weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen4
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Januar 2007
Am 24.10.1978 fand in Toronto ein Prozess gegen Keith Richards wegen Drogen statt. Zu aller Überraschung wurde er freigesprochen, allerdings mit der Auflage, Benefizkonzerte für blinde Menschen zu geben. Also gab er meines Wissens zwei Konzerte mit den Rolling Stones und zwei mit der Band New Barbarians, eine Art Freizeitband von Ron Wood, mit der er auch noch eine kurze US Tour unternahm. Nachdem Konzerte der New Barbarians nur auf Bootlegs erhältlich waren, liegt jetzt eins in einer regulären Veröffentlichung vor.

Den größten Teil der Songs machen die ersten drei Soloalben von Ron Wood aus, "I've Got My Own Album To Do", "Now Look" und "Gimme Some Neck", wobei letzteres für mich immer das gelungenste war. Dazu ein paar Stonessongs und ein paar Coverversionen.

Man braucht kein großer Prophet zu sein, um sich denken zu können, dass Wood und Richards entweder breit wie die Nattern oder stoned waren und so hört sich das dann auch an. Dazu kommt noch, dass beide miserable Sänger sind, aber beide grölen voller Inbrunst ihren jeweiligen Text. Aber - das Ganze macht einen Heidenspaß. Hier ist Spielfreude pur angesagt und der eine oder andere Patzer schlägt nicht ins Gewicht. Es wäre sogar ein geradezu klassisches Konzert geworden, wenn man einen Sänger wie Mick Jagger gehabt hätte.

Trotzdem lohnt sich für Stonesfans die Anschaffung, weil man, wie gesagt, richtig Spaß daran hat.
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2007
Leute, was waren das für tolle Konzerte damals...Fast dreissig Jahre später haben Kate Moseley (producer) und Patrick Bird (mastering) diesen Live-Mitschnitt für alle zugänglich gemacht, die sich bei Bootlegs eher zurück halten. Sound-Perfektionisten sollten sich diese CD besser nicht kaufen, aber alle die Spaß an authentischem "dreckigen" Roll'n'Roll und Blues haben kommen hier voll auf ihre Kosten. CD in den Spieler, aufdrehen und Spaß haben...
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2010
Welch herrliches Geschrammel.
Zugegeben, es gibt weitaus bessere Musiker, aber Ronnie und Keith schrammeln hier wunderbar zusammen. Natürlich ist dies alles andere als perfekt.
Die Zeiten als eine Bande befreundeter Musiker aber einfach so loszog um ihre Libelingsstücke zu spielen, sind leider vorbei. Heute ist alles zu groß, zu perfekt und leider auch zu teuer.
Dieses Album sollte man als Zeitdokument der 1970er Jahre sehen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2008
Ui! Da hat es aber jemand lustig gehabt. keith und ronnie erledigen entfernt musikähnliche verrichtungen, während eine dramatisch überqualifizierte rhythmusgruppe (stanley clarke!) offensichtlich sehr gute, aber ganz anders gehende songs spielt, und bobby keys nach dem zufallsprinzip ins saxofon hustet.
aber eigenartig: trotz dieses heillosen durcheinanders, wie man es sonst nur von burgenländischen schülerbands kennt, hat das ganze was. der spaß steckt an, bis er mit "jumping jack flash" dann aufhört.
22 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,16 €
21,42 €