Kundenrezensionen


33 Rezensionen
5 Sterne:
 (27)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Möglicher Einblick in die Ursachen einer zwangsneurotischen Persönlichkeit
Die vierte Staffel beginnt mit einem Paukenschlag. In der Folge Mr. Monk bekommt Konkurrenz" taucht ein Mann wie bestellt auf dem Plan auf, der Adrian ermittlungstechnisch in den Schatten zu stellen scheint. Aber es stellt sich freilich heraus, dass hier ein abgekartetes Spiel abezogen wird.

Insgesamt schätze ich diese vierte Staffel etwas schwächer...
Veröffentlicht am 10. Januar 2007 von Jürgen Heimlich

versus
10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bitty Schram ist nicht zu ersetzen...!
Die 4. Staffel von MONK ist bisher die Schwächste. Kein Zweifel, nach wie vor ist MONK eine der besten, aktuellen US-Serien im TV - dank Tony Shalhoub und Ted Levine, die beide eine geniale Leistung darbieten!

Aber dies ist die erste Staffel, in der Bitty Schram als Sharona Fleming nicht mehr zu sehen ist; stattdessen wurde Traylor Howard als Natalie...
Veröffentlicht am 17. Mai 2007 von RaDi


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Möglicher Einblick in die Ursachen einer zwangsneurotischen Persönlichkeit, 10. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Monk - 4. Staffel [4 DVDs] (DVD)
Die vierte Staffel beginnt mit einem Paukenschlag. In der Folge Mr. Monk bekommt Konkurrenz" taucht ein Mann wie bestellt auf dem Plan auf, der Adrian ermittlungstechnisch in den Schatten zu stellen scheint. Aber es stellt sich freilich heraus, dass hier ein abgekartetes Spiel abezogen wird.

Insgesamt schätze ich diese vierte Staffel etwas schwächer ein als die drei vorangegangenen. Dies tut aber meinem Urteil keinen Abruch, dass es sich um die wahrscheinlich innovativste US-Serie der letzten zehn bis fünfzehn Jahre handelt. Das wird auch wieder gut ersichtlich am chronologischen Aspekt: Das Los-Lassen-Können von Trudy ist für Adrian Monk nach wie vor nicht möglich, was besonders stark in der Episode zum Tragen kommt, wo Trudy plötzlich zum Leben erwacht" scheint. Er hatte gerade erst begonnen, besser mit seinen zwangsneurotischen Auswüchsen zurecht zu kommen, da verstärken sich die Symptome wieder, als er für einen Moment daran glaubt, Trudy könnte noch leben.

Neben den herrlich schrägen Folgen, die um die Weihnachtszeit und an Halloween spielen, sind es drei weitere Folgen, welche von herausragender Qualität sind. Jene, wo er sich am Jahrestag seiner Hochzeit in einer Pension einmietet, und schließlich selbst in betrunkenem Zustand (freilich aberwitzig dargestellt!) den Fall löst. Jene, die ihn abwechselnd als Teenager zeigen, der einem Komplott auf die Schliche kommt, und als Jetzt-Monk, der überraschenden Besuch einer ehemaligen Freundin" erhält, deren Haushälterin ermordet worden ist. Adrian Monk als ganz junger Mann gibt einen außergewöhnlichen Einblick in die Voraussetzungen, die zu seinen zwangsneurotischen Störungen geführt haben. Absolut unüberbietbar ist für den Rezensenten allemal die Geschichte Mr. Monk hütet das Bett". Hier ist die Szenerie oft so zum Brüllen komisch, dass es kein Ende zu nehmen scheint. Und Adrian im Clinch mit einer nervenden Genesungs-Karte: Besser geht's nicht!

Der letzte Fall der vierten Staffel zeigt Ltn. Disher mal in einer ganz anderen Rolle. Er hat einen Mord gesehen, was ihm niemand glauben will. Nur Adrian Monk erbarmt sich seiner, und es versteht sich von selbst, dass er den Fall selbst an einen Zahnarztstuhl gebunden zu lösen vermag.

Die meisten Folgen bürgen also nach wie vor für Qualität. Drei bis vier Episoden würde ich eher als mäßig einstufen. Wie weiter oben geschrieben ändert das aber nichts an meiner Gesamtbeurteilung, zumal diese vierte Staffel eine Besonderheit aufweisen kann: Das Bonusmaterial zeigt das Autoren-Kollektiv bei der Arbeit, das für die Monk-Folgen zuständig ist. Hier wird ein wertvoller Einblick in die Auseinandersetzung mit den Strukturen, Eigenheiten und manch logischem Loch im Laufe eines Falles ermöglicht. Es werden sehr viele Ideen verworfen, ehe ein neuer Fall geschrieben ist. Am Ende des Autoren-Kollektivs steht ein Autor, der die zahlreichen Ideen in ein kongeniales Drehbuch adaptiert.

Das Bonus-Material ist ausgezeichnet, sodass es umso leichter fällt, wieder die Höchstwertung zu vergeben. In Originalfassung hat die Serie freilich ungebrochen einen besonderen Reiz, und die Leistung von Tony Shalhoub kann nur mit dem Prädikat brilliant bewertet sein. Gleiches trifft auf den Synchronsprecher Bodo Wolf zu.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genial wie immer, ABER..., 9. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Monk - 4. Staffel [4 DVDs] (DVD)
... warum muss mitten in der Serie die Art der Verpackung geändert werden?

Jetzt sind es 4 Slimcases in dickem Karton, der dementsprechend höher und dicker ist.

Eigentlich eine Banalität! Wenn ich jedoch daran denke, wieviel mich die Boxen bisher gekostet haben, ärgert es mich jedes mal, wenn ich ins Regal sehe...

Ausgerechnet bei ->Monk<- ist nicht alles gleich hoch *g*

Zumindest die Qualität des Inhalts ist gleich geblieben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ERFOLG IN SERIE, 23. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Monk - 4. Staffel [4 DVDs] (DVD)
Die 4te Staffel der Krimi-Comedy Monk ist momentan DER Renner in den USA und auch hirzulande der Marktführer im Deutschen Fernsehen. und auch Ich bin seit kurzem ein riesen Fan von >>Monk <<, es fing damit an das ich seit Mai 2006 die schräge Arztserie >>DR.HOUSE<< mit Hugh Lauie verfolge und davon nicht mehr abkam. Und nach der Verlegung von Dr House ,von dem 22.15 sendeplatz auf 21.15 verfolgte ich im Anschluß auch >>Monk<< , und ich war verblüft so gut hab ich mr die krimiserie nicht vorgestellt. Jetz bin ich ein noch virl größerer Fan von Monk als von >>DR.HOUSE<< wo das Fanfieber drastisch nachgelasen hat und ich jetz die Serie nur teilweise weiter verfolge aber von >>Monk<< komm ich nicht mehr weg. So und ich muss sagen das die Serie überzeigt, sie hat Komik ,sie hat Spannung und etwas für Krimifans also für jeden was. So und das ist die Story:Als die Frau des Protagonisten, Trudy Anne, bei einem Anschlag durch eine Autobombe ums Leben kam, erkrankte Monk für drei Jahre an Schizophrenie. In dieser Zeit weigerte er sich das Haus zu verlassen und flüchtete sich in neurotische Zwangsstörungen.

Er leidet unter anderem an Akrophobie (Höhenangst), Aviophobie (Flugangst), Canophobie (Angst vor Hunden), Klaustrophobie (Raumangst), Achluophobie (Angst vor Dunkelheit), Aphephosmophobie (Angst vor Berührungen), Automysophobie (Angst, schmutzig zu sein), Aichmophobie (Angst vor spitzen Gegenständen), Agaraphobie (Angst, angefasst zu werden), Bacteriophobie (Angst vor Bakterien), Dentophobie (Angst vor dem Zahnarzt), Enetophobie (Angst vor Nadeln) und etlichen anderen Ängsten. Außerdem ekelt er sich vor Milch und fühlt sich unwohl, wenn Bilder schief hängen oder die Symmetrie dessen, was er betrachtet, irgendwie gestört wird oder asymmetrisch ist.

Captain Leland Stottlemeyer musste Monk aufgrund seiner vielen Neurosen als Polizisten vom Dienst beim Morddezernat des San Francisco Police Departments entlassen. Obwohl Stottlemeyer ein großartiger Detektiv ist, weiß er, dass er Monk niemals überbieten kann. Monks Betreuerin Sharona Fleming (gesprochen von Heide Domanowski), eine ehemalige Krankenschwester, versuchte ihm wieder zu einem normalen Leben zu verhelfen.

Monk arbeitet als Privatdetektiv und freier Berater für die Polizei in schwierigen Fällen - sein Ziel ist aber die Wiedereinstellung. Monk hat einen sehr guten Spürsinn: Er merkt sofort, wenn irgendetwas nicht zueinander passt. Somit klärt Monk die für die Polizei unlösbaren Fälle. Nachdem Sharona in der dritten Staffel wieder zu ihrem Ex-Mann gezogen ist, ist Monk ohne Assistentin. Er lernt die Air-Force-Witwe Natalie Teeger (gesprochen von Bianca Krahl) kennen, die seine neue Assistentin wird.

Die einzige Person, die vermutlich noch neurotischer als Adrian Monk ist, ist sein Bruder Ambrose (gespielt von John Turturro). Monks Bruder schreibt beruflich Gebrauchsanleitungen, überwiegend für Elektrogeräte, und beherrscht daher acht Sprachen (als neunte Sprache bringt er sich zur Zeit seines ersten Serienauftritts selbst Mandarin bei).

Hauptcharaktere

Adrian Monk (Tony Shalhoub)

Monk ist der Protagonist der Serie. Er ist ein ehemaliger Ermittler der Polizei und arbeitet, nachdem seine Frau getötet wurde, als Privatdetektiv für Stottlemeyer und wird dabei von seiner Assistentin Natalie (zuvor Sharona) unterstützt. Die Ermordung seiner Frau ist der einzige Fall, den Monk in seiner bisherigen Karriere nicht aufklären konnte.

Sharona Fleming (Bitty Schram) (Staffel 1-3)

Sie ist Adrians ehemalige persönliche Assistentin, die von Captain Stottlemeyer engagiert wurde um Monk wieder auf die Beine zu bringen und seine Hausphobie (wegen der er über drei Jahre lang nicht aus dem Haus ging) in den Griff zu bekommen. Sie bietet ihm Unterstützung an und hilft ihm bei den schwierigsten Fällen. Sie akzeptiert Monks Phobien weitgehend, rechtfertigt sein manchmal seltsam anmutendes Verhalten gegenüber der Umwelt. In der Mitte der 3. Staffel heiratete sie wieder ihren Ex-Mann und zog zurück nach New Jersey.

Natalie Teeger (Traylor Howard) (ab Staffel 3)

Sie ist die neue Assistentin von Monk, nachdem Sharona ihn verlassen hatte. Natalie gewöhnt sich schnell an Monks ungewöhnliche Lebensweise und unterstützt ihn beim Lösen der Fälle. Auch sie verlor ihren Lebenspartner. Natalie hat weniger Verständnis für Monks Phobien als Sharona, versucht sie ihm sogar oft "auszutreiben", was aber quasi nie gelingt.

Captain Leland Stottlemeyer (Ted Levine)

Er ist Monks ehemaliger Vorgesetzter, der Monk aufgrund seiner vieler Neurosen als Polizisten entlassen musste. Bei den schwierigsten Fällen ersucht er Monk um Hilfe. Obwohl Stottlemeyer ein großartiger Detektiv ist, weiß er, dass er Monk niemals überbieten kann.

Lieutenant Randall Disher (Jason Gray-Stanford)

Er ist Stottlemeyers Assistent und vorbildlicher Polizist. Zwar ist er sehr ehrgeizig und bemüht, doch helfen seine Ideen und Theorien Stottlemeyer und Monk nur selten beim Aufklären eines Mordes.

Nebencharaktere

Dr. Charles Kroger (Stanley Kamel)

Monks ruhiger und sympathischer Psychiater.

Trudy Anne Monk (Stellina Rusich (Staffel 1 und 2) und Melora Hardin (Staffel 3 und 4))

Monks verstorbene Ehefrau. Sie wurde in einem Parkhaus von einer Autobombe getötet. In Folge 51 (Mr. Monk und Mrs. Monk) taucht sie vermeintlich wieder auf. Es handelt sich jedoch nur um eine Doppelgängerin, die am Ende der Episode durch einen Schuss, der sich aus Versehen löst, getötet wird.

Benji Fleming (Kane Ritchotte (Pilot, Staffel 2 und 3) und Max Morrow (Staffel 1))

Sharonas Sohn.

Julie Teeger (Emmy Clarke) (ab Staffel 3)

Natalies Tochter.

Betrug, Gedächtnisverlust, wahre Liebe, Hass und natürlich Mord: sechzehn neue knifflige Fälle machen den tick- und trickreichen Privatermittler Adrian Monk mit allen Höhen und Tiefen des Lebens bekannt. Wieder einmal gelingt es ihm, die härtesten Nüsse mit seinem schon sprichwörtlichen Einfallsreichtum und natürlich der Unterstützung seiner geduldigen Assistentin Natalie zu knacken. Auch die vierte Staffel beweist ein untrügliches Gespür für ihre Gaststars: John Turturro ('The Big Lebowski'), Jason Alexander (Seinfeld'), Laurie Metcalf (Roseanne', 'Dick und Jane') und Malcolm McDowell ('Uhrwerk Orange') überzeugen perfekt in den komplexen Rollen, die ihnen in den gewitzten Drehbüchern auf den Leib geschrieben wurden!

Episoden:

DVD 1:

01 Mr. Monk bekommt Konkurrenz

02 Mr. Monk und Frankenstein

03 Mr. Monk hütet das Bett

04 Mr. Monk als Bürohengst

DVD 2:

05 Mr. Monk ist betrunken

06 Mr. Monk und Mrs. Monk

07 Mr. Monk und die Schwarze Witwe

08 Mr. Monk war auch mal klein

DVD 3:

09 Mr. Monk unterwegs als Weihnachtsmann

10 Mr. Monk betritt die Modewelt

11 Mr. Monk erinnert sich an nichts

12 Mr. Monk und das Geheimnis einer Ehe

DVD 4:

13 Mr. Monk auf der Jagd nach dem verschwundenen Juwel

14 Mr. Monk und das außerirdische Alibi

15 Mr. Monk als Geschworener

16 Mr. Monk und der sadistische Zahnarzt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Monk is the best, 27. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Monk - 4. Staffel [4 DVDs] (DVD)
Eigentlich hasse ich eher Krimi-Serien, aber als ich mal mit meiner Mutter Monk anschaute, konnte ich nicht mehr genug kriegen. Ich schaute die komplette 4.Staffel in 3 Tagen an und bin schon gespannt, welche Fälle Monk in Staffel 5 lösen wird. Bis auf die Verpackung kann ich nichts aussetzten, aber schließlich gehts ja um den Inhalt. Also empfehle ich euch wärmstens, sich die DVDŽs zu besorgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Monk - sämtliche Staffeln, 17. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Monk - 4. Staffel [4 DVDs] (DVD)
Monk ist in seiner angstneurotischen Schrägheit eine amüsant überzeugende und von Tony Shalhoub brilliant gespielte originelle Figur mit extremen Stärken und Schwächen. Hier werden Krimi, Psychologie und Humor in äußerst unterhaltsamenr Weise intelligent kombiniert. Wer bereit ist, sich auf den außergewöhnlichen Charakter Monks einzulassen, wird nicht eher ruhen, bis er sämtliche Folgen genußvoll in sich aufgesogen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach klasse!, 8. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Monk - 4. Staffel [4 DVDs] (DVD)
Es ist unglaublich was Monk so alles erlebt. Aber man muss ehrlich sagen, es ist bemerkenswert, dass er immer wieder versucht seine Phobien in den Griff zu bekommen.

Zudem entdeckt man in dieser Staffel von Monk ganz neue Emotionen; Eifersucht; Spass (wo er betrunken ist) und auch so etwas Ähnliches wie Mut z. B. in der Folge "Mr Monk und das außerirdische Alibi", wo er sich vor das Flugzeug stellt und Laserpistolen auf ihn gerichtet sind.

In der ersten Folge find ich besonders klasse, wie Monk auf seinen Konkurrenten wirkt. Er ist zutiefst eifersüchtig. Er kann es wohl nicht haben, wenn einer genau so genial ist wie er. Zudem sind die Methoden des Konkurrenten einfach zum Schreien komisch.

In der zweiten Folge "Mr Monk und Halloween" trifft Monk wieder auf seinen Bruder Ambros und es taucht das alte Problem "Wer hat Vater verärgert?" auf. Diese Folge ist deshalb so genial, weil Monk den Fall durch eine totgefundene Taube löst. Unglaublich; Colambo ziehen Sie sich warm an; ein neuer Sheriff ist in der Stadt!

In den Folgen "Mr Monk hütet das Bett" und "Mr Monk als Bürohengst" lässt zwar ein bischen die Qualität nach, aber Adrian im Bett und beim Bowling, noch nie gesehene Bilder, aber alle fantastisch. Im Bett ist er einfach zu komisch, vor allem wenn er alles versucht, um die Gute-Besserungskarte von Natalies Tochter verschwinden zu lassen; die ständig dudelt. Wenn Monk in einem Sport wirklich gut ist, dann ist es Bowling; was für ein Talent!

Die beste Folge in der Staffel ist "Mr Monk ist betrunken". Normal trinkt Adrian ja gar nichts, doch um einen vermeintlichen Mörder zu einem Gespräch zu bringen, muss er über seinen Schatten bringen, er bestellt alkoholfrei, doch der Kellner vertauscht die Flaschen. So hat Monk mal so richtig einen im Kahn. Besonders toll ist, dass er seine Aufklärung des Falles im betrunkenen Zustand erzählt. Zu komisch!!!

Die folgenden Folgen sind gut aber auch nichts besonderes. Aber die Folge "Mr Monk war auch mal klein" erklärt so ein bischen sein komisches Verhalten und es zeigt dass er schon immer genial war. Schon als Kind hat er in der Schule schon knifflige Fälle gelöst.

In der zehnten Folge taucht der bekannte TV-Fiesling VanDowel auf. Genauso stelle ich mir eine Folge mit diesem Fiesling vor. Ein ganz harmloser Modeschöpfer der in Wirklichkeit der Mörder ist; das ist seine große Kunst; genial ihn für die Folge zu gewinnen. Zudem zeigt sich, dass es selbst in der Polizei Maulwürfe geben kann; und für Geld tut man ja bekanntlich alles; auch falsche Beweise liefern. Alles gut soweit, wäre da nur nicht Monk; hä, hä.

In der Folge "Mr Monk und das Geheimnis einer Ehe" geht es um das alte Problem "Eifersucht und angebliche Affären. Das Verhör mit den angeblich Schuldigen ist besonders witzig, da sich Stottlemeyer unter die Schildträger gemischt hat und für reichlich Wirbel sorgt. Monk kommt hierbei etwas zu kurz. Aber die Folge ist trotzdem recht amüsant.

Folge 13: "Mr Monk auf der Jagd nach dem verschwundenen Juwel" zeigt wie genial Monk. Natalie ist in diesem Fall wie besessen die Belohnung zu kassieren, das sie es mit dem Quängeln an Monk echt übertreibt. Drei weitere Möchte-Gern-Deketive wollen ebenfalls die Belohnung kassieren, kommen ohne Adrian's Hinweise nicht weiter. Der Streit mit Monk und der Putzfrau in der Polizei ist recht komisch und nachher ist sie es die das Juwel findet. Tja, Pech gehabt!

Folge 14 und Folge 15 zeigen Monk in Höchstform, aber wirklich!
In der einen Folge will er einen angeblichen Mörder, der ein bekannter Astronaut ist, das Handwerk legen. In dieser Folge schafft er es sogar drei Phobien ein bischen zu überwinden; er hält einen Vortrag; er stellt sich seiner Angst vor Flugzeugen und Lasern.
In der zeiten Folge ist Monk als Geschworener einberufen worden. HIer zeigt er wirklich was er draufhat. Seine Mitspieler finden zwar immer Gegenargumente gegen seine Theorie, aber Monk lässt sich nicht beeindrucken. Zum Schluss überzeugt der jeden von seiner Theorie; nach einigen Strapatzen, aber der Sieg zählt.

In Folge 16 "Mr Monk und der sadistische Zahnarzt" greift Monk auf ein Problem zurück, was auch ich nur zu gut kenne. Es macht mir auch keine Freude im Zahnarztstuhl zu sitzen; besonders dann nicht wenn der Bohrer kommen muss. Seine panische Angst kann man hier total verstehen.
Zudem erleben wir Randy Disher als Gitarrenspieler und Sänger einer Rockband. Ich hätte nicht gedacht, dass Randy so ein Talent hat, und ich als alter Rock-Fan find den Song einfach klasse!

Insgesamt kann man zu dieser 4 Staffel sagen, dass es bei Monk langsam aufwärts geht. Er schaltet Mitkonkurrenten aus; er stellt sich seinen Ängsten und Phobien und bleibt trotzdem der brilliante Ermittler und Komiker wider Willen.
Diese Staffel ist nur zu empfehlen. Sie ist ein wichtiger Schritt in Monks Zukunft.
Monk-Fans werden diese Staffel lieben, und Neuankömlinge können hier gut reinschnuppern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders, aber gut, 4. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Monk - 4. Staffel [4 DVDs] (DVD)
Die neue vierte Staffel ist ein bisschen anders, als ihre Vorgänge. Denn schon bald gegen Anfang wird eine andere, neue Assisstentin auf den Plan gerufen: Nathalie Teeger. Für eine zwanghafte Persönlichkeit, wie Monk, ist es sehr schwierig mit Veränderungen umzugehen. Ich finde besonders diese Perspektive äußerst genial und glaubwürdig in Szene gesetzt. Nach einem kurzen Anlauf arrangieren sich die beiden jedoch miteinander und werden zu einem eingespielten Team. Meiner Meinung nach ist Nathalie genauso gut wie Sharona. Anders geworden sind auch die einzelnen Episoden. Diese haben mich nämlich anfangs nicht so vom Hocker gehauen, wie die alten. Aber auch das hat sich dann schnell geändert. Denn speziell in dieser Staffel sind Monks Fälle einfach viel komplizierter und verzwickter wie vorher. Dadurch ist die Lösung am Schluss auch nicht immer logisch und teilweise an den Haaren herbeigezogen.

Trotzdem bekommt diese Staffel von mir die VOLLE Punktzahl, also 5 Sterne

Mr. Monk bekommt Konkurrenz: 3/5
Mr. Monk und Frankenstein: 5/5
Mr. Monk hütet das Bett: 5/5
Mr. Monk als Bürohengst: 4/5
Mr. Monk ist betrunken: 5/5
Mr. Monk und Mrs. Monk: 4/5
Mr. Monk und die schwarze Witwe: 5/5
Mr. Monk war auch mal klein: 3/5
Mr. Monk unterwegs als Weihnachtsmann: 4/5
Mr. Monk betritt die Modewelt: 4/5
Mr. Monk erinnert sich an nichts: 4/5
Mr. Monk und das Geheimnis einer Ehe: 5/5
Mr. Monk auf der Jagd nach dem verschwundenen Juwel: 5/5
Mr. Monk und das außerirdische Alibi: 4/5
Mr. Monk als Geschworener: 5/5
Mr. Monk und der sadistische Zahnarzt: 5/5
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Monk ein bisschen anders..., 22. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Monk - 4. Staffel [4 DVDs] (DVD)
Natürlich ist es erst einmal eine Umstellung, dass nach so vielen Monk-Folgen mit Sharona eine neue Assistentin an Monks Seite ist. Natürlich ist es Geschmackssache, wen von beiden, Natalie oder Sharona, man lieber mag, aber ich finde, dass Taylor Howard ihre Sache ganz hervorragend macht und Sharonas Darbietung sogar noch knapp überbietet. Die 4 Staffel ist die erste Staffel, wo durchgehend Natalie als Assistentin auftritt. Mal schauen, wie sie sich 16 Folgen lang schlägt.

1. Mr. Monk bekommt Konkurrenz (4,5/5)
2. Mr. Monk und Frankenstein (4,5/5)
3. Mr. Monk hütet das Bett (5/5)
4. Mr. Monk als Bürohengst (4/5)
5. Mr. Monk ist betrunken (5/5)
6. Mr. Monk und Mrs. Monk (5/5)
7. Mr. Monk und die schwarze Witwe (4/5)
8. Mr. Monk war auch mal klein (4/5)
9. Mr. Monk unterwegs als Weihnachtsmann (4,5/5)
10. Mr. Monk betritt die Modewelt (5/5)
11. Mr. Monk erinnert sich an nichts (3,5/5)
12. Mr. Monk und das Geheimnis einer Ehe (4,5/5)
13. Mr. Monk auf der Jadg nach dem verschwundenen Juwel (3,5/5)
14. Mr. Monk und das außerirdische Alibi (4/5)
15. Mr. Monk als Geschworener (3,5/5)
16. Mr. Monk und der sadistische Zahnarzt (4,5/5)

Highlights:
Mr. Monk hütet das Bett
Mr. Monk Ist Betrunken
Mr. Monk und Mrs. Monk
Mr. Monk betritt die Modewelt

Die erste Folge der vierten Staffel hat mich etwas enttäuscht und auch die anderen Folgen haben mich von Anfang an nicht so vom Hocker gehauen wie früher. Aber das hat sich schnell geändert... Monk's Fälle sind diesmal einfach komplizierter und verzwickter und machmal aber auch fast unlogischer... Nach mehrfaligem Schauen erreicht diese Staffel von Monk aber doch eine ziemlich hohe Punktzahl, nicht nur für den Mut der Macher, etwas neues auszprobieren... "Mr. Monk und Mrs Monk" zum Beispiel ist die jetzt emotionalste Monk-Folge, die es je gab. "Mr. Monk ist betrunken" ist ebenfalls sehr gut in Szene gesetzt und beweiß eindrucksvolles Schauspieltalent von Tony Shaloub. Monk ist immernoch genial. Auch wenn die Fälle diesmal wirklich sehr ausgefallen sind ("Mr. Monk und der weihnachtsmann"- der Mord wirkt hier ziemlich zufällig...), oder "Mr. Monk und das außerirdische Alibi" --- so einen Mord perfekt zu planen ist unglaublich...). Natalie Teeger (wie oben schon erwäht) ist eine unglaubliche Bereicherung für diese Serie. Hoffen wir mal, dass sie uns noch lange erhalten bleibt.

Monk ist und bleibt einfach der Beste...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Monk - 4. Staffel [4 DVDs], 2. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Monk - 4. Staffel [4 DVDs] (DVD)
Monk ist einer meiner besten Serienfilme, und auch diese Staffel ist wieder gut gelungen.
Auch wenn ich vorher sie wahrscheinlich im Fernsehen schon alle gesehen habe, genieße ich sie immer wieder.
Einfach Spitze!

HD
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sind wir nicht alle ein bißchen Monk?, 6. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Monk - 4. Staffel [4 DVDs] (DVD)
Es ist eine Gabe und ein Fluch... Man muss Monk einfach mögen, und vor allem sehen. Nicht in Worte zu fassen, was das für ein Phänomen ist. Auch die Nebendarsteller sind gut ausgesucht und sympathisch. Das Trudy-Thema begleitet einen bis zu Schluß, bleibt geheimnisvoll ohne aufdringlich zu werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Monk - 4. Staffel [4 DVDs]
Monk - 4. Staffel [4 DVDs] von Jerry Levine (DVD - 2006)
EUR 13,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen