Kundenrezensionen


33 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitlos gutes Album
Eye In The Sky
(1982)

Nach fünf Konzeptalben in Folge wies das 1982er Album "Eye in the sky" zum ersten Mal kein echtes Leitthema auf, sondern kann mehr als eher normale Sammlung verschiedener Songs aufgefaßt werden.

Ansonsten hat sich musikalisch nicht sehr viel geändert. Es herrschen sehr eingängige, radiotaugliche und...
Veröffentlicht am 24. August 2007 von Johnny Punter

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anfang vom Ende
Eigentlich eine noch recht gelungene Arbeit des Project, eingängig und noch reich an guten Einfällen. Dennoch der Anfang vom langen und quälenden Ende, das dann mit "Ammonia Avenue" fortgesetzt wurde und seitdem konstant weiter voranschreitet. "Eye in the Sky" lohnt sich jedoch noch (vorallem für Einsteiger), die wirklichen Glanzpunkte aber liegen vor...
Veröffentlicht am 24. Januar 2004 von grosspalantir


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitlos gutes Album, 24. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Eye in the Sky (Audio CD)
Eye In The Sky
(1982)

Nach fünf Konzeptalben in Folge wies das 1982er Album "Eye in the sky" zum ersten Mal kein echtes Leitthema auf, sondern kann mehr als eher normale Sammlung verschiedener Songs aufgefaßt werden.

Ansonsten hat sich musikalisch nicht sehr viel geändert. Es herrschen sehr eingängige, radiotaugliche und schöne Melodien vor, die immer wieder mit ausgezeichneten orchestralen Parts kombiniert werden.

Schönes Beispiel ist das melancholisch-introspektive "Silence and I", das Eric Woolfsons Gesang mit einem kompletten Sinfonieorchester unterstützt und ein mehrminütiges instrumentales Intermezzo bestreitet. Das perfekte Lied für Melancholiker und graue Tage. Das abschließende "Old and wise", das sich mit dem Tod auseinandersetzt, ist ebenfalls wehmütig, aber gleichzeitig auch hoffnungsvoll geraten und wird von Colin Blunstone ideal gesungen und orchestral schön untermalt.

Ansonsten gibt es die mittlerweile bekannten, bewährten und beliebten Ingredenzien. Es gibt keyboardlastige Instrumentals, mit "Mammagamma" auch mal wieder nach "Hyper-Gamma-Spaces" ein spacig angehauchtes Lied, dazu dann ein paar Uptempo-Nummern wie "You're gonna get your fingers burned" und "Step by step", bei denen Lenny Zakatek erneut seinen Gastgesang abliefert. Wobei diese beiden Lieder leider keine Höhepunkte setzen können.

Dafür gibt es so gelungene Sachen wie das Eröffnungsinstrumentalstück "Sirius", die damals sehr erfolgreiche Single "Eye in the sky", das recht politisch geratene "Children of the moon", das ruhige und wunderbar gesungene "Gemini" und das recht lustige "Psychobabble" auf dem Elmer Gantry mal wieder singt und das sich kritisch mit der Psychoanalyse auseinandersetzt. Ein interessantes Thema wohl, ein paar Jahre später sollte Eric Woolfson es erneut aufgreifen, dann aber auf ganz andere Weise.

"Eye in the sky" ist nach dem grandiosen "The turn of a friendly card" sehr gut geraten. Und gemessen an den anderen Veröffentlichungen aus den frühen 80er Jahren, als das Progrock-Genre erst einmal so gut wie tot war, im Vergleich recht anspruchsvoll geworden. Aber natürlich auch sehr eingängig und radiotauglich. Es bietet eine handvoll exzellenter Lieder, die zeitlos gut geraten sind und wohl vor allem die etwas romantischeren Gemüter ansprechen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eye in the Sky, 16. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Eye in the Sky [DVD-AUDIO] (DVD-Audio)
The Alan Parsons Project
Eye in the Sky - HDAD
01. Sirius [Instrumental]
02. Eye in the Sky
03. Children of the Moon
04. Gemini
05. Silence and I
06. You're Gonna Get Your Fingers Burned
07. Psychobabble
08. Mammagamma [Instrumental]
09. Step by Step
10. Old and Wise
"Eye in the Sky" ist meiner Meinung nach eins der schönsten TAPP Alben (nach Tales und Turn vielleicht die Nummer 3). Viele Klassiker sind hier enthalten. Wer ne Compilation von TAPP hat der kennt auch schon das halbe Album, die tollen Songs Eye in the Sky, Psychobabble, Old & Wise, die tollen Instrumentals Sirius, Mammagamma... damals waren Parsons & Wolfson noch richtig gut.
Aber eigentlich wollte ich nur loswerden dass das hier KEINE DVD AUDIO ist !!
Sondern eine "HDAD", was auch immer das für ein Standard ist. Eine doppelseitige Disc, aber nur so dünn wie ne CD oder DVD, also nicht so dick wie ne DualDisc. Eine Seite im 24/192 und eine Seite im 24/96 Sound. Es gibt (natürlich) auch keinen 5.1 Mix, sondern nur Stereo in verbesserter Klang Qualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ebenso schön wie nicht-überraschend, 16. Mai 2002
Rezension bezieht sich auf: Eye in the Sky (Audio CD)
So im Laufe der Jahre haben Alan Parsons Project mit ihrem fulminanten Elektronik-Orchester-Rock nicht viel Neues gebracht - es ist wie Schwarzbrot:
Man weiß, was man hat!
Doch darin sind sie einfach gut. Treibende Poprocksongs zumeist mit Vokalist Lenny Zakatek umgesetzt sorgen für gute Laune, während melodramatische orchestrale Passagen in ihrer Vielfalt einen ungetrübten Hörgenuß garantieren.
Niveau hat das ganze auch, selbst in kürzeren radiogerechten Stücken kommen recht komplexe harmonisch-melodische Strukturen
zum Einsatz.
"Psychobable" beispielsweise ist ein Hörkrimi erster Güte.
Und so endet die Platte mit herzzereißender Melancholie: "When I'm old and wise".
Da werden auch Steine weich...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alan's und Eric's Meisterwerk auf Vinyl, 23. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Eye in the Sky [Vinyl LP] (Vinyl)
Im Rahmen einer Reihe von Wiederveröffentlichungen der größten und bekanntesten Langspielplatten von Künstlern aus dem Sony BMG Katalog wurde auch das Original von Eye In The Sky auf Vinyl neu aufgelegt.

Eye In The Sky ist das vielleicht erfolgreichste Album von The Alan Parsons Project. Dass es bedeutend kommerzieller angelegt ist wie einige der frühen Vorgängeralben (z.B. I Rotot, T.o.M.a.I.), stört mich dabei überhaupt nicht. Wie alle anderen Alben glänzt es durch Opulenz pur, ausgefeilte Melodien und jede Menge schlicht bestechender Harmonien. Meine persönlichen Lieblingssongs sind "Silence And I", "Sirius", "Mammagamma" und "Old And Wise". Lediglich zwei Wermutstropfen begleiten mich beim Hören:
1. You're Gonna Get Your Fingers Burned gehört für meinen Geschmack (trotz der genialen Stimme von Sänger Lenny Zakatek) zum schlechtesten Songmaterial von APP überhaupt.
2. WARUM in Gottes Namen hat es das geniale Sirius nicht zu einem eigenständigen Song à la I Robot geschafft, sondern "nur" zum Intro von Eye In The Sky? Schade, Alan... Immerhin wurde Sirius in den 80ern und 90ern häufig als Opener z.B. bei Michael Jordan's Chicago Bulls verwendet oder gecovered (u.a. P.Diddy).

Als Gastmusiker hatten Alan und Eric wieder (und nicht zum letzten Mal) u.a. David Paton (Pilot), Colin Blunstone (Zombies, Mike Batt), Ian Bairnson (Pilot) und meinen persönlichen Project-Lieblingssänger Lenny Zakatek engagiert.

Wer seinen Schallplattenspieler aus den 80er Jahren noch nicht weggeworfen hat, sollte sich ernsthaft überlegen, sich diese LP zuzulegen (falls er sie nicht schon im Plattenschrank stehen hat). Ich jedenfalls werde es tun... auch wenn ich die Remaster-CD von 2007 bereits besitze.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine rundum gelungene CD, 17. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Eye in the Sky (Audio CD)
Diese CD gehört zu den besten und darf in keiner Sammlung fehlen, vorausgesetzt man mag diese Art von nicht zu aufdringlicher, zuweilen instrumentaler Musik. Lediglich das Lied "You're gonna get your fingers burned" passt meiner Meinung nach nicht recht in dieses Album. Aber ansonsten bin ich hellauf begeistert von dieser CD und finde auch, soz. als "Einstiegsdroge" in Alan Parsons Project ist sie ideal geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meinen Vorrednern kann und muss ich mich ..., 13. März 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eye in the Sky (Audio CD)
... bedingungslos anschließen. Hinzufügen möchte ich (und das gilt für alle drei bisher erschienenden Neuauflagen):

1) Toll, dass die CD-Spiellänge nahezu ausgefüllt wurde. Die "Naked" Medleys (mit ausschließlich instrumental-Ausschnitten vom jeweiligen Album) machen als bonus tracks einen sehr guten Sinn: jedes APP Album hatte ein bestimmtes Thema, dessen musikalische Essenz hier in je 10 Minuten sehr gut repräsentiert wird. Toll ist z.B. der "Classic Eye" Mix auf Eye in the sky.

2) Angenehm, dass es NICHT noch einen Mix in 5.1. gibt! Stereo in DIESEM Klang reicht völlig aus, und entspricht ja auch dem eigentlich Gewollten.

3) Das Cover artwork ist den Originalen sehr gut "nachempfunden" und enthält wirklich von "musikhistorisch" bis kurzweilig interessante Einblicke in die Arbeit vom Alan Parsons und Eric Woolfson.

4) Der Preis: SEHR "Kundenfreundlich"

Wenn die üblichen 6 Alben (zählt man die angekündigte "Tales" hinzu, sogar 7) ähnlich liebevoll zusammen gestellt sind wird dem Alan Parsons Projekt endlich die "Tonträger"-Plattform gegeben, die es eigentlich schon vor 15 Jahren (zu der Zeit kamen die ersten Remasters anderer Künstler auf dem Markt) hätte bekommen müssen !!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Musik, jedoch ein Remastering mit Schönheitsfehlern, 28. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Eye in the Sky (Audio CD)
Kurz und bündig:

Top Sound, jedoch nicht so perfekt gelungen wie 1987 das Remastering von "Tales". Nette Hintergrundinfos im Cover, jedoch wurde das Abdrucken der Texte weggelassen, was wirklich sehr schade ist. Bonus-Tracks nett, jedoch nicht wirklich notwendig, ja sogar hinderlich für den Gesamteindruck des Albums. Das ist so, als wenn ein Maler ein Meisterwerk Jahre später verändert und noch zusätzliche Farben hinzufügt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser geht's nicht!, 12. März 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eye in the Sky (Audio CD)
Diese Scheibe zählt schon längst zu den echten Klassikern des sog. progressiven Elektro-Rock/Pop, nicht nur unter den Alan-Parsons-Werken, sondern generell.

Obwohl bereits vor 25 Jahren der Sound auf höchstem Niveau präsentiert wurde (kein Wunder bei so einem Sound-Tüftler und Klang-Feiler wie Parsons), ist durch das Remastern nochmal eine Klang-Aufbesserung gelungen. Die Musik klingt zwar sowieso zeitlos, aber jetzt eben richtig neu aufpoliert.

Die besonderen Leckerbissen aber für alle Fans, zu denen ich mich schon seit 1982 zähle, sind die Bonus-Tracks! Nicht nur die echt interessanten Demo- und Rohversionen, sondern vor allem auch das Medley "The naked Eye" und ganz besonders der Zusammenschnitt der orchestralen Teile ("Eye pieces") machen allein schon den Preis mehr als wett!

Ich kann nur sagen: Unbedingt kaufen!

Nebenbei auch ein Lob an Amazon: Offizieller Erscheinungstag war der 09. März, am nächsten Tag bereits war die Scheibe in meinem Briefkasten und Minuten später in meinem CD-Player!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine sehr gute CD..., 19. Juni 2004
Von 
Blagger - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Eye in the Sky (Audio CD)
...das wäre für viele Künstler ein annehmbares Votum, für Alan Parsons - der immerhin mit den Beatles gearbeitet und ein Meisterwerk wie die "Tales of Mystery and Imagination" geschaffen hat - ist das allenfalls eine akzeptable Beurteilung.
Es gibt an dieser CD wenig auszusetzen, aber auch nicht viel Überschwengliches zu sagen. Gute bis sehr gute Popsongs, sorgfältig komponiert und ausgefeilt arrangiert, und doch markiert das 'Auge' den Anfang vom Ende des ehemals grossen Projects. Für Fans geht dieses Album wohl mit einer 2+ durch, recht ordentlich ist das alles, kann man immer wieder hören und doch wird man sich nie in das Werk verlieben. Ist alles schön gemacht, aber eben nicht der grosse Wurf.
Für Parsons-Neulinge allerdings ideal: "Eye In The Sky" verkörpert noch einmal die typischen Qualitäten eines Parsons-Albums. Die einfache Richtschnur: alles, was davor veröffentlicht wurde, ist besser, alle späteren Werke deutlich schwächer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eye In The Sky- Looking at you, 18. Februar 2007
Von 
Child in time - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Eye in the Sky (Audio CD)
Die "Eye In The Sky" von 1981 gehört für mich zu den besten Platten des Alan Parsons Projekt. Es ist teilweise schon recht popig ausgefallen, kann aber mit schönen Melodien und gelungenen Songs punkten.

Los geht es mit der Doppelnummer `Sirius/Eye in the sky`. Ein perfekter Einstieg in dieses Album. Tolle Keyboardsounds und eine Melodie, die sich sofort festsetzt.
`Silence and I` ist für mich einer der besten Songs der Gruppe überhaupt. Über 7 Minuten lang, gilt hier das gleiche wie beim Opener, also tolle Melodien und sehr abwechslungsreich.
Mammagamma: Ein super Instrumental, die Keyboards dominieren.
Old and wise: Eine der schönsten Balladen der Gruppe um die Herren Woolfson und Parsons.
Auch `You`re gonna get your fingers burned` und `Psychobabble` können noch punkten.

Die "Eye In The Sky" ist die vielleicht letzte wirklich gute Platte des Projekts für lange Jahre. An die "Tales Of Mystery..." kommt sie nicht heran, ist aber besser als die ihr nachfolgenden Alben. 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Eye in the Sky
Eye in the Sky von Alan Parsons Project (Audio CD - 2007)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen