Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nero kehrt zurück!
Aber "Django" nicht! Ein weiterer Vertreter des Django Titel Wirr-Warrs. Aber dafür kann der Film nichts wenn er einfach anders übersetzt wird.

Der Originaltitel lautet "Texas, addio". Zwar kann er nicht mit Meisterwerken wie "Django" oder den Dollar Filmen mithalten, trotzdem bekommt man einen knallharten Franco Nero der den Mörder seines Vaters...
Veröffentlicht am 25. Februar 2007 von Typhoon

versus
2.0 von 5 Sternen Westernroutine ohne Django
Was der deutsche Verleih einst als "Django" verkaufte (und dies anscheinend immer noch tut), war eigentlich ein normaler Italo-Western der 60er, der sogar noch vor "Django" gedreht wurde.
Zumindest Franco Nero ist wieder mit von der Partie und mit Enzo Barboni hat man nicht nur einen guten Kameramann, der dem Film grosse Pluspunkte beschert, sondern auch den...
Vor 1 Monat von Dirk Weiler veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nero kehrt zurück!, 25. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Django - Der Rächer (DVD)
Aber "Django" nicht! Ein weiterer Vertreter des Django Titel Wirr-Warrs. Aber dafür kann der Film nichts wenn er einfach anders übersetzt wird.

Der Originaltitel lautet "Texas, addio". Zwar kann er nicht mit Meisterwerken wie "Django" oder den Dollar Filmen mithalten, trotzdem bekommt man einen knallharten Franco Nero der den Mörder seines Vaters sucht und dabei von seinem jüngeren Bruder begleitet wird.

Insgesamt ein sehr solider Western auf einer sehr guten DVD von Kinowelt. Die DVD ist ungekürzt und auch hier wurde wieder die fehlende Synchronisation mit dt. Untertiteln versehen. Doch auch hier gilt, nur Franco Nero in Italienisch ist Franco Nero, und wer genau hinhört wird merken das er im Original auch nicht mit dem Namen "Django" angesprochen wird. An Extras gibt es außer den Trailern eine 5 Minütige Dokumentation "Franco Nero - Back in the saddle".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bleihaltig und passabel, 15. Oktober 2011
Von 
Jimmy K. - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Django - Der Rächer (DVD)
Der Film mit dem Titel "Django - der Rächer" entstand eigentlich nicht als Nachfolger des berühmten Django- Originals von 1966, sondern als eigenständiger Film mit dem Originaltitel "Texas addio". Da in ihm aber Franco Nero mitspielt, beschloss man, den Streifen im Deutschen kurzerhand auf "Django" umzusynchronisieren (im Originaltitel heißt Franco Nero nämlich Burt Sullivan).

Burt Sullivan lebt in einer Kleinstadt im US- Staat Texas und arbeitet dort als gewissenhafter Sheriff mit einem hohen Moralkodex und Respekt vor dem menschlichen Leben. Er nimmt seine Gegenspieler lieber fest, als sie zu erschießen und legt sogar gewissenlosen Kopfgeldjägern das Handwerk.

Eines Tages bekommt Burt einen Hinweis auf den Verblieb seines lange verschollenen Vaters (José Suarez). Zusammen mit seinem Bruder (Cole Kitosch) macht er sich auf die Suche, die die beiden Männer nach Mexico führt. Dort müssen sie feststellen, dass ihr Vater ein eigenes Imperium des Verbrechens aufgebaut hat, das er von einer alten, abgelegenen Hazienda in den Bergen aus mit eiserner Faust regiert: Opponenten werden gehängt oder erschossen, Frauen, die ihre Schutzgelder nicht zahlen können, in die Sklaverei verkauft, Grundbesitzer erpresst - bis Burt und sein Bruder auftauchen, um ihrem Vater ins Handwerk zu pfuschen...

Der Western begeistert zunächst durch eine wundervoll schwunghafte Titelmelodie ("Texas, goodbye") und einen ebenso fetzigen Shootout, der sein Ende in einer faszinierenden Wendung findet. Eines der Grundelemente des Western, die Suche, kommt hier auf gekonnt erzählte Art und Weise zur Geltung, indem sie nämlich mit der Initiation von Burts Bruder Hand in Hand geht und dem Zuschauer den Werdegang des Jungen zum Westernhelden in jedem Schritt vor Augen geführt wird. Typische Italo- Western- Sequenzen, wie etwa eine Massenerschießung oder Hinrichtungen wechseln sich ab mit Dialogen voller Zynismus und Kälte und man fühlt richtiggehend die heiß brennende Sonne von Texas und Mexico aus dem Bildschirm herausgleißen, wenn man sich diesen gelungenen Western á la Italia reinzieht.

Schwächen hat der Film eigentlich nur in der deutschen Synchronisation (siehe oben) und in der - manchmal etwas unglaubwürdigen - Anlage der Hauptfigur. Dennoch schafft es Franco Nero, Burt Sullivan nicht lächerlich erscheinen zu lassen und daher ist eine Vier- Sterne- Wertung meiner Meinung nach absolut angemessen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Django Franco Nero in Höchstform!, 23. März 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Django - Der Rächer (DVD)
Vorab mit dem berühmten Django hat Django- Der Rächer wenig zu tun. In der OV heisst Django Burt Sullivan und es gibt weitaus weniger sadistische Momente wie in anderen Italowestern. In den Anfangsequenzen wird man vielleicht noch an die klassischen US Western erinnert, doch dann geht es ab nach Mexico wo Django und sein Bruder einen Rachefeldzug starten. Zahlreiche Schußwechsel, Schlägereien und einige familäre Überraschungen sorgen für gute Italowestern Unterhalt.

Eine gut gemachte DVD von Kinowelt mit einem kurzen Franco Nero Interview (in Englisch) als Bonus. Bild und Ton sind in Ordnung und so kann diese DVD allen Freunden von Franco Nero und Italowestern sorglos empfohlen werden. Achtung man sollte aber die Uncut Fassung (ab 18) erwischen, bei der 16er Fassung ist wiedermal viel geschnitten worden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gorgo, 7. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Django - Der Rächer (DVD)
Ferdinando Baldis Western-Debüt hat zwar mit "Django" rein gar nix zu tun, ist aber ein hervorragend photografierter
(Enzo Barboni,wer sonst?) Rache-Western mit einer einnehmenden Musik von Anton Garcia Abril, der sich später der
"reitenden Leichen" annahm und bietet ein lohnendes Wiedersehen mit Ur-Django Franco Nero. Insgesamt einer der bes-
seren Baldi-Western. Sollte man haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Westernroutine ohne Django, 11. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Django - Der Rächer (DVD)
Was der deutsche Verleih einst als "Django" verkaufte (und dies anscheinend immer noch tut), war eigentlich ein normaler Italo-Western der 60er, der sogar noch vor "Django" gedreht wurde.
Zumindest Franco Nero ist wieder mit von der Partie und mit Enzo Barboni hat man nicht nur einen guten Kameramann, der dem Film grosse Pluspunkte beschert, sondern auch den kommenden Regisseur vieler Spencer/Hill-Streifen mit dabei.

Doch richtig viel nützt das letztlich nichts, denn der Film ist grundsätzliche solide Spaghetti-Western-Kost, mehr aber definitiv nicht. Solide bedeutet hier, dass der Film nicht zum komplett schnarchigen Bodensatz des Genres gehört, noch zu billig daher kommt. Dennoch gibt es wenig spannendes und noch weniger neues, man kopiert fleissig schon gesehenes ohne die Klasse der Vorbilder auch nur im Ansatz zu erreichen.

Wer Italo-Western mag und alle kennt, der kann hier auch reinschauen, allen anderen sei der originale Django ans Herz gelegt und daneben die richtig guten Italo-Western, die es neben Leones Filmen auch noch gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Durchschnittlicher Western, 2. Juni 2007
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Django - Der Rächer (DVD)
Und wieder einmal ein Western wo der Name Django verwurstet und verbraten wird. Django - der Rächer ist ein durchschnitticher Film aus dem Bereich des Italowestern. Auch wenn Franco Nero mitspielt hat dieser Fil nicht annähernd den Hintersinn und Tiefgang des originalen Django. Warum der Film ab 18 Jahren in der ungeschnittenen Version freigegeben wurde, bleibt einzig und allein des Geheimnis der FSK.

Unterm Strich bleibt zur Handlung nur zu sagen "ein Mann nimmt Rache". Wer einen Film ohne Hintergedanken und trotzdem einigermaßen solide gemacht sucht ist bei Django - der Rächer bestens bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Django - Der Rächer, 5. Februar 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Django - Der Rächer (DVD)
Django - Der Rächer

auch unter folgenden Namen bekannt:
Adiós, Texas
Django 2
Texas, Adios

Italien, Spanien
1966
Italo-Western
Regie: Ferdinando Baldi

Geradliniger Rachewestern, Django (Franco Nero) rächt die Ermordung seines Vaters zusammen mit seinem kleinen Bruder. Sie ziehen nach Mexiko wo der gesuchte Bandit ein Gangsterimperium aufgebaut hat. Nur die 18er Versionen sind ungeschnitten. Es ist keine offizielle Fortsetzung von Django, z.B. fehlt das charakteristische Maschinengewehr, es spielt zwar Franko Nero die Hauptrolle, wurde aber auf Grund des großen Erfolges von Django nachträglich in Django - Der Rächer umbenannt und synchronisiert. Ursprünglich sollte der Film anders heißen. Auch wird im Film Django, Mister Sullivan genannt. Es fehlt das zynische und sarkastische, zu viel Gutmenschentum, aber letztlich doch ein passabler Italo-Western, der sehenswert ist, hat nicht ganz das Format vom Ur-Django. Franco Nero spielt trotz allem sehr gut und der Film, ein guter Streifen seines Genres.

Danke an Kinowelt für die ungeschnittene Version, einige Passagen sind mit Untertiteln unterlegt, weil sie nie synchronisiert wurden, geht vollkommen in Ordnung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Franco Nero, 18. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Django - Der Rächer (DVD)
Bester Darsteller für diese Rolle sehr empfehlenswert einfach ein echter Django Film wie man sich diese Harte zeit vorstellen Kann
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eigentlich kein echter Django, 17. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Django - Der Rächer (DVD)
Django der Rächer ist eine eher dürftige Fortsetzung des Italo Western Meilenstein Django.

Kurz nach dem originalen Django spielt Franco Nero hier einen Charakter mit dem Namen Burt Sullivan. Des riesigen Erfolges von Corbuccis Django wurde die Person Sullivan einfach in Django unbenannt. Dieses Prinzip wurde bei dem Fulci Western Sein Gesangbuch war der Colt auch angewendet- weil Franco Nero die Hauptrolle spielte, der Film aber vor dem Original-Django gedreht wurde.

Des Weiteren wurden bei dieser Version auch ein paar Schnitte durchgeführt, die zwar für den objektiven Beobachter nicht sonderlich ins Gewicht fallen, aber dem Italo Western Freak sofort ins Auge fallen.

Aus diesem Grunde möchte ich von dieser Version abraten und auf die 18er Version verweisen, die man ebenfalls in jedem Kaufhaus bekommt.

Zusätzliche Anmerkung: Die Kritik bezog sich auf die 16er Version. Die mittlerweile bei Amazon angebotene 18er
Version ist ungeschnitten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hausmannskost, 12. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Django - Der Rächer (DVD)
Django arbeitet als Sheriff in einer verträumten Kleinstadt. Gerade hat er mal wieder einen Ganoven erfolgreich zur Strecke gebracht, da ereilt ihn der Schrei nach Vergeltung. Er will den Mörder seines Vaters, der in Mexico als drakonischer Warlord weilt, endlich in Texas ordnungsgemäß hinter Schloss und Riegel bringen. Sein kleiner Bruder meint ihn begleiten zu müssen, doch er ahnt ja nicht, was da vor ihm liegt.

Vorneweg: Der echte Django ist das trotz Franco Nero nicht. Die Rolle wurde für diverse Länder nachträglich in Django umsynchronisiert, dieser Film stammt wie das Original aus dem Jahr 1966. Django ist hier weniger der zynische Antiheld mit MG im Sarg, sondern ein an Recht und Ordnung glaubender Sheriff, der eben noch eine Rechnung offen hat.

Weshalb einem der Film trotz Franco Nero nicht so ganz locker den Gaumen heruntergeht ' dem Helden fehlt der Webfehler, die Unkorrektheit, die doch die Sparte charakterisiert. Die nackte Story, das ist doch eher klassischer Western. Zudem: das Getue mit dem kleinen Bruder nervt. Ein paar zynische Elemente aus dem Spahghettigenre helfen wenigstens teils darüber hinweg.

Definitiv kein Muss. Mehr bieder bis durchschnittlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Django - Der Rächer
Django - Der Rächer von Franco Nero (DVD - 2006)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen