Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Follow her !
Es geschehen doch noch Zeichen und Wunder !!! Nachdem sich die Fans von Amanda Lear jahre...ach was, jahrzenhntelang mit tausenden Billig- Compilations und schrecklichen Neuaufnahmen alter Titel herum schlagen mussten, hat sich nun Sony / BMG erbarmt und bringt diese CD- Box mit fast allen (eine fehlt- "Nymphomania") Singles und wichtigen Album- Tracks heraus. Darunter...
Veröffentlicht am 24. August 2006 von Hamlet

versus
0 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen viel tut nicht immer gut
Dieses Best of Alben bestehnd aus 3 CD's beinhaltet neben dem Besten zu viel unnötiges Material. Eine CD mit den besten Songs wäre aureichend.
Veröffentlicht am 22. April 2009 von Des Volkers Stimme


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Follow her !, 24. August 2006
Rezension bezieht sich auf: The Sphinx - Das Beste aus den Jahren 1976 - 1983 (Audio CD)
Es geschehen doch noch Zeichen und Wunder !!! Nachdem sich die Fans von Amanda Lear jahre...ach was, jahrzenhntelang mit tausenden Billig- Compilations und schrecklichen Neuaufnahmen alter Titel herum schlagen mussten, hat sich nun Sony / BMG erbarmt und bringt diese CD- Box mit fast allen (eine fehlt- "Nymphomania") Singles und wichtigen Album- Tracks heraus. Darunter auch nie auf CD erhältliche Schmankerl wie "Solomon Gundie", die letzte Single für Ariola "Love Your Body" (inklusive der B- Seite "Darkness and Light"), ja selbst Titel von der komplett gefloppten LP "Tam Tam" findet man hier. Alles in bester Qualität und eines muss man dann auch mal sagen: die Songs sind zum Teil fantastisch und hier sieht man auch mal ganz klar, wieviel Amanda Lear damals selbst geschrieben hat. Sechs Alben in sechs Jahren- das war damals üblich. Klar, dass nicht jeder Titel bei diesem Output ein Klassiker sein kann, aber Spaß macht diese CD- Box auf jeden Fall. Das ironische "Diamonds", das mystische "New York" oder das ausgesprochen gut arrangierte "Hollywood Is Just A Dream When You're Seventeen"- all das lohnt sich wieder zu entdecken- und wo bitte schön gibt es sonst schon 3- CD- Boxen für 9,99 Euro ????!!!! Danke, liebe Sony, für Fans ein echter Leckerbissen. Einige winziges Miuns- Pünktchen gibt es allerdings doch noch: es fehlt wie gesagt die Single "Nymphomania" ach ja- und auch "Incrediblimente Donne" und die B- Seite "Buon Viaggio". Und vielleicht zwei Titel mehr vom "Tam Tam"- Album "Bewitched" oder "Music Is" wären auch nicht schlecht gewesen. Und die letzte Meckerei: toll, das die allererste Single "La Bagarre" mit drauf ist, aber warum fehlt dann die seltene B-Seite "Lethal Leading Lady" ???Aber alles in allem: eine supergünstige Compilation, die zeigt, dass Amanda Lear eine Künstlerin und Komponistin ist und nicht nur eine Disco- Queen. Und jetzt vielleicht noch alle Original- Alben auf CD, liebe Sony ?????????????????
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Legende lebt, 31. Dezember 2006
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Sphinx - Das Beste aus den Jahren 1976 - 1983 (Audio CD)
Dem legendären Maler Salvador Dali diente sie als Inspiration. Auch Rockmusiker wie John Lennon, George Harrison, Mick Jagger, Elton John, Steve Harley, Bryan Ferry oder Brian Eno schmückten sich gerne mit ihrer puren Präsenz. Ein grandioses Nacht- (nicht Nackt!)-Foto von Karl Stoecker brachte sie auf das Frontcover des zweiten Roxy-Music-Albums FOR YOUR PLEASURE und machte sie 1973 endgültig bekannt. Ihr Freund und Förderer David Bowie war es schließlich, der ihr empfahl, sich doch einmal als Sängerin zu versuchen.

Nach einigen eher missglückten Anfängen unterschrieb sie Mitte der siebziger Jahre einen Vertrag über sechs Alben bei ARIOLA Deutschland und fiel in die Hände des Erfolgsproduzenten Anthony Monn. Er und sein Team schneiderten der Frau mit der faszinierend dunklen Nichtstimme im Laufe der Jahre ein Klanggewand, das sich zunächst dem damals gerade auslaufenden TSOP ('The Sound of Philadelphia') und dem cleanen 'Sound of Munich' verdankte, später jedoch bevorzugt elektronischen Sphärenklängen á la Giorgio Moroder ("From Here to Eternity") oder gar gelegentlich nostalgischen Chansons und Schlagern im Stil ihrer stimmlichen Vorgängerinnen Marlene Dietrich, Zarah Leander, Lale Andersen und Hildegard Knef Platz bot.

Meister Bowie himself mag wohl letztlich wenig Vergnügen an Amanda Lears musikalischen Ergüssen gefunden haben, doch bereits mit ihrer zweiten ARIOLA-Single, dem einfältig-eingängigen "Blood and Honey", stürmte sie 1977 bis auf Platz 12 der deutschen Charts. Es folgte der Superhit "Queen of China-Town" (Platz 2) und schließlich die erstmals auf mystischen Keyboard- und Synthesizerwolken daherschwebende Einladung "Follow Me", die es bis auf Platz 3 brachte und sich zwischen April und Oktober 1978 satte 27 Wochen in den deutschen Singlecharts zu halten vermochte. Mit diesem Titel und dem Album SWEET REVENGE (über 4 Millionen Mal verkauft) erstürmte Lear die Hitparaden in mehr als 40 Ländern. Das war der Höhepunkt.

Bereits ihre im November 1978 veröffentlichte Single "The Sphinx" stieg dann überraschenderweise nur noch bis auf Nummer 19 der Charts, und das im März 1979 folgende Album NEVER TRUST A PRETTY FACE schaffte es gar lediglich auf Platz 24. Von da an ging es stetig weiter bergab. Lears Singles und Alben platzierten sich fortan nur noch in den unteren Bereichen der deutschen Charts - und ab 1981 dann überhaupt nicht mehr. Die beiden wichtigsten Musikmärkte der Welt - USA und England - hatte sie gar nicht erst erobern können.

Wohl auch aus diesen Gründen wurden Amanda Lears Alben, außer SWEET REVENGE, meines Wissens bisher nie offiziell wiederveröffentlicht. Und mit Ausnahme einer fabelhaften, 1989 im Rahmen der verdienstvollen ARIOLA-SUPER-20-Reihe erschienenen CD, gab es leider auch wenig Erfreuliches im Bereich "Best Of" zu vermelden.

Doch wenigstens das ist nun Vergangenheit. Mit der 3-CD-Kollektion THE SPHINX hat Sony BMG jetzt endlich viele Wünsche aller verschämten oder sich offen bekennenden Fans der Disco- und Popdiva erfüllt, denn hier gibt es fast 175 Minuten lang ausschließlich Originalaufnahmen aus den Jahren 1976 bis 1983, darunter zahllose bisher auf CD nicht erhältliche Songs. Höhepunkt ist für mich dabei die Maxi-Version ihrer grandiosesten Nummer "The Sphinx", der dieser Kompilation ihren Namen gab und - strategisch genial - genau in der Mitte aller Songs der drei CDs platziert wurde. Endlich muss ich nicht noch ein weiteres Mal meine abgenudelte Vinyl-Scheibe auf den Plattenteller legen, sondern kann sie nunmehr in Würde im Regal altern lassen! Zusammen mit einigen hier nicht enthaltenen, aber auf der erwähnten SUPER 20 vorhandenen Songs und Versionen besitzt der Fan damit so gut wie alles, was gut und wichtig war am musikalischen Output von Amanda Lear.

Das Artwork dieser Kompilation ist simpel und gleichförmig, aber durchaus geschmackvoll gestaltet. Die Booklets enthalten einen durchgehenden, recht erhellenden Text von Frank Eberlein, in den ein Interview eingefügt ist, das er 2006 mit Amanda Lear geführt hat. Eberlein zeichnet auch für die äußerst gelungene Zusammenstellung der 42 hier verwendeten Songs verantwortlich.

Einige meiner weiteren persönliche Highlights in ihrer Abfolge auf den drei CDs: "Follow Me [Single Version]", "Magic", "Black Holes", "Japan", "Solomon Gundie", "Fabulous (Lover, Love Me) [Album Version]", "Berlin Lady", "Incredibilimente Donna", "Oh Boy", "Red Tape", "New York", "Fashion Pack (Studio 54) [Album Version]", "Love Your Body", "Intellectually", "Egal", "Tam Tam", "Gold", "If I Was a Boy".

Amanda Lear gehört sicherlich zu den interessantesten und rätselhaftesten celebrities der letzten 40 Jahre. So fragt man sich bis heute, ob sie als Mädchen oder als Junge auf die Welt kam; man streitet sich, ob sie 1946 oder bereits 1939 geboren wurde; man nimmt amüsiert ihr französisch und teutonisch angehauchtes, in jedem Fall aber auf wunderbare Weise schlechtes Englisch zur Kenntnis, und man kann ganz fabelhaft nächtelang darüber diskutieren, ob sie, unabhängig von ihrer zweifelhaften Sangesbegabung und der durchaus schwankenden Qualität ihrer Leistungen und der in ihrer erfolgreichsten Zeit mit ihr produzierten Musik, nicht doch einen wichtigen Beitrag zur europäischen Popgeschichte geliefert hat. Zumindest wird wohl niemand, der sie gesehen und / oder gehört hat, sie jemals vergessen können und wollen. Denn so viel zumindest steht fest: Die Legende lebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Amanda...MY Aphrodisiac!, 22. September 2006
Rezension bezieht sich auf: The Sphinx - Das Beste aus den Jahren 1976 - 1983 (Audio CD)
Danke Amanda!Danke SonyBmg!The long wait is finally over!

Wie schon erwähnt würde: Die Zeit der unerträglichen Ramsch "Best of's" einer Firma mit 3 Buchstaben ist endlich vorbei!! Natürlich...auch ICH hätt noch ein paar andere Titel auf diese Prachts-Compilation raufgepackt..aber so sind wir halt:Warten wir Jahre lang auf ein weiteres Weltwunder und kaum ist es da, finden wir trotzdem noch Gründe zu motzen...smile.

SHAME ON US!Wir sollten wohl zufrieden sein, was uns da Ariola Express serviert hat.Ich kann mir aber vorstellen, dass die Lear Fans durchaus bereit sind, ein paar Euro mehr locker zu machen, wenn eine Deluxe Best Of Box von Amanda veröffentlicht würde. Es gibt noch soooo viele Songs/Versionen von ihr, die es immer noch nicht auf eine CD Pressung geschafft haben.In meinen kühnsten Träumen halte ich noch ne Bunus Cd mit folgenden Titeln in der Hand: "Dreamer (South Pacific)", die wunderschöne Liebeserklätung an Amandas damaligen Mann Alain "Insomnia", die 12" Versionen von "Love your Body" und "Darkness & Light", "Trouble", die UK Maxi Version von "Blood & Honey" und vorallem die Songs, die Anfang 80er mit dem Genie Trevor Horn aufgenommen wurden!! Die müssen noch in irgendeinem Archiv liegen...ich hab noch nie einen Ton dieser Zusammenarbeit (damals von Ariola abgelehnt....)gehört. Ein paar Titel aus dem "Secret Passion" Album zu lizensieren würde dann ja grad in Einem gehen :-). Die Maxis die ich davon hab (Aphrodisiac, Wild Thing, She Wolf & Times Up, Follow Me & I'm A Mysery) sind langsam durchgescheuert. Ürigens: Ich war sehr beruhigt zu sehen, Amanda, dein Lifting scheint sich langsam wieder zurückzubilden! Dein Auftritt bei der Ult. Chartshow hat mir, trotz verpasster Playback Einsätze, sehr gut gefallen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen fabulous!, 11. September 2006
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Sphinx - Das Beste aus den Jahren 1976 - 1983 (Audio CD)
na davon hatten die amanda-fans eigentlich gar nicht mehr zu träumen gewagt. schöne aufmachung, super qualität, gute zusammenstellung und ein toller preis. alles im allem kann ich mich dem vorschreiber nur anschließen (aber "nyphomania" war keine single, jedenfalls nicht in deutschland). natürlich bleiben einige wünsche offen, wie mehr lieder der "tam tam", oder die ital. und franz. version von "alphabet", die spanischen versionen von "egal", "nymphomnaia" und "berlin lady" oder die ital. Versionen von "when" und "insomnia". aber das sind halt so fanwünsche, vielleicht ja dann zu amandas 70. geburtstag...

jedenfalls ist diese box sowohl für fans, als auch musikliebhaber, die noch keine cd von ihr haben, genau das richtige. auch supergut als geschenk geeignet!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die ARIOLA - Jahre endlich auf CD !, 5. September 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Sphinx - Das Beste aus den Jahren 1976 - 1983 (Audio CD)
Endlich bringt SONY/BMG eine 3er CD-Box mit Titeln aus den Ariola-Zeiten (1976-83). 52 Titel, sehr gut remastered , mit allen Hits, vielen B-Seiten, Album- und Longversions. Bisher gab es nur billige Compilations, die nie richtig vollständig waren. Mit dieser Box kann der Musikfreund zufrieden sein. Der Fan freut sich auch, doch gibt es da immer noch kleine Lücken zu füllen. So fehlen noch Dreamer (South Pacific)vom "Never Trust A Pretty Face" - Album, die Single-Titel Buon Viaggio, Lethal Leading Lady und der Album-Titel Nymphomania.
Wäre schön, wenn SONY/BMG jetzt noch die Originalalben mit Bonustracks veröffentlichen würde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Amandas Disco-Goldstücke so strahlend wie noch nie!, 7. September 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Sphinx - Das Beste aus den Jahren 1976 - 1983 (Audio CD)
Mit der vorliegenden Compilation wurde wohl für viele Fans ein Traum wirklichkeit:

Endlich gibt es einen fein ausgewählten und digital überarbeiteten Querschnitt aus Amanda's Ariola Zeit mit allen Hits, sensationellen Versionen und nie zuvor veröffentlichten Singles wie

'Incredibilmente Donna' (mein persönlicher Favorit auf diesem CD-Set) oder 'Solomon Gundie'.

Auf der Zusammenstellung befinden sich nicht nur fast alle tracks ihrer beiden Alben

'Never trust a pretty face' (1979) und

'Diamonds for Breakfast' (1980)

sondern auch noch die feinsten Gustostückerln aus

'Incognito' (1981), auf dem sie mit New Wave Klängen experimentiert hatte und

'Tam Tam' (1983), das ihr leider letztes Album für Ariola sein sollte und zur gänze in Italien eingespielt wurde.

Dazwischen findet man alle wichtigen, weltbekannten Hits von den 70s-Disco Megasellern 'I am a photograph' (1977) und 'Sweet Revenge' (1978).

Bei der Auswahl wurden auch die Single-Veröffentlichungen der damaligen Zeit aus Italien ('Tomorrow', Ho fatto l'amore con me', 'Enigma') und Frankreich ('Gold', 'Lily Marleen') berücksichtigt.

Die Soundqualität ist gelinde gesprochen EIN TRAUM!

Nie zuvor gab es ein besseres Preis/Leistungsverhältnis bei einer 'Best Of'-Compilation der Disco Queen!!!

Dank an dieser Stelle gilt Herrn Eberlein, der nicht nur für die hervorragende Zusammenstellung der Lieder verantwortlich ist sondern auch für die Fotos und den interessanten Booklet-Text, der Auszüge aus einem aktuellen Interview mit Miss Lear enthält.

Ohne unverschämt sein zu wollen:

Durch diese wunderbare Box wäre der Weg jetzt geebnet und die Zeit bei nächster Gelegenheit reif für einen weiteren großen Archiv-Auswurf der SonyBMG:

Alle 6 Amanda-Alben komplett und in der original Aufmachnung auf CD!

Der Tag der Veröffentlichung würde als Feiertag in die Geschichte der weltweiten Fangemeinde von Amanda Lear eingehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schon alles gesagt ..., 25. September 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Sphinx - Das Beste aus den Jahren 1976 - 1983 (Audio CD)
Meine Ko-Rezensenten haben ja schon alles gesagt, was zu sagen ist. ENDLICH eine würdige Best-Of der Lear für uns. Einzig die Aufmachung ist etwas spärlich. Alle 3 CDs haben das gleiche Cover. Da hätte man ein kleines bisschen mehr Arbeit reinstecken können. Aber Augen zu und Ohren auf. Ist ja eine Audio-CD und kein Film. Weniger als 5 Sterne für die Musik kann man nicht geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auch mal seltene Tracks, 26. April 2008
Rezension bezieht sich auf: The Sphinx - Das Beste aus den Jahren 1976 - 1983 (Audio CD)
Sony/BMG hat in den letzten Jahren immer wieder Leute mit Grubenlampen in die düsteren Archive des Hauses geschickt, um längst vergessene Songs auszukramen. Auch nach Amanda Lear wurde gesucht und es wurden immerhin 6 LPs gefunden, deren Lieder hier nun auf 3 CDs zu einem grossen Teil erstmals auf CD veröffentlicht wurden. Zwar muss ich zugeben, dass mir schon damals eigentlich nur die Singlehits "Blood And Honey", "Queen Of Chinatown" und "Follow Me" richtig gut gefallen haben, dennoch gebe ich 4 Sterne für die Zusammenstellung und dafür, dass auch echte Amanda-Lear-Fans nun in den Genuss dieser vielen Songs in guter Qualität kommen, sie werden die alten LPs sicherlich wundgehört haben. Ausserdem gibt es dieses Vergnügen zu einem günstigen Preis. Musikalisch war einfach nicht mehr herauszuholen, die LPs geben nun mal nicht mehr her, lediglich das Bookletdesign hätte ansprechender gestaltet werden können. Es wirkt auf den ersten Blick billig und ist sicherlich kein Hingucker für diejenigen, die Amanda Lear gar nicht kennen. Gut finde ich noch, dass die Innenseiten der Booklets mit einem Rückblick auf die 70er-Hits zusammen mit der Künstlerin gefüllt sind. Da zeigt sie sich selbst eher zurückhaltend, was die Qualität ihrer Musik zu der Zeit anbelangt. Fazit: für Fans ein Muss, für alle anderen Retrointeressenten eine lohnende Perspektive auf die 70er-Musik, die sich sonst fast immer mit ABBA und Boney M. zeigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich die Originale!, 25. September 2006
Von 
heavyring (Münster Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: The Sphinx - Das Beste aus den Jahren 1976 - 1983 (Audio CD)
Endlich veröffentlicht Sony/BMG die besten Originale der Jahre 1976 - 1983 - und mal ehrlich: dies sind die Songs von Amanda Lear mit Kultcharakter, alles danach waren seichte Dance/Pop-Produktionen. Unglaublich, dass hier einige richtige Kultklassiker fehlen: "Alphabet", "Alligator", "Enigma (Give a bit of Mmh to me)", "Hollywood Flashback" etc. - schade, aber trotzdem schön, zumindest diese Originlaufnahmen in guter Soundqualität zu haben, aber um die Veröffentlichung der Originalalben, liebe Sony/BMG, kommt ihr auf Dauer nicht drumrum...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die gute alte Disco-Zeit..., 5. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: The Sphinx - Das Beste aus den Jahren 1976 - 1983 (Audio CD)
Ich bin auf diese CD-Box nach der Lektüre einer Biographie über Salvador Dalí gestoßen (Titel: Salvador Dalí - Eine Biographie mit Selbstzeugnissen des Künstlers, erschienen bei Königshausen & Neumann). Amanda Lear war ja eine enge Freundin des Künstlers, welches in dem genannten Buch auch thematisiert wird. Natürlich kenne ich Amanda Lear noch von der guten alten Disco-Zeit. Ich bin zwar kein ausgesprochener Fan von ihr, aber nachdem ich diese CD-Box gekauft habe und die CDs bei mir ständig laufen, werde ich wohl bald einer sein. Fantastischer Disco-Sound in heutiger CD-Qualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen