Kundenrezensionen


69 Rezensionen
5 Sterne:
 (52)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


111 von 114 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fernsehkunst und Literaturverfilmung vom Feinsten.
Diese Vierer-Serie ist wohl die werkgetreuste Umsetzung der Romanvorlage von Marc Twain, der damit dem Amerika seiner Kindheit und Jugend ein literarisches Denkmal gesetzt hat.
Der Vierteiler ist erstklassig besetzt: Lina Carstens als Tante Polly scheint direkt der Buchvorlage entsprungen zu sein. Roland Demongeot als Tom Sawyer und Marc di Napoli als Huckleberry...
Veröffentlicht am 16. November 2006 von Eberhard

versus
30 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur was für Nostalgiker, miese Bildqualität
Auch ich bin sehr froh darüber, dass die Advents-Vierteiler mittlerweile auf DVD erhältlich sind und ich habe diejenigen gekauft, die ich als Kind gesehen habe. Diese Reihe lässt Kindheitserinnerungen wach werden und ist daher schon ihr Geld wert. Allerdings ist die Bildqualität bei dieser DVD (Tom Sawyer) extrem schlecht und fällt gegenüber...
Veröffentlicht am 25. Juni 2007 von langjähriger Kunde


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

111 von 114 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fernsehkunst und Literaturverfilmung vom Feinsten., 16. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer (2 DVDs) - Die legendären TV-Vierteiler (DVD)
Diese Vierer-Serie ist wohl die werkgetreuste Umsetzung der Romanvorlage von Marc Twain, der damit dem Amerika seiner Kindheit und Jugend ein literarisches Denkmal gesetzt hat.
Der Vierteiler ist erstklassig besetzt: Lina Carstens als Tante Polly scheint direkt der Buchvorlage entsprungen zu sein. Roland Demongeot als Tom Sawyer und Marc di Napoli als Huckleberry Finn stehen dem in nichts nach.
Wer temporeiche Schnitte und pausenlose Action sucht, wird hier nicht fündig. Die Action dieser Serie kommt eher behutsam daher. Drehbuchautor und Regisseur scheinen sich Zeit zu lassen. Das können sie auch, denn in einem Fernsehvierteiler mit je 90 Minuten Spielzeit können sie sich "ausbreiten". Das kommt vor allem der Werktreue zugute. Die Handlung wird nicht quasi im Zeitraffer überflogen wie in einem 90-Minuten-Kinofilm, sondern streckenweise bis ins Detail der Romanvorlage nachgespielt, ohne jemals langatmig oder gar langweilig zu werden.
Der Vierteiler hat in nahezu vier Jahrzehnten nichts von seiner Faszination verloren. Er ist und bleibt beste Literaturverfilmung!
Zur Technik: Man sieht der Serie ihr Alter an. Die Farben sind für heutige Verhältnisse etwas blass und wenig kontrastreich. Das kann auch eine gute Nachbearbeitung nicht wegzaubern. Der Ton ist selbstverständlich nur in Mono, aber trotzdem nuancenreich und sehr klar, die Dialoge sind erstaunlich gut verständlich.
Ich habe mir die Filme in einer Nacht am Stück angeschaut und war wieder - wie vor Jahrzehnten - so von der Handlung und dem wunderbaren Spiel der Darsteller gefangen genommen, dass ich schon nach den ersten zehn Minuten die für heutige Maßstäbe mangelhafte Technik einfach nicht mehr wahrgenommen habe.
Zur Handlung brauche ich hier wohl nicht mehr Stellung zu nehmen. Man kann sie in der Movieman - Rezension in Kurzfassung nachlesen. Oder - noch besser - man kann mal wieder seinen alten Marc Twain hervorkramen und sich vom Roman verzaubern lassen.

Fazit: Ich bin dankbar, dass es den Vierteiler nun als DVD zu kaufen gibt und kann ihn nur uneingeschränkt weiterempfehlen. Das ist Fernsehkunst und Literaturverfilmung vom Feinsten! Dieser Kauf ist gut angelegtes Geld!
eboku
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine wunderschöne Verfilmung, 27. Juni 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer (2 DVDs) - Die legendären TV-Vierteiler (DVD)
Beim hier vorliegenden Vierteiler handelt es sich um eine sehr gelungene Verfilmung des Mark Twain Klassikers. Die Handlung orientiert sich weitgehend am Original aus dem Buch und wurde in den ersten drei Teilen erstaunlich detailliert umgesetzt. Lediglich der vierte Teil, welcher im Original bei Mark Twain ein ganz eigenes Buch ("Die Abenteuer des Huckleberry Finn") ergibt, wurde hier deutlich gekürzt und auf das Wesentliche reduziert. Schade, aber bei gleich bleibender Ausführlichkeit wäre sonst mindestens ein Sechsteiler daraus geworden. Allerdings entspricht auch das Ende der Verfilmung nicht ganz der Romanvorlage. Ausnahmsweise lässt hier aber mal die Verfilmung am Ende noch einige Fragen offen, während es im Buch zu einem relativ abgeschlossenen Happy End kommt. Meist ist es ja umgekehrt. Der Qualität des gesamten Werkes tut dies keinen Abbruch und für sich betrachtet steht auch der vierte Teil den ersten dreien in nichts nach.

Die Besetzung der Rollen im Film und überhaupt dessen Umsetzung ist sehr gelungen und der Film vermittelt gut das Gefühl und die Spannung, die man auch beim Lesen des Buches empfindet und die Mark Twain vermutlich genau so beabsichtigt hat.

Ein wunderschöner Filmklassiker, nicht nur für Kinder.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Filmische Umsetzung des All-Age-Klassikers von Mark Twain, 27. Oktober 2012
Von 
Daggi - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer (2 DVDs) - Die legendären TV-Vierteiler (DVD)
Diesen Fernsehvierteiler habe ich 1973 zum ersten Mal gesehen. Wie alle Mädchen habe ich für den damals schon 16-jährigen Marc die Napoli (Huckleberry Finn) geschwärmt und diesen Film habe ich geliebt. Wenn ich den Vierteiler heute sehe, finde ich, dass besonders Roland Demongeot als Tom Sawyer überzeugt - er geht in seiner Rolle als frecher und schlauer Lausbube vollkommen auf. Lina Carstensen als Tante Polly ist ebenfalls verblüffend gut und die niedliche Lucia Ocrain alias Becky Thatcher sehe ich heute noch wie damals vor mir. Der Film wurde 1968 im rumänischen Donaudelta, Nähe Bukarest gedreht, also nicht in der Originallandschaft am Mississippi. Der Roman spielt zu Beginn des 19. Jahrhunderts; Tom ist etwa 12 Jahre alt.

Mark Twain hat die einzelnen Abenteuer-Geschichten zusammengetragen und hat den erstaunlichen Kunstgriff hinbekommen, daraus ein Werk zu schaffen, der wie eine zusammenhängende Geschichte wirkt. Als Vorlage dienten die beiden Bücher Tom Sawyer & Huckleberry Finn. Diese Verfilmung hier gilt als die werkgetreueste, es gibt u.a. aber folgende Abweichungen zwischen Drehbuch von Walter Ulbrich und dem Original:

Folge 1:
Im Film ist der Mord auf dem Friedhof anders dargestellt, als im Buch beschrieben. Auch kommt Muff Potter zu der alten Färberei und nicht Indianer Joe (Kap. 10), und Indianer Joe hat auch Bull Harbisons Hund auch nicht die Augen ausgestochen.
Im Film wird bemerkt, dass der Doktor die Leiche für anatomische Zwecke benutzen will. Auch das beruht nicht auf der Buchvorlage. Am Ende von Kapitel 11 heißt es: "Die Dorfeinwohner hätten nur zu gerne Indianer Joe für die Leichenräuberei geteert und gefedert und ihn auf einen Pfahl reiten lassen, aber er war so furchteinflößend ..."
Im Film wird das so hingestellt, dass Tom den "Schmerztöter" heimlich für Muff Potter sammelt. Das ist aber ganz und gar nicht nach der Buchvorlage. Denn im Buch gibt er der Katze eine Dosis ab (Kap. 12). Becky Thatcher ist im Original blond.
Tom steht nicht hinter der Tür, während er die Trauer und Sorge seiner Tante Polly belauscht, sondern liegt unter dem Bett und es ist auch nicht die Witwe Douglas, die Tante Polly besucht, sondern die Mutter von Joe Harper. Die Szene mit Jim Turner und Windy auf dem alten Wrack Walter Scott kommen erst später in Huckleberry Finns Abenteuer vor und wurden vorgezogen. Es ist auch nicht Tom, der Huck bei diesem Abenteuer begleitet, sondern der geflohene Schwarze Jim. Außerdem ist Joe Harper bei der Robinsonade mit von der Partie - das wird leider unterschlagen.
Die Jungs besuchen Muff Potter am Gitterfenster des Gefängnisses. Muff Potter erhält im Film eine Vorgeschichte bekommt, die so nicht im Buch steht. Cousine Mary ist im Film die Katze; Sid und Tante Polly und die Witwe Douglas wurden übernommen. Das schwarze Taschentuch von Becky in der Kirche ist erfunden. Sid wird nicht ganz so streberhaft im Film dargestellt, wie im Buch.

Folge 2
Die Jungs besuchen Muff Potter nicht in der Gefängniszelle und versuchen nicht, ihn zu befreien. Auch ansonsten weicht Folge 2 stark vom Buch ab: die Szene vor dem Saloon mit dem alten Boggs und das anschließende Lynchkommando der Dorfgemeinschaft ist erst in Band 2 zu finden. Indianer Joe wird noch etwas furchterregender dargestellt, als im Buch – er hat mindestens drei Morde auf dem Gewissen (in Tom Sawyer ist es ein Mord, um den sich die Geschichte dreht). Die Geschichte um Tom Sawyer gerät durch den Fokus auf Indianer Joe und die Suche nach Muff Potter dabei beinahe in den Hintergrund. Folge 2 ist überhaupt die schwächste des Fernsehvierteilers.

Folge 3
Die Flucht von Indianer Joe aus dem Gerichtssaal lief ohne solch eine Schießerei ab. Dass er ohne große Anstrengung entkam, stimmt hingegen. Der Spaziergang von Becky und Tom steht an dieser Stelle nicht im Original, denn nach der Gerichtsverhandlung folgt gleich die Schatzsuche im Spukhaus und beim toten Baum. Die Szene mit den 2000 Bibelversen in der Sonntagsschule (Kapitel 4) ist ebenfalls an der falschen Stelle im Film. Erfunden ist auch die Szene mit dem ertrunkenen deutschen Jungen; ich frag‘ mich warum.
Indianer Joe ist weder als taubstummer Spanier mit Poncho, weißem Backenbart und Sombrero verkleidet, noch heißt Murrel’s Bande Slade‘s Bande. Auch die „Prahltänze der Flößer“ vor dem Gasthaus, die in einer Schießerei enden, sind dazugedichtet. Die Flößer sind an anderer Stelle nur kurz erwähnt. Indianer Joe liegt auch nicht im halbfertigen Sarg von Muff Potter und Windy taucht erst viel später auf– es stimmt aber das mit der Vereitelung des Mordanschlags auf die Witwe Douglas. Dies ist ebenfalls mit viel Schießerei umgesetzt und wird im Film als das „Gefecht am Cardiff Hill“ bezeichnet – steht so auch nicht in der Buchvorlage. Fackeln gab’s im Mc Dougals Cave auch nicht –nur ein paar Talgkerzen.

Folge 4
Huck lebt bei der Witwe Douglas und geht zur Schule. Dass das Geld in der Höhle versteckt wurde, stimmt dann schon wieder nicht mehr. Tom soll Rechtsanwalt werden; die Höhle wird verschlossen - Indianer Joe wird gefunden, soweit stimmt es dann wieder. Doch dass Huck und Tom in die Höhle zurückkehren?? Und dann liegt auch noch eine Schaufel unmittelbar neben dem Schatz … Nahtlos geht es dann über in die 357 Seiten der Abenteuer von Huckleberry Finn – allerdings werden sie in 65 min gepfercht. Dass dabei gekürzt und gestrichen wurde, ist keine Frage. Elemente, die erst in diesem Buch vorkamen, wurden bereits in Folge 1-3 untergebracht. Die Witwe Douglas geht nicht mit einer Schere auf den alten Finn los. Wie Huck seinen Tod vortäuscht ist im Original auch ein wenig anders. Auffallend ist, dass Huck immer mal wieder ne andere Hose anhat, obwohl er bei seiner Entführung sicher keine andere mitgenommen hat; auch hat sie mal Löcher und mal ist sie ganz.
Die Erzählperspektive ändert sich ab der 35. Minute: es wird jetzt nicht mehr aus der Sicht von Mark Twain als Erzähler, sondern aus der Sicht von Huckleberry.

Verschiedene Szenen aus dem Film haben sich in mein Gedächtnis eingebrannt - die werde ich wohl nie vergessen - z.B. die Szene, in der die Jungs zu ihrer eigenen Beerdigung gehen, oder wie Tom und Becky sich in der Höhle verirren. Regie hat Wolfgang Liebeneiner geführt; Sprecher war Ernst Fritz Fürbringer. Die Schauspieler, ihre Rollen und ihre Synchronsprecher sind:

(Roland Demongeot) Tom Sawyer - Conny Thomas
(Marc di Napoli) Huckleberry Finn - Thomas Margulies
(Lina Carstens) Tante Polly - Tilly Breidenbach
(Otto Ambros) Muff Potter - Anton Reimer
(Jacques Bilodeau) Indianer-Joe - Herbert Weicker

Fazit: In dieser Verfilmung von 1968 sind die wichtigsten Elemente des Originals – der Mord, die Robinsonade, die Schatzsuche, die Gerichtsverhandlung, der Höhleneinschluss, die Floßfahrt von Huck und Jim auf dem Mississippi zu den freien Staaten usw. wiedergegeben. Dialoge und Handlung wurden dabei mehr oder weniger abgewandelt (in den Original-Büchern gibt es nicht so viele Schießereien und nicht so viele Morde). Die schauspielerische Leistung ist ausgezeichnet. Trotz etlicher Abweichungen trifft der Fernsehvierteiler den Charakter des All-Age-Klassikers von 1876 ziemlich gut. Die Verfilmung finde ich auch nach 40 Jahren immer noch gelungen, sie hätte sich aber noch mehr an die Vorlage halten können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der schönste Vierteiler!, 21. Oktober 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer (2 DVDs) - Die legendären TV-Vierteiler (DVD)
Keine Geschichte erinnert mich mehr an die Kindheit als die von Tom Sawyer und Huck Finn. Wir haben alles hundertfach nachgespielt. Und wenn man daran denkt, sieht man heute noch die Gesichter der Schauspieler Roland Demongeot, Marc di Napoli, Lucia Ocrain (die süße Becky), Lina Carstens etc. vor sich. Viele der Schauspieler hat man nie wieder gesehen (oder nur in keinen Nebenrollen), aber sie haben sich eingeprägt als Freunde und Vorbilder der Kindheit. Die DVD ist ein Knaller und sehr empfehlenswert- besonders für uns Kinder der 60er und 70er Jahre!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MERH ALS EIN FILM - FÜR MICH EIN LEBENSGEFÜHL, 17. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer (2 DVDs) - Die legendären TV-Vierteiler (DVD)
Eine der besten Tom Sawyer und Huckleberry Finn Verfilmungen die es gibt. Hier zeigt sich wieder dass selbst die neueste Technik nicht ersetzt was tolle Schauspieler und ein guter Regisseur zustande bringen.

Besonders Marc Di Napoli spielt Huck Finn für mich am überzeugendsten und zeigt nicht nur den Lausbuben, sondern auch wie sich Huck mit seinem großen Herzen durch sein nicht immer leichtes Leben kämpft.

Ein Film der nicht nur den Roman sehr gut umsetzt sondern auch ein ganz besonderes Lebensgefühl vermittelt und das Kind in uns wieder lebendig werden lässt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar, 27. Oktober 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer (2 DVDs) - Die legendären TV-Vierteiler (DVD)
Was habe ich als Kind mit Freunden gerne die sogenannten "Advents-Vierteiler" gesehen, die Walter Ulbrich besonders werkgetreu gezeichnet hat. Dies trifft insbesondere für den Vierteiler: Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer zu, der erstklassig besetzt ist. Lina Carstens als Tante Polly, aber auch Marc die Napoli als Huckleberry Finn, Roland Demongeot als Tom Sawyer überzeugen vollkommen. Erstklassig sind auch die Schauspieler des Indianer-Joe (was habe ich mich als Kind vor dieser Figur gefürchtet und wie jagt dieser Mann mir noch als Erwachsener Schauer über den Rücken!) und des Muff Potter besetzt. Es ist die Atmosphäre und die Werktreue, die dem Film den letzten "Kniff" geben. Für mich bis heute die werkgetreueste und bei weitem beste Verfilmung des Stoffes! Unbedingt kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ältere Verfilmung - Aber immer noch gut, 16. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer (2 DVDs) - Die legendären TV-Vierteiler (DVD)
Habe mir vor kurzen zusammen mit meinem Sohn (7 Jahre) die DVD angeschaut. Nicht am Stück, aber immer nach und nach, so wie wir Zeit und Lust hatten. Mein Junge kannte die Geschichte von Tom Sawyers und Huckleberry Finn noch nicht. Also wie ich es mitbekommen habe, hat ihm die Geschichte sehr gefallen. Nach Teil 3 wollte er unbedingt noch mit dem Teil 4 weitermachen.

Diese Verfilmung kannte ich auch noch nicht. Grundsätzlich ist an der nichts auszusetzen. Absolut liebenswert gemacht und sehenswert für Jung und Alt.
Etwas gestört hat mich, das die Episoden und Handlungen ständig von einem Erzähler kommentiert wurden. So waren die Dialoge zwischen den handelnden Personen für mich etwas zu kurz. Andere mögen das als nicht störend empfinden, aber ich finde es besser, wenn ich mir einen eigenen Einduck von der Handlung und dem gerade Gesehenen machen kann.
Die Bild- und Tonqualität kann mit den jetzigen digitalen Filmen natürlich nicht mithalten. Aber dafür das der 4-Teiler schon Ende der 60iger Jahre verfilmt wurde und schon einige Jahre auf dem Buckel hat ist alles ok.

Fazit: Schöne/Gute Verfilmung und spannende Abenteuer nach Mark Twain, ich gebe eine Kaufempfehlung ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kindheit wie sie sein soll, 22. März 2011
Von 
Hugo Humpelbein "das Viech" (in Sicherheit) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer (2 DVDs) - Die legendären TV-Vierteiler (DVD)
Als vor vielen Jahrtausenden die Kindheit erfunden wurde, hatte der Erfinder bestimmte Vorstellungen, wie sie gelebt werden sollte. Von Zuhause ausreißen, spannende Abenteuer erleben, in Tropfsteinhöhlen herumkraxeln, sich mit einem Mädchen verloben und zu seinem besten Freund halten gehören zweifellos zu den Zutaten für eine geglückte Kindheit. Ob Play Station spielen und Shoppen gehen auch dazu zählt, weiß ich nicht genau; deswegen könnte es gut sein, dass manche Kinder des 21. Jahrhunderts nicht mehr viel anfangen können mit den Geschehnissen, die sich in 6 Stunden Tom Sawyer und Huckleberry Finn ereignen. Zappelphillipps unserer Zeit werden keine Geduld mehr haben, die TV-Maxi-Version, die sich alle Zeit der Welt für Nebenhandlungen nimmt, komplett durchzustehen. Deswegen sollten Sie, wenn Sie ein Nostalgiker sind, die Doppel-DVD vielleicht besser für sich selber kaufen. Wenn Sie sich jeden Tag einen Teil gönnen, dann freuen Sie sich nach Teil 1 dreimal verstärkt auf den Feierabend.
Ich frage mich, ob Mark Twain während der Entstehung seines Klassikers daran gedacht hat, dass viele Jahrzehnte später verschiedenste Verfilmungen seines Stoffs gedreht werden würden, und dass bei weitem nicht nur Minderjährige zu ihrem Publikum gehören. Verglichen mit der Besetzung der Musical-Version von 1973 sind die Darsteller dieses 1968er ZDF-Vierteilers eine Augenweide. Kurios, was ich von meinem Rezensionskollegen Eberhard erfahren habe: Der eine Junge war Franzose, der andere war Italiener, und beide sprachen vor der Kamera in ihrer Muttersprache. Später wurde alles synchronisiert. Den verwirrenden Originalton gibt es daher nicht auf der DVD. Ein Genuss fürs Ohr ist der Erzähler, der einen Teil der Handlung aus dem Off erläutert. In der letzten Stunde zieht dieser "Ersatz-Mark Twain" sich plötzlich zurück und Huckleberry erzählt weiter - das fand ich voll witzig. "Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer" gehört durchaus zu den zehntausend Filmen, die man auf eine einsame Insel mitnehmen müsste. Wer ein Freund des Altmodischen oder ein Freund von Kinderabenteuern ist, greift hier zu.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Charme der alten "Fernsehära", 15. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer (2 DVDs) - Die legendären TV-Vierteiler (DVD)
Kurz und knapp: Habe die DVD als Kind gesehen. Hat mich damals faziniert und völlig in den Ban gezogen. Jeder Teil wurde sehnsüchtig erwartet. Nun habe ich die DVD mit meinen Töchtern (13 & 11) geschaut. Und denen erging es genauso. Nicht viele Filem schaffen das. Wer diesen Film früher gesehen hat und ihn jetzt für seine Kinder kauft, der macht nix falsch. Aber auch garnichts.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer, 4. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer (2 DVDs) - Die legendären TV-Vierteiler (DVD)
Dieser Vierteiler ist einer der Besten vom ZDF,
die Geschichte fesselt und ist spannend.
Es ist sehr zu empfehlen die Vierteiler mit der ganzen Familie zu gucken.

Ich habe den Artikel bei Amazon bestellt und der Artikel war trotz Standartversand schneller da als erwartet!

Ich bin sehr erfreut und zu dem Preis kriegt man so einen Vierteiler nicht mal gebraucht bei Ebay!

VIELEN DANK !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer (2 DVDs) - Die legendären TV-Vierteiler
EUR 9,99
Gewöhnlich versandfertig in 9 bis 13 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen