Kundenrezensionen

3
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beethoven: Sonaten / Eroica-Variationen
Format: Audio CDÄndern
Preis:34,57 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Januar 2012
Ein russischer Pianist ist bei Beethoven normalerweise vielleicht nicht die erste Wahl, gerade, wenn man sich für eine Sonaten-Box entscheiden will. Es gibt jedoch Ausnahmen: Sviatoslav Richter hat ein einsames Ausrufezeichen mit seiner berühmten Einspielung der Appassionata gesetzt. Und mit Emil Gilels gibt es sogar einen russischen Pianisten, dessen Beethoven durchweg ganz wunderbar ist. Seine Sonaten-Einspielungen kann man wirklich ohne jede Einschränkung empfehlen. Selbst unter Beethoven-Spezialisten gibt es kaum einen, der alle Sonaten gleich gut spielt. Gilels gelingt dieses schwierige Kunststück ' auch wenn es ihm leider nicht mehr vergönnt war, alle 32 Sonaten aufzunehmen.
Sein Beethoven ist sehr ausgewogen, selten schroff und ohne spitze Töne. Gilels produziert immer einen sehr runden, 'golden' klingenden Ton. Doch dort, wo es notwendig ist, entfesselt er große Kräfte. Beispielsweise in den Ecksätzen der Waldstein-Sonate oder in dem sehr hurtigen und von Gilels ultrapräzise gespielten dritten Satz der Mondschein-Sonate, den man bei dieser Geschwindigkeit selten so gleichmäßig hört. In diesen virtuosen Passagen darf der russische Pianist mit großer Pranke auftauchen, in den ruhigeren, lyrischen Momenten lässt Gilels ihn jedoch im Käfig. Um es kurz zu sagen: Der Mann hatte bei all seinem Können einfach einen sehr guten Geschmack. Die Aufnahmequalität ist durchweg sehr gut, Gilels konnte penibel sein, wenn es um Mikrofonierung und Klaviermechanik ging. Das zahlt sich hier in einem herrlichen Klang aus.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Oktober 2014
Eine einmalige einfühlsame , technisch suveräne Einspielung eines erfahrenen einmaligen Pianisten, der sich mit jeder Note ausführlich beschäftige . eine gelungeles Gasamt- werk
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Juni 2011
Ich würde ja gerne 5 Sterne geben, aber es sind nur 4 geworden. Dass Emil Gilels die hier eingespielten Sonaten technisch souverän und klasse spielt, so gefällt mir doch nicht alles. Der 2.Satz aus op.14,2 ist mir z.B. zu langsam. Oder im 1.Satz von op.28 sagt mir seine Gestaltung der linken Hand überhaupt nicht zu. Er spielt sie viel zu abgesetzt. Zum Legato der rechten Hand passt dies für mich nicht. Auch wenn mir stellenweise Wilhelm Backhaus oder Wilhelm Kempff besser gefallen, so höre ich op.2,3 und op.31.1 wie auch opp. 53, 57 und 106 mit Emil Gilels gerne. Diese Sonaten veranlassen mich wie auch seine Einspielung von op.35(auch wenn ich keine Vergleichsmöglichkeit habe), dieser Box 4 anstatt 5 Sterne zu geben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Gilels Spielt Beethoven
Gilels Spielt Beethoven von Emil Gilels (Audio CD - 1996)

The Originals - Brahms
The Originals - Brahms von Emil Gilels (Audio CD - 1996)