Kundenrezensionen

7
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Love Their Country
Format: Audio CDÄndern
Preis:14,98 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Oktober 2006
Me first and the Gimme Gimmes agieren nach einem einfachen Prinzip: sie wählen populäre Songs aus einem Themengebiet der Musik (Musicals, 50er/60er), benutzen die für Punkrock üblichen Mittel (drei-Akkorde-E-Gitarre, schnelle Drums, ein paar "whoooas"), spielen jeden Song in maximal zwei Minuten runter - und fertig ist das Album.

So ist es auch auf "Love their Country" nicht anders. Joey, Fat Mike und Konsorten spielen bekannte (oder hierzulande weniger bekannte) Countrysongs nach, aber im Gegensatz zu den sonst plätschernden Originalen wird hier durchgängig gerockt. Und das hört sich prima an. Zwölfmal wunderbare Mitgröhlmusik, technisch sauber gespielt.

Die Eröffnung mit Garth Brooks' "Much too young too feel this damn old" ist klassisch MFGG: Einstieg fast im Originaltempo, nach der Hälfte des Songs wird aber aufs Gas getreten.

"Ghost Rider in the Sky" treibt dem Hörer ein breites Grinsen aufs Gesicht: die typische, auf-und-absteigende Standard-Countrymelodie, dazu marschierende Drums - Johnny Cash würde sich im Grabe umdrehen, und das ist gut so.

Bei "I'm so lonesome I could cry" wird zwischenzeitlich der Dudelsack ausgepackt. Durchaus neu, klingt aber fein und fügt sich nahtlos ein.

Auch der Rest des Albums verzeichnet keine Ausfälle.

Musikalisch ist zu den anderen MFGG-Alben kein großer Unterschied auszumachen - Punkrock ohne große Experimente. Spaßmusik. Wer Me First noch nicht kennt, liegt mit dieser Scheibe als Erstkauf genausowenig daneben wie mit allen anderen. Und wer sie kennt, der kann blind zugreifen.

Okay, ganz ehrlich: anspruchsvoll ist was anderes. Ein bißchen plagt MFGG hier wie auch sonst das Problem, dass Experimente und Neuerungen fehlen. Wer Bad Religion vorwirft, sie hätten in zwanzig Jahren nur zwei Lieder herausgebracht (ein schnelles, ein langsames), der kann hier die Auswahl nochmal um die Hälfte reduzieren.

Aber das ist ja auch nicht der Sinn und Zweck eines solchen Coverprojektes. Trotzdem fünf Sterne für das Album, weil: lustig, absolut sauber eingespielt und gut zum Mitsingen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Februar 2007
Ein Rezensent vor mir schreibt "Johnny Cash würde sich im Grabe umdrehen". Würde er nicht. Das hier ist Country, mehr als fast alles, das Nashville je hervorbrachte!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 3. Januar 2009
Ich habe die CD jetzt schon über ein Jahr und muss endlich was drüber schreiben.

Wer auf die alten Country Songs wegen ihrer teils wunderschönen Melodien steht und darüber hinaus noch die teils geilen Texte versteht und DAZU noch etwas mit schnörkellosen Punk-Rock anfangen kann: hier ist Deine Scheibe.

MFATGG spielen vor allem zum ersten mal so, als ob sie die Lieder auch würdigen wollen. Nicht mehr so rotzig wie auf den ersten Scheiben, als es noch wie eine high-school cover band klang.

Schlagzeug und die Gitarren kommen hammermäßig rüber (Sunday morning coming down; Jolene),
Desperado als Tanznummer,
East bound and down ist der Titeltrack vom Ausgekochten Schlitzohr.

Bei Goodbye Earl schaut Euch mal das Video dazu auf youtube an, da hat jemand das Video von den Dixie Chicks mit dem Sound von Me first unterlegt... genial.

Und wer mal bei Punk Rock Tränen in den Augen haben möchte, der sollte "She believes in me" im Auto bis zum Anschlag aufdrehen und mitsingen.

Einfach eine geile Platte, die seit über 12 Monaten fast ständig im Auto durchläuft. Kaufen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 6. August 2009
Die Gimme Gimmes sind mittlerweile eine kaum mehr wegzudenkende Größe im Punk-Genre. Immer wieder erfreuen sie uns mit Alben, die Coverversionen aus speziellen Richtungen enthalten.

Nun wagten sie sich an das Thema Country, und das Ergebnis lässt sich wirklich sehen! Typisch schneller Punk-Sound und die gewohnte Spielfreude der Allstar-Band machen "Love their country" zu einer wahrlichen Party-Scheibe!

Das Album ist zwar mit einer Spielzeit von knapp 25 Minuten sehr kurz geraten, jedoch ist jeder einzelne Song ein Highlight für sich!

Meine besonderen Favouriten sind "(Ghost)riders in the sky", "On the road again" und "She believes in me".
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 8. Juli 2015
Was soll man zu den Gimmes schreiben. Wer auf Punkcovers steht, kommt an ihnen nicht vorbei, da ist eigentlich jedes Album Pflicht. Die Tracks sind treibend und verbreiten eindfach nur Gute Laune! Ist fast ein kleiner Geheimtipp. Kaufen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Oktober 2006
Dieses mal sogar mit Dudelsackunterstützung bei "I'm So Lonesome I Could Cry" gespielt von Brendan Allen. Wie immer 12 lieder in 25 Minuten volle Geschwindigkeit.

Wie die selbsternannte "Best Coverband In The World" versprochen hat, sie lieben Ihre COUNTRIES. Country goes Punkrock.

Beste Stücke:

- Annie's Song

- On The Road Again

- She Believes In Me
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. November 2006
Nichts weltbewegend Neues -

aber ME FIRST!!!

Und die rocken mal wieder. Ja, das tun sie!

Mir gefällt die Platte sehr gut. Einzig "Annie's song" ist nicht sehr schön umgesetzt. Als alter John Denver Fan war ich enttäuscht. Dennoch ist das Album pflicht, für alle ME FIRST Fans!

Rock on!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Are We Not Men?We Are Diva!
Are We Not Men?We Are Diva! von Me First and The Gimme Gimmes (Audio CD - 2014)

Take a Brake
Take a Brake von Me First and The Gimme Gimmes (Audio CD - 2003)

Blow in the Wind
Blow in the Wind von Me First and The Gimme Gimmes (Audio CD - 2001)