Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Perle auf CD!
Die Aufnahme dürfte wohl damals für den Rundfunk entstanden sein und war seit über 50 Jahren nicht mehr zugänglich. Schon deshalb handelt es sich um Perle auf CD. Peter Alexander, ausgebildeter Schauspieler am Max-Reinhardt-Seminar, ist übrigens einer der wenigen, der seinen Sing- UND Sprechpart beisteuerte.

Aber, lieber Vorredner, was...
Veröffentlicht am 9. Juli 2007 von rdm

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schöne Operette, aber bessere Aufnahmen
Ich habe mehrere Aufnahmen dieser (und vielen anderen) Operette. Ich glaube es gibt keine bessere als die EMI von 1968 mit Franz Allers.
Mit dieser EMI Aufnahme glaubt man im Theater zu sein. Dies ist nicht der Fall mit "Traumland der Operette". Lasse die Sänger für sich selbst sprechen.
Veröffentlicht am 20. Januar 2011 von Mark Twain


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Perle auf CD!, 9. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Johann Strauß: Eine Nacht in Venedig (Operette) (Gesamtaufnahme) (2 CD) (Audio CD)
Die Aufnahme dürfte wohl damals für den Rundfunk entstanden sein und war seit über 50 Jahren nicht mehr zugänglich. Schon deshalb handelt es sich um Perle auf CD. Peter Alexander, ausgebildeter Schauspieler am Max-Reinhardt-Seminar, ist übrigens einer der wenigen, der seinen Sing- UND Sprechpart beisteuerte.

Aber, lieber Vorredner, was soll das denn mit dem "Wiener Schmäh"? Wieso "nervt" er damit? Peter Alexander ist nun einmal dort geboren. Und dass er mit den genannten hochkarätigen Künstlern jahrzehntelang erfolgreich zusammenarbeitete, spricht wohl für sich! Das kann man sehr wohl honorieren, auch wenn man kein Fan ist. Es schreibt ja auch keiner, der Schock knödelt dauernd und die Rothenberger plärrt unentwegt (weil DAS ja AUCH nicht stimmt)!

Also die CD kaufen und keine Österreich-Klischees pflegen. Und nicht über renommierte Künstler meckern, die es wirklich nicht verdient haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schöne Operette, aber bessere Aufnahmen, 20. Januar 2011
Von 
Mark Twain (Swartz Creek, MI United States) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Johann Strauß: Eine Nacht in Venedig (Operette) (Gesamtaufnahme) (2 CD) (Audio CD)
Ich habe mehrere Aufnahmen dieser (und vielen anderen) Operette. Ich glaube es gibt keine bessere als die EMI von 1968 mit Franz Allers.
Mit dieser EMI Aufnahme glaubt man im Theater zu sein. Dies ist nicht der Fall mit "Traumland der Operette". Lasse die Sänger für sich selbst sprechen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen romantisch, 30. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Johann Strauß: Eine Nacht in Venedig (Operette) (Gesamtaufnahme) (2 CD) (Audio CD)
wem strauß liebt gefällt die nacht in venedig ganz bestimmt sollte man sich unbedingt kaufen die musik ist einfach fantastisch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Goldene Operettenseligkeit, 5. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Johann Strauß: Eine Nacht in Venedig (Operette) (Gesamtaufnahme) (2 CD) (Audio CD)
Dies ist wirklich eine sehr gelungene Aufnahme aus den Zeiten, wo Operette noch sehr ernsthaft und sorgfältig auf Tonträger gebracht wurde. Rudolf Schock im Zenith seines Könnens singt einen sehr akzeptablen Herzog, sehr schön auch Franz Fehringers Caramello. Rita Streich 1 1/2 Jahrzehnte vor ihrer Einspielung der Annina bei Emi zu hören ist ebenfalls eine reine Freude. Die kleinen Rollen haben keine Ausfälle. Die Dialoge sind sehr sorgfältig eingebracht, werden von Schauspielern gesprochen. Ich bin kein Fan von Peter Alexander, der hier den Pappacoda singt. Aber er tut das sehr diszipliniert, wirkt sehr italienisch, ohne den grauenhaften Wiener Schmäh, mit dem er später oft so furchtbar unangenehm nervte. Eine sehr gute Leistung. Die Bonus-Tracks aus "Karneval in Rom" sind nicht nur wegen Peter Anders sehr hörenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen