Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Punk mal anders!, 21. August 2007
Rezension bezieht sich auf: The Body the Blood the Machine (Audio CD)
Von den Thermals hatte ich bisher noch nicht viel gehört und war deshalb gespannt, als ich die Platte in den Player schob. Ein recht ansprechendens Artwork (gute graphische Umsetzung der Texte, auch alle abgedruckt)und das Güte-Siegel von SUB POP versprachen jedenfalls einiges. Zu den Texten und dem Inhalt ist ja schon viel gesagt worden, weswegen ich mal auf das Musikalische eingehe. Zehn Songs in 36 Minuten, die einen frischen und bleibenden Sound im Kopp hinterlassen. Ein interssanter Mix, irgendwie zwischen Punk, ein bisschen Indie und der beschwörende Gesang, der ein wenig an Jello Biafra erinnert - was will man eigentlich mehr? Gut, es gibt auch 2 Nummern die von den Riffs sehr ähnlich sind, was mich aber nicht stört, ist ja auch irgendwo Punk-Rock! Auf jeden Fall muss man sagen, dass die Platte ihren Charme erst richtig entfaltet, wenn man sie mehrmals hört - und vor allem am Stück! Wer hier einzelne Superhits sucht, der findet sie auch (An Ear For Baby, A Pillar Of Salt), jedoch gibt erst der Gesamtdurchlauf das durchweg Erfrischende preis. Dauert ja auch nicht so lang mit 36 Minuten. Insgesamt ein absoluter Lichtblick am schon sehr abgegrasten Punk-Horizont, der eine verheißungsvolle Richtung aufzeigt!
Wem also Bands wie z.B. Babyshambles, Libertines, Descendents, All, aber auch Dead Kennedys gefallen, macht hier garantiert nichts falsch! 4 Punkte gibts, da die Band sicher noch nicht ihren Zenit erreicht hat, da ist noch gut was drin, weiter so!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein weiteres Meisterwek der Thermals!!, 11. September 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Body the Blood the Machine (Audio CD)
Als ich das neue Album der Thermals: The Body the Blood the Machine zum ersten Mal hörte, war ich erstmal ein bisschen enttäuscht und wusste nicht so recht was ich damit anfangen sollte.

Vermisste ich doch die krachenden, wummernden Ohrwürmer aus den beiden ersten Alben, die auf dieser Platte eher zu den Seltenheiten gehören.

Nennen will ich da mal den Opener: "Here's your Future" und "A Pillar of Salt". Diese zwei Songs sind im Stile von "It's Trivia (More Parts Per Million) oder "Our Trip" (Fuckin A)

Die anderen Songs gefielen mir erst bei mehrmaligen Hören richtig gut, sind sie doch vom Thermals-Still her recht langsam ausgefallen. Dafür stechen sie wiederrum mit eingehenden Melodien und teils mit Keyboard verschönernden Stellen heraus.

Aufgenommen wurde das Album erstmal mit Hilfe eines Produzenten.

Was man auch deutlich raushören kann - je zum Vorteil oder Nachteil, wie man es nunmal lieber von den Thermals mag.

Wo hingegen das erste mal noch mit Kassettenrecorder produziert wurde und fast die ganze Cd über ohne Pause durchgespielt wurde war es beim zweiten Album schon geordneter, und jetzt beim Dritten hören sich die Songs nunmal nach professioneller Arbeit an.

Mir gefallen sie trotzdem, ist mal was anderes - ebenso wie die Songtexte, die ausschließlich von der Zukunft der Menschen handelt und die Politik anprangert.

Anspieltipps: Here's your Future - Returning of the fold - I hold the sound
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kracher!, 18. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: The Body the Blood the Machine (Audio CD)
Moin Loide!
Wie von den Thermals nicht anders zu erwarten, haben sie auch mit dieser Platte der Hörerschaft einen riesigen und wahnsinnig leckeren Knochen vorgeworfen, in den man sich schon nach dem ersten Lied verbissen hat und ihn nie wieder hergeben möchte!
Absolut minimalistisch Texte mit wunderschönen Melodien und krachenden 3-4-Akkord-Riffs. Das ist guter Rock'n'Roll! Wer nach dem Knaller `Here's Your Future` glaubt, dass das nicht die ganze Zeit so großartig weitergehen könnte, täuscht. Es bleibt einfach toll!
Dies ist eine der raren Platten, die auch nach dem 50. Mal hören einfach nicht langweilig wird nd immer wieder ein breits Grinsen auf die Lippen, wenn nicht sogar ein leichtes Zähnefletschen, wenn jemand der Scheibe zu nhe kommt, bringt.
The Thermals haben es geschafft, eine bessere Platte nach der nächsten zu erschaffen und ich bin echt gespannt, was da noch kommen wird!
Großes Lob an SubPop und absolute Kaufempfehlung von mir!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Absolut brilliant, 22. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: The Body the Blood the Machine (Audio CD)
Die Thermals bringen mit Wucht und Unbefangenheit die 80er Jahre wieder zurück, obwohl sie da vermutlich noch nicht einmal in die Windeln machten. Alle ihre Alben sind eine Offenbarung und Meisterwerke.

Zunächst beeindrucken die wunderschön leichten Melodien, jeder Song ist ein Ohrwurm. Dazu der hypnotische Gesang von Hutch, manchmal brutal kompromisslos schreiend, manchmal beschwörend und flehend intensiv, immer mit genialen, tiefgehenden, wenn auch kontroversen Texten. Der Gesang erinnert mich an Jello Biafra, das Instrumentale an Dinosaur Jr. Die manchmal verwaschenen Gitarrenriffs klingen unbedarft und einfach wie bei einer Schülerband, Perfektionisten sind hier falsch. Die umwerfend süße Kathy am Bass hüpft wie ein Springseil und sortiert das Chaos zuverlässig. Ich würde mir wünschen sie würde öfter singen, dann wäre es nicht mehr weit zu den Pixies oder Philip Boa.

Erfrischend naiver Indie-Pop, immer wieder in ungeschliffenen Garagen-Punk abdriftend, tanzbar, energetisch und rau. Jedes Album sollte am Stück gehört werden, denn es wird jeweils eine ganze Geschichte erzählt. Wenn es einen Hit zum Reinhören gibt, würde ich "Pillar of Salt" empfehlen. Macht sofort süchtig. Kaufen, kaufen, kaufen und hingehen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein politisch-philosophisches Statement, 24. September 2006
Rezension bezieht sich auf: The Body the Blood the Machine (Audio CD)
Mit „the body, the blood, the machine“ haben The Thermals meiner Meinung nach keine düstere Zukunftsvision geschaffen. Vielmehr beschreiben sie in ihren Texten längst existente Probleme. Da wird rücksichtslos der Planet ausgebeutet, da werden Allmachtsansprüche gestellt, Kriege geführt und die Verbreitung des Wort Gottes und einer "überlegenen" Rasse als Rechtfertigung missbraucht. Menschen werden dumm gehalten und manipuliert. (Vertrautes Ambiente, oder?!) – Diese schrecklichen Dinge führen in der Thermals-Vision dazu, dass die Wehrlosen keine andere Chance haben, als zu fliehen. Aber am Schluss ist nur das Ende der Welt ihre Erlösung. – Mal vom letzten Punkt abgesehen, werden also schlichtweg historische und gleichzeitig aktuelle Probleme der Menschheit in (exzellenten) Texten aufgegriffen.

Kostproben:

„So we’re packing our things. We’re building a boat. We’re gonna create a new master race. ‘Cause we’re so pure. Oh lord, we’re so pure.” (here’s your future)

„So give us what we’re asking for‚ ‘cause either we’re gonna take it. Our power doesn’t run on nothing. We need the land you’re standing on. [...] You need to let go, move it. We’re more equal. We’ll move you people off the planet, ‘cause goddam, we need the fuel.“ (power doesn’t run on nothing)

Musikalisch wird die Thematik passend verpackt. Eher einfache Arrangements (max. 4 – 5 Instrumente), häufig Lärm. – Darin flackern immer wieder sehr melodische Hooks und interessante harmonische Wendungen auf, was für den ein oder anderen Ohrwurm sorgen dürfte. – An den Instrumenten darf man keine Meisterleistungen erwarten (eher solides Geschrammel). Die tollen Texte einmal kurz beiseite ist es einfach gefälliger Punk-Rock der gehobenen Kategorie. Die Bewertung in Sternen setzt sich daher zusammen aus 3 für die Musik und 5+ für die genialen Texte und den Mut, ein solches Album zu machen. Klasse!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Body the Blood the Machine
The Body the Blood the Machine von The Thermals (Audio CD - 2006)
Klicken Sie hier für weitere Informationen
Lieferbar ab dem 31. Oktober 2014.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen