollte man nicht nur die Komplexität und Anzahl an Arten und Varianten der Pinatas reden, immerhin gehört zu einem Garten weit mehr als nur Tiere. So kann der Spieler Geld mit der Ernte von Obst verdienen in dem er Obst und Gemüse anbaut, düngt und erntet. Hierfür steht eine Auswahl von weit mehr als 20 Zier- und Nutzpflanzen zur verfügung, diese haben nicht nur Zier- bzw. Anbaunutzen sondern locken zudem auch noch neue Pinatas an.

Sollte dies nun für den ein oder anderen abschreckend wirken so sei gesagt, es ist wirklich nicht schwer, denn der Spieler wächst in das Spiel hinein. Der Schwierigkeitsgrad passt sich immer der Stufe des Spielers an und ab einer bestimmten Stufe können auch Helfer eingestellt werden, die einem die Gartenarbeit um einiges erleichtern. So gibt es Genossen die Blumen gießen, die Ernte einsammeln oder aber auch Unkraut jäten. Zudem gibt es auch noch sogenannte Wächter, diese schützen den Garten vor Rowdys und anderen Pinatafeinden.

Aber die Hauptaufgabe des Spielers ist es natürlich der beste Pinatazüchter von Pinata-Island zu werden, neue Läden in das Dorf zu locken die einem das Leben wirklich erleichtern können und den Garten zu nach den eigenen Wünschen zu verschönern.

Übersicht:

Positiv:

- hohe Komplexität
- authentische Tierwelt
- durchdachtes Wirtschaftssystem
- gelungene Story
- farbenfrohes Ambiente
- angenehme Ambient- und Backgroundsounds
- sehr gutes Menü
- einfache, einsteigerfreundliche Steuerung
- witzige Animationen und Cutscenes
- viel Potential beim Kreuzen und variieren der Pinatas
- Pinatas über Internet tauschbar.

Negativ:

- Arbeiter bleiben manchmal an engen Stellen hängen
- nur begrenzte Stückzahl mancher Items im Garten aufstellbar
- Rowdys zerstören den Garten oftmals noch weiter, obwohl bereits "Schutzgeld" gezahlt wurde.
- manche Pinatas haben utopische Anforderungen um den Garten zu besuchen (z.B. Garten besteht zu 90% aus Wasser) und verderben damit den ganzen Garten

Fazit:

Dieses Spiel kann ich wirklich nur empfehlen, es eignet sich sowohl für Spieler die normalerweise eher zu Actionspielen tendieren (einschließlich mir), sowie auch für Familien die gerne zusammen Videospiele spielen. Die kunterbunte Grafik sollte wirklich niemanden abschrecken, denn sie ist passend und nach einiger Zeit wirkt sie auch nicht mehr kindisch sondern Kult-verdächtig.
Kleinere Kinder sollten jedoch in der ersten Stunde von einem Erwachsenen begleitet werden die eventuell Dinge auch noch ein 2. Mal erklären können.

Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen bei der Wahl für oder gegen dieses Spiel helfen. Viel Spaß beim Spielen.

MfG
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viva Pinata – Nichts für Kinder, 8. Februar 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Viva Pinata (Videospiel)
Ach herrjeh, wie soll man so etwas plausibel erklären? Wie soll man es zugeben? Sollte man es nicht lieber einfach verheimlichen?

Nein und ich habe beschlossen es allen mitzuteilen! Dieses Spiel ist großartig. Es ist anders, es motiviert ohne Ende und macht einfach jede Menge Spaß. Ich gebe es offen zu, ich wollte dieses Spiel hassen. Der Name ist doof, der Grafikstil ist kindlich doof und das Spielkonzept ist lächerlich doof. Warum habe ich mir dieses Spiel dann gekauft? Ganz simpel es war im Bundel mit Forza Motorsport 2 erhältlich und da das Bundel billiger war als Forza alleine, hab ich es mir gekauft. Aus perfider Neugier lege ich dann das Viva Pinata Spiel in meine 360 und musste meiner Konsole versprechen, danach noch eine Runde „Gänge des Krieges“ als Ausgleich zu spielen. Das Spiel beginnt dann auch so wie ich es mir erwartet habe. Nachdem das Microsoft Logo verblasst ist, schreit mir ein bunter Pappmaché Esel zu „It’s Party Time“ und die Titelmelodie mit dem Text „Viva Pinata la la la la“ trompetet aus den Lautsprechern. Gott wie Süüüß. Kotz Würg. Schnell auf Start gedrückt damit das aufhört. Zu Spielbeginn landet man dann auf einem kleinen vermüllten brach liegenden Stück Land und ein heulendes Mädel mit Maske drückt mir eine kaputte Schaufel in die Hand und sagt frei übersetzt “Ah gut das du da bist räum den Dreck hier mal weg und sieh zu das der Garten wieder auf Vordermann kommt.“ Gesagt getan. Die Schaufel wählt man wie alle anderen Werkzeuge, Gießkanne und Grassamen, über das D-Pad aus. Die Schaufel erscheint dann als Cursor und schwebt über dem Erdboden. Mit dem A Knopf zerschlägt man dann das herumstehende Gerümpel und gräbt die Erde um. Ist die Erde dann aufgelockert, kann man den Grassamen verteilen. Dies lockt dann den ersten Bewohner an, ein Wurmpinata. Kurz darauf erscheint ein zweites. Da immer nur zwei von jeder Art von alleine auftauchen muss man die Pinatas paaren damit es mehr werden. Bei den Würmen ist dies noch sehr einfach, schnell über das Menü über den X Knopf im Dorf vorbeigeschaut und eine Behausung für die beiden besorgt. Danach befinden sich beide Stimmung zu erkennen an den Rosaherzen über den Köpfen. Nun klickt man den einen Wurm an und dann den anderen schon kommt es zum Minispiel, wo man die Figur duch ein Labyrinth zum Partner führen muss. Man hilft ihnen also sich zu vereinigen. Danach gibt es ein Techtel Mechtel. An den Bezeichnungen erkennt man das dies alles sehr züchtig und Kind gerecht abläuft. Ab hier beginnt die elende Suchtspirale die mich bereits seit 20 Stunden an meinem Garten werkeln lässt.

Jedes weitere Pinata benötigt unterschiedliche Bedingungen um im Garten aufzutauchen, dort sesshaft zu werden und sich dann zu paaren. Als nächstes kommt z.B. ein Vogel, damit er auftaucht müssen zwei Würmer ein Techtel Mechtel gehabt haben. Damit er sesshaft wird bedarf es keiner Zusatzbedingung aber für die Parrung benötigt er eine Behausung und muss einen Wurm gegessen haben. So entsteht eine Spirale, manche Pinatas benötigen z.B. bestimmte Pflanzen damit sie im Garten erscheinen, müssen dann ein bestimmtes Tier fressen damit sie bleiben und dann eine Pflanze fressen und einen Hut tragen damit es zum Techtel Mechtel kommt. Genau Pflanzen, was wäre ein Garten ohne Pflanze. Es gibt unter anderem Mais, Butterblumen, Apfelbäume, Tannen und auch Orchideen. Diese kauft man allerdings nicht fertig, sondern als Samenkorn. Dieses wird eingepflanzt und muss dann gegossen werden. Doch Vorsicht wer zu viel gießt tötet die Pflanze. Für alle diese Aktionen bekommt man Erfahrungspunkte wodurch man nach und nach seinen Gärtnerlevel steigert. Als Belohnung bekommt man bessere Schaufeln, kann neue Gegenstände kaufen neue Planzensamen kriegen, manche Pinatas tauchen erst ab einen bestimmten Level auf und so weiter und so weiter. Diese ganzen miteinander verzahnten Elemente erzeugen eine tierische Suchtspirale. Nur eben die neue Planze aufpäppeln, das neue Pinata anlocken, die zwei paaren und eine Gärtnerstufe aufsteigen um den Abwehrturm zu verbessern. Wie in jedem Videospiel gibt es auch auf Pinata Island Feinde. Böse Pinatas die saure Bonbons ausspucken. Ist ein Pinata ein solches Bonbon wird es krank woraufhin der Arzt gerufen werden muss, dieser kostet wiederum Geld. Das man verdient in dem man Pflanzen, Gegenstände oder Pinatas verkauft. Mit dem Abwehrturm kann man verhindern das eine Sorte böser Pinatas nicht mehr erscheint dafür muss man aber ein paar Level nach dem ersten erscheinen aufsteigen. Dann hat man erstmal Ruhe, bis man soweit aufsteigt das ein neues böses Pinata auftaucht. Warum die Pinatas böse sind und wer die ganzen Typen sind wie z.B. das Mädel am Anfang das erfährt man nach und nach aus dem Tagebuch, in dem der Vorbesitzer erzählt, wie sein Garten zu Grunde ging. Alle paar Gärtnerstufen erhält man einen neuen Story fetzen. Neben den bösen Pinatas gibt es weitere Schwierigkeiten auf dem Weg zum Elite Gärtner. Manche Pinatas streiten sich z.B. ständig unter einander und kämpfen dann bis eines krank wird, z.B. die Bienen und die Ameisen. Damit sich die Ameisen paaren, benötigt man aber Honig den die Bienen produzieren. Also die Ameisen mittels Hecke eingesperrt und die Honigproduktion ans andere Ende des Garten verlegt. Dazu ein beruhigender Regenbogen, der die Aggressivität der Pinatas senkt, gekauft und den Bienen einen Bienenzüchterhut gekauft und aufgesetzt. Ohne Hut kein Honig. Dinge wie die Geschichte mit dem Hut zur Honigproduktion kann man im übrigen nirgends im Spiel erfahren, man muss es selbst rausfinden. Dies weckt den Forscherdrang da man z.B. auch neue Arten züchten kann.

Ich habe jetzt sehr viele Mechanismen beschrieben und versucht zu erklären wie das Spiel funktioniert. Wie faszinierend und süchtig machend das ganze ist kann ich aber nur erzählen. Es sollte wirklich jeder Mal ausprobieren. Forza 2 hab ich seither nicht mehr im Laufwerk gehabt. Auch The Darkness, God of War 2 und Call of Duty 3 liegen hier ungespielt rum. Aber man will immer noch das nächste Pinata anlocken, die nächste Schaufelverbesserung und die neuste Pflanzenzüchtung. Einige Schwächen hat das Spiel dann aber doch. Die Gartenfläche bleibt selbst bei maximaler Ausbaustufe relativ klein. Alle Pinatas anlocken und gleichzeitig halten geht nicht. Man muss sich stets auf einige wenige konzentrieren und diese dann wieder verkaufen um Platz für die nächsten zu haben. Auch Gegenstände und Pflanzen sind nur begrenzt platzierbar. Allerdings würde einem die Arbeit auch sonst über den Kopf wachsen. Auch die ständigen Techtel Mechtel Minispiele gehen ein schnell auf den Senkel und wenn ein gemieteter Gartenhelfer einen gerade angelockten Adler erschreckt, so dass der wieder wegfliegt, dann geht das an die Nerven. Aber noch mal, ich möchte alle beschwören dem Spiel eine Chance zu geben, die Aufmachung ist furchtbar kindisch, kitschig aber hinter der kindlichen Fassade schlummert eine ausgesprochen komplexe Gartensimulation die sehr süchtig macht und jede Menge Kurzweil liefert fern ab von schwarzen Dämonen, Weltkriegen und Rachedurstigen griechischen Göttern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nicht von den Farben blenden lassen!, 17. Januar 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Viva Pinata (Videospiel)
Viva Pinata ist da, ausser das es quietschbunt ist beweisst es einmal mehr das auch

Aufbau/Strategie - Spiele auf einer Konsole funktionieren.

Da ich mich nicht lange mit pro und kontralisten aufhalten möchte und euch einen eindruck vom spielablauf

geben möchte fange ich mal damit an was passiert nachdem man sich im hauptmenü befindet.

Als erstes meldet ihr euer Spielerprofil an und wählt dann eine Speichereinheit sofern ihr nicht schon eine

Festplatte habt und dann gehts gleich los das ihr einen neuen Garten gründen könnt. (den benennt ihr dann

nach eurem belieben).

Nachdem ihr euch dann nach kurzer Zeit im garten wiederfindet könnt ihr erstmal ein bisschen herumschauen, die kamera drehen und euch einen eindruck von der umgebung verschaffen. Eine nette Spielfigut begrüßt uns und führt uns schritt für schritt und die spielemechanik ein und

macht uns mit jedem noch so kleinen Teil des managements bekannt.

Wobei wir schon bei der einsteigerfreundlichkeit wären.

Natürlich kindgerecht gehalten ist es aber auch für erwachsene nicht zu anspruchslos, ganz im gegenteil!

Ich beschreibe jetzt mal wie sich die erste spielstunde anfühlt.

Zu allererst erhaltet ihr eine schaufel, mit der ihr ersteinmal das ganze Terrain (die ebene/den Garten) dem erdboden gleich macht im warsten sinne des wortes um dann mit der saat zu beginnen. Ihr erhaltet dann eine tüte mit samen womit ihr den boden mit gras bedeckt, das steuert sich sehr leicht, dynamisch und übersichtlich.

Ihr habt nämlich eine um 360 grad frei drehbare kamera und einne zoomfunktion.

Nachdem ihr diesen ersten schritt getan habt um so schneller geht es dann voran.

Somit ist die grundlage für die ersten Piniatas geschaffen, nämlich die ,,Whirlwürmer,,.

klickt ihr auf die piniatas so werden euch infos angezeigt, so zum beispiel was ihr tun müsst damit sich diese piniatas in eurem garten sehen lassen oder sich diesem nähern.

Jedes piniata was ihr seht ist zu anfang schwarz weiß. Da die Whirlwürmer als bedingung gras benötigen lassen sie sich recht schnell blicken.

Da diese anfangsbedingung erfüllt ist werden sie sich in eurem garten wohlfühlen und färben sich. Das geschieht auch mit allen anderen pinatas im spiel sobald ihr deren bedingungen erfüllt.

Doch damit ist noch nicht alles getan. Dann gilt es eine behausung für die niedlichen tiere zu bauen, damit sie sich dann paaren können.

Noch was angemerkt, all das, sei es die gartengeräte (schaufel oder saat bis hin zur gießkanne) und ab dann z.b. eine uhr damit ihr seht wann es nacht wird, oder auch wenn nachrichten eingehen bis hin zu bewohnern die euch bestimmte dienste anbieten, all das erschliesst sich einem

mit der zeit ganz unkompliziert.

In den verschiedenen läden könnt ihr bestimmte samen kaufen, die ihr dann wo ihr wollt einpflanzen könnt und sie dann giessen.

Vielleicht nur um den garten zu verschönern. Doch jede pflanze lockt so manches unbekanntes piniata an und könnte auch deren bedingung sein. Denn viele pinatas lassen sich erst blicken wenn bestimmte pflanzen in eurem garten wachsen.

Leider wollen auch so manche pinatas eine art (beispielsweise die whirlwürmer) fressen und dann müsst ihr entscheiden ob ihr das wollt.

Allgemein hängt es von euch ab welche arten bei euch leben. Seid ihr am anfang noch sehr daran gebunden euch mit würmern herumzuschlagen so habt ihr später die wahl. Seht ihr ein pinata das euch gefällt und ihr wollt es unbedingt haben, so schaut ihr auf die info ob es vielleicht brombeeren fressen möchte, dann pflanzt ihr diese und es kommt zu euch.

Zum paaren nun kurz, wenn ihr sämtliche grundlagen geschaffen habt und eine behausen besitzt so werden herzen über den köpfen der jeweiligen art erscheinen, soll heissen ,,wir sind bereit zur paarung oder im spiel genannt -Techtelmechtel- ''

und dann müsst ihr die beiden zusammenführen.

Dann folgt noch ein kleines minispiel, in diesme führt ihr meist das männchen zum weibchen durch ein kleines labyrinth und das wars.

Dieses minispiel ist bei jedem der kleinen tierchen anders und wird richtig schwer.

Meist hat man dann 60 sekunden zeit aber das passt schon.

Natürlich gibt es im spiel auch plagegeister, so befällt euch dann z.B. eine schnecke, die munter durch den garten schleimt und ihren ,,abfall'' hinterlässt. Dann essen das die meisten tierchen und sind krank, Doch dafür gibt es ja den lieben doktor, der für geringes geld die tierchen wieder fit macht.

Bezahlt wird übrigens mit Schokogeld, welches sich eigentlich leicht verdienen lässt.

Alles was ihr kauft könnt ihr auch wieder verkaufen, wenn euch die ein oder andere rasse nicht gefällt dann ab unter den hammer, dafür gibts bares geld.

Wenn ihr mal eine seltene rasse züchtet, jetzt nur als beispiel hasenähnliche tiere und sie werden von plagegeistern getötet (keine sorge, mit getötet ist in diesem spiel gemeint, das pinata zerfällt in einzelteile, wird aus dem spielerand teleportiert und erwacht dort zum neuen leben)

dann könnt ihr die hasen auch wieder von der örtlichen jägerin fangen lassen für das entsprechende kleingeld.

Denn hier gilt die regel, wenn ein tier einmal bei euch sesshaft wird, so könnt ihr es von diesem zeitpunkt an von der jägerin fangen lassen.

So ansonsten muss ich sagen das das spiel ungemein motivieren kann. Wer nicht auf daueraction aus ist und denkt das er für dieses spiel mal zeit und gedulg mitbringen kann so kann man sich dieses spiel bedenkenlos kaufen, ebenso für die familie bestens geeignet.

Es sieht toll aus und Rare entsprechend bunt. Den garten baut ihr strategisch auf, aber unfair wird es eigentlich zu keinem zeitpunkt.

Ich denke mal die lernkurve liegt bei ungefähr einer halben stunde.

Habt ihr mal keine lust euch um alles zu kümmern und wollt den pinatas einfach nur beim spielen zugucken oder wie ein neues junges schlüpft so treibt so eine aktion nicht gleich in den ruin.

Jede katastrophe, sei es plagegeister oder ein pinata verbrennt sich mal oder wird krank, das alles kann man gut in den griff bekommen.

Was ich auch toll finde ist, das wenn man ne weile spielt und ganz viele dinge freigeschaltet hat und zudem noch mehrere gärten bauen will, der muss sich nicht die ganzen erklärungen wieder anhören. Nein, man beginnt dann einen neuen garten und hat bereits all diese dinge und das geld vom letzten garten. Wahlweisre kann man trotzdem auch ganz von vorne anfangen, leider auch die ganzen erklärungen.

Wer X-box live besitzt kann mit anderen besitzern online chatten und pinatas tauschen, auch ganz nett.

Mein fazit : Pinata beweist das so eine art Aufbauspiel, auch auf der X-Box 360 wunderbar funktioniert, es sieht toll aus, wer sich darauf einlässt

kann das spiel getrost wochen in der CD lade lassen, denn die möglichkeiten die man hat sind nicht gerade wenig und auch an komplexität lässt es keine wünsche offen.

Aber das es nichts negatives gibt das gibts ja auch nicht, es gibt sicher einige sachen die man hätte besser machen können. Das Menü übrigens aus dem ihr die läden anwählt und euer werkzeug ist sehr gut gelungen, per steuerkreuz könnt ihr dann mal eben ganz schnell zwischen den werkzeugen wechseln, soweit ja alles prima.

Nur man muss sich im klaren sein, das man hier sehr viel zeit investieren muss.

Auch wenn ihr zu beginn baut und sich nach und nach viele pinatas zeigen, von vögeln bis hin zu spinnentieren und wassertieren, viele davon lassen wirklich lange auf sich warten oder man muss echt viel tun damit sie endlich in den garten kommen, man beachte das manche nur bei nacht kommen.

Ansonsten doch ein wirklich tolles spiel, ist sein geld allemal wert und sucht seines gleichen (neben dem für die alte x-box erschienene Jurassikpark wohl das einzigste dieser art)

Letzter rat von mir, anfangs ist es teilweise echt sehr unübersichtlich, so manches will einfach nicht klappen und genau da sollte man drüberweg sehen können wenn man dieses spiel ausreizen will, es ist ein endlosspiel wo ihr euch ziele setzt, welche pinatas ihr endgültig besitzen wollt und könnt jederzeit alles ändern.

Ein storymodus gibt es nicht, zumindest wäre sowas denkbar gewesen, ob man eventuell irgendwas freispielt weiss ich auch nicht genau - sollte jeder selbst für sich herausfinden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen total genial, 25. Mai 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Viva Pinata (Videospiel)
am anfang scheint die verpackung schon zusagen "totales Kinder Spiel "

aber wer sich einmal hingesetzt hat und angefangen hat zu spielen der kommt so schnell nicht wieder los ,das spiel hat einen absoluten suchtfaktor erst paar einfache pinatas züchten und dann immer komplexere und ganz schnell sind mal 2-3 std vergangen die mann mal eben so "verspielt "hat und auch die kinder sind von dem spiel ganz begeistert

ich für meinen teil kann es nur empfehlen !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur schön und fesselnd, 13. September 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Viva Pinata (Videospiel)
Viva Pinata kann man nur lieben oder hassen. Ein dazwischen gibt es bei diesem Spiel nicht.
Ich wollte nur mal gucken. Habe mir das Spiel bei einem Freund ausgeliehen, der es bei ebay verkaufen wollte. Und eigentlich sollte ich es an einen Bekannten weiterleiten, der es ebenfalls mal antesten wollte.
Tja, was soll ich sagen? Dieser Bekannte bekam Viva Pinata NIE zu Gesicht und das einstellen bei ebay hatte sich auch erledigt; denn ich war der Käufer :-)
Stunden habe ich in die Gartengestaltung und Aufzucht meiner Pinatas investiert. Tage damit zugebracht, in Costolots Laden Samen, Zubehör, Liebesbonbons ect. zu kaufen und gezüchtete Pinatas in Schokomünzen mit anderen Spielern einzutauschen.

Für Xbox360-Gamer ist der 50Stunden-Echtzeiterfolg auch nicht uninteressant *lach*. Denn dieses *Plick*-Geräusch bei Erfolgen ist Engelsgesang in Zockerohren.

Fazit: wer gerne baut, kauft, verkauft, verwaltet, gestaltet,.... und das alles in einem detailverliebten, süßen und knallig-bunten Stil wiederfinden mag, sollte bei diesem Spiel zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viva Pinata - ein süchtigmachender Titel!, 20. Januar 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Viva Pinata (Videospiel)
Hallo, als ich diverse reviews über das spiel gelesen habe war ich anfangs skeptisch. doch nach den zig positiven meinungen über das spiel hab ich's mir schlussendlich doch geholt und wurde nicht enttäuscht! bin mittlerweile bei über 15 std. spielzeit und habe erst die hälfte(vll auch weniger) vom spiel geschafft - es gibt einfach massenweise was zu entdecken. wer nur ein kleines bisschen was mit aufbauspielen anfangen kann braucht dieses spiel!!! ich jedenfalls bin einfach nur begeistert und kann es JEDEM 360 besitzer nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein weiteres Top-Spiel von Rare!, 15. März 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Viva Pinata (Videospiel)
Bevor ich mir dieses Spiel geholt habe, hatte ich Angst, dass es schnell langweilig werden könnte. Ich hatte mir nämlich schon vor einiger Zeit "Animal Crossing" für den Nintendo DS geholt, welches ein ähnliches Spielprinzip hat, und habe es nach kurzer Zeit wieder verkauft, da mir der Umfang zu gering war.

Allerdings war ich von Rare bisher nur gutes gewohnt und habe mich so glücklicherweise für dieses Spiel entschieden.

"Viva Pinata" ist viel komplexer und tiefgängiger und bietet auf Dauer mehr Unterhaltung. Trotz der unendlichen Möglichkeiten ist der Einstieg für jedermann sehr leicht.

Sämtliche Pinatas und Charaktere sind liebevoll gestaltet. Die Grafik ist umwerfend schön.

Sicher wird das Spiel nicht jedem gefallen, da der kindliche Look manch einen abschreckt. Wer sich jedoch auf "Viva Pinata" einlässt, kann einige spassige Stunden auf Pinata Island verbringen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen HAMMER!, 18. Mai 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Viva Pinata (Videospiel)
Eigentlich bin ich der Typ der größtenteils Taktik-shooter(oder weniger taktische Shooter)auf der Xbox360 gespielt hat.

Aber da Viva Pinata im Bundle dabei war hab ich es nat. hin und wieder mal gespielt und es hat mich definitiv gefangen!

Sehr toll um mal ne Runde auszuspannen und sich vom anderen Spielgeschehen zu erholen!
Die Grafik ist einfach nur Traumhaft...genau so wie die ganzen Pinatas!

Perfekt um die Freundin davon zu überzeugen das die Xbox360 doch toll ist und man nicht nur "KILLERSPIELE" (bestes Unwort aller Zeiten) darauf spielt! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Gameplay, tolle Story - was will man mehr?, 2. Januar 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Viva Pinata (Videospiel)
Ich bin von dem Spiel durchaus begeistert. Klar hat es kleine Schwächen (wie z.B. zwar kurze, aber nervige Filmsequenzen, die man nicht abbrechen kann). Aber die hat bisher jedes Spiel. Auch von der Grafik bin ich nicht sonderlich begeistert - hätte mehr erwartet, zumal aus den Shootern oder Rennspielen für die XBOX360 bereits mehr an Grafikqualität geboten wird. Wenn man sich jedoch einmal in das Spiel verliebt hat, dann sind das kleine Belanglosigkeiten und das Züchten der Pinatas macht einfach nur Spaß :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Alles was man sich wünscht, 9. Januar 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Viva Pinata (Videospiel)
Ich habe das Spiel als Vorstellung in einer Spielezeitschrift gesehen, und mich sofort in die Grafik verliebt. Ich spiele normalerweise nicht auf der 360 sondern eher auf dem Cube oder dem DS. Die normale X box haben wir auch daheim, für mich aber mehr als Umständlich da ich kleine Hände habe und mit dem riesen Controller nie was anfangen konnte. Somit habe ich mich dann mit der 360 auch nicht weiter beschäftigt. Als ich das Spiel dann unterm Weihnachtsbaum hatte (DANKE WEIHNACHTSMANN) konnte ich gar nicht genug bekommen. Selbst für einen absoluten Neuling was den CBox Controller angeht, ist es eine Sache von 5 - 10 min. in der man den Umgang erlernt. Ich habe die halbe Nacht davor gesessen, aufgebaut abgerissen neu gezüchtet verkauft und bin Stolz auf meine Ergebnisse. Kleine Abzüge gibt es allerdings für die Option des neuen Garten anlegens. Man kann leider keinen neuen Garten anlegen, der eigenständig ist. Ich wollte meiner Freundin das Spiel zeigen, und legte ihr in freudiger erwartung einen neuen Garten an. Leider wurde ich sehr überrascht, als ich sah, das sie sofort meine Areal Größe, sowie meine gesammten Schokomünzen ( die Währung auf Pinata Island)zur Verfügung hatte. Heißt nichts anderes als: Mann kann sich als Gärtner mehrere Gärten anlegen...aber kein Neues Spiel in dem Sinne beginnen. Sie hat dann auch schon nach 5 Minuten Spielen den Auftrag erhalten, ein Einhorn zu besorgen... d.h. Sie hat auch meinen Gärtner - Rang mit übernommen. Jetzt, wo mein erster Garten soweit fertig ist und nichts mehr verändert werden soll, lobe ich mir das allerdings, da ich jetzt einen neuen Garten anlegen kann und gleich richtig Geld und Erfahrung habe. Aber trotzdem alles in allem ein wunderschönes Spiel, welches sogar meinem Freund gefällt.

Was ich noch mit einem Augenzwinkern bemerken möchte: Anfangs sind die "Feinde" der Pinatas des öfteren im Spiel zu sehen. Leider sind das keine schönen Gestalten, die z.B. meinem Patenkind (4) Angst gemacht haben. Also bevor man kleiner Kinder davor setzt lieber erst mal selber schauen was man davon hällt.

Liebe Grüße und viva Pinata :D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Viva Pinata
Viva Pinata von Microsoft (Xbox 360)
EUR 59,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen