Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Herzen, so schwer wie Gebirsketten..., 14. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Dreamt for Light Years in the Belly of a Mountain (Audio CD)
Wer Lichtjahre im Bauch eines Berges geträumt hat, entwickelt übersinnliche Fähigkeiten. Mark Linkous ist ein Magier. Er besitzt den goldenen Öffner für die Büchse der Pandora im Inneren eines jeden Hörers. In weniger als 54 Minuten wird man vom Meister persönlich Stück für Stück entfaltet, gelesen und durchschaut wie eine Landkarte. Es passiert einfach.

"Dreamt For Light Years In The Belly Of A Mountain", das vierte Studioalbum, fügt sich nahtlos in die übersichtliche Diskographie ein. Ein Vergleichen oder Beurteilen ist zwecklos, denn das hier ist mehr als ein neues Album und mehr als Musik. Linkous ist ein großartiger Songwriter. Er bewegt sich intuitiv und konsequent auf alternativen Bahnen in einem eigenständigen Universum. Seine inneren Welten kanalisiert er und kleidet sie hoch ästhetische sprachliche und musikalische Formen.

Durch unerwartete Wendungen und kleine Brüche entstehen nahezu perfekte Popsongs, die immer seltsam genug bleiben, um umwerfend zu sein. "Ghost In The Sky" und "Morning Hollow" sind Relikte aus der "It's A Wonderful Life"- Ära und wurden bereits vor fünf Jahren veröffentlicht. Sie passen jedoch sehr gut zwischen die zehn neuen Stücke. "Knives Of Summertime" übertrifft auch nach dem hundertsten Hören alle Erwartungen und erinnert an das grandiose "Love Lies" von Captain Beefheart und dessen ebenfalls magischen Band.

Die Songtexte durchzieht ein Netzwerk aus Schlüsselworten, welche auf jedem Album wiederkehren. Weich und fließend fügt sich Wort an Wort zu poetischen Schlingpflanzen. Verschiedene Aspekte seelischer Dunkelheit so reduziert und authentisch zu vermitteln, ist eine Kunst, die Linkous beherrscht wie kein anderer. Vor allem die Textzeile "Smile cause nothing here matters" ("It's Not So Hard") ist essenziell. Sylvia Plath formulierte in ihrem Gedicht "Elm": "Love is a shadow. How you lie and cry after it/ Listen: these are its hooves: it has gone off, like a horse." Letztendlich liegt alles im Dunkeln und es gibt einen Zusammenhang zwischen Gasherden, Hotelfußböden und Pferdehufen. Denn wir alle tragen Herzen, die manchmal so schwer sind wie Gebirgsketten.

- Beate Waack -
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen