Kundenrezensionen


66 Rezensionen
5 Sterne:
 (46)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kugelkopf 496RC2 gegen Getriebeneiger 410
Nachdem ich zuerst mein XPROB 055 von Manfrotto mit dem oben genannten Kugelkopf versehen hatte, war ich vorerst zufrieden.
Stabil, schnell verstellbar.

ABER: für meine Aufnahmen zur Erstellung der HDRs (Belichtungsreihen zur Erstellung von High Dynamic Range Bildern)war mir die Fummelei, sobald eine feinere Ausrichtung erfolgen sollte, bald...
Veröffentlicht am 28. Juni 2010 von A. Russy

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der perfekte 3 Wege Neiger
Hallo, nachdem ich mittlerweile alles an Köpfen an meinem Stativ (Cullmann 528 magnesit) getestet habe, bin ich absolut happy nun den Kopf gefunden zu haben der von der Bediehnung, dem Komfort, der Genauigkeit und der Belastung alles bietet.
Warum:
-extrem stabil (keinerlei Schwankungen oder unstabilität zu spüren. sitzt bombenfest mit der Kamera...
Veröffentlicht am 8. Februar 2012 von Rainer Hagenbusch


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kugelkopf 496RC2 gegen Getriebeneiger 410, 28. Juni 2010
Von 
A. Russy - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Manfrotto MA 410 Getriebeneiger Junior (90-105 Grad Winkelauswahl) Aluminium (Elektronik)
Nachdem ich zuerst mein XPROB 055 von Manfrotto mit dem oben genannten Kugelkopf versehen hatte, war ich vorerst zufrieden.
Stabil, schnell verstellbar.

ABER: für meine Aufnahmen zur Erstellung der HDRs (Belichtungsreihen zur Erstellung von High Dynamic Range Bildern)war mir die Fummelei, sobald eine feinere Ausrichtung erfolgen sollte, bald zuwider.
Denn wenn der Ausschnitt nicht passt, muß man den Kopf lösen und dann marschiert der Bilckwinkel wieder irgendwohin, und beim Festziehen der Mutter ruckt es noch ein wenig unkontrollierbar. Als hätte man zuvor nicht schon einigermassen genau eingerichtet, also eine komplett neue Einstellung, und meist wieder nicht ganz korrekt.

Der Getriebeneiger kann das jetzt zu meiner vollen Zufriedenheit. Passt irgendein Sturz einer Hausmauer nicht, ein kleines bißchen am betreffenden Rädchen drehn, und es passt, man verstellt in die richtige Richtung, in feinen Bewegungen. Und die Position ist fixiert, ohne weitere Handgriffe.
Für schnellere Verstellungen kann man die Zahnräder mittels eines größeren Rades umgehen, dafür muß aber erheblich mehr Kraft aufgewendet werden.

Bis zu 5kg sollte auch für schwerere Kombinationen reichen, die 5DMkII mit 70-200/2,8 packt er locker.

Einziger Wermutstropfen: gleich beim ersten Anheben nach Kopfwechsel spürt man das Mehrgewicht gegenüber dem Kugelkopf.

Für statische Motive sehr gut geeignet, weil er präzise Ausrichtungen ermöglicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stabiler Stativkopf, 13. April 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Manfrotto MA 410 Getriebeneiger Junior (90-105 Grad Winkelauswahl) Aluminium (Elektronik)
Verwende diesen Kopf zusammen mit dem 55-er Stativ von Manfrotto. Die Kombination ergibt ein sehr stabiles Stativ was für die meisten Situationen völlig ausreichend ist. Wackelig wurde es bei mir bisher nur bei Mondaufnahmen mit meiner Nikon D90 und dem 70-300 VR Objektiv voll ausgefahren. Das Objektiv hat leider keine eigene Stativschelle, deshalb ist der Schwerpukt DSLR+Objektiv stark nach vorn verschoben.

Man muß damit rechnen, dass ein "Mitführen" mit der Kamera (also Verfolgen eines bewegenden Objektes) kaum möglich ist. Der Kopf ist darauf ausgelegt, die Position fein einzustellen und so zu behalten, und das kann der Kopf gut :-). Feststellung einer eigestellten Position ist nicht notwendig, einfach das entsprechende Drehrad loslassen und die Position bleibt so.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt einstellbarer Stativkopf für Produktfotografie, 3. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Manfrotto MA 410 Getriebeneiger Junior (90-105 Grad Winkelauswahl) Aluminium (Elektronik)
Auch ich verwende den Kopf zusammen mit dem 055XPROB-Stativ von Manfrotto. Insgesamt ergibt die Kombination eine sehr stabile Konstruktion, die mir optimale Einstellmöglichkeiten für meine Produktfotografie ermöglicht; allerdings verwende ich die Kombination bzw. den Kopf ausschließlich für Studioaufnahmen. (Das Ding wiegt ordentlich und außerdem ist es pack-technisch etwas unhandlich.)

Der Kopf lässt sich präzise Einstellen und verharrt in der eingestellten Position ohne zusätzliche Fixierung. Eine Schnellverstellung ist auch vorhanden; für die Betätigung ist allerdings (meines Erachtens) etwas zu viel Kraftaufwand nötig.

Insgesamt ein ausgezeichnetes Produkt! Kann ich nur weiterempfehlen!!!Manfrotto 410 Getriebeneiger Junior
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr stabil und gut zu handhaben, 31. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Manfrotto MA 410 Getriebeneiger Junior (90-105 Grad Winkelauswahl) Aluminium (Elektronik)
Diesen Stativkopf habe ich gekauft, um den 3d-Neiger 229 von Manfrotto zu ersetzen.
Hauptanwendung ist bei mir das Einstellen auf der Mattscheibe bei der Fachkamera oder zum genauen Ausrichten der Mittelformatkamera.

Vorteile:
+ verhältnismäßig klein und leicht
+ genau verstellbar
+ stabil
+ einfache Schnellverstellung
+ im Verhältnis zu anderen Getriebeneigern günstiger Preis

Nachteile:
- die Schnellverstellung rastet nicht immer gleich ein
- nur eine Kameraplatte zur Wahl, die nicht an jede Kamera optimal passt

Der größere Kopf von Manfrotto (405) ist wesentlich teurer und schwerer. Dieser bringt dann allerdings auch noch einiges mehr an Präzision und Stabilität. Für die kleine Fachkamera, fürs Mittelformat und für Kleinbild sollte der 410er ausreichen.

Alternative wäre ein Kugelkopf, der bei entsprechender Qualität (Arca Swiss B1, Z) nicht leichter und auch nicht günstiger ist oder die hydrostatischen Kugelköpfe (468). All die lassen sich aber nicht so exakt einstellen.
Wenn das Geld keine Rolle spielt, sind der Manfrotto 405 und insbesondere der Arca Swiss cube technisch überlegen.

Beim 3d-Neiger hat die Sechseckplatte nicht an die Kamera gepasst und der Kopf ist recht sperrig und nicht so exakt einzustellen wie der Getriebeneiger.

Wer einen stabilen, exakt einstellbaren Kamerakopf sucht und für den der Preis eine Rolle spielt, dem kann ich diesen empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Teil, 29. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Manfrotto MA 410 Getriebeneiger Junior (90-105 Grad Winkelauswahl) Aluminium (Elektronik)
Sehr guter Getriebneiger, leichte Handhabung. Man kann auf den Millimeter genau einstellen.
Wenn man entriegelt um die Grobeinstellung vorzunehmen, sollte man mit den Fingern vorsichtig
sein das die Kamera nicht nach vorn kippt sonst klemmt man sich selbige sakrisch ein.
Durch die kurzen Knaufe ist die Handhabung etwas beengt beim drehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Präzisionswerkzeug, 22. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Manfrotto MA 410 Getriebeneiger Junior (90-105 Grad Winkelauswahl) Aluminium (Elektronik)
Ich bin kein großer Fan von Kugelköpfen, da die Kamera beim unachtsamen lösen dann doch mal vorne über kippen kann oder man sie ständig in den Achsen verstellt, bis man die richtige Position hat. Bei der Produktfotografie für mich zu viel Gefummel. Ein 3-Wege-Neiger ist mir da lieber, aber mein vorheriges Modell einer anderen Marke war mir zu wackelig und ungenau. Hatte man das Bild positioniert und zog die Schrauben an, verschob sich der Kopf um einigen Millimeter, was sich im Bild - je nach Objektiv - auch gleich um ein ganzes Stück bemerkbar machte.
Man riet mir zu einem Getriebeneiger - und da dieser hier gute Rezensionen hatte und preislich auch akzeptabel ist, griff ich zu.
Tja und was soll ich sagen... ich bin begeistert!

Das Verstellen der drei Achsen erfolgt mit absoluter Präzision. An der Stelle, an der man los lässt, bleibt er auch stehen. Ohne Verschieben ohne Spiel. Der ganze Kopf wirk sehr massiv und professionell, wie man es eben von Manfrotto gewöhnt ist.
Zusammen mit einem entsprechend guten Stativ - hier habe ich auch eins von Manfrotto - steht die Kamera absolut massiv und wackelfrei. Für Architektur und Makro absolut empfehlenswert - und natürlich auch für jede Art der Produktfotografie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen MA 410 nie wieder weggeben, 17. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Manfrotto MA 410 Getriebeneiger Junior (90-105 Grad Winkelauswahl) Aluminium (Elektronik)
Schön, dass ich mir diesen Kopf zugelegt habe. Vorher ein Einsteiger-Kugelkopf von Novoflex benutzt. Bei Architekturmotiven war das mit dem Kugelkopf nicht sehr komfortabel: Die eine Hand an der Kamera, die andere an der Flügelmutter und das Auge durch die Kamera! Na gut, mag man sagen, das geht doch. Aber es geht besser! Mit dem DIESEM Neiger geht alles viel einfacher. Sehr genau kann man alle drei Achsen einstellen, ohne lösen und feststellen einer Schraube. Nicht geeignet ist der Neiger für Sportfotografen und natürlich Panoramafotografen. Bei Hochkantfotos muss allerdings das Stativ auch auf einer Ebene stehen, da der Neiger nur bis 90° eingestellt werden kann. Ein paar Grad mehr währen gut gewesen. Auch die asymmetrische Wechselplatte erfordert ein Umschrauben ob man senkrecht nach oben, oder nach unten fotografieren will. Schade, dass sich die Wechselplatte nicht genau über dem Gewinde der Grundplatte des Stativs befindet. Alles geht noch ein bisschen besser (MA 405, ca 450€, MA 400 650€), aber der Neiger geht doch sehr gut von der Hand. Deswegen ehrliche vier Punkte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Wahnsinn!, 7. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Manfrotto MA 410 Getriebeneiger Junior (90-105 Grad Winkelauswahl) Aluminium (Elektronik)
Verpackung: Top

Anleitung: Top

Bedienung ist sehr angenehm. Man kann ULTRAgenau die Winkel einstellen. Mithilfe der Regler zur Grobeinstellung sogar schnell ( sind ein wenig schwer zu bewegen ).

Verarbeitung: Top

Ich bin restlos überzeugt. Funktioniert, wie es soll. Sehr hochwertige Verarbeitung. Nichts wackelt, oder hat Spiel.

Ich empfehle dieses Produkt wärmstens!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Preis/Leistungsverhältnis mit Einschränkungen., 10. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Manfrotto MA 410 Getriebeneiger Junior (90-105 Grad Winkelauswahl) Aluminium (Elektronik)
Da ich einen kleineren und leichteren Stativkopf haben wollte, wechselte ich vom 808 RC4 zum MA410. Die Vorteile für die Feinjustage von Horizontlinien waren für mich ausschlaggebend bei dem Kauf. Im Vergleich zu seinen größeren Brüdern 405 und 405 Pro schneidet der 410 für mich durch zwei Punkte positiv ab:

1) Preis.
Der Preisunterschied zu dem 405/405Pro ist schon erheblich.

2) Gewicht.
Ca 400g Gewichtsersparnis gegenüber dem 405. Für Jemanden der eh schon einen schweren Fotorucksack mit sich rumschleppt, macht dies einiges aus.

Da ich aber auch den Umgang mit dem 405 /405Pro kenne, gibt es ein paar Abzüge. Die Haptik des 410 ist leider etwas umoptimal. Die sehr kleinen gummierten Rädchen könnten gerne etwas länger und á la 410 verarbeitet sein. Des weiteren sind die Schnellentriegelungen etwas sehr umständlich. Finde ich beim 405er besser gelöst.

Ansonsten hat der 410 aber eine typische Manfrotto Verarbeitung. Alles sehr solide und der "Junior" ist doch schwerer als man denkt. Zum Glück sitzt unten ein Carbon Stativ dran.

Daher mein Fazit:
Kauf habe ich nicht bereut. Die Handhabung könnte optimiert werden. Wer auf die Vorteile eines Getriebeneigers nicht missen möchte, aber viel mit dem Rucksack unterwegs ist, wird sich über die kompakten Masse und das relativ geringe Gewicht dieses Kopfes freuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Getriebeneiger, 28. Dezember 2010
Von 
D. Bagaric (Heilbronn) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Manfrotto MA 410 Getriebeneiger Junior (90-105 Grad Winkelauswahl) Aluminium (Elektronik)
Der Getriebeneiger (410 Junior) von Manfrotto erfüllt die Anforderungen, die ich an das Teil habe. Es nimmt auch schwere Ausrüstung stabil auf (Kamera, Aufsteckblitz, Objektiv) und hat dabei gleichbleibend gute Einstellungsmöglichkeiten über die Einstellräder.

Durch die Stellräder lässt sich die Kamera sehr genau einstellen. Schnelle Einstellungswechsel des Getriebeneigers sind ebenfalls in alle Richtungen möglich - dafür brauch man etwas Kraft für die Feststellräder, funktioniert aber trotzdem sehr gut.

Die Kameraplatte hat ein Sicherungssystem, damit die Kamera nicht vom Neiger fällt, falls man an dem Öffnungshebel hängen bleibt. Die Bedienung des Sicherungshebels ist zwar einfach, könnte jedoch bedienerfreundlicher gestaltet werden. Die Kamera sitzt unabhängig davon trotzdem sicher.

Fazit: Tolles Teil, super verarbeitet, stabil, eignet sich gut für Produkt- und Landschaftsaufnahmen. Der Getriebeneiger ist etwas schwerer geraten mit ca. 1,5 kg - was bei der Anwendung bisher kein Nachteil war. Ein technisch guter Kauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen