Kundenrezensionen

70
4,7 von 5 Sternen
Dreamer - Ein Traum wird wahr
Format: DVDÄndern
Preis:6,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

40 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. April 2007
Ich kann den Film uneingeschränkt empfehlen. Wunderschöne Geschichte für Pferdeliebhaber, aber auch für "Normale" ;). Ein sehr berührender Film, trotzdem auch für Leute geeignet die nah am Wasser gebaut sind. Fröhliche, bedrückte, wunderschöne Szenen wechseln sich toll ab. Klar ist der Film klischeelastig, es wird aber niemals kitschig oder gar unrealistisch. Dazu wunderschöne Bilder von Kentucky, eine tolle Dakota Fanning (Kris Kristofferson und Kurt Russell sind aber auch super) und gute Musik. Ein Film den man nicht so schnell vergisst! Ein Film für alle, die den Mut haben, ihre Träume zu verwirklichen. Das Schöne ist, dass "Dreamer" auf einer wahren Geschichte aufbaut, der sensationellen Lebensgeschichte von Mariah's Storm.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
48 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Oktober 2007
Dreamer ein Rennpferd der Spitzenklasse bricht sich das Vorderbein. Es hat keinen Wert mehr für den Rennstall. Der Trainer kauft es für seine Tochter. Das Pferd lernt wieder laufen und eine energetische Verbindung zwischen Tochter und Pferd lassen Unmögliches möglich werden.

Fazit: wunderbarster Film, der den Glauben, die Hoffnung an die eigenen Träume aus Kinderaugen darstellt. Die Eltern und Großeltern erinnern sich dieser Träume wieder und geben die Kraft in die Hände Ihrer Tochter/Enkelin. Unrealistisches Vorgehen aus der Sicht der Erwachsenen tritt an den Tag. Alles passiert langfristig so wie vom Kind erträumt. Harmonie zwischen allen Akteuren und Tier tritt ein.

Ein wunderbarer Film der uns an unsere Gabe der Freude und des Glaubens erinnert - mit dem wir Berge versetzen können!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ähnlich wie bei den Hundefilmen ist auch der Pferdefilmbereich überflutet von ziemlich vielen belanglosen Filmen oder banalen Serien, die oftmals bei dem Zuschauer den Eindruck erwecken, dass sie einfach nur gemacht wurden, damit sie gemacht sind. Hinzu kommt noch, dass sich viele Filme und Serien von ihrer Thematik ähneln wie ein Ei dem anderen. So muss der anspruchvolle Filmeliebhaber, im Gegensatz zum Fernsehzuschauer, auch bei diesem Genre ganz genau hinschauen, wenn er einen Film haben möchte, der sowohl vom Niveau, als auch vom Scharm her, an die legendären Pferdehelden - Fury und Black Beauty - herankommen soll.

Mit dem Film - Dreamer - eine Geschichte, die auf einer wahren Gegebenheit beruht, ist den Produzenten allerdings ein Pferdefilm gelungen, der den beiden großen Helden in Nichts nachsteht. Die kleine Cale Crane lebt zusammen mit ihren Eltern auf einer Pferdefarm ohne Pferde. Ihr Vater Ben arbeitet als Stallmanager bei dem äußerst herzlosen, und was Erfolg und Geld betreffen - über Leichen gehenden - Millionär Mr. Palmer. Vor einem wichtigen Rennen macht Ben Crane Palmer darauf aufmerksam, dass die Stute Sonyador besser nicht an den Start gehen sollte, weil der Tierarzt bei ihrer Untersuchung gerade Verschleißerscheinungen im Muskelbereich festgestellt hat. Palmer besteht aber auf den Einsatz Sonyadors, und muss wenig später, genauso wie Cale und sein Vater mit ansehen, wie das Pferd kurz vor dem Ziel zusammenbricht, und sich dabei einen Röhrbeinbruch zuzieht. Da Bens Vater sich weigert das 750.000-Dollar-Pferd zu erschießen, wirft Palmer ihn zusammen mit seinen beiden mexikanischen Stallburschen hinaus.

Als Abfindung für seine Arbeit bekommt Ben von Palmer unter anderem Sonyador mehr oder weniger geschenkt. Zusammen mit der Hilfe seines Vaters, der in der Vergangenheit schon einmal ein Pferd mit einer ähnlichen Verletzung geheilt hat, hängen sie Sonyador in der nächsten Zeit erst einmal mit einem Flaschenzug über Bodenhöhe, um ihre Beinmuskulatur zu entlasten. Cale kümmert sich fortan sehr rührend um Sonyador, der es von Tag zu Tag besser geht, und die auch schon bald wieder auf ihren eigenen Füßen stehen kann. Als Cale eines Tages zufällig ein Streitgespräch zwischen ihren Eltern mit anhört, büchst sie aus Verärgerung mit Sonyador aus, und kann, aufgrund der enormen Schnelligkeit des Pferdes, nur mit äußerster Mühe wieder eingefangen werden. Auch die beiden mexikanischen Stalljungen sind der felsenfesten Überzeugung, dass Sonyador mit einem guten Training wieder zu ihrer alten Laufstärke zurückfinden könnte. Mit dieser Idee ist sofort ein ganz großer Traum geboren. Aber ob sich dieser Traum auch realisieren lässt, und welcher enorm hohe Preis unter Umständen dafür bezahlt werden muss, das wussten unsere Hauptakteure noch nicht, als sie sich auf dieses waghalsige Unterfangen einließen.

Der Film - Dreamer - wird seinem Namen in jeglicher Hinsicht gerecht, denn es ist ein traumhaft schöner Pferdefilm mit einer großartigen Story, beeindruckenden und auch entspannenden Landschaftsaufnahmen, sowie der ehrenhaften Botschaft, dass man im Leben niemals aufgeben darf, und dass immer an seine großen Träume festhalten sollte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Februar 2007
Die Familie Crane hat schon bessere Zeiten gesehen. Die großen Stallungen der Farm stehen schon seit langer Zeit leer. Vater, Ben Crane (ein brillianter Kurt Russel), trainiert Vollblüter für große Rennen bei dem arroganten und reichen Mr. Palmer. Die Beziehung zu seiner kleinen Tochter Cale (eine bezaubernde und einmalige Dakota Fanning), die ein ebensolcher Pferdenarr ist wie er selbst, besteht fast nicht mehr. Eines Tages ,zwingt' die kleine Cale ihren Vater, das Versprechen einzulösen und sie mit zur Rennbahn zu nehmen. Sie wird Zeuge wie sich die schöne Stute Sonya, ein Pferd aus dem Gestüt Palmers, beim Training das Bein bricht und sofort getötet werden soll. Ben Crane weigert sich die Stute einschläfern zu lassen und wird von Palmer gefeuert. Er kann ihm aber das ,halbtote Pferd' als Abfindung abluchsen und bringt sie Heim. Er hat den unglaublichen Plan, Sonya wieder gesund zu pflegen! Cale freundet sich innigst mit der Stute an und hat nur noch ein Ziel, sie wieder in einem Rennen laufen zu sehen.....

Mit viel Humor, Spannung und Gefühl umgeht der Film jede kitschige Ecke und bereitet dem Zuschauer einfach Freude. Die Bilder sind wunderschön und ruhig, voller Farben und Harmonie. Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit, die im Film selbst als Dialog eingebaut wird. Dreamer ist ein Film, der zum Träumen und auch zum Lachen einlädt! Ein Film der das Herz berührt und die Augen erfreut. Es ist ein entzückendes und hinreißendes Abenteuer für die ganze Familie, in der das Gefühl groß geschrieben wird. Nicht vorhandene Beziehungen werden gekittet - Vater und Tochter kommen sich näher, sowie Sohn und Vater. Eine Familie wächst zusammen und beginnt als solche zu agieren, Wunden werden geheilt. Man beginnt das Unglaubliche zu glauben.

Wer sich einen verregneten Nachmittag im Kreise der Familie versüßen will, dem rate ich herzlich gerne zum Kauf dieser DVD! Es ist ein Film der einem ein Lächeln ins Gesicht zaubert und Freude im Herzen hinterlässt!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Dezember 2006
Wunderbar gefühlvolle und doch spannende Geschichte mit beeindruckenden schauspielerischen Leistungen. Weniger tief und schwer als "Seabiscuit" aber absolut sehenswerter Film für eigentlich jeden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Februar 2009
Dreamer ist ein Film für die ganze Familie, auch für solche, die nicht sonderlich auf Pferde bzw. Pferderennen stehen. Die Moral von der Geschichte ist: "Liebe deine Kinder, egal was auch geschieht."

"Du bist ein großer Champien, wenn du galoppierst bebt die Erde, der Himmel öffnet sich und der Weg ist frei, der Weg zum Sieg!
Nach dem Rennen treffen wir uns im Kreise der Gewinner und ich hülle dich in eine Decke aus Blumen." Dakota Fanning als Cale Crane
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Oktober 2011
Ich habe diesen Film aufgrund der Darsteller für meine 7jährige Tochter bestellt! Dakota ist einfach nur fantastisch! Der Film ist ein Glücksgriff geworden und binnen weniger Tage zum absoluten Lieblingsfilm mutiert!! Meine Tochter ist ein Pferdefan und liebt diesen Film einfach. Aber auch die gesamte Handlung ist einfach "pädagogisch Wertvoll". Der Charakter des Vaters (Kurt Russell) sowie die Tatsache, man muss an das was einem wichtig ist glauben und gegebenenfalls auch dafür kämpfen, hat meine Tochter sehr beeindruckt. Natürlich es ist ein Film und nicht alles im Leben wird gut, aber der Versuch etwas zu ändern, Grenzen zu brechen und einfach mal ein Stück weit an sich und seine Fähigkeiten glauben, wird hier sehr mitreißend und auch einfühlsam und teilweise auch lustig dargestellt.
Ich als Mutter finde diesen Film sehr schön und kann Ihn nur weiterempfehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. März 2015
In meinen Augen hat jemand diesen Film gedreht, der keine Ahnung von Pferden hat.
Die Szene auf dem Cover der DVD kommt genau 3 Sekunden vor, ansonsten hängt das Pferd erst mal in einem dunklen Stall ganz alleine an der Decke herunter ohne jegliche Artgenossen. Zu alle dem, wird das Pferd von dem Mädchen mit Eis am Stil (!!!!!) und Schokoladenkuchen gefüttert. Fern ab jeglicher Realität! Wie viele kleine Mädels schauen sich diesen Film an und bringen am nächsten Tag Eis und Schokolade mit in den Stall und verfüttern es den Pferden, würde ich gern wissen! In diesem Film geht es letztlich weniger um die Liebe zum Pferd, als darum, dass das Pferd in diesem Rennen gewinnen soll....

Habe mich beim Schauen wirklich sehr geärgert! Warum hätte man die Eis am Stiel nicht durch Möhren ersetzen können?
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. August 2009
ich finde diesen film wirklich sehr gelungen. ein film für die ganze familie und bestens geeignet für den sonntagnachmittag :-). er ist sehr schön gemacht mit tollen schauspielern.
sehr zu empfehlen..., 5 sterne!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. August 2007
Der Film ist einfach super gemacht! Ein Film der für die ganze Familie ist! Die Schauspieler, die Pferde - einfach alles passt in diesem Film mehr als zusammen! Er ist auf alle Fälle ein "MUSS" für Pferdefans oder für die, die es noch werden wollen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Flicka - Freiheit. Freundschaft. Abenteuer.
Flicka - Freiheit. Freundschaft. Abenteuer. von Alison Lohman (DVD - 2007)
EUR 5,97

Lucky Star - Mitten ins Herz
Lucky Star - Mitten ins Herz von Christopher Lambert (DVD - 2013)
EUR 5,99

Secretariat - Ein Pferd wird zur Legende
Secretariat - Ein Pferd wird zur Legende von Diane Lane (DVD - 2011)
EUR 7,99