Summer Sale 16 Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
7
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,89 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Oktober 2007
Also eines vorweg. Diese Platte ist einfach der Wahnsinn! Einen Song wie "Blue" zu schreiben?! Das geschieht nur alle Jubel Jahre! Gary Louris und Mark Olsen singen zusammen als hätten Sie?s erfunden. Zum dahin schmelzen. Die Harmonien drehen sich mit jedem gespielten Ton sofort in Herz und Ohr. Ein wenig Americana. Pop und und Rock als Quintessenz des Country. Famos! Louris der melodieverliebte und Olsen der Country-Boy passen zusammen wie "Pott und Pann". Die Instruente werden mit Liebe und unglaublicher Spielfreude aufgenommen.Es ist unglaublich wie diese Platte das Herz bewrührt!! Kaufen Hören und sich verlieren... Nur eine Frage muss gestellt werden? Warum bloß kennt kaum jemand diese fantastische Band, die es leider nicht mehr gibt!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2000
Ganz ganz selten in dieser kalten Welt gibt es Momente, in denen man eine Art von Musik hört, bei der das Herz frohlockt und die man nie wieder missen möchte. Machs Dir kuschelig mit Deinem Freund oder Deiner Freundin und hör die Jayhawks, wie sie herzergreifend schmachtend von verlorener Liebe und leiser Hoffnung erzählen, zwischen Melancholie und den ersten Sonnenstrahlen nach einem Tag voller Regen - und Du wirst etwas verspüren, das ganz tief von innen kommt: die Leidenschaft der Musik!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
scheint hier noch gar niemandem aufgefallen zu sein; deswegen mal schnell wieder der Hinweis für den geneigten Zuhörer und Leser, die amerikanische Seite dieses Anbieters zu besuchen, die dortigen Zuschriften zu lesen - wenn er die Geduld hat - und während er im Downloadmenü die 2cd vorhört, mit einer Hand zu überprüfen, wo das Geld sitzt, um sich diese fabelhafte erweiterte Neuauflage zuzulegen. Die übrigens ursprünglich für den gleichen Erscheinungstag vorgesehene erweiterte Ausgabe des Vorgängers - Hollywood Town Hall - kann man zwar hier vorhören - aber hier kaufen erst Ende Februar; wer es eilig hat, sei auch hier auf die amerikanische Seite verwiesen.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2011
Ich denke mal, da schon ausgiebigst über das 1995 über alle Zweifel erhabene Album gesagt wurde, sollte man sich auf die wesentlichen Bonus-Leckerli der Legacy Edition konzentrieren.!
Ähnlich wie bei "Music For The North Country", wo auch schon unfassbare musikalische Edelsteine zum erstenmal das Licht der Welt erblickten , legen auch hier Gary Louris und Mark Olsen höchstpersönlich Hand an und remasterten und komplettierten die im Archiv gebunkerten Schätze.
Auf CD 1 sind die ab Song 14 folgenden Titel zu finden (Tracks 1 - 13 sind ja bekanntlicherweise die Original Album Setlist.
Track 14 war die damalige B- Seite von "Blue", "You And I, "Sweet Hobo Self" sowie "Sleep While You Can" sind bis dato unveröffentlichte Songs!, während "Last Cigarette" die B-Seite von "Bad Time" ist,

Auf CD 2 wirds richtig interessant:
Die ersten 10 Songs sind "Demo" Versionen nur von Gary Louris und Mark Olsen, die sie zusammen mit Mike "Raz" Russel an der Violine im Februar 1992 einspielten. Die nachfolgenden 8 Songs entstanden im Oktober ebenfalls 1992.
Klangtechnisch kommt das Remasterte Album sehr gut daher, die Demos (sind halt Demos mit allen liebenswerten Unzulänglichkeiten, wobei mich "You and I", und "Sweet Hobo Self" angenehm überraschen, und sich die Frage stellt, warum diese Songs keine Berücksichtigung auf regulären Platten fanden. Das Re-Mastern der Original Aufnahmen wurden von Vick Anesini(der auch schon für die wunderbar klingende "North Country" Compilation zuständig war)durchgeführt. PD Larson, stellte auch hier das Booklet zusammen, und bewies schon bei "Music For The North Country" ein gutes Händchen in Sachen Archiv Bilder der Band.
Rundum, für Fans ohnehin ein "Must have".
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2003
'Tomorrow the Green Grass' ist die mittlerweile 3. CD, die
ich von den Jayhawks besitze.
Was mir bei dieser Gruppe besonders angenehm erscheint, sind
die oftmals tollen Melodien und Harmoniegesänge.
Bereits der erste Titel, 'Blue', ist wunderschön und auch die
meisten anderen Songs stehen diesem in nichts nach.
Es ist nur schade, dass solche Formationen wie die Jayhawks
nicht weitaus populärer sind.
Die Musik erinnert oftmals an bekannten Westcoat-Sound der
siebziger Jahre, doch bringen die Jayhawks immer wieder
neue Ideen mit ins Spiel.
Balladen wechseln mit rockigen Songs, also eine
interessante Mischung, die wirklich hörenswert ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2003
TOMORROW THE GREEN GRASS war die letzte Zusammenarbeit von Gary Louris und Marc Olsen bei den Jayhawks, bevor letzterer die Band verlies. Leider ist es im Vergleich zu den beiden Vorgänger-Alben, BLUE EARTH und HOLLYWOOD TOWNHALL die schwächste Zusammenarbeit der beiden Songwriter. Viele der 13 Songs sind zwar schön anzuhören, haben eingängige Refrains und süsse Harmonien, zeigen aber keineswegs den Tiefgang, den noch das komplette Meisterwerk HOLLYWOOD TOWNHALL ausgezeichnet hatte. Alleine 'I'd Run Away', 'Miss Williams' Guitar' und 'Pray For Me' sind überdurchschnittlich, mit ihrer gelungenen Balance aus Pop, Country und Folk. Nach diesem Album verlies Marc Olsen die Jayhawks und nahm die Country-Einflüsse mit, Gary Louris machte weiter und bog auf die Pop-Strasse ab. Als Vermächtnis der 'alten' Jayhawks sollte man sich eines der früheren Alben aussuchen, TOMORROW THE GREEN GRASS taugt dafür nur bedingt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 1999
Leider gibt es sie nicht mehr so zahlreich, die Bands zur Untermalung eines gemütlichen Zusammenseins. The Jayhawks zeigen aber mit ihrer CD, daß dieses Genre (noch) nicht gänzlich ausgestorben ist. Diese Musik deren Stilrichtung ich gar nicht beschreiben möchte, sie paßt eben nicht nur in eine Schublade, regt nicht auf aber auch nicht ab. Wer also einmal weg von der klassischen "Elevator Music" und etwas neues ausprobieren möchte, der sollte The Jayhawks eine Chance geben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €