Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen167
4,1 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-3 von 3 Rezensionen werden angezeigt(2 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 2. September 2006
Die Serie ist die beste Science-Fiction, die ich je gesehen habe:

Komplexe Charaktere, komplexe Geschichten und viele Grautöne statt diesem langweiligen Schwarz-Weiß-Gemale herkömmlicher Science-Fiction Serien.

Aber die DVD-Ausgabe ist einfach nur lächerlich:

Die Bildqualität liegt unter der jedes TV-Rips. In hellen Szenen ist ständig störendes Bildrauschen zu sehen.

Die Extras beschränken sich auf Deleted Scenes, die man kostenlos und legal im Internet sehen kann. Und wer will schon wissen, was nicht zur Geschichte gehört?

Die gesamte Aufmachung der DVD-Menüs sieht von Laien gemacht und billig aus.

Fans der Serie kann ich nur empfehlen, zu warten. 30 € sind zu viel für diesen Schund. Vielleicht kommt in ein paar Jahren mal eine Gesamtedition der Serie mit wirklichen Extras und in ordentlicher Qualität heraus. Ich jedenfalls bin enttäuscht.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2006
Nach den teils überschwänglichen Kritiken und dem sehr gutem Pilotfilm wurden meine hohen Erwartungen an Staffel 1 schwer enttäuscht.

Die Serie ist zwar recht unterhaltsam aber im Gegensatz zum furiosen Pilot sind viele preiswert produzierte Folgen (z.B. "Das Tribunal") zu offensichtlich. Bei anderen US-Serien ist mir die Kluft zwischen "billigen" und "teuren Folgen" nicht so massiv und negativ aufgefallen. Vielleicht liegt es daran, dass der einzige wirklich fesselnde Charakter der Serie Edward James Olmos als Adama ist, so ist eine Folge ohne Raumschlachten schnell öde.

Die Änderungen zur alten Serie erschließen sich mir bei der Auswahl der Charaktere ohnehin nicht. Warum wurde Starbuck einer "Geschlechtsumwandlung" unterzogen? Captain Apollo ist so stoisch, dass man ihn schon langweilig nennen könnte. Deutlich wird dies, als der "Original-Apollo" Richard Hatch in einer der ersten Folgen einen Gastauftritt hat und der neue neben seiner Präsenz geradezu verblaßt.

Die Anleihen beim US-Militär nerven mich, sind aber wohl typisch für US-Serien der heutigen Zeit. Sowohl in Bezug auf Uniformen und Verhalten des Militärs kommt mir die Galaktica-Besatzung vor wie "US-Marines in Space". Ich fand die Han-Solo-artigen Flieger Uniformen im Original einfach charmanter.

Besonders gestört haben mich aber eine Unmenge an Logikfehlern, die selbst für eine Actionserie zu happig sind. Da rennt ein unentdeckter zylonischer Verräter munter sabotierend durchs Schiff aber nutzt seine Gelegenheiten nur für kleine Ärgernisse - warum sprengt die Gute denn nicht z.B. den Schiffsantrieb oder tötet den so wichtigen Commander Adama, wenn er ihr immer wieder gegenüber steht? Den Vogel schießt wieder meine Freundin Starbuck ab, deren abstürzendes Raumschiff in der Planetenathmosphäre glühend runtergeht - Starbuck aber steigt mit dem Fallschirm aus... Das Mädel muss feuerfest sein... Danach macht sie ohne Werkzeug ein Raumschiffwrack auf dem Planeten flugfähig, indem sie in die Einschusslöcher der Außenhülle Kleidung reinstopft. Diese Flicken halten dem Athmosphäreneintritt und dem Vakuum im Raum standt und dichten das Cokpit ab.

Es gibt sicherlich langweiligere Serien aber ich kaufe lieber die X-te CSI-Staffel.
11 Kommentar|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2005
'Die Cylonen wurden vom Menschen erschaffen
Sie rebellierten
Sie entwickelten sich
Sie sehen aus und fühlen wie Menschen
Einige sind programmiert zu denken, sie seien Menschen
Es gibt viele Kopien
Und sie haben einen Plan'
Hatte mich auf eigentlich auf diese neue Serie gefreut. Bin aber mehr als enttäuscht. Wäre es eine neue Serie, so würde man sagen: ‚Schlecht kopiert’.
So erscheint die Serie als Remake. Doch das ist sie wiederum auch nicht:
- die Cylonen sind kein Überbleibsel einer ausgestorbenen Alien-Rasse, sondern Geschöpfe der Menschheit, die rebellieren und ihre Schöpfer ausrotten wollen
- Colonel Tigh ist ein Weißer
- Boomer und Starbuck sind nun weiblich
- Baltar ist ein ... was auch immer ... er macht jedenfalls unter den Menschen weiterhin Karriere (Vice President)
Nur der väterliche Adama ist in etwa geblieben.
Immer wieder wird man verleitet Vergleiche zur Original-Serie anzustellen.
Als ‚Alles-Sammler’ ist man eben sehr leicht dabei zuzuschlagen und sich auch diese Serie ins Archiv zu stellen.
Tricktechnisch ist auch nicht sehr viel los. Ein gutes Gehör muß man auch mitbringen, denn ständig wird geflüstert und getuschelt. Irgendwie vermisse ich auch einen Titelvorspann.
Sehr amerikanisch, sogar das Zusammenfalten der Flagge und die ständigen Pressekonferenzen der Präsidentin.
Tatsächlich halte ich die Serie für recht überflüssig. Nur was für Sammler, oder wer das Original nicht kennt.
Kein Vergleich zu Stargate oder ältere Sachen wie Deep Space 9, oder gar Babylon 5.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden